Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 18. Oktober 2018, 19:39


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Dezember 2017, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Januar 2010, 21:41
Beiträge: 152
Hallo liebe Enten,

Silvester naht und da meine Pferde seit diesem Jahr in einem Stall stehen, der in einem Wohngebiet liegt, möchte ich sie an Silvester gerne homöopathisch unterstützen. An Mitteln, die für diesen Zweck empfohlen werden, habe ich diese hier gefunden: Borax, Aconitum und Phosphorus. Meine Pferde sind an sich sehr gelassen (dabei aber dennoch ausgesprochen sensibel) und lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen, können aber beide laute, plötzliche Geräusche (also z.B auch das Knallen einer Gerte) überhaupt nicht ab. Silvester werden sie im Stall verbringen, Fenster werden denke ich verschlossen (schon allein, damit sich kein Böller in die Boxen verirrt) und so ist es natürlich etwas blöd, dass sie die Knallerei zwar hören, aber nicht sehen können, was die Geräusche verursacht.

Vom Bauchgefühl her, tendiere ich zu Borax.

Ich möchte an dieser Stelle keine Diskussion über das Für und Wider homöopathischer Mittel, sondern bin nur an Erfahrungsberichten interessiert! :wink:

_________________
Liebe Grüße

"Am Umgang mit Tieren erkennt man den Wert einer Gesellschaft. "

Gandhi


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Dezember 2017, 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8608
Wohnort: Hedwig Holzbein
Baldrian

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Dezember 2017, 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 09:01
Beiträge: 3846
Wohnort: Nordhessen
Rescuetropfen


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Dezember 2017, 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 21:01
Beiträge: 5385
Wohnort: aufm Baum
Keiner hier kennt deine Pferde gut genug, um das passende Mittel (was tatsächlich auch für jedes Pferd ein anderes sein kann) auszuwählen!

_________________
Don´t eat the fucking candy


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Dezember 2017, 16:58 
Offline

Registriert: 7. Juni 2009, 17:59
Beiträge: 737
Rescue Tropfen,Licht und Musik.
Wir haben jahrelang einfach im Stall gefeiert.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Dezember 2017, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. August 2008, 15:19
Beiträge: 831
Wohnort: Aachen
Valeriana comp glaube Heel
Damit hab ich mehrfach bei Boxenruhe ruhig gestellt
Aber Silvester : Licht an ... Und laute Musik


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Dezember 2017, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. August 2008, 15:19
Beiträge: 831
Wohnort: Aachen
Um das knallen abzudämpfen kannst du auch ausgestopfte fliegenmützen anziehen


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Dezember 2017, 18:58 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 383
Ich hatte ein ähnliches Problem, einen schönen Selbstversorgerstall am Dorfrand, direkt neben der größten Silversterpartylocation der Gegend. Ich habe wahrscheinlich alles durch probiert was der Markt an homöopathischem und schulmedizinischem hergibt. Auch einsperren, mit Licht und Musik, laufen lassen in verschiedenen Varianten habe ich durchprobiert. Im Stall feiern muss ich auch, da geht kein Weg dran vorbei.
Seit ich vor ein paar Jahren Ohrstopfen (werden für Traber verwendet) benutze ist Ruhe. Die ganze Bande steht da, und guckt interessiert beim Feuerwerk zu. Sie laufen ganz zu Anfang ein klein bisschen, und beruhigen sich schnell. Ich stecke die Ohrstopfen um kurz vor 12 in alle Ohren und ziehe die gegen 1 wieder raus. Die Teile habe ich irgendwo für Stück 5 Euro gekauft und es war die beste Investition seit ich den Stall habe!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Dezember 2017, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4539
Wohnort: Frankfurt
Meine haben einfach nur bergeweise Heu um 23:45 Uhr bekommen. Das Junggemüse stand im Offenstall und konnte Feuerwerk gucken. Die Reitpferde standen im Stall. Die haben sich nie wirklich aus der Ruhe bringen lassen. Essen und kauen beruhigt ungemein.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Dezember 2017, 11:17 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 5. Februar 2008, 21:57
Beiträge: 6241
Wohnort: im Ländle
Bei uns wird Licht angemacht, extra Heu gefüttert und zum Glück wird auf jedes Pferd individuell eingegangen. Wir sind mit dem Stall am Ortsrand und meine Pferde stehen ja in einem 2-er Offenstall.

Das Nachbarpferd zB muss man in eine Innenbox stellen und alles zumachen, der rennt sonst nur kopflos über den Paddock und kann das gar nicht ab mit der Böllerei. Innen gehts dann.
Meinen Rentner kann man einfach so stehen lassen, der schaut gerne dem Feuerwerk zu, läuft auch mal um die Ecke zum gucken und frisst gemütlich Heu, die Geräusche machen ihm nichts aus. Ihn sollte man auf keinen Fall einsperren, da könnte er echt blöd werden, wenn er nichts sieht.
Mein Ponymann muss man einfach in Ruhe lassen. Er mag es gar nicht (er mag auch kein Gewitter/Donner zB), aber er würde es auch nicht mögen, wenn er vom Rentner getrennt wäre und die Ruhe und Gelassenheit des Rentners hilft ihm auch. Er bekommt eben leicht Durchfall und läuft ein wenig unruhig hin und her.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Dezember 2017, 12:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8608
Wohnort: Hedwig Holzbein
Mein Alter hatte nie Probleme mit den Lichtern und den Geräuschen, mußte aber immer gucken können. Aber seit ca 2 Jahren wird er unruhig und rennt in der Box rum. Er bekommt, wie die anderen auch, viel Heulage und dann um Mitternacht Möhren. Da diese bei uns rationiert sind, vergessen sie schnell alles um sich rum.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Dezember 2017, 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 09:01
Beiträge: 3846
Wohnort: Nordhessen
Bei uns wird auch rund um 12 immer wieder gefüttert, Möhren, Heu u Heulage- nur die ganz gestressten interessiert das nicht. Licht u Radio auch an.
Meine eine ist halbwegs gelassen wenn sie auf dem Paddock stehen kann, in die Box geht sie dann aber gar nicht. Die andere will nur weg. Was zur Folge hat dass wir Randale in der Box vorziehen statt die Versuche sich durch den Paddockzaun zu quetschen. Sie und noch 5 andere werden strickt eingesperrt. Wir haben aber auch einige die das ganze gar nicht interessiert. Meine waren früher auch beide relativ gelassen- die eine bis mal ein Jäger keine 5m von uns in die Luft geschossen hat, die andere bis direkt vorm Stall (Außenwand direkt an ihrer Box plus Fenster)massig Polenböller explodiert sind. Bei ersterer wirds bisher wieder jedes Jahr besser.

Wir haben in sofern Glück dass die gegenüberliegende Partyscheune so nett ist fürs Feuerwerk ins Dorf zu gehen und ansonsten alles relativ weit weg ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de