Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 15. Juni 2019, 23:47


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 10:49 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4731
Wohnort: Kiel
Ihr habt hier ja immer ganz gute Ideen. Ich denke ich könnte mal welche vertragen!

Aktuell habe ich ein Probleme, welches mich massiv stört :roll: .

Immer wenn ich Anfang zu traben tut mir der Muskel (oder die Sehne? :keineahnung: ) in der rechten Wade weh. Es fällt mir wesentlich schwerer auf der Seite den Absatz vernünftig zu positionieren. Im Laufe des Reitens wird es besser, aber insgesamt ist es schon unangenehm. Das Problem begleitet mich schon eine ganze Weile, aber irgendwie weiß ich nicht so recht, was ich tun soll. Ich hab schon darüber nachgedacht, ob die Sehne da vielleicht einfach etwas verkürzter ist und habe über Monate täglich Dehnübungen gemacht, aber deutlich besser wurde es nicht. Ich reite ja auch eigentlich fast täglich und auch damit verändert sich nichts. So richtig stark bewusst geworden ist mir das Ganze auch noch mal extrem als ich mir die Freejump-Steigbügel gekauft habe. Dadurch, dass kein Gelenk im Bügel ist, kippen die nicht und mir ist permanent der rechte Fuß eingeschlafen. Scheinbar belaste ich den Fuß im Verhältnis zum linken extrem unterschiedlich und stärker. Letztendlich musste ich die Bügel wieder verkaufen, weil ich damit einfach nicht reiten konnte. Jetzt benutze ich weiter die BowBalance, aber die geben meinem Problem ja nach, was sicherlich nicht förderlich ist. Als mir aufgefallen ist wie doll das Ganze ist, habe ich mir auch gleich Sorgen gemacht wie doll sich das wohl auf mein Pferd schon ausgewirkt hat :wallbash: . Aktuell kann ich auch keinen Unterricht reiten, da meine Trainerin für etliche Wochen im Krankenhaus und in der Reha sein wird, weil sie einen schweren Reitunfall hatte. Habt ihr evtl. Tipps was ich tun könnte? Ich hab schon über Franklin Bälle nachgedacht. Vielleicht wird mir damit die Belastung bewusster und ich gleichmäßiger !?


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 22:11
Beiträge: 4347
Wohnort: MTK
ich hab keine Ahnung, nur einen Gedankenansatz...
vielleicht liegt die Ursache nicht in deinem Fuß / Wade (sonst hätte die Dehnübung ja Erfolg gebracht) - sondern im Bereich Becken / Hüfte / Rücken (Bandscheibe)
Dass der Fuß beim reiten taub wird ist ja nicht ganz normal.

Hast du das nur beim Reiten oder auch in anderen Situationen?
Evt. mal zum Arzt / Orthopäden bzw. anderem Therapeuten (Ostheopath / Physiotherapeut) gehen und dich durch checken lassen?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 11:38 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4731
Wohnort: Kiel
Ja, vielleicht sollte ich noch mal zum Arzt und das besprechen. bzw. zum Orthopäden müsste ich eh mal wieder. Ich sitze zwar nicht augenscheinlich schief auf dem Pferd, aber wer weiß...

Sonst habe ich keine Probleme mit einem einschlafenden Fuß. Mit den anderen Steigbügeln ja auch nicht :keineahnung: .


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 22:11
Beiträge: 4347
Wohnort: MTK
noch eine andere Idee dazu:
nimmt das Pferd beide Schenkel gleich gut an?
Zur Überprüfung dessen kannst du im Trab Schenkelweichen auf der Diagonalen reiten (also durch die ganze Bahn wechseln im Schenkelweichen)
geht das in beide Richtungen gleich gut oder nimmt dein Pferd das rechte Bein nicht gut an und du musst dort vermehrt treiben?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 11:56
Beiträge: 2092
Wohnort: Nehmten
Durch meine sitzende Tätigkeit bin ich eine reitende Graswurzel.... :wink: und ja, sicher hab ich mein Pferd auch schon vergurkt und auch schon mal schief geritten. :aoops:
das Fussproblem kenne ich ähnlich. Mein rechter Fuss drehte sich im Schuh immer auf die Aussenkante. Dadurch verlor ich immer den rechten Bügel und setzte mich bestimmt
schief hin. Problem war dann wirklich im Bereich Becken. Ein Besuch beim Orthopäden brachte es an den Tag und seit dem war da Ruhe.

_________________
Gutes Reiten zeigt sich in der Gesamtentwicklung des Pferdes, nicht an seiner isolierten Kopfhaltung.

by Talimeth


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 7008
Wohnort: Nähe Koblenz
und was hat der orthopäde gemacht :keineahnung: ? :-)

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 14:26 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4731
Wohnort: Kiel
Also Schenkelweichen gehen in beide Richtung gleich gut. Allerdings ist der linke Fuß öde besser das Bein auch mein besseres. Mit dem rechten bin ich gefühlt etwas weniger flexibel. Eigentlich ist das komisch, weil ich mir den linke Fuß mal komplett kaputt gemacht habe, aber da ist alles gut :keineahnung: .


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 14:38 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5924
Dann ab zum Osteo: Überlastungen im gesunden Bein (nach Brüchen, etc.) führen häufig zu Faszienverklebungen/osteopathischen Blockierungen bis hinauf in die WS.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 15:31 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4731
Wohnort: Kiel
Meine WS war ja letztes Jahr durch den Sturz in Mitleidenschaft gezogen worden. Ich dachte eigentlich, dass das mit der Physio gereicht hat, aber vielleicht sollte ich das noch mal machen. Aber erstmal hab ich keine Zeit. Muss den Umzug organisieren etc. :roll: . So kurzfristig bekomme ich vermutlich eh keinen. Muss ich da dann mal gucken, ob ein guter Osteo in der Nähe ist.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 15:53 
Offline

Registriert: 3. März 2016, 10:02
Beiträge: 1240
Mein Ideen Ansatz wäre reite mal ohne Bügel ist das dann auch?

Sattel gerade? Pferd oder du ungleich bemuskelt?
Kannst du mal ein anderes Pferd testen ob es da auch ist?


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Januar 2019, 18:58 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4731
Wohnort: Kiel
Ich finde, dass mein Pferd links auch etwas besser bemäkelt ist. Der Sattel ist allerdings gerade und gerade erst überprüft.
Bei anderen Pferden... Es kommt darauf an. Meiner ist zu Anfang gerne etwas gemütlicher unterwegs, aber nach 15 Minuten oder dem ersten Galopp ist der eher elektrisch. Dann muss man eher halten als treiben. Vielleicht fällt es mir deshalb mit der Zeit auch nicht mehr ganz so schwer. Wenn ich andere Pferde reite sind das meist auch eher heiße Öfen, da ist es vielleicht etwas weniger. Also mit treiben ist es schon, Gerde zu Beginn, doller.

Ohne Bügel bin ich schon länger nicht geritten. Das probier ich die Tage mal. Aber dann sitz ich ja aus und da ist es eigentlich nicht so doll. Am schlimmsten ist halt leichttraben zu Beginn.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Januar 2019, 11:41 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4731
Wohnort: Kiel
Irgendwie ist es komisch :-? ... Momentan ist da sProblem mit dem Fuß nicht nennenswert. Allerdings ist mein Pferd bei den Temperaturen auch deutlich frischer und ich muss kaum treiben. Wenn es wiederkommt werde ich Abe rnoch mal ohne Steigbügel reiten und bei Zeiten, wenn der Umzugsstress vorbei ist auch zu einem Osteopathen gehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de