Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 1. Oktober 2020, 09:12


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Januar 2020, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 9411
Wohnort: Hedwig Holzbein
Sand im Kot kann man selber einfach testen:

Kotballen aufsammeln und mit reichlich Wasser auflösen. Im Bodensatz gucken, ob Sand enthalten ist.
Das gilt übrigens auch für Pellets (auch Heucobs), wenn man mal gucken will, ob da auch Sand sein könnte.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Januar 2020, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Februar 2008, 13:14
Beiträge: 1377
Wohnort: 72***
Roniybb hat geschrieben:
Bei trockenen Heucobs habe ich ehrlich Angst, sie inhaliert ihr Futter.....


Es gibt welche von Schröder speziell zum trocken füttern (über meinpferd). Die quellen nicht, wenn man sie einweicht, also, denke ich, auch nicht im Magen. Hat mein Pferd lange bekommen.

Mein Pferd hatte auch jahrelang mit Kotwasser zu kämpfen. Diverse Untersuchungen durchgeführt und Mittel gefüttert. Bis auf Flohsamen, welche die Symptome bekämpften, solange sie gefüttert wurde, war alles zwecklos. Mit einem Stallwechsel und damit verbundenem besseren Futter, war es monatelang weg. Also lag es mit an der Silage im alten Stall. Wir hatten über die Jahre immer wieder mal Kotwasser und ich konnte es an nichts festmachen.

Ich kann gar nicht genau sagen, wann es ganz aufhörte. Aber ich glaube, mit der Umstellung auf stärkearmes Müsli. Dazu bekommt er Lactulose (günstig von ratiopharm) über's Futter.

Nach dem letzten Stallwechsel hatte mein Pferd nochmal einige Zeit Kotwasser, aber es war durch den Umzug sehr gestresst. Seit fast einem Jahr war nun nichts mehr.

_________________
Wir lästern nicht - wir beobachten, analysieren und bewerten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Januar 2020, 13:58 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 10:30
Beiträge: 34
Wohnort: Vorarlberg, Oesterreich
Unser Senior hat auch immer zur gleichen Zeit Probleme mit Kotwassser. Kaum das er im November von der Weide runterkommt, fängt es richtig schlimm an. Er ist auch komplett nass und ich habe bis jetzt kein Mittel gefunden, was da gegen hilft. Der ganze Spuk dauert ca. 1 Monat und dann ists wieder vorbei. Jetzt hat er zum Beispiel schon kein Kotzwasser. Hab schon diverse Mittelchen durch aber geholfen hats nichts und TA weiß auch nicht wieso das seit Jahren immer zur gleichen Jahreszeit ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Januar 2020, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2008, 21:50
Beiträge: 2580
Wohnort: Mitten in Hessen
Mein Pony hatte die letzten Jahre auch Kotwasser, mal mehr, mal weniger, aber ganz weg war es eigentlich nie. Ich habe alles getestet, was es gibt, nichts half. Letztes Jahr zog sie dann um, als die Koppelsaison losging war das Kotwasser auf einmal weg und das blieb den ganzen Sommer über so. Als die Koppeln wieder zugemacht wurden kam das Kotwasser wieder.

Wir haben dann überlegt was geändert wurde und kamen dann zu der Erkenntnis, dass sie den ganzen Sommer das einzige Pferd war, das die Brombeerhecke fraß. Und das sehr intensiv. Die anderen interessierten sich gar nicht dafür!
Also haben wir dann recherchiert und fanden heraus, dass Brombeeren bei Magen-und Darmproblemen helfen kann.

Im Moment ist das Kotwasser wieder da. Aber seit ein paar Tagen gibt es zu den Heucobs eine Portion gemahlene Brombeerblätter dazu, in der Hoffnung dass diese helfen. Sind als Zusatzfutter für Pferde deklariert, war mir gar nicht bewusst dass es sowas gibt... [smilie=timidi1.gif]

Wir beobachten weiter... :-D

_________________
"There are other worlds than these...."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Januar 2020, 06:31 
Online

Registriert: 16. Juni 2008, 11:34
Beiträge: 2519
habt ihr mal jeweils einen Teelöffel Kümmel, Fenchel und Anis probiert? Wir hatten am Stall auch ein Pferd, das heftigst Kotwasser hatte. Damit war das Kotwasser weg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Januar 2020, 09:03 
Offline

Registriert: 7. Juni 2009, 17:59
Beiträge: 807
Ich mache mash mit Kümmel-Fenchel-Anis-Tee und gebe es auch in das Einweichwasser für Heucobs, die Bande liebt alleine den Geruch und es ist gut für den Bauch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Januar 2020, 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:13
Beiträge: 449
Wohnort: Hessen
Ich weiß nicht, ob hier schon Lavisano empfohlen wurde. Hab ich damals meinem Shetty auf Anraten von Dr. Inka Kreling gegeben. Ihm hat es geholfen.

