Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 15. Dezember 2018, 16:36


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2018, 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 15:20
Beiträge: 1911
Wohnort: RLP
Liebe Enten,

Es geht auf Weihnachten zu und somit dreht es sich auch wieder um die Frage, welches Essen es an den Feiertagen geben soll.
Ich möchte meine Schwiegereltern gerne mit etwas bekochen und bin noch etwas unschlüssig. Es soll definitiv Wild sein, die Frage ist jedoch: Gulasch oder Braten?
Gulasch bin ich schon recht geübt und es ist ja auch leichter zuzubereiten als ein Braten. Das Problem ist ur, dass ich an Braten noch jede Menge Stücke in der Truhe habe, an Gulasch gar nichts mehr. Mit etwas Glück hat mein Onkel noch was, aus dem Handel möchte ich eher ungerne kaufen.
Habt ihr Tipps und Rezepte für mich, wie ich relativ gelingsicher einen Braten zaubere? Oder ratet ihr eher ab und meint, ich soll auf Nummer sicher gehen und mir lieber frisches Wildgulasch organisieren?
Ich hoffe, ihr habt noch ein paar Ideen für mich, ich bin derzeit so unschlüssig :?

Viele Grüße,
Beccy

_________________
Childhood is not from birth to a certain age and at certain age
The child is grown, and puts away childish things.
Childhood is the kingdom where nobody dies.

- Edna St. Vincent Millay -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2018, 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:27
Beiträge: 9896
Wohnort: Nordschwarzwald
Ist von den Bratenstücken nichts als Gulasch geeignet?

_________________
Richtig Reiten reicht - Paul Stecken *29. Juni 1916

Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll! (Dalai Lama)

Ein wahrer Samurai besitzt nur EINEN Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidungen, die du triffst, und wie diese Entscheidungen durchgesetzt werden, spiegeln dein wahres Ich wieder. Du kannst dich nicht vor dir selbst verstecken.
(Aus: Der Weg des Kriegers: Meiyo- Ehre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2018, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 15:20
Beiträge: 1911
Wohnort: RLP
Grundsätzlich schon, ich find's nur bisschen schade.
Aber sind jetzt keine Edelteile, sondern z.B. Wilfschweinnacken/-rücken oder Rehschulter. Alles ohne Knochen. Also grundsätzlich wäre das auch eine Idee.

_________________
Childhood is not from birth to a certain age and at certain age
The child is grown, and puts away childish things.
Childhood is the kingdom where nobody dies.

- Edna St. Vincent Millay -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2018, 11:11 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 4079
Wohnort: GAP
Da ich nicht koche oder brate oder sonst irgendwas tue, kann ich nichts produktives beitragen, aber ich finde einen Braten deutlich festlicher als ein Gulasch. Daher würde ich mich sicher eher an den Braten machen, wenn man grundsätzlich Erfahrung in der Zubereitung warmer Speisen hat, sollte das mit Rezept doch kein allzu großes Problem sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2018, 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10857
Wohnort: Krone Deutschlands
Ich würde den einfach NT garen, dann kann da so gar nichts schief gehen. Fehlt nur noch ne geile Sauce und du hast ein super Essen.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2018, 17:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 15:20
Beiträge: 1911
Wohnort: RLP
Ich nehme an, du meinst Niedrigtemperatur?
Gibt es da irgendwelche Faustregeln, wie lange bei wie viel Grad? Der Braten wird so 1 - 1,2kg haben.
Wie viel hilft ein Bratenthermometer?

_________________
Childhood is not from birth to a certain age and at certain age
The child is grown, and puts away childish things.
Childhood is the kingdom where nobody dies.

- Edna St. Vincent Millay -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2018, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10857
Wohnort: Krone Deutschlands
Das Bratenthermometer hilft jede Menge, ist aber nur zwingend notwendig, wenn du das wirklich auf den Punkt haben willst und auch insgesamt unter Zeitdruck stehst (weil tagsüber noch was anderes vor). Oder wenn der Backofen sehr unzuverlässig in der Temperatur ist.

Ansonsten gare ich seit Jahren fröhlich ohne Thermometer mit verschiedensten Öfen und es ist noch nie in die Hose gegangen.

Ich habe an Weihnachten Zeit und kann live coachen. :mrgreen:

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2018, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5659
Wohnort: Hessen
Im Zweifelsfall kann man rehschulter doch auch wunderbar vorher einlegen und mit ner leckeren Sauce in den Bräter packen. Da kann dann eigentlich wirklich nix mehr trocken oder zäh werden.

Meine Bekannte macht das immer so ähnlich wie in dem Rezept hier nur hat sie gern Eingemachte oder gefrorene Johannisbeeren ausm Garten statt der Kirschen genommen. https://www.chefkoch.de/rezepte/1252771 ... box_859018

(ist leider blöd beschrieben, aber scroll mal in den Kommentaren nach unten, da hat’s wer einfach verständlich beschrieben wie der Ablauf der Zubereitung ist :alol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachtsbraten
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Dezember 2018, 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 09:11
Beiträge: 529
Wohnort: Ruhrpott
Mein Held ist da echt der gute alte Römertopf. So zart und saftig wirds im Bräter nicht, finde ich...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de