Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 16. Oktober 2018, 13:11


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 12:58 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 3890
Wohnort: GAP
Thesa hat geschrieben:
Ich habe mir Gedanken bezüglich Klebebeschlag gemacht, habe aber etwas Angst, dass er sich den ganzen Huf mit abreißt, falls er sich reintritt.


Die Angst hätte ich auch, aber hier scheinen ja einige bessere Erfahrungen mit Klebebeschläge gemacht zu haben, als ich die habe. Für mich wäre das absolut gar keine Alternative.


Thesa hat geschrieben:
Alternativ vielleicht die Horserunners zum Kletten, aber ob die auf dem teils starkem Gefälle halten?

Den Dingern vertraue ich ja gleich noch weniger als Klebeeisen. Eine bei mir aus dem Stall hat die sich im März 2017 bestellt, sie hat bis jetzt keine bekommen und gesagt dass sie die Information bekommen hat, dass sie das Problem wie man den Gegenklett sinnvoll auf dem Huf befestigt immer noch nicht zufriedenstellend gelöst haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 13:20 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 370
Bei uns laufen solche Pferde (Hufe zu kurz) im Aktivstall zeitweise mit den Engel Hufschuhen. Allerdings ist bei uns alles eben. Es gibt auch diese Rasensteine, normales Pflaster (Knochensteine) und Sand und eben Gras / Koppel (aktuell eher braune Landschaft). Da geht das gut. Es gibt selten mal den Fall, dass die Hufschuhe beim Spielen mal davon geflogen sind. Aber sie machen dadurch, dass sie nicht fest sind, nichts am Huf kaputt.

Mit Klebeeisen kenne ich mich leider nicht aus. Mein Pferd ist nur vorne mittlerweile mit normalen Eisen + Vidia-Stiften beschlagen, hinten barhuf. Er hatte auch mal Duplos drauf, auch das hat gut funktioniert. Ist aber eben alles beschlagen und nicht kleben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:35
Beiträge: 4135
Wohnort: Dallas
Ist er schon länger auf diesem Boden? Meiner hatte am Anfang in Holland auch sehr kurze Hufe, da dort mehr Asphalt war. Ích habe keine zeitlang Keralit geschmiert und nach einer Weile waren die Hufe wieder normal und hatten sich auf die geänderten Bodenverhältnisse eingestellt.

_________________
Man erreicht nichts dadurch, bequem auf einem Stuhl zu sitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 13:49 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 383
Ich habe schon mal für solche Umstellungsphasen Duplo mit Happy Horse Klebelaschen geklebt. Da geht am Huf nichts kaputt, und man kann das easy selber machen. Die Dinger kann man auch prima eine Woche drunter machen, dann eine Woche ohne, dann wieder drunter, und so die Hufe an die Bodenverhältnisse gewöhnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 14:58 
Offline

Registriert: 16. Juli 2009, 19:13
Beiträge: 1708
Wohnort: Regensburg
Er ist dort seit Anfang Mai. Auch die Pferde, die dort schon Jahre stehen und dort aufgewachsen sind, sind alle sehr sehr kurz. Deswegen sind wohl auch 4x Eisen erlaubt. Ist wirklich viel Abrieb.
Keralit hab ich anfangs auch gepinselt, inzwischen sind die Hufe so hart, weils ja nicht regnet. Die Sohle und Strahl sind auch hart, alles ausgetrocknet. Es wächst trotzdem für den Abrieb zu langsam nach.

Danke für den Tipp Duplo mit Klebelaschen. Wenn die sich die Dinger runterreißen, reißen dann die Laschen einfach ab und der Huf ist ganz? Wie bringt man die wieder runter? Mit der Zange abknipsen und feilen?

Hufschuhe hatte ich diese Easyboots dran, die man dauerhaft dran lassen kann. Nach paar Stunden waren sie alle weg bzw aufgerissen. Und die sind schon stabil eigentlich. Durch das hoch und runter in der Herde kannst du zuschauen, wie die fliegen. Engl hab ich allerdings nicht probiert, wollte eine Miteinstellerin testen, die haben ihrem Pferd aber nicht gepasst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 15:09 
Offline

Registriert: 12. August 2009, 07:52
Beiträge: 1943
Wohnort: Wo die Misthaufen qualmen... Sauerland!
Wären die noch was?
https://www.ebay.de/i/323303986688?chn= ... d6fff83a0d

Hat meine ausbilderin getestet an eigenen ponies im auslauf mit trail.

_________________
Pfeif auf den Prinzen - ich nehm den Gaul!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 15:24 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5503
https://annaeichinger.com/megasus-testbericht-1/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. Juni 2007, 13:45
Beiträge: 1945
Wohnort: Odenwald
Goodsmith scheint ganz passabel zu sein was kletteiseb angeht. Habe sie live auf einer Präsentation gesehen, ist aber nicht das was du brauchst. Kletteisen sind hufschuh ersatz und du brauchst was für 24 / 7 oder?

