Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 20. Januar 2021, 15:20


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. April 2020, 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 13:41
Beiträge: 4492
Wohnort: NS
Hat jemand von euch damit schon Erfahrungen gemacht?

Kam mir gerade mal so in den Sinn :alol:

Ich habe die Pads durch meine RL kennegelernt, sie für mein Pony aber nie benutzt.
Nun habe ich mir aber doch zum testen mal eine günstigere Variante gekauft. Pony macht es sehr gut mit und scheint es auch zu genießen auf den Pads zu dösen... aber ob sie wirklich die Tiefenmuskulutur so trainieren das man IRGENDWANN mal was merkt... ich weiß ja nicht :keineahnung:

_________________
Nichts kostet so viel Arbeit wie die Mühelosigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. April 2020, 13:50 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6591
Zum Lösen sind die wirklich nicht schlecht. Als zusätzliches Trainingstool kann man sie schon auch nutzen, vor allem bei älteren Pferden oder Pferden in Reha, die sich nicht viel bewegen sollen oder können, aber dann muss man schon sehr gezielt mit üben und auch einige Übungen kennen, die die gewünschten unterschiedlichen Muskeln ansprechen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. April 2020, 14:11 
Offline

Registriert: 24. November 2008, 11:25
Beiträge: 2198
Chandra hat geschrieben:
Hat jemand von euch damit schon Erfahrungen gemacht?

Kam mir gerade mal so in den Sinn :alol:

Ich habe die Pads durch meine RL kennegelernt, sie für mein Pony aber nie benutzt.
Nun habe ich mir aber doch zum testen mal eine günstigere Variante gekauft. Pony macht es sehr gut mit und scheint es auch zu genießen auf den Pads zu dösen... aber ob sie wirklich die Tiefenmuskulutur so trainieren das man IRGENDWANN mal was merkt... ich weiß ja nicht :keineahnung:


Magst du mal einen Link einstellen oder verraten, wie die genau heißen? Das hört sich sehr gut an für die alte Stute einer Freundin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. April 2020, 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 13:41
Beiträge: 4492
Wohnort: NS
https://www.physiosupplies.de/theraband ... gIou_D_BwE

Die gibt es in blau und grün, unterschiedliche Härtegrade.

Ich habe diese hier ertsmal

https://www.amazon.de/5BILLION-Balance- ... 573&sr=8-6

_________________
Nichts kostet so viel Arbeit wie die Mühelosigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. April 2020, 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7971
Wohnort: OA
Mein Pony mag die Teile. Und zumindest bilde ich mir ein, dass er danach etwas lockerer läuft


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Mai 2020, 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 13:41
Beiträge: 4492
Wohnort: NS
Ich dachte immer man soll sie nach der Bewegung draufstellen weil sie warm sein müssen ?

Muss ich sonst mal vor der Bewegung testen, kommt ja halb warm aus dem Offenstall :alol:

Ja Übungen... ich habe auch keine besonderen, mache entweder beide vorne, beide hinten oder jeweils über Kreuz. Beide hinten findet er aktuell noch blöd, richtig entspannt hat er sich erst einmal als ich sie über Kreuz hatte, da ist er mit fast weggepennt.

_________________
Nichts kostet so viel Arbeit wie die Mühelosigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Mai 2020, 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7971
Wohnort: OA
Wir machen das nach dem Aufwärmen, danach kommt die zweite Einheit (Reiten oder Doppellonge).
Oder nach der Equikinetik, da ist das dann tatsächlich das Wegpenn-Programm :-D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Mai 2020, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. November 2008, 12:47
Beiträge: 1405
Wohnort: Holstein
Ich nutze sie gern, und Stelle immer wieder fest, dass die Pferde sehr unterschiedlich reagieren. Einige entspannen, einige 'arbeiten ' , manche gern und manche versuchen ständig abzusteigen. Die meisten laufen danach beim reiten merklich besser und lockerer los. Das Dressurpferd meines Chefs piaffiert nach den Pads deutlich besser. Ich finde sie unterstützen meine tägliche Arbeit mit den Pferden sehr gut. Sie stehen während des Putzen und Sattelns drauf, entweder sie kommen vom Paddock oder waren in der Füma.

Ich vergleiche die Pads immer gern mit den Franklin Bällen. Sie setzen neue/ andere Reize, ersetzen aber nicht das Reiten bzw Training an sich.

Grüße Claudi

_________________
Instagram: cs_pferdesport

https://m.facebook.com/Lewitzerhengst-O ... =bookmarks


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Mai 2020, 21:31 
Offline

Registriert: 16. Juli 2009, 19:13
Beiträge: 2031
Wohnort: Bayern
Das klingt gut, was ihr da schreibt. Welche habt ihr denn? Für Pferde sollten sie ja schon bisschen fester sein als für Menschen, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Mai 2020, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 13:41
Beiträge: 4492
Wohnort: NS
Thesa, ich habe die im Link oben.

Es gibt ja aber diese s* teuren, die extra für Pferde sind ( sure Foot oder so )

Franklin Bälle sind super, bekomme ich beim warmreiten oft angebaut.. das ist echt krass was die mit einem machen.

