Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 20. Oktober 2018, 05:46


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13162 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 878  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Club der "kranke Pferde" Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 07:54 
Na dann mach ich doch gleich mal einen neuen Club der "Kranken Pferde" Besitzer auf :D

Wie gehts euren Hoppas...und euren Nerven? :wink:

Wir haben heute endlich Kliniktermin und wenn sie jetzt nicht endlich lahmfrei ist binde ich sie glaub ich an den nächsten Baum....obwohl,bei meinem Glück würden sie mir die dann noch nach Hause bringen :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:03 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7272
Wohnort: Reutlingen
Bajana ist auf dem Weg der Besserung, heute Abend ist die nächste Kontrolle.
Aber wie ich schon befürchtet hatte, hat sie Borreliose, d.h. die Beine tun zwar wieder, aber die nächste Behandlung folgt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:53
Beiträge: 13010
Wohnort: Schlumpfhausen
@Bajana: doch Borreliose? Sch*** Dann mal gute Besserung für Dein Pferd!!! Zum Glück lässt sich das ja gut behandeln. Nochmals gute Besserung!!!

_________________
Wenn beim Haflinger noch Luft zwischen Bauch und Boden ist, ist er unterernährt.
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal.[img]http://i33.tinypic.com/2lxxool.jpg[/img]
http://puggedis.blogspot.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:07 
Ohje.Von mir auch gute Besserung.Aber jetzt weißt du zumindest wogegen du behandeln kannst.

lg


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:10 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7272
Wohnort: Reutlingen
Ja, einerseits ists schon gut, dass ich es jetzt weiß, aber andererseits hätte es mein Konto ganz nett gefunden, wenn nicht die nächste TA Rechnung in aussicht wäre... :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:03
Beiträge: 786
Wohnort: Hamburg
wie funktioniert denn das nu genau mit dem borreliose test? da gibt es ja auch verschiedene möglichkeiten, wie haben sie es bei dir festgestellt? (angel hat mir erzählt, daß die klinik zu ihr gesagt hätte, der test ist mega teuer und geht über einen gewissen zeitraum).
zu meiner: das blühende leben!
steht endlich wieder auf koppel, ist schon rübergetobt (inzwischen überlebe ich das) und kein beinchen putt, alles fein! die neuen eisen scheinen echt gut zu tun, geb jetzt noch magnopodo, das pferd ist kaum wiederzuerkennen. klar, wenn wir in den wald spazieren gehen, hat sie bei wurzeln das typische hufrollenstolpern oder eben stumpfen gang bei tiefen boden (toll bei den brandenburger sandböden ohne regen), aber nächstes we gehen wir in einen neuen offenstall mit schönen harten ebenen böden und weide (bin die weiden sogar abgelatscht, um die bodenverhältnisse zu begutachten, die haben mich wohl für irre gehalten)! vllt kann ich dieses jahr noch nen bissl ins gelände mit ihr, dort sind nur feldwege, was auch besser für die beinchen ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 22:36
Beiträge: 417
Wohnort: Niederrhein
Huhu,
ich drück die Daumen. Also wir gehen schon wieder kleine Runden in den Wald, da gibt es schöne feste Wege zum Schritt reiten. Und ein paar Minuten in der Halle. Eigentlich wollte ich heute mal zur Abwechslung ne halbe Stunde bei meiner Trainerin reiten. Viel Schritt und etwas Trab, nur um mal was anderes zu sehen und die Psyche wieder hoch zu puschen. Aber irgendwie gönnt uns das keiner. Jetzt hab ich einen dicken Fuss und darf gleich erstmal zum Doc.
LG Nici


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:53
Beiträge: 13010
Wohnort: Schlumpfhausen
Für den Borreliose-Test wird Blut abgenommen. Da gibt es dann 3 verschiedene Tests, die man machen sollte: den IGG, den IGM und den sog. Westernblot. Da sieht man dann, ob es sich um eine akute Borreliose handelt oder ob das Pferd lediglich mal Kontakt mit Borrelien hatte und daher Antikörper gebildet hat. Der Westernblot zeigt dann an, WELCHE Borrelien im Pferd aktiv sind. Es gibt da nämlich mehrere Sorten von, die auch alle unterschiedliche Symptome zeigen :?

Man kann aber auch eine Hautprobe hinschicken, allerdings gilt dieser Test als nicht so zuverlässig.

Schau mal unter www.zecklab.de nach, da sind die ganzen Tests ganz gut erklärt.

_________________
Wenn beim Haflinger noch Luft zwischen Bauch und Boden ist, ist er unterernährt.
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal.[img]http://i33.tinypic.com/2lxxool.jpg[/img]
http://puggedis.blogspot.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:03
Beiträge: 786
Wohnort: Hamburg
und die kosten in etwa?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 08:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:53
Beiträge: 13010
Wohnort: Schlumpfhausen
Ich glaube mit Blutabnehmen, einschicken und allem pipapo ca. 80€? Ich kann aber heute abend noch mal die Rechnung raussuchen, wenn Du magst. Zur Not einfach mal beim Zecklab anrufen und fragen.

