Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 13. November 2018, 17:12


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 08:09 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 400
Liebe Oldiebesitzer, vielleicht habt ihr eine Idee zu unserem ältesten Stallbewohner. Es ist ein 39 jähriges Pony, bisher immer fit- von den fehlenden Zähnen und der nachlassenden Sehkraft abgesehen, und auch nie zu dünn gewesen. Seit ein paar Wochen geht am Stall ein anscheinend hoch ansteckender Husten um, es hat alle Pferde in der Gruppe erwischt, alle die direkt behandelt wurden, stecken den Husten locker weg, und sind auf dem Weg der Besserung oder wieder fit. Ein Pferd wurde wochenlang nicht behandelt und wird den Husten nicht los. Den Alten hat es letzte Woche erwischt und seit dem frißt er seinen Heucob/Mashbrei nicht mehr zuverlässig. Weil er hustete, schlecht Luft bekam und auch sehr müde wirkte hat der Tierarzt einen gründlichen Rundumschlag gemacht: Kortison, Finadyne, Schleimlöser, Antibiose. Damit ging es ihm sofort besser, gefressen hat er aber nur aus der Hand, alleine fast nichts. Also war der Tierarzt 2 Tage später noch mal da, hat noch mal Finadyne nachgelegt und Gastroguard dagelassen. Kurz vor dem Tierarztbesuch hat der Oldie zwei Portionen Futter aufgefressen, seit dem wieder nichts.
Er wirkt wach und munter, ist ansonsten ganz normal, legt sich zum schlafen hin, wälzt sich, galoppiert, scheint auch Hunger zu haben, denn er mümmelt unermüdlich auf seinem Heu und auf Gras herum, was er aber beides schon seit einigen Jahren gar nicht mehr klein kriegt und nichts davon schluckt, er kaut es durch und spuckt die Brocken wieder aus.
Bisher habe ich versucht den Brei attraktiver zu machen, also mehr Mash in die Cobs, Malzbier, Apfelsaft, Bierhefe und als letzten Versuch Barleyrings von Dodson und Horrell dazu. Es macht aber keinen Unterschied... Er war nie mäkelig sondern eher das Modell unkomplizierter Allesfresser.
Seit ein paar Jahren hat er eine Austülpung in der Speiseröhre, die aber keine Probleme bereitet, wenn der Brei weich genug ist. Die Zähne werden alle 3 Monate auf lockere Reste oder Spitzen geprüft, die letzte Überprüfung ist noch nicht so lange her.

Vielleicht hat jemand noch eine Idee dazu was es sein könnte, oder was ich noch probieren könnte ihm zu füttern? Am liebsten wäre mir, er würde die Heucobs fressen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 12:12 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 07:15
Beiträge: 1865
ich würde vermuten, dass der Kehlkopf in mitleidenschaft gezogen worden ist und weh tut und damit das schlucken unangenehm ist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6676
Wohnort: OA
Dito
Bei unserem Isi.Senior (allerdings da erst 28) haben wir alle 3 Tage am Kehlkopf direkt behandelt. Der war aber auch grottenbrav und das ging daheim und ohne Sedation, geht bestimmt nicht mit jedem Pferd.
Schon nach dem ersten Mal wurde es beser, nach dem dritten Mal war alles wieder gut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 12:50 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 400
Danke , an so etwas wie "schlucken ist doof" habe ich auch gedacht.
Schnucki, was ist genau behandelt worden? Der alte Herr ist so super kooperativ, seit er nicht mehr gut sieht, wird er schnell unsicher und dann ziemlich wehrig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6676
Wohnort: OA
Dann ist das vermutlich nichts für ihn. Das Endoskop wird eingeführt und das Medikament direkt auf den Kehlkopf aufgebracht (was das war weiß ich aber leider nicht mehr, ist schon länger her). Das Pferd muss halt zuverlässig stillhalten, sonst ist die Verletzungsgefahr zu groß (und bringen tut es ja auch nichts, wenn man nicht "zielen" kann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 14:24 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 400
Schnucki, danke. Das ist ohne Sedierung nicht möglich. Und ihn so wie es ihm gerade geht zu sedierende ist mir zu gefährlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6676
Wohnort: OA
Nee, das würde ich auch nicht tun.
Alles Gute für den Opi :bussi:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 19:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Februar 2008, 13:14
Beiträge: 1148
Wohnort: 72***
Kann man nicht einfach mal ein Schmerzmittel geben?

