Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 19. Dezember 2018, 06:14


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2017, 21:13 
Offline

Registriert: 30. Juli 2011, 19:45
Beiträge: 222
Hallo Zusammen,

ich brauche mal eure Hilfe, weil wir vielleicht etwas übersehen oder einfach blind sind mittlerweile, um die Ursache zu finden. Ich fasse mal kurz die Geschichte zusammen:

Im Juni fing es an mit einer Bindehautentzündung (warum auch immer, vermutet wurden die Fliegen, da er ohne Maske draußen stand). Behandelt, behandelt, behandelt ... kein großer Erfolg. Im August wurd auf Herpes getestet, der Test war positiv (war ja nicht aussagt, dass die Viren aktiv sind, was aber naheliegen würde). Behandelt, wurde dann auch etwas besser. Zusätzlich haben wir bestimmt dreimal den Tränen-Nasen-Kanal gespült mit allem, was der Tierarzt-Bulli hergab (Kortison, Pilz, Antibiotika, etc.). Zusätzlich gab es nochmal eine große Wurmkur (Equest glaub ich). Ab da wurde es besser für ca. 6 Wochen. Da fing das andere Auge an :schimpf:
Zwischendurch hatte ich eine Augenspezialistin da, Diagnose Bindehautentzündung und Hornhautentzündung. Den Herpes nicht aus den Augen gelassen, also wieder zwei Salben verschrieben. Mal ist es einen Tag besser, dann am nächsten wieder nicht. Das Auge ist innerlich gerötet, komischerweise das Oberlid mehr als das Unterlid.
Ausfluss hat er aktuell auch leichten, wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob der nicht von den Salben kommt. Momentan steht er auch mit Fliegenmaske draußen. Andere Pferde sind nicht betroffen im Stall (zumindest nicht soweit ich weiß).
Das andere Auge (welches zuerst dran war) ist nicht betroffen.

Ein großes Blutbild haben wir machen lassen, alles in Ordnung bis auf etwas Zinkmangel. Der wird jetzt selbstverständlich aufgefüllt.Weiterhin haben wir auf Schimmelsporen testen lassen, Ergebnis steht noch aus, glaube ich aber irgendwie nicht wirklich.

Ich weiß langsam nicht mehr weiter und der Tierarzt glaube ich auch nicht. Vielleicht hat hier noch jemand eine Idee oder einen Ansatz, bei dem man ansetzen kann. Ich kann nicht jeden Monat 300 Euro in den Tierarzt stecken und das dann ohne wirklichen Erfolg.

Es lagen nie Anzeichen für eine PA vor, beide Tierärzte haben das ausgeschlossen.

Bin langsam ein wenig am Verzweifeln!

Danke für eure Hilfe.

LG N.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2017, 21:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 09:44
Beiträge: 2259
Wohnort: Schwabenländle
Beim Pferd kann ich nichts dazu beitragen, aber ich habe selbst schon Herpes im Auge gehabt.
Das wird oft nicht gleich erkannt und dann bekommt man schnell sekundäre Infektionen oben drauf. Was bei mir total wichtig ist, ist das Immunsystem zu stärken. Bei mir tritt der Herpes im Auge nur auf, wenn mein Immunsystem ganz unten ist und dann bekomme ich das gerne auch immer wieder bzw. zwischendrin auch andere Sachen am Auge, einfach weil der Körper sich dagegen gar nicht wehren kann. Wichtig ist es bei mir auch, immer vor Sonne und Licht zu schützen, da das Auge dann extremst lichtempfindlich ist. Allein das ständige Tränen durch die lichtempfindlichkeit und das vermehrte Reiben am Auge kann schon wieder zu einer neuen Infektion mit irgendwas anderem führen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2017, 21:32 
Offline

Registriert: 9. Juli 2007, 14:03
Beiträge: 481
Hast du dich diesbezüglich über L-Lysin schlau gemacht?
Das soll das Immunsystem unterstützen.
Google mal danach.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2017, 21:36 
Offline

Registriert: 30. Juli 2011, 19:45
Beiträge: 222
Interessant.
Wie erkenne ich, dass das Immunsystem down ist? Das Blutbild ist ja nicht allzu schlecht.
Eine Stallkollegin sagte auch, dass wir die Leber mal im Auge behalten sollen, also evtl
mal entgiften zusätzlich?

