Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 26. Februar 2020, 14:58


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2020, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Februar 2008, 09:22
Beiträge: 359
Hallo, bestimmt haben einige von euch davon schon gehört und es schon gefüttert-ich fange mal wieder mit Schlonzi Mischung an aber finde das richtige Mengenverhältnis nicht im Internet...hat hier jmd eine Idee?
Bestehend aus Rübenschnitzel, Leinsamen und Haferflocken.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2020, 13:10 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6285
:muahaha:
Ich musste jetzt googeln, weil ich den Begriff noch nie gehört hatte. Das hab ich gefunden: "DAS Rezept für Schlonzi gibt es nicht. Jeder, der es zubereitet, entwickelt über die Zeit sein eigenes „Geheimrezept“, je nach Geschmack und Verträglichkeit des Pferdes. Haferflocken und Rübenschnitzel werden hierfür mit kochendem Wasser aufgegossen. Das Verhältnis von Haferflocken und Rübenschnitzeln kann man, je nach Belieben des Pferdes, variieren.

Häufig werden diese beiden Zutaten 1:1 oder 1:2 eingesetzt, wobei meistens etwa 100 g Haferflocken pro Tag, verteilt auf 2-3 Mahlzeiten genommen werden. Der Masse aus Rübenschnitzeln, Haferflocken und Wasser wird, wenn sie abgekühlt ist, „ein guter Schuss“ Öl, meistens Leinöl, zugefügt."

Wofür machst du es denn? Also, was soll es bezwecken?

Ich mache manchmal Mash flüssiger (und ich werde mich weiterhin weigern, das Schlonzi zu nennen). Zumeist aus Rübenschnitzeln (nicht melassiert), Haferflocken und Leinsamenschleim. Für eine Portion nehme ich eine große Tasse Rüben, eine Tasse Haferflocken und zwei gehäufte EL Leinsamen. Öl tu ich in der Regel nicht rein, außer das Pferd bekommt das ohnehin gerade.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2020, 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 7170
Wohnort: Nähe Koblenz
schlonzi ist doch allgemein für magen... :wink:

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2020, 14:00 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6285
Ich mach' die Mischung wie gesagt seit Jahrzehnten und zwar in der Regel dann, wenn ich Flüssigkeit plus den Stoffwechsel wenig belastende Energie ins Pferd bekommen möchte. Dass das auch magenschonend ist, ist bei der Zusammensetzung logisch.

Dass die Mischung als "Schlonzi" für Magenpatienten kursiert hab ich ja gegoogelt. :wink: Dennoch darf die Frage erlaubt sein, was der Grund für die Gabe ist. Vor allem weil es auch bei Fressunlust, nach Koliken, bei Zahnproblemen empfohlen wird. Wenn Magen, würde ich den Anteil an Schleimstoffen (also Lein und Hafer) erhöhen und eher weniger Rüben rein geben. Wenn Magen-Darm-entlastendes Auffüttern der Zweck ist würde ich den Anteil von Rüben erhöhen.

Für mich wäre übrigens (im Gegensatz zu dem zitierten Rezept) gerade für einen wirklichen Mageneffekt auch der Leinsamen wichtig, kein Öl.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2020, 15:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Februar 2008, 09:22
Beiträge: 359
Ich habe mal als Test angefangen Schlonzi zu füttern (keine Ahnung übrigens wer auf den Namen kam) als mein Pferd angefangen hat ein bisschen zu knirschen (natürlich erst nachdem alles andere abgeklärt war). War eigentlich eher win Bauchgefühl. Dazu habe ich dann Anis, Fenchel und Kümmel Samen gefüttert und nach gut 2-3 Wochen wurde das Knirschen weniger und das Pferd zufriedener...
Jetzt ist es wieder soweit und ich werd’s genau so nochmal machen.
Ich dacht vielleicht hat jmd hier ein geheimes Mischungsverhältnis das er/sie teilen möchte :-)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2020, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Februar 2008, 09:22
Beiträge: 359
Also ich hab’s immer so lange gefüttert bis das knirschen weg war und dann noch 2-3 Wochen darüber hinaus.
War bisher immer eher im Frühjahr so wie jetzt.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2020, 19:14 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4925
Wohnort: Kiel
Rübenschnitzel (unmelassiert) sind für den Magen genauso gut, da sie wichtige Pektine für die Magenschleimhaut enthalten. Bei Magenproblemen kann man auch sehr gut Leinöl und Leinsamen füttern. Aufgekochte Leinsamen bilden einen guten Schleim, der die Magenschleimhaut schützt und Leinöl wirkt entzündungshemmend.

Meiner ist ja mehrfach Magenbahandelt und ich habe wirklich viel Geld in das Thema gesteckt. Seit ca. 2 Jahren bekommt meiner aufgekochte Leinsamen, getreidefreies Mash (Getreide senkt den pH-Wert im Magen) und Meeresalgenmehl und damit ist er absolut Beschwerdefrei.

Es gibt eine große Firma, die sehr erfolgreich diese Meeresalge mit Leinsamen vertreibt im Einsatz gegen Magenbeschwerden. Mir war das Produkt aber deutlich zu teuer auf Dauer, deshalb mach ich das nun selbst.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Februar 2020, 08:31 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6285
fleur belle hat geschrieben:
Ich dacht vielleicht hat jmd hier ein geheimes Mischungsverhältnis das er/sie teilen möchte :-)

Hast du doch bekommen. [smilie=timidi1.gif]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Februar 2020, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Februar 2008, 09:22
Beiträge: 359
:D ja das gegoogelte hatte ich eh schon...habe jetzt selbst gemischt. Dachte hier hätte ggf jmd eine bereits erprobte Mischung.

Vielen Dank


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Februar 2020, 07:12 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6285
fleur belle hat geschrieben:
aber finde das richtige Mengenverhältnis nicht im Internet...hat hier jmd eine Idee?


fleur belle hat geschrieben:
:D ja das gegoogelte hatte ich eh schon...


Faszinierend.

fleur belle hat geschrieben:
Dachte hier hätte ggf jmd eine bereits erprobte Mischung.

Ich hab meine Mischung doch genau beschrieben. Und auch, wie ich sie welchem Bedarf anpassen würde. :mrgreen:

Aber bitteschön, gern geschehn!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de