Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 15. Juli 2018, 19:47


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Juli 2017, 06:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5437
Wohnort: Hessen
Ein normaler vollpoly oder aluhänger ohne frontausstieg oder sonderaufbauten und ein normalgroßes Warmblut von etwa 600 kg sollten mit 1,8t immer gut machbar sein.

Und Bellinchen, das mit dem Gesamtgewicht war bezüglich Führerschein. Für die anhängelast zählt nur, was tatsächlich am Haken hängt. wenn im fahrzeugschein Einschränkungen sind die das "zulässige Gesamtgewicht" des Zuges betreffen, ist damit übrigens das IST Gewicht von Auto plus Hänger gemeint. Das hatte ich extra mal beim TÜV nachgefragt. Da ist die deutsche Sprache etwas an ihren Grenzen, korrekt hätte man sagen müssen erlaubtes tatsächliches Gesamtgewicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Juli 2018, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8403
Wohnort: Hedwig Holzbein
ich krame das hier mal hoch


aktuell muß ich ein neues Auto haben...
Pajero und ich passen nicht zusammen, jetzt wurde mir der 2. innerhalb von 22 Monaten geschrottet.

Ich brauche ein Auto mit viel Platz im Kofferraum, mind. 2,5 t Zuglast.

Was nicht passt: Mercedes Geländewagen, BMW x5 (hatte ich beide als Leihwagen)
VW Passat alltreck kann leider nur 2,2 t ziehen :evil:

Kann jemand was zum Audi A6 allroad sagen?

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Juli 2018, 21:30 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 742
Du fährst doch viel im Gelände? Da wären VW/Audi nicht so meine erste Wahl...

Hast du dir mal Jeep angeschaut? Ich habe mir letztes Jahr 2 Modelle angeschaut und war positiv überrascht, ich hätte beide Autos teurer geschätzt. Ich glaube, die durften auch 3,5t. Kofferraum war erstaunlich groß.
Mein Chef fährt den Wrangler: Kofferraum ist da winzig, aber zumindest ist die Kiste sehr stabil (er hat so ein Talent, dass sein Auto beim Parken übersehen wird...).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juli 2018, 06:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Mai 2007, 10:00
Beiträge: 7831
Meine Freundin hat als Stallauto den Nissan Pathfinder. Ich fahre den total gern! Anhänger dahinter merkt man nicht, auch mit 2 Ponys und das Ding läuft und läuft (hat jetzt 500.000 runter). Und verbraucht gefühlt nichts als Diesel. Ich mag den echt gern.

_________________
- Love it, change it or leave it -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juli 2018, 07:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8403
Wohnort: Hedwig Holzbein
Jeep hatte ich auch schon als Leihwagen :aoops: , war nicht so meins. Und die Reparaturen sind sehr teuer. (wobei sich da zu Auto wohl nichts nimmt)

Pathfinder ist raus, da Euro 5. Außerdem verbraucht der innerorts 12,7 l :ashock: nach Herstellerangabe.

Ich fahre ja nicht mehr täglich mit dem Anhänger, daher sollte der Verbrauch schon angemessen sein.
Der BMW x5 verbraucht mit Anhänger ca 11l, ohne ca 7,5 (nach Bordcomputer).

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juli 2018, 08:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Mai 2007, 10:00
Beiträge: 7831
Echt? So viel? Ich fahre immer ewig mit dem und die Tanknadel geht nicht runter...

_________________
- Love it, change it or leave it -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juli 2018, 13:26 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 742
Autos sind immer Geschmackssache.

Wenn dir der X5 gefällt: Wie wäre es mit dem Touareg? Im Kofferraum dürften die sich nichts nehmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juli 2018, 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8403
Wohnort: Hedwig Holzbein
Tourareg? der ist laut Insider nicht für den Dauergebrauch gedacht. Bei ca 200.000 km macht der Motor schlapp. So etwas brauche ich nicht. Ich möchte mein Auto gerne 10 Jahre fahren und komme dann auch etwas 300000 km.

Ich habe heute den
Audi A6 angeschaut: Kofferraum für mich zu klein
Toyora Land Criuser: Hecktür, Kofferraum etwas zu klein (Hecktür geht mit Anhänger fast nicht auf)
Ssangyong Rexton (neues Model): Kofferraum gut, sieht ganz gut aus, vergleichbar dem Hyundai Teracan

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juli 2018, 19:26 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 325
Kia sorento vielleicht?
Unsere Stallbesitzer fahren jetzt schon den 2. und sind zufrieden. Kann man auflasten, dann zieht er, glaub ich, 3,5t.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Juli 2018, 20:46 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 742
maharani hat geschrieben:
Tourareg? der ist laut Insider nicht für den Dauergebrauch gedacht. Bei ca 200.000 km macht der Motor schlapp. So etwas brauche ich nicht. Ich möchte mein Auto gerne 10 Jahre fahren und komme dann auch etwas 300000 km.


Ich kenne hier nur einen der den fährt und da halten Autos pauschal nur 1 Erntesaison. Das liegt aber nicht an den Autos an sich :alol:
Mich würde es wundern, da ich nur bei einem Motor Probleme bei der Laufleistung kenne - die werden aber nicht mehr gebaut.
Amarok haben die noch. Den hat sich ein Kunde (ebenfalls TA) gekauft auf Empfehlung seiner Kundschaft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2018, 07:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8403
Wohnort: Hedwig Holzbein
Pick up will ich nicht. Äußerlich soll es schon ein PKW bleiben. :wink:

Der neuere (Grand) Sorento hat auch zu wenig Ladehöhe. den hatte ich mir schon beim letzten mal angeschaut.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2018, 08:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5437
Wohnort: Hessen
Maharani, ein befreundeter TA fährt einen T6 mit Allrad und schlechtwegepaket. Da hast du, wenn du die 3. Sitzreihe ausbauen lässt, massig Kofferraum (vor allem auch hoch) und anhängelast sollte der auch bei 2,5t liegen. Einziger Nachteil: In der Kombi mit offroad-Paket und Allrad gibts die glaub nur recht wenig gebraucht oder wenn oft gleich umgebaut als Camper.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2018, 09:08 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 325
Einige von unseren Tierärzten fahren V-klasse. Den gibt's mittlerweile auch mit allrad. Was der ziehen darf, weiß ich nicht genau, aber sollte auch einiges sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2018, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. September 2011, 18:02
Beiträge: 773
Wohnort: HTK
Einmal Touareg... nie wieder. Wenn er mal nicht in der Werkstatt war und auch kein Lämpchen brannte, fuhr er zwar super... aber für so einen Preis erwarte ich mehr Qualität und Haltbarkeit.
Hätte es von der Höhe gepasst wäre es letztes Jahr ein Rexton geworden. Mehr Auto bekommst du für dein Geld nicht. Und sogar ein Mercedesgetriebe. Die Tests der letzten 3 Jahre waren auch echt positiv.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auto um ein Pferd zu ziehen?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2018, 15:03 
Offline

Registriert: 23. Oktober 2007, 13:58
Beiträge: 6088
Wohnort: Takatukaland
Kris hat geschrieben:
Einige von unseren Tierärzten fahren V-klasse. Den gibt's mittlerweile auch mit allrad. Was der ziehen darf, weiß ich nicht genau, aber sollte auch einiges sein.


Die V-Klasse hat nur einen Nachteil, sie ist viel tiefer als das Vorgängermodell, sprich das Teil muss umgerüstet werden, sonst setzt man auf.

_________________
Die lautesten Kühe geben die wenigste Milch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de