Lysin hatte ich in doppelter Menge von Iwest gefüttert. Ob es geholfen hat weiß ich nicht. Beide Tierärzte sagten mir aber, dass dies nicht nachgewiesen ist. Also werde ich es erstmal nicht wieder füttern denke ich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2017, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 09:44
Beiträge: 2259
Wohnort: Schwabenländle
Nochmal was zum Herpes im Auge: normal sitzt der irgendwo auf der Hornhaut und das sollte der TA dann eigentlich auch sehen können nehme ich an. Also zumindest meine Augenärztin sagt dass es sehr spezifisch aussieht, wenn man weiß wonach man schauen muss. Dann "blüht" der Herpes richtig auf der Hornhaut.
Und das interessante an Herpes ist ja: das ist ein Virus und die Anti-Viren-Salben, die ich bei der Sache bekommen habe, die töten nicht alle Viren ab, die hemmt nur die Vermehrung und hilft, dass der Körper die selbst abtötet. Wenn der Körper das nicht hinbekommt und noch eine Sekundärinfektion dazukommt kann das richtig heftig werden (wenn man das genau über der Pupille hat kann man auch blinde Flecken bekommen wegen des zurückbleibenden Narbengewebes). Bei mir musste zweimal Kortison direkt ins Auge gespritzt werden, um der heftigen Sekundärinfektion Herr zu werden. Außerdem ist bei mir noch interessant, dass unterschiedliche Salben mit exakt demselben Wirkstoff und derselben Dosierung komplett unterschiedliche Wirkung haben. Bei mir funktioniert nur die Original Zovirax-Salbe, die Generika helfen überhaupt nicht.

Ich habe jetzt keine Ahnung, inwieweit Herpes im Auge bei Pferden genauso ist, aber so viel weiß ich zu Herpes im Auge bei Menschen. Kann ja sein die Infos helfen irgendwie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dezember 2017, 22:04 
Offline

Registriert: 30. Juli 2011, 19:45
Beiträge: 222
Das werde ich definitiv im Hinterkopf behalten. Vielen lieben Dank!
Denke die Ursache ist bisher nicht gefunden, daher flammt es immer wieder auf bzw. geht nicht richtig zurück. Ich habe mittlerweile bestimmt zehn Salben und Cremes im Schrank, aber solange die Ursache nicht behoben ist...
Bin mittlerweile schon der Meinung, dass der Herpes eine Rolle spielt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2017, 09:15 
Offline

Registriert: 4. Mai 2007, 09:53
Beiträge: 2067
So einen Fall hatten wir auch mal im Stall. Die Besitzerin ist dann irgendwann mit dem Pferd in eine auf Augen spezialisierte Klinik nach Lüneburg (?glaube ich..) gefahren. Da wurden dann die Bakterien die das Auge befallen hatten genau untersucht - war ein multiresistenter Keim (daher half keine herkömmliche Salbe/AB),aber mit einem speziellen Antibiotikum über Wochen haben die es dann letztendlich weg bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2017, 09:19 
Offline

Registriert: 19. Juni 2007, 12:22
Beiträge: 482
Wie oft wäschst du die Maske?
Hast Du schon mal die Box von innen gründlich gereinigt und desinfiziert?
Vielleicht steckt sie sich nur immer wieder neu mit ihren eigenen Keimen an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2017, 10:36 
Offline

Registriert: 30. Juli 2011, 19:45
Beiträge: 222
Hallo,

die Maske mache ich regelmäßig sauber bzw. desinfiziere sie auch. Daran sollte es nicht liegen. Im Sommer stand er nicht in der Box, aber vielleicht könnte ich das nochmal machen zur Sicherheit, ist zwar jetzt schwieriger wo sie drin stehen. Womit macht man das am Besten?