_________________
Wenn beim Haflinger noch Luft zwischen Bauch und Boden ist, ist er unterernährt.
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal.[img]http://i33.tinypic.com/2lxxool.jpg[/img]
http://puggedis.blogspot.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 09:54 
Also,sooo teuer war der Test nicht.Hab den bei meiner letztes Jahr machen lassen und es hat mich nicht gleich aus den Socken gehauen :wink: ...im Gegensatz zu ihren anderen Rechnungen.

Oh man,jetzt werd ich ganz schön hibbelig je näher es auf den Termin zu geht... :?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:26
Beiträge: 8271
Wie die meisten ja wahrscheinlich schon gelesen haben, haben meine Rhaps und ich den Kampf verloren. In der Klinik mussten wir feststellen, dass die Hufrollenentzündung in den letzten 1,5 Jahren unnormal weit fortgeschritten ist. Auf den Röntgenbildern waren die Veränderungen mehr als deutlich zu erkennen....

Ich drücke euch ganz feste die Daumen für eure Fellnasen!

_________________
--------------------------------
Every step I take, every move I make - I'll be missing you! (Rhapsody 1990 - 2007)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:03
Beiträge: 786
Wohnort: Hamburg
ach rhapsody, es tut mir so unendlich leid für euch, es schwingen auch meine eigenen ängste mit. wenn es dir nicht zu weh tut: wie lange hatte sie es schon? und bist du während der verschlimmerung geritten oder net (ich klammere mich gerade an die hoffnung, daß wenn ich nix schlimmes mit ihr mache, es auch net schlimmer werden kann, denn es sieht auch schon übel auf ihren röntgenbildern aus, aber momentan geht es ganz gut)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5584
Wohnort: Hessen
Rhapsody auch von mir noch herlichstes Beileid!

hach ja, ich dachte ja meine wär kein Krankpferd mehr (fast zwei Jahre Ruhe mit größeren Geschichten) ...

nunja, ich hab sie mal so als entspannungs und wohlfühlzeug akkupunktieren lassen (hatte kein bestimmtes Problem, sie hätte halt allgemein lockerer sein können). Die Akkupunktuerin hat dann gemerkt, dass im Lendenbereich ein wirbel blockiert ist und die Stute nen leichten Hüftschiefstand hat. Nix grawierendes aber man sollte ne Osteo draufschauen lassen. Also osteo war da, hat auch noch an einigen anderen Stellen paar kleinere Blockaden gefunden. Nun machen wir grad schrittführen, bissi longieren und Krankengymnastik um die hüfte wieder zu mobilisieren.

Tja, Montag waren sie etwas länger als sonst aufm gras (die Tage vorher immer so an die 6 h, montag 7,5) dann war noch so ekelwetter und abends meinte die eine ausm stall sie hätte bissi gescharrt als sie in den Stall ist. Ich bin also abends ewig vor der box gesessen aber sie war voll normal.

Dienstag kam ich gegen 11 an den stall, da läuft mein pferd statt bei den andern aufm gras zu sein auf dem sandstück hin und her und steht ständig auf und legt sich wieder hin, kommt dann schreiend zu mir und schaut auf ihren bauch als wollte sie sagen: Mami! Da tut was aua!!!

Naja, ich also TA angerufen... war nicht leicht einen zu kriegen am Feiertag... meiner war schon bei der 3. Kolik an dem Tag weiter weg und meinte er is frühestens in 2 h da. der andere is grade in Norddeutschland (bin in hessen...). Der von meiner Bekannten war tunrierarzt aufm Turnier. 2 weitere waren die familiy besuchen übers verlängerte WE... der nächste lag selber flach. Der wiedernächste ging net ran... da war die liste der TA schon fast abgearbeitet. Letztendlich kam dann einer von 50 km weit weg. Bis dahin war meine stute dank 1h führen schon wieder recht normal. Soweit war wohl alles in Ordnung, nur der Blinddarm leicht aufgegast. Die TA meinte die hatte wohl bissi blähungen udn durch die Bewegung hat es sich gelöst. Sie hat dann was gespritzt und nun darf sie erstmal nciht mehr aufs gras und die ersten Tage keinen Hafer sondern nur heu, damit nix mehr im darm is was irgendwie gären könnte... supi.... bin ja froh, dass jemand bereit war zu mir zu kommen am feiertag. Nur ich freu mich auch schon auf die Rechnung. So mit Feiertagszuschlag und anfahrt...und ich hab jetzt echt respekt vor dem doofen gras... normlerweise war meine da nie anfällig und wir hatten sie ja auch schon vor längerer zeit langsam angegrast... =(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2007, 19:06 
Offline

Registriert: 1. Mai 2007, 22:33
Beiträge: 8750
Wohnort: an der Grenze
Oh Rhapsody, das tut mir unendlich Leid :cry: fühl Dich ganz doll gedrückt

Gruß Marusch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13162 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 878  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de