Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 26. September 2020, 08:59


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Dezember 2007, 20:11
Beiträge: 4182
Ich weiß gerade nicht so richtig wo das Thema hinpassen könnte, aber ich glaube hier ist es ganz gut aufgehoben.

Ich würde unglaublich gern mal ausreiten gehen. Richtig ausreiten, Wald, Feld, Trab, Galopp.
Aber ich habe Angst. Vor was, weiß ich nicht so richtig. Ich glaube am meisten davor, dass das Pferd abhauen könnte.

Meine Stute ist brav, wirklich einfach lieb. Dazu auch noch faul. Im alten Stall bin ich alleine unsere Runden um ein paar Felder, am Bach lang, Rad vom Neubaugebiet usw. Aber irgendwie immer in Stallnähe.
Im neuen Stall nur die Runde um den Hof.
Auf dem Turnier geht sie überall mit mir hin, da habe ich auch nie Bedenken.

Jetzt fährt mein RL aber öfter mit dem Transporter zum ausreiten weg, zum Wald. Größte Herausforderung dabei ist einmal über eine Autobahnbrücke ganz am Anfang. Ich würde so gerne mit, aber ich stehe mir unglaublich selbst im Weg.

Kennt das jemand? Tips diese Hürde zu überwinden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. November 2008, 15:08
Beiträge: 8093
Wohnort: Schwabenland
Mir haben zwei Sachen geholfen, nachdem ich (mit 12) auf den ersten beiden Ausritten mit Falko 3x runtergeflogen war:

1. Auf bombensicherem Schulpferd sitzen, während Falko unter dem RL lief, der sich von den munteren Sätzen beim Galoppieren nicht beeindrucken ließ.
2. Schrittausritte mit bombensicherem Begleitpferd.

So hab ich die Angst letztlich ganz verloren. Auch ein Satz zur Seite war dann nicht mehr schlimm.

Wäre es eine Möglichkeit, dass du dein Pferd beim ersten längeren Ausritt von jemand anderem reiten lässtund siehst, dass nichts passiert?
Über die Brücke führen und danach erst aufsteigen eine Option?

_________________
Manchmal verspüre ich den Wunsch, in den Wald zu gehen, unter Monstern zu leben und Jahre später als mächtige dunkle Hexe wiederzukehren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Dezember 2007, 20:11
Beiträge: 4182
Falko hat geschrieben:
Mir haben zwei Sachen geholfen, nachdem ich (mit 12) auf den ersten beiden Ausritten mit Falko 3x runtergeflogen war:

1. Auf bombensicherem Schulpferd sitzen, während Falko unter dem RL lief, der sich von den munteren Sätzen beim Galoppieren nicht beeindrucken ließ.
2. Schrittausritte mit bombensicherem Begleitpferd.

So hab ich die Angst letztlich ganz verloren. Auch ein Satz zur Seite war dann nicht mehr schlimm.

Wäre es eine Möglichkeit, dass du dein Pferd beim ersten längeren Ausritt von jemand anderem reiten lässtund siehst, dass nichts passiert?
Über die Brücke führen und danach erst aufsteigen eine Option?


Das bombensichere Pferd wird wohl tatsächlich mein eigenes sein...
Es wäre zumindest keines da wo ich wüßte, dass ich vertraue.
Mein RL reitet sein Dressurpferd oder Berittpferde, die er mitnimmt als Abwechslung.

Und die Idee, es von jemandem reiten zu lassen und mit zu laufen war auch schon da, aber das geht wohl am Anfang sehr lange recht steil hoch, da komme ich wohl zu Fuß nicht gut mit.

Nach der Brücke aufsteigen wäre kein Problem, theoretisch. Ob ich hochkomme wäre ein anderes Thema :klappe:

Im Schritt um den Hof reite ich sie am hingegebenen Zügel, habe sie jetzt auch mal auf dem Stoppelfeld galoppieren lassen (Zeitlupen Tempo.....das fand sie zu anstrengend)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. November 2008, 15:08
Beiträge: 8093
Wohnort: Schwabenland
Dann würde ich sagen, Augen zu und durch, wenn du dich überwinden kannst. :wink:

_________________
Manchmal verspüre ich den Wunsch, in den Wald zu gehen, unter Monstern zu leben und Jahre später als mächtige dunkle Hexe wiederzukehren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Dezember 2007, 20:11
Beiträge: 4182
Falko hat geschrieben:
Dann würde ich sagen, Augen zu und durch, wenn du dich überwinden kannst. :wink:

ich würde so gerne...

Ich habe ja sogar eine Sicherheitsweste, die ich anziehen könnte.
Aber darum geht es mir ja irgendwie gar nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7929
Wohnort: OA
Liesi hat geschrieben:
.