Wir haben desöfteren auch Proben genommen, da kam nie etwas raus. Denke die Proben kann man doch auch zuhause entnehmen oder? Ich will ihn eigentlich ungern aufladen und nochmal in die Klinik fahren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2017, 10:55 
Offline

Registriert: 30. Juli 2011, 19:45
Beiträge: 222
So, hab gerade mit dem TA ttelefoniert. Er hat eine Reaktion auf Schimmelsporen und Milben. Zwar nur geringgradig, wird wohl von 1-5 eingestuft und er ist bei 1.
Wir bauen jetzt das Immunsystem auf und impfen gegen Pilz. Die Box säubern werde ich aber definitiv nochmal.
Ab nun wird das Heu gewässert, was natürlich wieder enormer Mehraufwand ist, aber was will man machen.

Bin auch auf der Suche nach einem neuen Stall, aber das gestaltet sich als nicht ganz so einfach bei unseren Extrawürsten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2017, 11:32 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4501
Wohnort: Kiel
Meiner hatte nach der Kolik Anfang Mai auch eine Bindehautentzündung auf beiden Augen. Das Immunsystem war einfach runter :keineahnung: . Ich hab was zum entgiften für die Leber gegeben, wegen den ganzen Medikamenten und habe eine Immunkur gemacht. Damit ging es weg. war aber auch recht langwierig und zäh, das Ganze.

Unsere Pferde haben während des Herpes im Stall auch L-Lysin und Aciclovir bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2017, 11:57 
Offline

Registriert: 20. Juli 2010, 14:29
Beiträge: 1396
Mein Pferd hat Herpes auf dem Auge, das bricht auch immer wieder aus, wenn der Stoffwechsel viele Themen hat. Meistens kommt der Herpes raus, wenns auf einmal kalt wird.

Das ist dann deutlich zu sehen als milchige Trübung, die sich auch abhebt. Also man sieht deutlich, dass das auf der Hornhaut ist.
Wir haben das jahrelang mit Virupos behandelt, einer Herpes-Salbe. Unterstützend dazu habe ich immer Kräuter für den Stoffwechsel und für das Immunsystem gefüttert.

Mein Pferd hat nie Schmerzen gezeigt (was natürlich nicht heißt, dass er keine hatte), das Auge war nie geschwollen oder hat getränt. Das einzige war und ist, dass das Auge "müde" aussieht, wenn er ohne Maske draußen in der Sonne war. Also trägt er eine Maske.

Alles andere deckt sich mit den Schilderungen von Isjaki.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dezember 2017, 14:59 
Offline

Registriert: 30. Juli 2011, 19:45
Beiträge: 222
Huhu,

was füttert ihr denn als Immunkur?

Ich denke, ich werde die Leber trotzdem entgiften, obwohl es der Tierarzt nicht unbedingt für notwendig erachtet. Schaden kann es denke ich auf keinen Fall. Da gibt es ja genug Produkte.

@ Blubbi: Wie oft fütterst du die Immunkur? Hat deiner oft mit dem Herpesvirus zu kämpfen? Ich hab jetzt erstmal gelesen, dass es hauptsächlich bei Fellwechsel, also wenn es von Winter zu Sommersaison geht. Dann könnte man ja eigentlich grundsätzlich zweimal im Jahr diese Kur machen. So würde ich jetzt denken. Das Lysin könnte man dann auch kurweise gleich dazu geben.
Seit wann hat deiner das denn?

Er bekommt ja auch schon wegen seiner Arthrose Teufelskralle dazu, das Futter besteht dann jetzt mittlerweile mehr aus Zusätzen als aus Futter :muahaha:

Das Zink muss er in der nächsten Zeit dann ja auch immer haben. Wenn das wirklich der Grund sein sollte, macht es ja mit Sicherheit auch Sinn, dass durchgehend zu füttern, damit das Immunsystem nicht wieder runterfährt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Augenproblem
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2018, 11:43 
Offline

Registriert: 30. Juli 2011, 19:45
Beiträge: 222
Hallo Zusammen,

ich gebe mal ein kleines Update.

Wir sind ja seit einer Woche im neuen Stall und das Auge wurde schlagartig besser bzw. normal. Man glaubt es kaum, abet es waren vermutlich wirklich die Schimmelsporen, anders kann ich es mir nicht erklären.
Ich bin auf jeden Fall happy und hoffe dass es so bleibt und sich das Problem sozusagen von alleineeerledigt hat.
Die Entgiftung drauf er füttere ich jetzt seit knapp drei Wochen, schaden tut es sicherlich nicht.

LG N.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de