Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 22. Oktober 2018, 06:48


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2018, 09:08 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 05:39
Beiträge: 1020
Wohnort: Tor zum Sauerland
hexicat hat geschrieben:
genau, den zahlt mir wer?



Du selbst! Einfach mal ausrechnen ob es wirklich Sinn macht alle Kilometer mit dem Dickschiff zu fahren. Wenn man es einfach haben möchte, schaut man einfach mal nach den Kosten pro Kilometer beim ADAC oder den Autozeitschriften. So ein Dickschiff ist da bei 80 ct bis 1€, ein kleinerer Wagen geht auch unter 40 ct. Und dann erschreckt man sich, was so ein Auto denn wirklich kostet.

Als das große Auto noch über die Firma gelaufen ist, sind natürlich fast alle Strecken damit gefahren worden.

Jetzt nutzen wir öfter den Zweitwagen, weil der einfach preiswerter ist. Ok, bei uns spielt Geschwindigkeit bzw. Zeit eine untergeordnete Rolle.
Aber gerade im Ruhrgebiet sind eh meist nur 100 km/h nötig.

maharani hat geschrieben:
.... die meiste Zeit doch eher beruflich.....


Dann sieht die Sache doch ganz anders aus. So ein Fahrzeug kostet effektiv deutlich weniger, wenn ich am Ende des Jahres aufs private Konto schaue.

Gruß Torsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2018, 13:45 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4257
Wohnort: Kiel
Ich hab mich ehrlich gesagt auch schon mal gefragt, ob sich diese Kleintransporter nicht auch rechnen. Wenn an beispielsweise einen Golf fährt und dann statt dickem Auto und Anhänger einen 2-Transporter kauft...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2018, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. September 2011, 18:02
Beiträge: 843
Wohnort: HTK
Eskadron hat geschrieben:
Ich hab mich ehrlich gesagt auch schon mal gefragt, ob sich diese Kleintransporter nicht auch rechnen. Wenn an beispielsweise einen Golf fährt und dann statt dickem Auto und Anhänger einen 2-Transporter kauft...

ja, darüber hatten wir auch schon nachgedacht. Aber da hat man oft das Problem das man nur noch eine Tonne zuladen kann, und wenn man dann einen Transporter kauft mit 4,5 T oder mehr Gesamtgewicht wird es dann auch schon wieder extrem teuer. Diese 3,5 T Transporter sind ja eigentlich nicht für 2 Pferde gemacht. Denn welches WB wiegt 400 kg? Die wenigsten denke ich. Durch das hohe Eigengewicht bleibt oft nur eine Zuladung von 0,9-1,1 Tonnen.
Und wenn man dann noch 2 Erwachsene plus das Zubehör rechnet bleibt fürs Pferd echt net mehr viel übrig. :-?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2018, 14:05 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4257
Wohnort: Kiel
Okay, ich hab mich damit noch nie weiter beschäftigt, aber das klingt ja schon blöd :? .

EDIT: Der kann angeblich 1500 kg zuladen. https://www.msg-trucks.com/msg-stablehopper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2018, 14:59 
Offline

Registriert: 16. Juni 2008, 11:34
Beiträge: 2143
Eskadron hat geschrieben:
Okay, ich hab mich damit noch nie weiter beschäftigt, aber das klingt ja schon blöd :? .

EDIT: Der kann angeblich 1500 kg zuladen. https://www.msg-trucks.com/msg-stablehopper



Sowas wäre dann wieder eher interessant. Wir hatten uns da auch mal erkundigt, und bei einem
Sehr namhaften Hersteller angefragt. Da war die Zulassung bei 3,5t gerade mal 750 kg :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2018, 15:23 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4257
Wohnort: Kiel
Equi-Trek bietet auch einen kleinen Transporter mit 1,4 t Zuladung an. Ich frag mich aber was man mit 750 kg machen soll :keineahnung: . Wofür machen die den einen Transporter mit zwei Plätzen, wenn man definitiv nur 1 Pferd damit bewegen kann!?
Ich glaube, ich sollte mich da nochmal schlau machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2018, 18:10 
Offline

Registriert: 23. Oktober 2007, 13:58
Beiträge: 6217
Wohnort: Takatukaland
Nach diesen 2 Pferdetransportern hatte ich mich auch mal umgeschaut. Die wirklich gut verarbeiteten kosten unfassbar viel Geld :roll:

_________________
Die lautesten Kühe geben die wenigste Milch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. August 2018, 19:01 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4257
Wohnort: Kiel
Ja, Qualität hat leider immer einen gewissen Preis, aber ich bin kein Profi, der 5 mal die Woche damit fährt oder immer gleich durch halb DE. Vielleicht tut es ja auch ein Mittelklasseteil für meine Ansprüche. Ob sich das lohnt, muss ich erst nochmal durchrechnen.
Ich hab allerdings schon öfter gehört, dass die ziemlich blöd auf der Straße liegen sollen :? .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. August 2018, 06:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Mai 2007, 10:00
Beiträge: 8099
Wenn ihr da einen aufgetan habt, für den man keinen lkw Führerschein braucht und der vernünftig
2 Pferde ziehen kann, sagt mal Bescheid. Würde mich mal interessieren.

_________________
- Love it, change it or leave it -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. August 2018, 08:57 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4257
Wohnort: Kiel
Wie gesagt, der aus dem Link und der eine von Equi-Trek sollten mit 1,4 bzw. 1,5 t gehen. Allerdings dürfte dann die Ausstattung aufgrund des reduzierten Eigengewichts auch eher spärlich ausfallen.

Ich werde das im September aber mal weite verfolgen, weil der neue Q5 meines Vaters 14 Monate Lieferzeit hat und er für den Übergang ein neues Auto braucht. Meine Eltern wollten eigentlich einen Geländewagen kaufen, den ich übernehme sollte, aber vielleicht lohnt es sich auch, wenn er einen Golf kauft, den ich übernehme und wir kaufen einen kleinen Transporter. Das muss ich mal mit ihm besprechen, er kennt sich bei so was sehr gut aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. August 2018, 09:15 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 831
Mit dem Golf kannst du ganz gut 1 Pferd ziehen.

Ansonsten schau dich mal bei Jeep um.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. August 2018, 09:35 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4257
Wohnort: Kiel
Mein Anhänger wiegt aber schon 998 kg und mein Pferd um die 630 kg. Das wird wohl eher schwierig und ich habe keine Lust mit einem Gespann, dass am Limit liegt auf einen Turnierplatz zu fahren, da muss ich mich ja immer vom Trecker ziehen lassen :? .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. August 2018, 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5584
Wohnort: Hessen
Mein Golf sportsvan darf 1,7 t ziehen. Im Alltag für ab und an mal ein Pferd von A nach B fahren langt das dicke. Für regelmäßig und in unebenem Gelände gibts aber sicher bessere Alternativen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. August 2018, 10:53 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 831
dabadu hat geschrieben:
Mein Golf sportsvan darf 1,7 t ziehen. Im Alltag für ab und an mal ein Pferd von A nach B fahren langt das dicke. Für regelmäßig und in unebenem Gelände gibts aber sicher bessere Alternativen.


Meiner 1,8t. Eine Bekannte fährt den als Kombi und zieht mehrmals die Woche 1 Pferd. Geht.

Recht hast du. Die Frage ist halt was du noch so willst: 1 oder 2 Pferde? Diesel/Benziner/Automatik? Bestimmte Formen (Kombi, SUV)? Wie viel fährst du ohne Pferd? Sonstige Wünsche?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. August 2018, 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6609
Wohnort: OA
Unsere Ex-SB hatten einen kleinen Transporter (leider weiß ich die Marke nicht mehr), der durfte 1,5 t zuladen. Das wurde schon ganz schön knapp mit zwei Pferden, drei Menschen und Zubehör, nach Rechnerei war er damit noch nicht überladen, lag aber ganz schön tief und kam auch nicht mehr besonders gut aus den Puschen. Ich bin bin aber auch nicht überzeugt ob sie da alles so richtig gewogen haben. Sie sind zwar mit jedem Pferd mal über die Waage gefahren, aber die 538 kg, die dabei für einen 1,76 m großen schlanken aber kalibrigen WB rauskamen finde ich noch unwahrscheinlicher als die 505 kg für den kräftig-mopsigen Mix mit 1,60 m :keineahnung:
Sie sind zwar regelmäßig damit gefahren, weil der Große aus dem ebenfalls vorhandenen Hänger nicht rückwärts ausstieg, aber so richtig glücklich waren sie damit nicht


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de