Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 10. Dezember 2018, 14:02


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergiftung?
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Oktober 2017, 12:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:34
Beiträge: 2263
Wohnort: SH
Ihr Lieben,
am Sonntag lag der zweijährige Junghengst auf der Weide, zitternd, krampfend, wollte nicht mehr aufstehen. Nach Infusionen stand er dann, hat normal gepinkelt, geäppelt, kein Fieber, kein Herzrasen. Auf dem Weg zur Klinik hat er sich wieder hin gelegt, mochte dann auch dort angekommen nicht mehr aufstehen, hatte sich aufgegeben :evil:
Hatte jemand von euch so etwas schon mal?
TA meinte Botulismus- was aber mit hohem Fieber verbunden ist- hatte er nicht. Oder atypische Weidemyopathie- er hat aber normal hell gepinkelt, Bergahorn steht dort nicht wobei es da ja nicht nur daran liegen kann.
Sie waren noch auf der 24h Weide, mein Banjo stand dort mit ihm, und dem geht es gut....

_________________
Irgendwann fahre auch ich einen T1!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergiftung?
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Oktober 2017, 14:11 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5617
Hm, bei Grass Sickness soll ja auch Clostridium botulinum involviert sein. Von Fieber ist da nicht die Rede und es gibt unterschiedliche Formen: https://en.wikipedia.org/wiki/Grass_sickness und https://vetline.de/diagnostik-equine-gr ... 230/70096/

Lebt er denn noch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergiftung?
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Oktober 2017, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8689
Wohnort: Hedwig Holzbein
Botulismus macht eine schlaffe Lähmung und beginnt eigentlich mit Schluckbeschwerden. Bei Krämpfen fällt mir Tetanus ein, aber dank Impfungen (?) auszuschließen. Evtl, was ganz anderes: Unfall mit Kreislaufprobleme? Trauma der HWS?

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergiftung?
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Oktober 2017, 08:11 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 4079
Wohnort: GAP
Ich habe mal ein Pony sterben sehen dass am Stamm einer Robinie geknabbert hatte. Das war sehr ähnlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergiftung?
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Oktober 2017, 10:12 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 07:15
Beiträge: 1867
ich würde auch eher an vergiftung durch gartenabfälle denken
gibt es evt. neben der wiese gärten oder hecken, an die die pferde dran kommen können?
ansonsten fallen mir evt. noch eicheln ein... die fallen aktuell recht viel.
habt ihr viele bäume auf der weide, kann er sich mit laub überfressen haben, das in der menge giftig ist?
gerade im herbst ist die gefahr hoch, weil die wiesen nciht mehr viel gras haben und die pferde aufgrund der temperaturen und dees fellwechsels mehr hunger haben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergiftung? Weidelgras...
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Oktober 2017, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:34
Beiträge: 2263
Wohnort: SH
Nein, er war bei der Klinik nicht mehr zum Aufstehen zu bewegen, es ging ihm so schlecht dass er auf dem Anhänger eingeschläfert wurde.
Nach einiger Recherche und Überlegungen sind wir der Vermutung nahe, das Weidelgras eventuell dazu geführt hat. :evil: Dies wurde auf Empfehlung vor ein paar Jahren dort wohl mal nachgesäet. Davor gab es nie einen Fall, danach auch schon mal ein Jungpferd, auch mit der Vollblutlinie, der auch erkrankt war und ein paar Tage später eingeschläfert werden musste. Die Jungpferde danach liefen auf anderen Weiden oder nur mal einen Sommer dort, hatten nicht die Vollblutabstammung, den älteren Pferden ging es immer gut...

Nein Eichel Bergahorn etc. ist dort alles nicht vorhanden, es war auch genug Gras dort auf der Weide. Und eben nur das Jungpferd betroffen.

http://www.barnboox.de/pferdewissen/haltung/fuetterung/vergiftungen-von-pferden-durch-graesergifte-deutsches-weidelgras-und/

_________________
Irgendwann fahre auch ich einen T1!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergiftung?
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Oktober 2017, 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 6687
Wohnort: Nähe Koblenz
tut mir sehr sehr leid yvel :? 2017 ist ein asrchlochjahr

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergiftung?
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Oktober 2017, 08:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 11:56
Beiträge: 2010
Wohnort: Nehmten
:cry:

:knuddel:

_________________
Gutes Reiten zeigt sich in der Gesamtentwicklung des Pferdes, nicht an seiner isolierten Kopfhaltung.

by Talimeth


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gandi und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de