Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 21. Mai 2019, 20:21


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. August 2018, 14:47 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4720
Wohnort: Kiel
Das mit dem "aus den Puschen kommen" hab ich mich auch schon gefragt. Ich finde 160 PS nicht gerade viel und bei einem Gesamtgewicht von 3,5 t ist man da doch eher etwas untermotorisiert, oder? Aber 160 PS ist irgendwie scheinbar Standard.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 09:46 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4720
Wohnort: Kiel
Über kurz oder lang brauche ich ein neues Auto. Zum einen hat mein Polo langsam viele km runter und zum anderen kann ich mit dem nichts ziehen. Ich möchte aber jetzt gerne mal alleine mobil mit Pferd sein. Mein Anhänger wiegt knapp ne Tonne und das Pferd 650 kg. 1,8 t Anhängelast sollten also eigentlich reichen, mehr wäre Bonus. Habt ihr Ideen für nicht ganz so teure Autos? Ich hatte jetzt folgende Autos auf der liste: BMW X1, VW T-Roc, Mazda CX5, Hyundai ix35 und Ford Kuga.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 10:00 
Offline

Registriert: 24. November 2008, 11:25
Beiträge: 2004
Eine Stimme für den X1, der aber bei entsprechender Motorisierung und Ausstattung natürlich preismäßig eine ganz andere Hausnummer ist als die anderen Fahrzeuge. Beim T-Roc war ich über die Anhängelast erstaunt, der darf ja tatsächlich 1,9 Tonnen ziehen. Ich habe mir den mal als Nachfolger für den X1 angeschaut, fand den aber dann doch etwas zu "klein" bzw. kam er mir deutlich kleiner und leichter vor als der X1, was er wohl doch nicht ist, bzw. ist er 200 kg leichter als mein X1 und etwa 20 cm kürzer. Ich würde vielleicht noch Skoda Karoq in die engere Wahl ziehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 10:03 
Offline

Registriert: 16. Juni 2008, 11:34
Beiträge: 2257
Eskadron hat geschrieben:
Über kurz oder lang brauche ich ein neues Auto. Zum einen hat mein Polo langsam viele km runter und zum anderen kann ich mit dem nichts ziehen. Ich möchte aber jetzt gerne mal alleine mobil mit Pferd sein. Mein Anhänger wiegt knapp ne Tonne und das Pferd 650 kg. 1,8 t Anhängelast sollten also eigentlich reichen, mehr wäre Bonus. Habt ihr Ideen für nicht ganz so teure Autos? Ich hatte jetzt folgende Autos auf der liste: BMW X1, VW T-Roc, Mazda CX5, Hyundai ix35 und Ford Kuga.


was sollen die denn maximal kosten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 10:30 
Offline

Registriert: 20. Juli 2010, 14:29
Beiträge: 1438
Ich fahre einen Mondeo, der darf 2,0 t ziehen und ist im Verbrauch ganz gut mit 6 Litern im Schnitt (als Diesel). Die meisten SUV's verbrauchen glaube ich im normalen Alltagsbetrieb ohne Anhänger mehr. Da ich zu mehr als 90 % ohne Anhänger unterwegs bin, war mir das wichtig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 18:18
Beiträge: 5719
Eskadron, der Kia Sportage würde auch noch in deine Reihe passen.

Ich muss mir auch ein neues kaufen. Ich habe nun den Hyundai ix35,den Ford Kuga und den Kia Sportage ausgeguckt, als Gebrauchtwagen. Ich will aber erst im März kaufen, vielleicht entscheide ich mich sich noch wieder um...

_________________
Graci, Liebe meines Lebens... (19.01.1995 - 20.02.2013)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 10:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 3188
Ich fahre seit ein paar Monaten eine VW Passat Variant (Kombi) als Diesel mit Euro 6 Norm und 150 PS. Der darf 2 t ziehen.

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 11:00 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4720
Wohnort: Kiel
Der Karoq war doch von den Dimensionen her so wie der Q7 oder verwechselt ich das gerade? Wenn ja, dann ist er mir zu groß. Ich muss auch sagen, dass ich super gerne mit meinem Polo fahre, aber mit Pferd nützt mir das nichts :aoops: . Der T-Roc ist deshalb eigentlich auch ganz gut für mich, weil der kein so großes Schlachtschiff ist.

Preislich... Tja, ich bin mir noch nicht sicher, ob ich lease oder finanziere. Mehr als 300-400 € möchte ich monatlich eigentlich nicht für die Raten zahlen.

Und ja, ich fahr auch viel ohne, deshalb ist mir der Verbrauch natürlich auch wichtig, aber laut den Angaben sind die auch alle bei um die 6 l oder auch mal weniger (wobei ich immer mit mehr rechne, die Angaben der Hersteller sind ja meist beschönigt).