Nach der Brücke aufsteigen wäre kein Problem, theoretisch. Ob ich hochkomme wäre ein anderes Thema :klappe:

Üb mit ihr an Aufstiegshilfen jeder Art zu stehen und dann führ über die Brücke und steig danach wieder auf. . Man muss nicht alles können :wink:
Auch zu Zeiten als ich auch die spinnertsten Zossen ohne Angst geritten bin, bin ich nicht über Autobahnbrücken geritten, weil ich mit denen schon zu Fuß ein Problem habe :aoops:

Und danach hilft leider nur immer wieder ein Stück „über die Angst wegzureiten“ ohne dich selbst zu überfordern . Dazu braucht es einen guten Mitreiter, der da auch Verständnis für hat. Kann ein Reitlehrer sein, muss aber nicht.


Ich habe heute - anderthalb Jahre nach meinem Angstthread hier - meinen ersten komplett „Alleinausritt“ mit meinem Pony gemacht. Also auch ohne Handpferd, das ich lange für meine „Sicherheit im Kopf“ brauchte. Was ja völlig meschugge ist, zwei Pferde zu kontrollieren ist ja nicht leichter als eins. Fühlte sich aber leichter an :alol: .
Dem Voraus gingen viele Spaziergänge, gemeinsame Ausritte und Alleinritte auf einem anderen Pferd (das dann später auch noch den Begleitjob als Handpferd gemacht hat)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 20:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Dezember 2007, 20:11
Beiträge: 4182
schnucki hat geschrieben:
Liesi hat geschrieben:
.

Nach der Brücke aufsteigen wäre kein Problem, theoretisch. Ob ich hochkomme wäre ein anderes Thema :klappe:

Üb mit ihr an Aufstiegshilfen jeder Art zu stehen und dann führ über die Brücke und steig danach wieder auf. . Man muss nicht alles können :wink:
Auch zu Zeiten als ich auch die spinnertsten Zossen ohne Angst geritten bin, bin ich nicht über Autobahnbrücken geritten, weil ich mit denen schon zu Fuß ein Problem habe :aoops:

Und danach hilft leider nur immer wieder ein Stück „über die Angst wegzureiten“ ohne dich selbst zu überfordern . Dazu braucht es einen guten Mitreiter, der da auch Verständnis für hat. Kann ein Reitlehrer sein, muss aber nicht.


Ich habe heute - anderthalb Jahre nach meinem Angstthread hier - meinen ersten komplett „Alleinausritt“ mit meinem Pony gemacht. Also auch ohne Handpferd, das ich lange für meine „Sicherheit im Kopf“ brauchte. Was ja völlig meschugge ist, zwei Pferde zu kontrollieren ist ja nicht leichter als eins. Fühlte sich aber leichter an :alol: .
Dem Voraus gingen viele Spaziergänge, gemeinsame Ausritte und Alleinritte auf einem anderen Pferd (das dann später auch noch den Begleitjob als Handpferd gemacht hat)



Oh du hattest auch Angst? Jetzt fühle ich mich nicht mehr so alleine damit.
Aber schön, dass Du nun ausreiten "kannst" :rosawolke:
Er ist da als Mitreiter schon der Richtige. Kennt mich, kennt das Pferd, weiß, wie ich mich da anstelle....
Und sie bleibt auch an Aufstiegshilfen jeglicher Art stehen, die ist ja sogar ganz gut erzogen :muahaha: und auch verzogen [smilie=timidi1.gif], läuft erst weiter wenn "was eingeworfen" wurde....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7929
Wohnort: OA
Das ist ja auch sehr praktisch :-D . Habe ich bei meinem Pony nur deshalb nicht installiert, weil der dann vermutlich niemals loslaufen würde :
:mrgreen:

Absteigen ist bei vielen verpönt, dabei macht es das Leben in vielen Situationen einfach nur etwas leichter. Für alle Beteiligten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7929
Wohnort: OA
Ich war letztes Jahr mit meinem Pony auf einem extreme Trail. Allerdings nur geführt, weil er da erst ganz kurz unterm Sattel war. Geritten steht das für September auf der Liste
Aber der Trainer war klasse. Bei den Reiterinnen waren einige, die reichlich Angst hatten. Am Ende sind alle den kompletten Parcours geritten (nachdem alle Hindernisse ohne und mit Pferd zu Fuß erkundet worden waren), auch wenn sie am Anfang schon eine kleine Stufe quasi unüberwindbar fanden.
Letzten Endes ist auch das ja dann Kopfsache. Er kann ja vom Boden nichts machen, aber seine ausgestrahlte Ruhe und auch die guten begleitenden Anweisungen am Hindernis gaben die nötige Ruhe und das Vertrauen zum Pferd.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 21:42 
Offline