Edit:
Die von Theraband sind schon größer als die billigvariante , für ein Pferd mit großen Hufen sicher praktikabler !

_________________
Nichts kostet so viel Arbeit wie die Mühelosigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2020, 06:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Oktober 2010, 08:19
Beiträge: 453
Wohnort: Osthessen
ich hab welche wie aus dem Link... Bei uns ist das ziemlich von der Tagesform abhängig ob Ielke mitmacht oder eher rumhampelt und ganz schnell wieder unten ist. Vielleicht übe ich auch nicht oft genug?

Vorne kann ich ihn da meist relativ gut draufstellen, wobei beide Vorderbeine auch nicht immer gehen.

Hinten findet er ganz blöd, wobei das mit Wassereimern genauso ist. Wenn ich da einen Vorderfuß drin parke bleibt er völlig entspannt stehen, Hinterfüße eigentlich nur solange ich vorn einen hochhalte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2020, 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7971
Wohnort: OA
Ich hab die blauen von Theraband


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Dezember 2020, 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 14417
Wohnort: Rheinland Pfalz
Ich habe das mit den Pads nun auch mal testen wollen und mir 2 Stück vom Decathlon gekauft. Meine alte Stute, für die sie auch eigentlich gedacht sind, hat sich sofort drauf gestellt und wohl gefühlt. Sie hat angefangen zu schaukeln und war ganz konzentriert auf das, was da in und mit ihrem Körper gerade passiert. Da hat sich der Kauf dann gelohnt.

Mit der jungen Stute habe ich das ganze auch mal getestet, aber die fand die blauen Dinger einfach nur lustig und wurde immer kreativer und damit auch blöder :alol: :roll: Ich wollte sie nicht ganz so dolle zurecht weisen, um ihr nicht das Interesse und den Spaß an den Pads zu nehmen, aber ich musste dann doch nach relativ kurzer Zeit abbrechen. Ich versuche es morgen nochmal ganz in Ruhe und nur für einen ganz kurzen Moment, oder vielleicht während dem fressen - wobei sie auch dann kreativ ihre Beine schwingen und verknoten kann.... mal sehen, vielleicht ist sie vom Kopf her einfach noch zu zappelig für so tiefenentspannte Übungen.

@Singvogel Kannst du mir ein paar Übungen für meine alte Stute empfehlen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2020, 08:34 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6591
Wenn die reinspüren und selber damit "spielen" ist das eh das beste, m.E. nach. Die Pads immer mal wieder unter andere Beine stellen: Vorne links + hinten rechts, nur hinten, hinten links + vorne links, etc. Einfach anbieten und dann das Pferd machen lassen. Was auch fürs Pferd einen Unterschied macht: Die Pads auf weichen Boden (Reitplatzsand, Einstreu) legen und nicht auf harten, planen Boden.

Natürlich kann man das Pferd auch animieren, noch stärker auf den Pads mit dem Gleichgewicht zu arbeiten, vor allem über Halsbiegungen. Anfangs nicht zu dolle.

Was willst du denn fördern bei der der alten Stute?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balance Pads
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2020, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 14417
Wohnort: Rheinland Pfalz
Die Stute war ja immer nur Zuchtstute und stand damals fast vorwiegend in der Box. Entsprechend war ihr Körper und Gangbild geformt. Jetzt lebt sie ja schon einige Jahre bei uns in Weidehaltung und das hat schon mal gut geholfen. Im Sommer, wenn sie auf den bergigen Weiden läuft, sieht sie auch wirklich besser aus. Im Winter, wenn sie überwiegend am Heu steht, kommt aber schnell wieder ihr alter Körper zum Vorschein (ausgeleierter Babybauch, Brustkorb abgesunken, Verspannungen im ISG, Steifheit, Axthieb...). Die Pferde bewegen sich trotz Anreizen einfach nicht so wie zur reinen Weidesaison. Außer ab und an mal mit den Kindern ne kleine Runde Schritt machte sie bisher nicht viel.

Damit sie diesen Winter nicht wieder ganz so ins alte Muster verfällt, mache ich mit ihr aktuell deutlich mehr. Ich gehe jeden Tag spazieren, klettere dabei und mache gymastizierende Handarbeit. Alles natürlich nur im Rahmen ihrer Möglichkeit, da sie blind ist, geht das mit dem querfeldein klettern nicht gut, Stangen Arbeit ist auch nicht möglich und bei Seitengängen wird ihr schnell schwindelig. Das geht nur im Zeitlupentempo, ist aber ja nicht schlimm.
Ihre Hinterhand ist allgemein unsicher. Wenn sie keine Orientierung hat tritt sie hinten ganz schief (Beinsalat) und rutscht auf schlechtem Boden. Da müsste viel mehr Stabilität und Sicherheit rein.

Die Balancepads habe ich als begleitende Abwechslung zum Trainings Aufbau geholt, aber wenig Ahnung, da noch nie benutzt und keinen Trainer zur Hand. Es war auf jeden Fall super zu sehen, wie sie selbstständig damit gearbeitet hat. Sie fand das richtig klasse.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de