Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 12. Dezember 2018, 13:48


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 6689
Wohnort: Nähe Koblenz
Hallo,
das Pferd meiner Freundin hatte vor ca. 4 Wochen einen fetten Einschuss (hinten). Sie hat auch direkt den TA gerufen der aber meinte dass dies ein Trauma (gegen Wand geschlagen - wurde auch gesehen) sei und kein Einschuss - also Phlegmone. Und fuhr wieder... Bein war am nächsten Tag doppelt so dick - Einschuss unverkennbar (klar hat die gegen die Wand getreten - aber eben auch ne Schürfwunde die den zusätzlichen Einschuss verursacht hat)...Anderer TA - Antibiose, Naquadem usw. - es schien gut - kaum Behandlung aufgehört-> Bein wieder dick. LAHMFREI ist die Dame die ganze Zeit aber. Dann wieder behandelt - wieder gut - kurz danach - immer wieder dick, nach Bewegung dünn. Röntgenbild sagt: alles gut... aber was kann man denn noch tun damit es mal dünn bleibt? Das ist schon echt kurios...
VG

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. September 2011, 18:02
Beiträge: 875
Wohnort: HTK
Naquadem wirkt abschwellend, oder? Vielleicht ist das Gewebe durch den Einschuß einfach in Mitleidenschaft gezogen. Bei meinem Großen hat es Monate gedauert bis nach der Gasbrandinfektion das Bein dünn blieb. Und noch 2 Jahre später wurde es schwammig bei Wetterwechsel. Daher wäre meine Idee da mit Lymphmasssage dran zu gehen. Mir hat das damals ein Therapeut gezeigt und ich habe es dann selbst weiter gemacht und es hat schon was gebracht. Geht aber nur wenn die akute Entzündung draussen ist.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 6689
Wohnort: Nähe Koblenz
naquadem ist das entwässerungszeugs ;-)

lymphdrainage haben wir auch gedacht - haben aber noch keinen Therapeuten gefunden - das selbst auszuprobieren halte ich für zu gefährlich (nur wenn wie bei dir es eine Anleitung gab)

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 10:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. Juni 2007, 11:14
Beiträge: 1478
Wohnort: Bei Rostock
Wir hatten das auch mal bei unserer einen Stute und auch sämtliche Spritzen haben nicht geholfen.

Wir haben dann einmal Blutegel angesetzt und weg war der ganze Zauber :keineahnung:

_________________
Ein Haflinger ist nicht sturer als andere Pferde, er gibt seinem Reiter nur viel mehr Zeit ?ber seine Fehler nachzudenken!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 21:01
Beiträge: 5489
Wohnort: aufm Baum
Man kann lymphdrainage auch tapen. Frag mal bei der Maya Medical an, ob die wen in der Ecke haben

_________________
Don´t eat the fucking candy


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8697
Wohnort: Hedwig Holzbein
und zur Info: Einschuß ist der landläufige Name für Phlegmone :wink:

Meine Stute hatte das auch, hat 4 Wochen gedauert bis das Bein wieder dünn blieb. Gemacht habe ich nichts, außer Paddock/Weide.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 10:39 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5618
Nun vermutlich hatte der erste TA doch auch Recht und hier kamen zwei Dinge zusammen: Jetzt habt ihr noch den Lymphstau. Meines Erachtens macht es bei Traumata wie dem Boxentretren wenig Sinn hier mit MLD ranzugehen, da damit die Ursache nicht beseitigt wird, die sich in der Regel bei so was als Gelenkblockade darstellt, und als solche am besten von einem Osteo gelöst wird. Das würde ich zackig machen, sonst sieht man nämlich in ein paar Monaten was auf dem Röntgenbild. :angellie:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 6689
Wohnort: Nähe Koblenz
yes Maharani - benutze aber oft den umgangssprachlichen gebrauch :angellie: damit auch jeder weiß was gemeint ist (Phlegmone) - und 4 Wochen hat sie ja schon um und gerade wird es heute den 3. tag wieder schlimmer - sie hat halt angst vor nem elefantenbein...(also chronischer Phlegmone)

Blutegel hab ich noch - könnten wir probieren - wobei es das Hinterbein ist und sie da echt elektrisch ist weiß ich nicht ob ICH darauf lust habe :mrgreen:

singvogel - klar hatte die AUCH ein Trauma - aber eben da schon absehbar dass es dazu auch ein FETTER einschuss ist (war) - m.m.n. eben 3 tage zu spät behandelt

ich habe noch die vibe Gamaschen von horseware - aber selbst hier traue ich mich nicht eine Empfehlung auszusprechen - der schuss KANN nämlich auch nach hinten los gehen (Abtransport schlacke bzw. Verschleppung von was weiß ich ins gewebe...)

fauli - mach ich mal - danke!