Registriert: 25. Juli 2010, 11:20
Beiträge: 783
Mein Pferd ist eine Art pferdige Lebensversicherung in allen Situationen. Ich gehe trotzdem ungern alleine ausreiten (gar nicht außerhalb der Hofrunde) und bin in fremden Gelände eine absolute Schissbuxe. Mein Pferd macht gar nichts. Aber ich habe die gleiche Angst wie Du: ich falle runter, Pferd haut ab und ihm passiert was.
Ich gehe mit ausgewählten Ausreitpartnern los, und dann geht das alles und ich fühle mich sicher. Mittlerweile gehe ich auch öfter alleine raus, aber eben nur ne kleine Runde. Und ich sage immer jemandem Bescheid.
Wie hier schon jemand sagte: man muss nicht alles können.
Ich würde klar überlegen, was Dir hilft. Ausreiten mit dem RL, auch erstmal nur im Schritt. Vielleicht gibts ja auch eine andere Strecke als die mit der Autobahnbrücke oder eine andere Parkmöglichkeit? Und dann eben auch klar sagen, wenn Du dich unsicher fühlst. Das ist ja keine Schande. Und dann weißt Du irgendwann, wie sich Dein Pferd im Gelände verhält und dann kriegst Du mit und mit mehr Sicherheit und es fängt an, richtig Spaß zu machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 22:38 
Offline
UNFEHLBAR-ENTE

Registriert: 4. September 2007, 19:06
Beiträge: 12114
Was ist denn das schlimmste was deiner Meinung nach passieren kann?

_________________
I sniffed coke, but the icecubes got stuck in my nose
"Die Zeit heilt nicht alle Wunden. Sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben"
*21.9.77-23.01.2012


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. August 2019, 23:55 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10650
Angst ist menschlich und ok!!!!! Die Angst an zu gehen und irgendwann zu besiegen das ziel!

ich reite immer und gerne aus. Dressurarbeit im Gelände, einfach toll. Gerne auch alleine. Da kann ich auch galoppieren.

Ich nehme oft Angstreiter mit. Ganz wichtig! Klein anfangen und erweitern. Das Leitpaar muß sicher sein! Das Pferd und der Reiter. Denen muß man vertrauen können.

Ausreiten ist mir noch wichtiger, als Dressur auf dem Platz. Ich komme da wirklich runter und genieße das einfach. Derzeit arbeite ich mehr draußen als auf dem Platz.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. August 2019, 08:36 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7760
Wohnort: Reutlingen
Muss es denn gleich weg fahren zum Ausreiten sein? Kannst Du nicht erstmal die Hofrunde erweitern? Oder was ich auch oft mach, ist aufm Turnier nach der Prüfung das Schrittreiten einfach vom Turniergelände weg in die Pampa (sofern es möglich ist).

Oder wie ist es erstmal mit Spazieren gehen mit Pferd? Also heute Strecke X ablaufen und morgen dann die gleiche Strecke reiten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. August 2019, 09:01 
Offline

Registriert: 11. Mai 2007, 14:38
Beiträge: 1637
Liesi hat geschrieben:
Ich würde so gerne mit, aber ich stehe mir unglaublich selbst im Weg.
,
Kennt das jemand? Tips diese Hürde zu überwinden?
Das istein ganz doofe Situation, wenn man nicht weiß, was das eigentliche Problem ist :knuddel: Andere Tipps, als die bereits genannten, habe ich auch nicht.
Hattest Du deinen RL schon einmal darauf angesprochen?
Kennst du das Gelände selbst auch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ausreiten
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. August 2019, 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 9408
Wohnort: Hedwig Holzbein
Asina hat geschrieben:
Kennst du das Gelände selbst auch?


Das finde ich sehr entscheidend. Wenn nicht, dann würde ich mal mit dem Fahrrad die Gegend dort erkunden. Das kann schon mal eine gewisse Sicherheit bringen.
Falls ihr dann dahin fahrt, dann mache an deinen Sattel oder an die Trense ein Schlüsselschild aus Plastik mit deiner Telefon- Nr oder der Tel.- Nr des RL dran. Sollte dein Pferd tatsächlich weg laufen, kann man wenigstens jemanden verständigen. damit bist du schon eine Sorge los.


Die Sache mit der Autobahnbrücke kann ich gut nachvollziehen. Hier würde ich bis zur Brücke hin reiten, dann über die Brücke führen und danach wieder aufsteigen und den Ritt fortsetzen.


Nur Mut, Geländeweste und Kappe für dich und dann "einfach machen"!!

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de