Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 19. November 2018, 19:21


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13297 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 862, 863, 864, 865, 866, 867, 868 ... 887  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Juli 2018, 08:33 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4333
Wohnort: Kiel
Dinge, die die Welt nicht braucht :roll: ! Gute Besserung!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Juli 2018, 09:27 
Offline

Registriert: 12. August 2009, 07:52
Beiträge: 1948
Wohnort: Wo die Misthaufen qualmen... Sauerland!
Danke!

Hoffentlich dauert das nicht so lange...

_________________
Pfeif auf den Prinzen - ich nehm den Gaul!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Juli 2018, 18:53 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4333
Wohnort: Kiel
Also irgendwie bin ich mit der Entwicklung ganz und gar nicht zufrieden :? . Trotz Entzündungshemmer hat sich am Bein nichts getan. Allerdings ist der Allgemeinzustand gestern echt nicht so gut gewesen. Normalerweise ist der ein sehr gehfreudiges Pferd und es ist schon auffällig gewesen, dass der momentan eher verhalten war, aber gestern hab ich den nur mit Mühe und Not hinter mir herschleifen können... und das zur Weide :-? ! Außerdem hat der total aufgeblähte Nüstern gehabt, als wenn ihm halt was wehtut, aber das sollte es mit Metacam ja eigentlich nicht. Ich weiß nicht, ob der so große Schmerzen hat, dass das nicht reicht oder ob der durch das Metacam vielleicht Magenprobleme hat, aber so ist der normal nicht. Aber das Bein ist ja nicht schmerzempfindlich :keineahnung: . Keine Ahnung was da los ist :cry: .


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Juli 2018, 09:46 
Offline

Registriert: 7. Mai 2015, 09:49
Beiträge: 454
Mein Pferd ist ja auch ein Magenpatient. Ich gebe immer eine halbe Gastroguard dazu, wenn er Medikamente über das Maul bekommt. Mein TA meint, das Metacam zwar magenfreundlicher ist als vergleichbare Produkte, aber den Magen trotzdem "reizt". Falls du noch was da hast, versuche es doch mal.

_________________
All of my friends are either getting married or having babies and I'm over here like, "Look how pretty my horse is"!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Juli 2018, 10:07 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4333
Wohnort: Kiel
Ich hab nichts an Gastrogard mehr da, aber gestern war der letzte Tag Metacam. Mal sehen, wie es sich jetzt entwickelt. Einen Magenschutz bekommt er ja täglich. Das ist nicht so gut wie Gastrogard, aber wenn der nichts akutes hat, dann reicht es. Ich werde gucken, wie der jetzt die Tage drauf ist und sonst besorge ich noch mal was.Es wird echt immer schwieriger mit diesem Tier :roll: .


Cartris, was macht eigentlich deine?


Zuletzt geändert von Eskadron am 11. Juli 2018, 19:07, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Juli 2018, 08:42 
Offline

Registriert: 7. Mai 2015, 09:49
Beiträge: 454
Die ist glücklicherweise lahmfrei und wir dürfen mittlerweile wieder traben. Sie ist auch recht motiviert, aber natürlich total steif und fest nach der langen Zeit nur Schritt und Koppel (4 Monate). Wir wissen mittlerweile, dass keine Rehe bzw. EMS war. Es bleibt ein Rätsel. Am Freitag kommt der Tierarzt und gibt uns hoffentlich das Go für den ersten Galopp. Lieb das du fragst!

_________________
All of my friends are either getting married or having babies and I'm over here like, "Look how pretty my horse is"!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Juli 2018, 09:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 13443
Wohnort: Rheinland Pfalz
Vor ein paar Jahren ging mein Schimmel auch mal so in den Seilen. Stocklahm, lag viel und wurde auf Rehe behandelt.
Röntgenbilder und Bluttests zum Glück negativ und seither auch nie wieder was gehabt *toitoitoi* Ob das tatsächlich Rehe war :keineahnung:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Juli 2018, 10:11 
Offline

Registriert: 7. Mai 2015, 09:49
Beiträge: 454
@Lexi: das macht mir Mut. Ich hoffe was auch immer es war es kommt nicht wieder.... Ohne konkrete Diagnose bleibt erstmal nur ein Sch***-Gefühl.

_________________
All of my friends are either getting married or having babies and I'm over here like, "Look how pretty my horse is"!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Juli 2018, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 13443
Wohnort: Rheinland Pfalz
Das war bei uns wirklich sehr ähnlich. Er stand unten im Auslauf und lief keinen Schritt mehr. Mit Ach und Krach haben wir ihn hoch in den Unterstand schieben können. Dort lag er dann für ein paar Tage sehr viel. Als er halbwegs mobil war haben wir ihn dann in einen Stall fahren und Röntgen können. Hufbeine alle ok, bluttest auf ESM ok. Er stand dann auch ein paar Wochen in der Box, Eisen kamen runter und dann lief er wieder. Steht wieder ganz normal bei uns im Offenstall mit immer offener Weide, trägt aber Maulkorb (weil extrem Leichtfuttrig). Er ist ganz normal belastbar.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Juli 2018, 19:10 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4333
Wohnort: Kiel
Echt blöd, wenn man nicht weiß was es war, aber Rehe ist ja auch keine schöne Diagnose, also vielleicht noch Glück im Unglück!