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8697
Wohnort: Hedwig Holzbein
was gab es denn an Antibiose?

Was auch gut helfen kann ist ein Enelbin- Verband. (Enelbin, Plastiktüte, Bandagenunterlage, Wollbandage). Oft ist es dann nach 3 Tagen gut.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 12:50 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5618
gigoline hat geschrieben:
singvogel - klar hatte die AUCH ein Trauma - aber eben da schon absehbar dass es dazu auch ein FETTER einschuss ist (war) - m.m.n. eben 3 tage zu spät behandelt

:wink: Ich hab verstanden, dass die beides hatte. Aber wenn du das auch verstanden hast, dass ziehst du meines Erachtens die falschen Schlüsse. und nur das hab ich dir versucht zu erklären. Weil du danach gefragt hast, gell.

Denn ein Trauma (Blockierung im Gelenk) kann auch ohne Loch im Bein so aussehen wie eine Phlegmone. Nennt man im englischsprachigen Raum osteopathische Elephantiasis. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 12:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 6689
Wohnort: Nähe Koblenz
Maharani - weiß ich leider gerade nicht - müsste ich nochmal fragen- pulver hat sie nicht gefressen - gabs dann ins maul - hab aber Verpackung nicht gesehen

naja das dar dick und heiß und prall und temp. erhöht - daher die Schlussfolgerung des Trauma PLUS einschuss, sah TA nr. auch so ... (TA nr. 1 hatte vor 20 jahren bei einem meiner Pferde innerhalb von 5 min. eine hufgelenksentzündung diagnostiziert - während ich kurz zur Toilette war (hab also gar nicht mitbekommen und auf ihn weiter gewartet) - er rief dann an um mir die Diagnose mitzuteilen (des auf 3 beinen stehenden pferdes...) da ich in den Skiurlaub wollte -> Hufschmied kam und hat den Abszess eröffnet - Pferd lahmfrei (eigentlich war das früher mal ein echt guter ta...) nur von seinen Schnellschüssen halte ich eher mal nix

für eine Blockierung im gelenk müsste aber das gelenk betroffen sein wenn ich das - jetzt dann - richtig verstehe? das Trauma (in form eines sichtbaren überbeins) befindet sich mittig außen am röhrbein

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. August 2018, 16:23 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5618
Wenn die gegen die Boxenwand donnern gibt es häufig osteopathische Läsionen, vor allem im Sprunggelenk, aber auch im Fesselgelenk. Dem Gelenk selbst merkt man meist erst einmal gar nichts an. Das einzige, was man oft hat ist eine Schwellung an der Röhre, die nicht weggeht, aber nach Bewegung besser ist.

In diesem Fall lag ja auch noch eine Wunde vor, die echte Phlegmone verursacht hat. Wenn aber dennoch Schwellung bleibt, hat das oft nichts mehr mit der echten Phlegmone zu tun, sondern mit dem Trauma im Gelenk. Die osteopathische Läsion verursacht einen Stau und vor allem die Lymphe kann nicht weg. Und das lässt sich mit MLD nicht beheben, weil eben: Ursache im Gelenk.

Ich sag nicht, dass das hier so ist, sondern dass das häufig der Fall ist. Falls es aber so ist und man es nicht behebt, kann das betroffene Gelenk recht schnell Arthrose entwickeln.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. September 2018, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Juni 2007, 15:26
Beiträge: 1926
Und ganz wichtig Gummimatten an die Boxenwand wo sie gern drauf haut. Das machen die Pferde im Regelfall nämlich öfter. Hatte ichv2x kurz hintereinander bei meiner Stute. Tierarzt hat dann gesagt Gummimatten ran aber schnell sonst hat sie da einen bleibenden Schaden wenn sie das weiter so betreibt. Danach nie wieder


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. September 2018, 14:11 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5618
Maja, das ist absolut richtig. Manchmal hilft es auch (schon oder zusätzlich), das Pferd umzustellen (also andere Box oder anderer Boxennachbar). Manchmal reicht es schon, das Heu in einer anderen Ecke der Box zu füttern.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de