_________________
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd." (Buffalo Bill)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Januar 2020, 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 07:00
Beiträge: 2510
Wohnort: Dresden
Und welches davon?
Ich hab den Quetschhafer durch eingeweichte Luzerne ersetzt und den leckstein rausgenommen und bei der alten Hafistute ist es fast weg.
Beim Fohlen ist es noch nicht gravierend anders.

_________________
Der Weg ist das Ziel!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Januar 2020, 06:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:13
Beiträge: 449
Wohnort: Hessen
Ich hatte das Grüne (Probiotic), ausschließlich zum Heu. In der Zeit habe ich auch auf Mineralfutter verzichtet. Diesen Winter hat er kaum Kotwasser, immer mal einen Anfall, den ich darauf schiebe, dass er dann zu viel von Muffins bedampften Heu mitgefressen hat. Dafür kriegen die Jungs seit diesem Winter immer eine Rippe Haferstroh in die Hütte - ich hab sonst nur Leinstreu und das Gefühl, dass die weniger Probleme mit Kotwasser haben, wenn dagegen etwas Stroh geknabbert werden kann.

_________________
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd." (Buffalo Bill)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Januar 2020, 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 07:00
Beiträge: 2510
Wohnort: Dresden
Ich hab leider nur gerstenstroh bekommen können.
Ich belese mich mal.

_________________
Der Weg ist das Ziel!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Februar 2020, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2008, 21:50
Beiträge: 2580
Wohnort: Mitten in Hessen
Zotteltier hat geschrieben:
Mein Pony hatte die letzten Jahre auch Kotwasser, mal mehr, mal weniger, aber ganz weg war es eigentlich nie. Ich habe alles getestet, was es gibt, nichts half. Letztes Jahr zog sie dann um, als die Koppelsaison losging war das Kotwasser auf einmal weg und das blieb den ganzen Sommer über so. Als die Koppeln wieder zugemacht wurden kam das Kotwasser wieder.

Wir haben dann überlegt was geändert wurde und kamen dann zu der Erkenntnis, dass sie den ganzen Sommer das einzige Pferd war, das die Brombeerhecke fraß. Und das sehr intensiv. Die anderen interessierten sich gar nicht dafür!
Also haben wir dann recherchiert und fanden heraus, dass Brombeeren bei Magen-und Darmproblemen helfen kann.

Im Moment ist das Kotwasser wieder da. Aber seit ein paar Tagen gibt es zu den Heucobs eine Portion gemahlene Brombeerblätter dazu, in der Hoffnung dass diese helfen. Sind als Zusatzfutter für Pferde deklariert, war mir gar nicht bewusst dass es sowas gibt... [smilie=timidi1.gif]

Wir beobachten weiter... :-D


Fast 3 Wochen bekommt sie jetzt die gemahlenen Brombeerblätter und das Kotwasser ist so gut wie weg... Dass so wenig so viel bewirken ist echt der Hammer! :-D

_________________
"There are other worlds than these...."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. März 2020, 12:32 
Offline

Registriert: 4. Mai 2007, 09:53
Beiträge: 2071
Also ich weiss gar nicht mehr, wer das hier empfohlen hatte, aber ich habe bei meiner alten Stute, die seit ein paar Jahren (nur im Winter) mit Kotwasser zu kämpfen hat die Biorepell Hefe von Olimond ausprobiert und nach 3 Tagen war das Kotwasser komplett weg - bin begeistert. Habe schon so einiges probiert, was nichts brachte bis jetzt. Danke nochmal für den Tipp!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. März 2020, 08:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. November 2007, 14:25
Beiträge: 5010
Wohnort: Rhein-Mainlerin
Ich hatte das geschrieben, super das es bei dir auch so gut hilft. Ich habe keine Ahnung, was die mit ihrer Hefe anders machen, aber ich habe keinerlei Probleme mehr, seitdem ich es füttere. Bei normaler Bierhefe war das nicht so.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. März 2020, 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 13:41
Beiträge: 4482
Wohnort: NS
Deukavallo Leinvital schon versucht? Oder AniForte 4in1 ?

_________________
Nichts kostet so viel Arbeit wie die Mühelosigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun bei massivem Kotwasser?
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. März 2020, 16:21 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7761
Wohnort: Reutlingen
Kotwasser kann auch ein Zeichen für Magenprobleme sein. Also ggf. das mal abklären, vorallem,w enn nix anderes so wirklich hilft.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de