Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 17. Dezember 2018, 08:51


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. November 2017, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5659
Wohnort: Hessen
Singvogel: ich glaube Kügelchens Pferd hatte schon in echt jungen Jahren Arthrose in der Brustwirbelsäule oder sowas.

Meine eigene hat ja auch Arthrose im Hufgelenk vorne und Spat hinten. Seitengänge sind bei uns im richtigen Maße und zum richtigen Zweck eingesetzt tatsächlich förderlich. Natürlich besteht das Risiko von seitlichen Scherbewegungen und Stößen im Gelenk, die sicher nicht unbedingt föderlich sind, aber auf der anderen Seite sind sie extrem wertvoll für die Gymnastizierung. Gleiches gilt für Rückwärtsrichten. Das kommt sicher auf den Befund an und auf das jeweilige Pferd. Ich reite Seitengänge nicht in Lehrbuchmäßiger Perfektion, aber ich nutze sie um das Pferd insgesamt geschmeidiger zu bekommen. Ich reite schon in der langen Schrittaufwärmphase immer wieder die Kruppe oder Schulter ein wenig herein, verschiebe mir das Pferd auf dem 3./4. Hufschlag, reite aus der Ecke kehrt und lasse sie traversartig zum Hufschlag zurück gehen. Im Trab und Galopp reite ich aber zugegeben erst auf ne Diagonale wenn sie ausreichend aufgewärmt ist zum Ende der Einheit.

Warum ich das tue auch wenn es sich von oben nicht super rund anfühlt? Weil ich so nach 45 min ein deutlich lockereres Pferd habe, die Madame eher dazu bekomme den Rücken wirklich aufzumachen, mir nicht in der Rippe festzuhängen und Hinterm Rist durchzubrechen. Ich eher Last aufs Hinterbein bekomme und damit das kaputte Hufgelenk vorne entlastet bekomme und die Schulter freier wird. Grade bei dem Spat ist es tatsächlich so, dass es besser wird, wenn ich kontinuierlich immer mal wieder das Maximum an möglicher Bewegung des Gelenks abrufe. Nehme ich das, was mir das Pferd anbietet und reite nur noch ganze Bahn und Zirkel, läuft die über Wochen schleichend immer schlechter. Zwinge ich sie aber regelmäßig mal über halb hohe Cavalettis zu traben an der Longe und ärgere sie unterm Sattel mit Seitengängen, Tempiwechseln etc kann man zusehen wie die Bewegung wieder besser und flüssiger wird und wie sie am nächsten Tag wieder besser lostrabt. Man muss eben das Maß finden zwischen: So viel wie möglich rauskitzeln ohne aber chronisch zu überzubelasten. Ich mache mit meinem Pferd quasi Krankengymnastik, sprich es wird keine Lektion mehr einfach um der Lektion willen oder wegen des Gehorsams abgefragt, sondern nur noch das, was mir langfristig hilft den Fluss in der Bewegung zu halten.

Zum eigentlichen Thema: Ich bin da auch ganz klar für ein gutes Lehrpferd plus Jemand der Dir von unten sagt, wann es richtig ist. Ich kannte die Hilfengebung theoretisch aus dem FF, habs aber nie hinbekommen. Bis ich einmal auf einem saß, der sehr gut ausgebildet war und sehr differenziert reagiert hat. Da hatte ich dann einmal das richtige Gefühl im Hintern. Seitdem konnte ich es auch auf meiner oder anderen Pferden deutlich besser abrufen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. November 2017, 13:41 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5630
Es ist doch gar keine Frage, dass man bei Pferden mit körperlichen Einschränkungen auch Seitengänge zum Erhalt der Mobilität und Muskulatur einsetzen kann.