Megasus kannst du vergessen, durch die Gelenke in den Laschen fliegen die Teile super schnell.

Ich hatte gleiche Situation und habe Happy Horse geklebt. Kein Akt, geht super schnell und hält. Falls einer ab geht sieht man im Normalfall am gut nur das kein Eisen drunter ist. Passiert gerne wenn die Pferde durch hohes frisches Gras laufen, dann kann sich das Grad in den Laschen verfangen und diese wie runter schneiden ohne Huf oder lasche was zu tun. Hier hilft Tatsache hufglocken oder panzertape drüber.

Ich bin von den Klebelaschen nach wie vor überzeugt, ich habe aktuell 1 Paar Duplo mit Klebekrägen und 1 Paar Happy Horse mit Klebekrägen. Sie warten darauf das Luga nochmal Beschlag braucht.

Grüße babs

_________________
The early bird may get the worm, but the second mouse gets the cheese !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2018, 20:48 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 9308
besonders kosten die Happy Horse 50 Euro inkl. Kleber

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2018, 04:55 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 383
Bei mir haben sich meist nur einzelne Laschen gelöst, nicht der ganze Duplo. Ich habe die bei einem Pferd lange verwendet, und es ist nie am Huf etwas kaputt gegangen. Wenn sich ein Pferd die abtritt, gehen die Laschen vom Huf ab, ohne Beschädigungen am Huf.
Zum abnehmen habe ich den Kleber meist mit Aceton etwas gelöst, und dann Lasche für Lasche mit einem stumpfen Messer vom Huf gelöst. Der Duplo mit Kragen kann so öfter wieder verwendet werden.
Es gibt zum kleben und auch zum abnehmen einige Videos. Ich habe mir das einmal zeigen lassen, und danach habe ich es selbst gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2018, 13:09 
Offline

Registriert: 16. Juli 2009, 19:13
Beiträge: 1708
Wohnort: Regensburg
Vielen Dank euch allen für die Kommentare. Das hilft mir sehr weiter.
Ich habe soeben die Happy Horse Klebedinger bestellt und bin gespannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2018, 13:51 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 383
Und möchtest du die Happy Horse Kunststoff Beschläge verwenden oder die Duplo? Wenn das Pferd schon fühlig geht, wäre meine erste Wahl der Duplo, weil der stabiler ist, und am wenigsten Druck auf die Sohle bringt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2018, 13:53 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 383
Noch schnell hinterher: ich hatte es leider mehrere Male, das der Kleber von Happy Horse nicht geklebt hat. Es lohnt sich, vor allem wenn man sonntags an die Hufe geht, ein oder zwei Packungen Sekundenkleber da zu haben. Ich meine, das sei immer cyanacrylat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2018, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. Juni 2007, 13:45
Beiträge: 1945
Wohnort: Odenwald
So einen kompletten Beschlag machen inkl. Anzeichnen und abflexen ist halt schon ne Hausnummer aber definitiv machbar. Ich würde bei fühlt auf den weicheren Happy gegen weil der erstmal den Schmerz nimmt aber due Bewegungen besser zum gut lässt und dadurch das Hufwachstum trotzdem klappt. Bei meinem hat es damals funktioniert.

Loctide 401 ist auch zum kleben geeignet. Wenn der Kleber von Happy Horse nicht klebt stimmt entweder was nicht oder es ist zu kalt. Wir haben bei -10 Grad mit Heußluftföhn am Huf arbeiten müssen. Also nicht nur zum Krägen anschweißen.

Grüße babs

_________________
The early bird may get the worm, but the second mouse gets the cheese !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eisen ab - und dann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. August 2018, 22:28 
Offline

Registriert: 16. Juli 2009, 19:13
Beiträge: 1708
Wohnort: Regensburg
Danke für die Tipps.
Er läuft nur auf größeren Steinen fühlig, im Offenstall noch nicht. Aber er is schon sehr kurz und für den Abrieb wachsen die Hufe einfach zu langsam.

Ich hab die härteren Happy Horse bestellt, da ich mir dachte, dass die vielleicht länger halten, wenn alle Pferde nach 6 Wochen dort schon die Eisen durchgelaufen haben.

Bin sehr gespannt. Ich muss nur noch nen heißluftföhn auftreiben.

PS: ich hätte die Dinger mit ner Hufzange passen geknipst und mit ner Huffeile rund gemacht. Das geht doch, oder? (Im Zweifel helfen mir sicher meine Stallbesitzer, die sind mit Werkzeug gut ausgestattet. Aber ich bin gern autark)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de