_________________
Wir lästern nicht - wir beobachten, analysieren und bewerten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 19:52 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 400
Finadyne ist ein Entzündungshemmer und Schmerzmittel. Das bekommt er seit Montag. Bis dahin bekam er niedrig dosiert Danilon, weil er damit besser aufsteht und mehr herum rennt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. März 2017, 20:28 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 400
Schnucki, danke. Wir könnten eine gute Portion Glück gebrauchen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 31. März 2017, 06:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8640
Wohnort: Hedwig Holzbein
hast Du mal versucht Pellets mit Wasser aufzulösen? Mash geht auch ganz gut.

Mein Pferd hatte mal eine böse Verletzung am Kehldeckel, der konnte schlecht schlucken und hustete auch. dem mußten wir eine zeitlang "Schlappfutter" geben, in seinem Fall eben Vollwertpellets eingeweicht oder Mash.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 31. März 2017, 09:10 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5555
Trinkt er denn? Falls tatsächlich der Kehlkopf betroffen sein sollte, muss man versuchen, den zum Trinken zu bewegen, bzw. prüfen und testen ob er genug trinkt. Hautfaltentest? Wasser handwarm, mit Apfelsaft ...

Falls er selbstständig trinkt (falls man das beobachtet oder prüft), könnte die Appetitlosigkeit auch mit der Überlastung der Aussscheidungsorgane zu tun haben, die von der krassen Medikation herrührt. Das kann man gut homöopathisch auffangen. Ansonsten einfach, wie Maharani schrieb, das Futter nicht nur breiig, sondern sehr flüssig geben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 31. März 2017, 13:33 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 400
Er hat gestern auch nicht getrunken, bzw nur einzelne Schlucke. Weder Wasser noch Apfelsaft , Bananen Saft oder Malzbier. Wir haben entschieden, das es so nicht weitergeht und haben noch mal Cortison gegeben. Seit der Nacht frisst und trinkt er wieder. Morgen bekommt er noch mal Cortison, und dann sollte das ganze ausgestanden sein.

Sein Futter besteht normalerweise aus 2 teilen heucobs und 1 teil mash, was immer eher suppig ist, weil es sonst an der Ausstülpung an der Speiseröhre hängen bleibt. Pellets sind mir zu unheimlich, ich denke auch, das er, gefräßig wie er normalerweise ist, wohl auch die verweigert hätte. Der hat nicht mal mehr Malzbier getrunken.
Ich bin erst mal unheimlich erleichtert, das wir uns jetzt doch noch auf den 40. Geburtstag im nächsten Jahr freuen können!
Vielen dank für eure Tipps und Anregungen:-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 31. März 2017, 13:44 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 384
Weiterer Gedanke, auch wenn sich das hier jetzt nicht unbedingt danach anhört:

Bei uns im Stall steht eine Pony-Stute, die jetzt auch in Richtung 35 / 36 geht. Die hat öfter Probleme mit dem Zungenbein und frisst dann auch nicht. Dann kommt der Chiropraktiker und richtet das wieder. Meist geht's dann recht schnell wieder gut.
Die Heilpraktikerin ist auch öfter dran, wenn mal etwas nicht ok ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Altes Pferd frißt nicht
Ungelesener BeitragVerfasst: 31. März 2017, 14:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8640
Wohnort: Hedwig Holzbein
aufgeweichte Pellets sind wie Mash nur noch suppiger. Ich hatte damals welche von Ströh genommen - Sportmix - glaube ich. Die waren aufgelöst eine grün- braune Suppe.

Bei vermehrter Gabe von Cortison hätte ich ja Angst eine Hufrehe auszulösen.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alia und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de