Mir ging es eher darum, ob das Erlernen einer Traversale (auch aber nicht nur) für den lernenden Reiter mit einem Pferd, das (irgendwo) Arthrose hat, so sinnvoll ist. Und ob es dann unbedingt die Traversale sein muss und ob nicht andere Seitengänge/Lektionen nicht wesentlich sinnvoller wären. Eine Traversale hat keinerlei gymnastischen Vorteile gegenüber einem Travers (als am leichtesten zu erlernende vergleichbare Lektion). Je nachdem, wo die Arthrose sitzt könnte aber ein Schulterherein viel sinnvoller sein ...

Ich war einfach neugierig, weil ich mir jetzt wirklich nicht spontan selber erklären konnte, wofür eine Traversale jetzt bei welcher Art von Arthrose förderlich sein sollte. Aber ich lasse es mir gerne erklären.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7651
Sorry Singvogel, aber das ist jetzt so nicht richtig. Das normale Travers an der langen Seite ist für das Pferd schon anstrengender als eine Traversale..

Warum ?? Ein Traversale kann ich nach belieben strecken. Sprich ich reite sie langgezogen. Dadurch gebe ich natürlich Längsbiegung auf, habe aber einen fürs Pferd angenehmeren Bewegungsablauf. Vor allem für junge Pferde oder Pferde mit Handicap eine gute Sache.

Travers ist eine recht festgezurrte Lektion. Auch wenn ich sie im freien Raum ( Mittellinie ) reite kann ich nur im Tempo variieren. Von daher würde ich die Traversale dem Travers immer vorziehen.... [smilie=hate-teach.gif]

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 15:11 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5630
Eine Traversale ist ein Travers im freien Raum. Aus biomechanischer Sicht und in punkto Lastaufnahme. Auch ein Travers an der Bande kann ich in der Abstellung so variieren, dass es leichter oder schwerer für das Pferd ist. Da ist nichts festgezurrt. :wink: Es ist aber für das lernende Pferd und vor allem für den lernenden Reiter immer leichter mit der Bande als Begrenzung zu arbeiten.

Aber für mich ist das Travers auch ideale Voraussetzung um im nächsten Schritt eine Traversale lernen zu können (für Reiter und Pferde). Da du aber auch in diesem Punkt anderer Meinung sein wirst, brauchen wir eigentlich nicht weiterreden. [smilie=timidi1.gif]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7651
Singvogel hat geschrieben:
Eine Traversale ist ein Travers im freien Raum. Aus biomechanischer Sicht und in punkto Lastaufnahme. Auch ein Travers an der Bande kann ich in der Abstellung so variieren, dass es leichter oder schwerer für das Pferd ist. Da ist nichts festgezurrt. :wink: Es ist aber für das lernende Pferd und vor allem für den lernenden Reiter immer leichter mit der Bande als Begrenzung zu arbeiten.

Aber für mich ist das Travers auch ideale Voraussetzung um im nächsten Schritt eine Traversale lernen zu können (für Reiter und Pferde). Da du aber auch in diesem Punkt anderer Meinung sein wirst, brauchen wir eigentlich nicht weiterreden. [smilie=timidi1.gif]



:patsch:

Ja lass uns die Diskussion beenden. Besser ist das :roll: :roll:

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 16:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 13:45
Beiträge: 5606
Wohnort: Schwoabaländle
agroguppy hat geschrieben:
Na ja youtube bietet da ja ein ganze Menge. Allerdings finde ich diese sogenannten Tutorials mehr als bedenklich.

Es ist schon ein Unterschied ob ich lerne einen Lidschatten richtig zu benutzen ,oder so etwas komplexes wie Seitengänge zu reiten.

Sicherlich kann ich mir die Videos anschauen ,um einen Einblick zu bekommen wie das denn aussehen soll. Mehr aber auch nicht.

Ein fundierte Anleitung muss dann durch den Trainer in der Halle erfolgen. Zumal in den Videos ja immer Pferde und Reiter gezeigt werden

die die Lektion beherrschen. Wie ich da hinkomme und welche Schwierigkeiten auftreten können ,werden dort zumeist nicht aufgezeigt.