Mein Pferd ist ohne Schmerzmittel und vom Allgemeinzustand schon wieder wesentlich besser. Das Bein ist nach wie vor unten dick :keineahnung: . Auch mit Bandagen beim Schriftführer wird es nicht komplett dünn. Ich hab nächste Woche noch eine Prüfung, deshalb lass ich ihn wohl bis dahin noch mal in Ruhe und fang dann wieder an mit Schrittreiten.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2018, 13:32 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4333
Wohnort: Kiel
Nachdem das Tier beim Führen etwas zu lustig wurde, reite ich nun Schritt. Es fühlt sich ganz normal an und er geht fleißig durch die Gegend. Das Bein sieht mittlerweile etwas anders aus. Die Beule ist nicht mehr so ganz dick und es ist mehr so im ganzen etwas schwammig im unteren Teil des Beines, aber halt nur auf der Außenseite. Leicht wärmer finde ich es auch. Nach meiner Prüfung werde ich mal gucken, ob ich zum Schallen in die Klinik fahre oder ob ich warte bis der Herr TA aus dem Sommerurlaub zurück ist.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Juli 2018, 14:18 
Offline

Registriert: 3. März 2016, 10:02
Beiträge: 1143
Bei uns tut sich auch nix. Wenn jetzt heute oder morgen keine neue Weide kommt hole ich ihn heim, bzw zu meinen Nachbarn.
Da gibt es Gras ohne Ende Heu anstatt Heulage und weniger Kraftfutter bzw er bekommt da weiterhin eine Schippe Aufzucht und Hafer aber mehr nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Juli 2018, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Februar 2008, 13:14
Beiträge: 1153
Wohnort: 72***
Dieses Jahr ist bei uns echt der Wurm drin.

Reicht ja nicht, daß mein Pferd durch die Arthrose nicht mehr reitbar ist, abgesehen von ab und zu im Schritt durch die Gegend tragen lassen. Ich habe mich damit arrangiert. Ich glaube ich bin die letzten Jahre nicht so viel spazieren gegangen, wie in den letzten Wochen. Aber ich bin glücklich, solange es ihm so noch gut geht. Die Zukunftsprognose von meinem Osteo ist nicht gut...

Nun hat mein Pferd einen Sehnenschaden! Die Sehne ist oben unterm Vorderfußwurzelgelenk zerbröselt. (Wortlaut vom TA)

Die Ursache ist vermutlich ein Angriff von 2 großen, kläffenden Hofhunden. Ich war da schon lange nicht mehr. Der eine Hund alleine war immer harmlos. Aber nun zu zweit.... Ich war noch weit vom Hof entfernt und bin stehen geblieben und habe überlegt was ich tue.Zurück wollte ich nicht, wir waren auf dem Heimweg. Mein Pferd blieb ruhig bis ihm die Dreckstölen wol zu nahe waren und es plötzlich eine Kehrtwendung auf der Straße machte und dabei fast hinfiel. Immerhin bekamen die Hunde durch den Lärm Angst und drehten ab. Wir machten einen großen Bogen um den Hof. Mein Pferd lief fleissig, weil es nun aufgeregt war. Als wir dann langsam einen Berg runter liefen, war es lahm.

Zuhause war die Sehne etwas dick. Ich habe gekühlt und Tensolvet geschmiert. Gestern machte der TA Ultraschall. Komisch ist nur, dass mein Pferd nicht so lahm ist, wie es bei dem Befund sein dürfte.

Der TA zählte mir auf, was man machen könnte und was es kostet. Wir entschieden uns vorerst für einen Zinkleinverband und in ca. 2 Wochen oder falls der Verband verrrutscht/abfällt vorher schon Blutegel.

Mein Pferd darf auf die Weide, weil er wirklich nie rennt und ich soll statt einmal lange, mehrmals kürzer mit ihm laufen.

Eigentlich gehört das auch in die neu geschaffene "Heulecke"! :evil:

_________________
Wir lästern nicht - wir beobachten, analysieren und bewerten!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Juli 2018, 08:24 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4333
Wohnort: Kiel
Oh man, dass ist ja mal richtig bescheiden :asad: ! Wenn die "zerbröselt" ist, meint der TA denn, dass es dann überhaupt eine Chance auf bBesserung gibt? Gerade vor dem Hintergrund, dass der sonst ja auch nicht mehr so fit ist :? ?

Ich bin nach wie vor unentschlossen, was ich nun am besten mache. Das Pferd ist maximal fröhlich und ja auch nie richtig lahm gewesen. Der TA ist ja noch im Urlaub. Im Stall sagen alle, dass ich reiten soll, aber ich möchte eigentlich schon gerne ein Ultraschall für mein Gewissen haben. Die Frage ist bloß, warte ich auf den TA oder fahr ich in die Klinik? Ich hab keine Lust auf eine neue Beugeprobe, vortragen und den ganzen Kram. Ich möchte nur einen Ultraschall, aber irgendwie ist das meist schwierig :roll: .


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Juli 2018, 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Februar 2008, 13:14
Beiträge: 1153
Wohnort: 72***
Der TA meinte, wir müssten mit einem halben Jahr rechnen.

Eskadron: Ein TA hat ja selten lange Urlaub. Wenn du keine Lust auf Klinik hast, würde ich abwarten, aber nicht reiten.

_________________
Wir lästern nicht - wir beobachten, analysieren und bewerten!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13297 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 862, 863, 864, 865, 866, 867, 868 ... 887  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Isjaki und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de