Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 17. Juni 2019, 20:24


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2018, 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:35
Beiträge: 4518
Wohnort: Dallas
Mein Pferd wird nächstes Jahr im Mai biologisch 17 und ich frage mich, ob er schlecht sieht oder einfach langsam wunderlich wird. Er war schon immer etwas bodenscheu, also Strassenmarkierungen, wechselnde Bodenbeläge fand er schon immer gruselig, aber er hat mal kurz geguckt und gut, kein großes Tamtam. Insgesamt ist das aber überhaupt kein glotziges Pferd, wenn er in Arbeit ist, kann neben ihm eine Bombe explodieren, das bekommt er gar nicht mit.

Seit einiger Zeit ist das Geglotze leider ziemlich extrem geworden, neulich war ein dunkler Übergang vom nassen auf dem Hof und er hat richtig den Kopf runtergenommen und hingeguckt, was das nun ist, ich dachte, das kann nicht sein Ernst sein. Im Gelände hat er bei meiner Freundin auch schon richtig den Affen gemacht, die hat ihm allerdings dann mal eine deutliche Ansage erteilt und dann ging es wieder, ob er schlecht sieht oder nicht, das ist inakzeptabel. Als ich letztes Mal ausgeritten bin, war er ganz normal wie immer. Trotzdem guckt er mehr, er hat sich nun inzwischen wieder daran erinnert, dass weder stehenbleiben, noch seitwärts oder rückwärts gestattet ist.

Gibt es sowas wie einen Sehtest für Pferde? Irgendwie habe ich ein komisches Gefühl bei der ganzen Geschichte und mein Gefühl hat mich bei dem Pferd bisher nur sehr selten getäuscht. Wir Menschen werden ja oft auch mit dem Alter weitsichtig, gibt es sowas auch bei Pferden?

_________________
Man erreicht nichts dadurch, bequem auf einem Stuhl zu sitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2018, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. September 2011, 18:02
Beiträge: 969
Wohnort: HTK
Ausschließen würde ich das nicht.... wenn dein Pferd noch in der Ecke Rhein Main steht kann ich dir Dr. Frühauf wärmstens empfehlen. Einfach mal drauf schauen lassen. Wenn man sein Pferd so lang kennt und ein blödes Gefühl hat sollte man dem nachgehen..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2018, 20:50 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 11393
Wohnort: Krone Deutschlands
Hast du ihm nicht genug Möhrchen gefüttert? *duckundflitz*

Aber zur Sache: natürlich kann es sein, dass er schlechter sieht. Ursachen können vielfältig sein. Lass draufschauen.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2018, 21:18 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4731
Wohnort: Kiel
Ich würde auch wen draufschauen lassen, wobei ich hier auch gerne von meinem erzählen kann :-? .

Ich hatte nämlich Anfang des Jahres auch das Gefühl, dass der schlechter sieht. Er ist ja auch schon 19. Der hatte auf einmal nämlich auch angefangen immer mal blöd zu gucken oder zu pusten (umdrehen, wegrennen oder zur Seite springen macht der aber nicht). Das hatte der sonst nie! Irgendwann ist dann mal eine ganz kleine Feder von der Hallendecke heruntergerieselt und mein Pferd hat es aus 40 Metern Entfernung gesehen ist schnurstracks hin und hat an ihr geschnuppert :-? . Da war mir klar, dass der noch ziemlich gut sieht, aber der Altersstarrsinn mittlerweile extrem ausgeprägt ist [smilie=timidi1.gif] .
Ich hatte dann beim Impfen aber auch den TA schauen lassen. Alles gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Dezember 2018, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 3194
Dieselbe Frage - ob es einen Sehtest für Pferde gibt - habe ich mir auch schon gestellt, weil ich genau das gleiche Verhalten, das Fabelhaft hier beschreibt, bei meinem Rentner (wird im Januar 26) auch festgestellt habe. Er reagiert auch auf Farbunterschiede auf dem Boden viel mehr als früher und schaut auch öfters genauer hin und erschrickt auch mal in Situationen, in denen er früher nie erschrocken ist. Meine TAin hat die Augen untersucht und konnte rein gar nichts finden. Allerdings gibt es halt keinen richtigen Sehtest für Pferde. Man kann zwar sehen, ob z. B. eine Hornhautveränderung vorliegt oder ob das Auge trüber geworden ist, aber eben nicht, ob eine Sehschwäche im Sinne von Weit- oder Kurzsichtigkeit vorliegt.

ich nehme einfach ein bisschen mehr Rücksicht auf diese "Eigenheit" meines Rentners. Allerdings erlaube ich ihm auch nicht, sich in solche Situationen reinzusteigern. Das klappt auch sehr gut und wir kommen so gut klar. Allerdings hatte ich beim Reiten damit auch noch nie ein Problem. Wir reiten ja sowieso nur noch ganz selten und wenn, dann meistens im Gelände. Da ist er wie früher. Allerdings orientiert er sich auch schon immer sehr an seinem Reiter. Wenn der cool und sicher ist, ist er das auch.

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Zuletzt geändert von Snoeffi am 16. Dezember 2018, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Dezember 2018, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Oktober 2010, 08:19
Beiträge: 409
Bei meiner RB hatten wir auch den Verdacht... bzw dass sie die "seitlichen" Bilder irgendwie unterschiedlich aufnimmt (Sehschwäche nur auf einem Auge?). Jedenfalls war eine Seite kein Thema, das hieß aber noch lange nicht dass man auf der anderen Hand ohne Theater irgendwo vorbeigehen konnte.