Alles in allem also nur mal zum anschauen. Lernen werde ich es nur gemeinsam mit dem Pferd.


So habe ich das gemeint, ich wollte mir einfach mal anschauen, wie das aussieht wenn es jemand kann... :mrgreen:

_________________
Egal!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 13:45
Beiträge: 5606
Wohnort: Schwoabaländle
Hanno92 hat geschrieben:
Für einen groben Überblick schau ich mir gerne (auf youtube) die Videos von Pferdia tv, STGeorgTV oder vom FN Verlag an.
Da werden meistens sogar die Hilfen und mögliche Probleme sowie deren Lösung erklärt.
Allerdings würde ich komplexere Lektionen, wozu Traversalen defintiv zählen, erstmal unter Anleitung üben. Die Vorarbeit muss einfach stimmen und die Probleme / Fehler bei Pferd und Reiter direkt zu Beginn korrigiert werden.


Ich habe eine RL und Anleitung. Es geht um ergänzende Infos / Inspiration etc.

_________________
Egal!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 13:45
Beiträge: 5606
Wohnort: Schwoabaländle
AlexKatWork hat geschrieben:
Ich bin zwar eher Lehrgangsreiter, aber die meisten Lektionen bin ich dann auch das erste Mal im Lehrgang geritten und reite es dann nach, verfestige es und über dann im nächsten Legrgang weiter. Ich traue mich aber auch gerne was und hab vor Fehlern nicht so starke Ängste. Ich tue mich eher schwer mit z. B. wöchentlichem Unterricht, das stresst mich.

Ich habe sogar zweimal die Woche Unterricht :mrgreen:

Ich denke auf Videos (Youtube) kannst du schon Anhaltspunkte finden. Wichtig ist aber, die Theorie 100% zu verstehen. Deswegen setze ich auf Lehrbücher. Immer wieder!

Da bin ich absolut Deiner Meinung! Ich lese sehr viel, die Videos waren nur ergänzend gemeint.

Klappt Schulterherein wirklich richtig gut? Travers/Renvers an der langen Seite im Schritt und Trab schon? Wenn nicht, erstmal daran arbeiten. Meiner hat die Traversalen über Travers > Travers auf Volte > Kurzkehrt, dann die ersten Traversalen aus der Ecke kehrt zum Hufschlag gelernt. Aber da gibt’s sicher noch andere Ansätze.


Schulterherein können wir sehr gut. Bei Travers/Renvers kämpfen wir auch. Meine RL probiert auch immer wieder verschiedene Ansätze, z.B. auch aus der Ecke kehrt usw. Ich wollte die Videos nur als Ergänzung schauen.

_________________
Egal!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 13:45
Beiträge: 5606
Wohnort: Schwoabaländle
Zum Thema gut ausgebildetes Lehrpferd: Hab ich im Moment leider nicht zur Verfügung.

Zum Thema Arthrose nur drei Punkte:
- Es handelt sich um Brustwirbelarthrose.
- Ich reite die Traversalen nicht wenn er akute Probleme hat wie beim nasskalten Wetter.
- Das Pferd ist hinterher immer sehr locker und zufrieden. Und das zählt für mich.

_________________
Egal!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 18:41 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5630
Kuegelchen hat geschrieben:
Das Pferd ist hinterher immer sehr locker und zufrieden. Und das zählt für mich.

Dann ist doch alles gut.

Das hatte sich im Eingangspost allerdings anders gelesen:
Kuegelchen hat geschrieben:
Da weder der Herr Pferd noch ich das können, tun wir uns etwas schwer.


