Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 20. November 2018, 22:21


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. September 2018, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10787
Wohnort: Krone Deutschlands
Hat hier jmd Erfahrung mit sowas? Wie schnell bekommt man das genehmigt? Oder ist evtl der Weg über den sozialen Dienst oä schneller?

Ich brauche dringend und schnell Hilfe.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. September 2018, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 18:18
Beiträge: 5589
Man kann sich eine Hilfe verschreiben lassen vom Arzt. Zum Beispiel wenn man operiert wird. Da bei mir eine OP ansteht, habe ich mich erkundigt.

Diese Hilfe kommt dann zb von einem Pflegedienst.

Ich würde die Krankenkasse anrufen. Ich wurde bei Telefonaten immer gut beraten bisher.

_________________
Graci, Liebe meines Lebens... (19.01.1995 - 20.02.2013)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. September 2018, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6705
Wohnort: OA
Gibt es, auch kurzfristig. Kommt aber auf die Kasse an.
Und vermutlich auch auf die Gegend und die vorhandenen Leute. Hier gibts die Dorfhelferinnen die von der KK bezahlt werden und vom melken bis zur Geburtstagsparty alles machen was sonst die erkrankte Person macht. Kind(er) im Haushalt sind Bedingung, aber das ist bei dir ja der Fall.

Bei meinerr KK gibt es eine Patientenbetreuerin, da reicht ein Anruf und sie organisiert. Wie schnell das bei so einem akuten Fall funktioniert weiß ich nicht.
Bei der AOK (die hier auch vor Ort eine Filiale hat) muss man alles selbst organisieren udn dann genehmigen lassen, das dauert.
Da kommt man (hier) mit einer Anfrage an die Caritas besser voran, die helfen gut, auch bei der Organisation.
Verschreiben muss das der Arzt, das ist auf jeden Fall der erste Schritt.
Ich vermute mal du kannst jetzt einen Arm nicht benutzen, da könnte ein Problem sein dass das der Kasse nicht reicht. Ich habe es bisher nur bei Krankenhausaufenthalt/Reha/Einschränkungen nach Verletzungen/Operationen erlebt. Aber eigentlich ist das eine klare Indikation für eine Hilfe - du fälltst ja aus.
Alternativ könnte Dein Mann unbezahlt freigestellt werden und würde den Verdienstausfall von der KK ersetzt bekommen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. September 2018, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10787
Wohnort: Krone Deutschlands
:thxs:

Das hilft mir weiter. Ich habe eine Thrombose im rechten Arm, kann weder wickeln noch füttern noch iwas tun. Und das jetzt erstmal für 4 Wochen. Dann sieht man weiter.

Wenns kommt, dann dicke.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. September 2018, 21:53 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 17:26
Beiträge: 1196
Autsch. Wie äußert sich das?
Kommt das von dem Zugang?
Ich wünsche dir schnelle Besserung:-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. September 2018, 01:17 
Offline

Registriert: 3. März 2016, 10:02
Beiträge: 1143
Ich könnte dir auch meine Erfahrungen mitteilen.
Wenn du das genehmigt bekommst geht das Mega schnell. Wenn du jemanden hast der das macht ( Partner etc)

Bedenken aber das der jeniege nur Krankengeld quasi bekommt.
Also Lohntfortzahlung.
Das war der Grund warum wir das nicht konnten als ich den erneuten Bandscheiben Vorfall hatten. Mit dem Geld wären wir nicht über die Runden gekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. September 2018, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10787
Wohnort: Krone Deutschlands
Danke, da ist schon viel Input dabei und ich weiß, wo ich schauen und fragen muss. Wahrscheinlich ist das in der Schweiz wieder viel komplizierter, aber ich hab schonmal Anhaltspunkte.

Budjonny wie sich sowas bemerkbar macht, weiß ich nicht genau. Mein Glück war, dass zusätzlich ne Entzündung drin ist und die schmerzt. Da das null besser wurde, wurde "mehr" vermutet und gestern diagnostisch abgeklärt und im Venen Ultraschall wars dann deutlich zu sehen. Jetzt gibt's Verdünner und der Arm is komplett eingewickelt, bis der Armsocken fertig ist.

Leider war der Wickel gestern zu eng und meine Hand wäre fast "abgestorben". Also sitze ich nachher am 1. Geburtstag meines Sohnes wieder in der Klinik :evil:

Gekommen ist das ganze, weil der mir mit dem Zugang die Vene durchgestochen hat. Dabei ist Flüssigkeit ins Gewebe gelaufen (das macht die Entzündung im Arm und der Vene) und die Vene hat sich zusammengeklebt (Thrombose). Blöder Mist.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. September 2018, 08:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6705
Wohnort: OA
Ohjeh, da hast du wirklich alles abbekommen was geht :ashock: :knuddel:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. September 2018, 08:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10787
Wohnort: Krone Deutschlands
Vielen lieben Dank für die schnellen Infos hier. Die KK schickt mir gleich den Antrag zu und dann schauen wir mal, welche Lösung umsetzbar ist.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. September 2018, 10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8649
Wohnort: Hedwig Holzbein
bei Thrombophlebitis helfen Blutegel sehr gut :-|

Nur bei Blutverdünnern ist es eine Sauerei, aber es hilft.

@ Travi: alles Gute für Dich.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. September 2018, 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10787
Wohnort: Krone Deutschlands
Maharani danke. Die hab ich tatsächlich auch schon im Hinterkopf, sollte das so nicht besser werden. Muss ich nur wenn finden, der das kann.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. September 2018, 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8649
Wohnort: Hedwig Holzbein
Kannst Du selber machen. Nur nicht direkt auf die entzündete Vene setzen. Und am besten unter Verband.

Blutet aber sehr nach, da Du ja Blutverdünner nimmst. Ggf mußt Du danach einen Druckverband machen.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. September 2018, 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10787
Wohnort: Krone Deutschlands
Nee neee neee. Da bin ich feige. Selbst setz ich da gar nix hin. Grad auch wg Verdünner. Der is recht hoch dosiert. Ich hab schon genug Probleme grad :alol:

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. September 2018, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2008, 21:50
Beiträge: 2495
Wohnort: Mitten in Hessen
Hast du schon eine Lösung? Ich weiß ja nicht ob es sowas bei euch gibt, meine Mutter arbeitete mal im Bereich Wetterau als "Notmutter", das wurde über das Mütterzentrum bzw. den Notmutterdienst organisiert, auch bezahlt von der Krankenkasse. Sie half dann in Familien wenn die Mutter krank war, ob sie zuhause oder im Krankenhaus war war da egal. Sie versorgte die Kinder und hielt den Haushalt aufrecht ohne eine Putzhilfe zu sein.

Viel Erfolg... :knuddel:

_________________
"There are other worlds than these...."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haushaltshilfe über die KK?
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. September 2018, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 10787
Wohnort: Krone Deutschlands
Ja, hab ich. Danke schön nochmal an alle für die Tipps :thxs:

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de