In der Ferne hat sie auch alles bestens erkannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Dezember 2018, 13:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. August 2008, 15:19
Beiträge: 864
Wohnort: Aachen
ja es gibt TÄ die tatsächlich die Sehstärke erfassen können... die TÄ die wir am Haflinger hatten bzgl des Plattenepithelkarzinoms macht nur Augenheilkunde. Die konnte das. Wird dann so gemacht wie bei den Kinder.
https://www.augentierarzt-aachen.de/ auch hier... :-?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Dezember 2018, 14:47 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 444
Mein Pferd sieht auch seit einigen Jahren schlechter bzw. ich habe das Gefühl, er sieht noch alles, kann aber nicht mehr alles richtig einschätzen. Er ist echt glotzig geworden. Ich würde sagen, das fing etwa mit 15 Jahren an (genau kann ich es nicht sagen).
Er hat (gezeigt durch Tierarzt) wie einen grauen Nebel im Auge, das die Vermutung denke ich bestätigt. Die Tierärztin hat das in einer dunklen Ecke mit entsprechender Lampe geprüft.

Ich habe aber auch das Gefühl, dass meiner sich diesbezüglich auch zusammenreißen kann und dann ist nicht mehr alles soooo gefährlich. :mad:
Schimpfen hilft nämlich manchmal erstaunlich gut, dass die Hasensprünge nach rechts und links kleiner werden oder sogar ganz verschwinden :twisted:

[und es kommt auch auf meine Verfassung an, wie seine Reaktion ausfällt :aoops: ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Dezember 2018, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:35
Beiträge: 4518
Wohnort: Dallas
Zitat:
Schimpfen hilft nämlich manchmal erstaunlich gut, dass die Hasensprünge nach rechts und links kleiner werden oder sogar ganz verschwinden :twisted:
:-| Jaaaa. Vor einigen Wochen war es bei meiner Freundin wohl wirklich extrem und sie hat ihm mal intensiv zugeredet. Komischerweise hat das offenbar die Sicht geklärt :-| .

Trotzdem scheine ich ja nicht alleine zu sein und werde mal bei Gelegenheit einen TA draufgucken lassen, kann ja nicht schaden. Machen kann man aber wohl ohnehin wenig. Kontaktlinsen für Pferde gibt es wohl eher nicht.

_________________
Man erreicht nichts dadurch, bequem auf einem Stuhl zu sitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Dezember 2018, 07:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 3194
Fabelhaft hat geschrieben:
Kontaktlinsen für Pferde gibt es wohl eher nicht.


Doch gibt es wohl auch schon!

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Dezember 2018, 08:10 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5929
Aber nicht, damit sie besser sehen: https://www.st-georg.de/wissen/mit-den- ... rkennen/2/ Da geht es um Heilungsprozesse.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Dezember 2018, 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 13:41
Beiträge: 4372
Wohnort: NS
Ich bin gerade froh, dass ich nicht alleine mit dem Gedanken - sehtest pferd- bin :alol:

Es war schon immer so, das ich der Meinung bin, dass er auf dem rechten Auge schlechter sieht ... hab es auch damals vom TA kontrollieren lassen, nur ist das schon 15 Jahre her und da war ja auch noch was mit den Gehirnhälften :wink: - ne im ernst, er wird nun 19 und seit ca nem jahr habe ich schon das Gefühl, dass die Gespenster zu unserer Rechten deutlich mehr geworden sind. Im Februar ist Impftermin, da werde ich meinen TA dann auch wohl mal drauf ansprechen. Und bei uns Menschen ist es ja nunmal auch so, genau wie auch bei z bsp Hunden... warum sollten unsere lieben, grossen Fellnasen dann davon verschont bleiben :?

_________________
Nichts kostet so viel Arbeit wie die Mühelosigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Januar 2019, 10:52 
Offline

Registriert: 4. Mai 2007, 09:53
Beiträge: 2069
Ja, meine alte Stute (26) macht das nun auch vermehrt. War schon immer glotzig aber nun ist sie "bodenscheu" oder wie man das nennen soll. Schatten von Laternenmasten auf dem Boden oder nasse Flecken machen sie auch nervös und sie guckt dann runter und will da nicht "rüber". In der Ferne (und Bewegungen) sieht sie aber noch sehr gut (besser als ich :-| ). Kann ja sein, daß im Alter das räumliche Sehen nachlässt und sie bei Farbunterschieben am Boden Hindernisse sehen oder vermuten? Aber ob das durch einen Sehtest festgestellt werden kann? Und selbst wenn - man kann ja einem Pferd wirklich schlecht eine Brille verpassen....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Januar 2019, 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 7010
Wohnort: Nähe Koblenz
auch wenn es manchmal weit hergeholt ist... eine plötzliche wesenveränderung wie z.b. Schreckhaftigkeit KANN auch von magenproblemen kommen... muss nicht aber kann

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Pferd braucht eine Brille?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Januar 2019, 13:13 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 444
Das kann von allem möglichen kommen: Gesundheitliche Themen (Magen, Blockaden, ...), Mineralstoffmangel /-überschuss, Augen, ...

Bei meinem wird die Glotzerei mehr, wenn Magnesium fehlt. Zink habe ich auch im Verdacht, ist aber nicht so eindeutig wie Magnesium.
Blockaden scheinen die Glotzerei auch teilweise zu "fördern" --> auch verständlich, weil evt. das Pferd das Gefühl hat, bei Gefahr nicht schnell genug flüchten zu können und deshalb schon vorher in Hab-Acht-Stellung ist.

Bei meinem ist die Glotzerei im Moment sehr ausgeprägt, was aber wohl eher auf die aktuelle "je oller - desto doller"-Verfassung passt... Der ist im Moment drauf wie :auweh: :irre: :rock: [smilie=drogar-surprised(lbg).gif]
Das kommt aber wohl eher vom Wetter... Bei uns im Aktivstall sind die grad alle so drauf :mad:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de