Da hatte ich so die Seitwärtsquetsche vor dem inneren Auge, wie ich sie leider schon so oft gesehen habe. Das war wohl der Formulierung "schwertun" geschuldet. :wink:

Kuegelchen hat geschrieben:
Bei Travers/Renvers kämpfen wir auch.
Ja, deshalb tut ihr euch auch in der Traversale schwer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2017, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 13:45
Beiträge: 5606
Wohnort: Schwoabaländle
Singvogel hat geschrieben:
Kuegelchen hat geschrieben:
Das Pferd ist hinterher immer sehr locker und zufrieden. Und das zählt für mich.

Dann ist doch alles gut.

Das hatte sich im Eingangspost allerdings anders gelesen:
Kuegelchen hat geschrieben:
Da weder der Herr Pferd noch ich das können, tun wir uns etwas schwer.


Da hatte ich so die Seitwärtsquetsche vor dem inneren Auge, wie ich sie leider schon so oft gesehen habe. Das war wohl der Formulierung "schwertun" geschuldet. :wink:

Kuegelchen hat geschrieben:
Bei Travers/Renvers kämpfen wir auch.
Ja, deshalb tut ihr euch auch in der Traversale schwer.


Mit „schwertun“ meinte ich lediglich, dass es noch nicht klappt. Aber deswegen habe ich ja eine kompetente RL und Einzelunterricht. Ich wollte eigentlich lediglich wissen, ob es was hilfreiches zum zusätzlich gucken gibt.

_________________
Egal!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2017, 13:40 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5630
Kuegelchen hat geschrieben:
Bei Travers/Renvers kämpfen wir auch.

Kuegelchen hat geschrieben:
Mit „schwertun“ meinte ich lediglich, dass es noch nicht klappt.


Als Lehrerin (? entschuldige, falls ich mich täusche) weißt du vermutlich, dass solche Formulierungen nicht nur im direkten Austausch mit anderen ein bestimmtes Bild vermitteln, sondern (als innere Bilder) auch was mit dir und dem Pferd machen. Also wenn "schwertun" und "kämpfen" nicht der Realität entsprechen (sollen), würde ich sie auch nicht weiter verwenden. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2017, 14:01 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7344
Wohnort: Reutlingen
Singvogel hat geschrieben:
Als Lehrerin (? entschuldige, falls ich mich täusche)...


Würde mich interessieren, wie Du da drauf kommst? (Ich weiß, dass sie es nicht ist und frag mich grade, woher die Idee kommen könnte....)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2017, 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7651
Singvogel hat geschrieben:
Kuegelchen hat geschrieben:
Bei Travers/Renvers kämpfen wir auch.

Kuegelchen hat geschrieben:
Mit „schwertun“ meinte ich lediglich, dass es noch nicht klappt.


Als Lehrerin (? entschuldige, falls ich mich täusche) weißt du vermutlich, dass solche Formulierungen nicht nur im direkten Austausch mit anderen ein bestimmtes Bild vermitteln, sondern (als innere Bilder) auch was mit dir und dem Pferd machen. Also wenn "schwertun" und "kämpfen" nicht der Realität entsprechen (sollen), würde ich sie auch nicht weiter verwenden. :wink:



Du liebst es in die Aussagen anderer Leute etwas hinein zu interpretieren ,oder ?? BZW ich würde einfach sagen ,Du drehst den Leuten gerne das Wort im Mund rum..
Anders kann ich mir hier so manche deiner geistigen Ergüsse beim besten Willen nicht erklären...... :keineahnung:

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Videos
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2017, 15:31 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5630
Bajana hat geschrieben:
Würde mich interessieren, wie Du da drauf kommst?

:keineahnung: Vermutlich Avatar verwechselt. :wink:

agroguppy hat geschrieben:
Anders kann ich mir hier so manche deiner geistigen Ergüsse beim besten Willen nicht erklären...... :keineahnung:


Wennn das bei dir so ankommt, dann kann ich da auch nichts ändern. :mrgreen: Es macht nichts, wenn du es dir nicht erklären kannst, dass andere Menschen eben gerne den Dingen auf den Grund gehen wollen. Liegt dir halt vielleicht nicht so. :angellie:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de