Ich werde auch erst in 3-6 Monaten kaufen. Ich möchte eigentlich schon die Probezeit abwarten, aber ich weiß nicht, ob mein Polo das aushält. Der war bisher zwar super zuverlässig, aber jetzt muss der deutlich mehr aushalten und ich bin halt auf mein Auto angewiesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5776
Wohnort: Hessen
Der goße ist der skoda kodiak, der karoq ist der kleine Bruder. Ist quasi der Nachfolger vom yeti und liegt größenmäßig zwischen yeti und tiguan. Meine Eltern haben den uns sind sehr zufrieden. Allerdings ohne ahk von daher kann ich nix zum Einsatz als zugfahrzeug sagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:35
Beiträge: 4480
Wohnort: Dallas
Eskadron hat geschrieben:
Über kurz oder lang brauche ich ein neues Auto. Zum einen hat mein Polo langsam viele km runter und zum anderen kann ich mit dem nichts ziehen. Ich möchte aber jetzt gerne mal alleine mobil mit Pferd sein. Mein Anhänger wiegt knapp ne Tonne und das Pferd 650 kg. 1,8 t Anhängelast sollten also eigentlich reichen, mehr wäre Bonus. Habt ihr Ideen für nicht ganz so teure Autos? Ich hatte jetzt folgende Autos auf der liste: BMW X1, VW T-Roc, Mazda CX5, Hyundai ix35 und Ford Kuga.


Was ist mit dem Tiguan? Je nach Motor können die doch auch recht viel ziehen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Muß es ein SUV sein? Beim X3 gibt es ein neues Modell, das Vorgängermodell sollte nun günstiger zu haben sein. Ich hatte den und fand den toll, hat auch geschmeidig 2 Pferde gezogen.
Wenn es kein SUV sein muß würde ich mal bei den größeren Kombis gucken. Ich glaube aber, selbst mein 3er Touring konnte 1,8to ziehen, können aber auch nur 1,6 gewesen sein, weiß ich nicht mehr genau.

_________________
Man erreicht nichts dadurch, bequem auf einem Stuhl zu sitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 11:07 
Offline

Registriert: 16. August 2014, 17:39
Beiträge: 171
Eskadron hat geschrieben:

Ich werde auch erst in 3-6 Monaten kaufen. Ich möchte eigentlich schon die Probezeit abwarten, aber ich weiß nicht, ob mein Polo das aushält. Der war bisher zwar super zuverlässig, aber jetzt muss der deutlich mehr aushalten und ich bin halt auf mein Auto angewiesen.


Schau mal bei Sixt usw. die haben ab und zu Mega- Angebote für Langzeitmiete, wenn man keine großen Ansprüche an PS und Ausstattung hat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 11:16 
Offline

Registriert: 15. März 2010, 11:50
Beiträge: 10
Hallöchen, wir haben uns im Sommer den ix35 gekauft. Der darf 2 t ziehen, hat Allrad und macht Spaß :-D
Gerade jetzt im Winter fährt er selbst mit Anhänger super durch den Schnee die eifler Berge hoch und runter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 11:25 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4720
Wohnort: Kiel
Fabelhaft hat geschrieben:
Was ist mit dem Tiguan? Je nach Motor können die doch auch recht viel ziehen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Muß es ein SUV sein? Beim X3 gibt es ein neues Modell, das Vorgängermodell sollte nun günstiger zu haben sein. Ich hatte den und fand den toll, hat auch geschmeidig 2 Pferde gezogen.
Wenn es kein SUV sein muß würde ich mal bei den größeren Kombis gucken. Ich glaube aber, selbst mein 3er Touring konnte 1,8to ziehen, können aber auch nur 1,6 gewesen sein, weiß ich nicht mehr genau.


Der X3 ist mir zu groß. Außerdem kann der X1 schon genug ziehen, also brauche ich eigentlich keine Nummer größer. Der X3 ist auch gebraucht meist preislich bei um die 500 €, wenn man finanziert. Das ist mir zu viel. Ich muss ja auch noch Versicherung und Steuern zahlen. Beim X1 hab ich aber auch schon ein paar gute Angebote gesehen. Rein von der Optik gefallen mir der T-Roc, der X1 und der neue Tiguan am besten.
Den Tiguan hatte ich in der Auflistung vergessen wobei ich immer wieder gehört habe, dass das ältere Modell (was ich auch nicht so schön finde) relativ schlecht auf der Straße liegen soll, wenn man den mit Anhänger fährt. ich weiß nicht, wie der neuere ist. Der ist vermutlich aber schnell über meinem Preislimit und gebraucht kaum zu bekommen.

Vielleicht sollte ich nach dem Umzugsstress mal etwas von Händler zu Händler tingeln und mich beraten lassen und auch mal Probefahren.

Und ja, ich möchte gerne einen SUV [smilie=timidi1.gif] .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:45
Beiträge: 6299
Wohnort: auf´m Sofa
Dann würde ich die Kosten für Reifen beim SUV mit in den Fragenkatalog aufnehmen. Da habe ich mich mal mächtig erschrocken. Meine SUV Zeit ist aber auch schon was her und ich bin mit dem Mondeo Kombi sehr glücklich. Diesel, Zuglast 1.800 kg.

_________________
Schnuppe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Januar 2019, 12:02 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 1043
Ein sehr wichtiger Punkt: Ziehst du nur auf der Straße, eher wenig Berge oder auch mal mehr im Gelände (Wiesen)?

Für nur Straße und 1 Pferd kannst du auch nach einem Kombi schauen. Den Golf Variant haben hier viele. Passat Variant ganz klar auch, der ist u. U. nur ca. 3000€ teuerer als 2Jahreswagen (war zumindest vor 2 Jahren so).
Zu den neuen SkodaSUVs kann ich nicht viel sagen. Den Yeti haben hier sehr viele die regelmäßig ziehen. Allerdings meist keine Pferde. Mir persönlich wäre der für regelmäßiges Ziehen zu leicht und zu klein.
BMW vs. Kia ist halt Lindtschokolade gegen Milka. Wenn du vorher VW gewöhnt warst solltest du den Kia intensiv testen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de