Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 11. Dezember 2018, 10:37


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. September 2017, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 09:01
Beiträge: 3850
Wohnort: Nordhessen
Meine erste Frage wäre jetzt auch gewesen was er tut wenn man den Zügel "wegschmeißt" und wie er ggf am hingegeben zügel läuft.

Finde das hört sich jetzt doch für ein Rittigkeitsproblem bei ner Reiterin auf M Niveau recht heftig an. @pferdeelse was war denn mit seinen Zähnen? Da bist du glaub ich nicht wirklich drauf eingegangen oder überlese ich da was?

Oder schreib mal mehr was Du mit ihm so machst, wie Du ihn arbeitest?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Oktober 2017, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7646
Also jetzt gehen wir mal davon aus das klinisch und ausstattungsmäßig alles in Ordnung ist. Dann würde ich so einen Brummer mit Tempounterschieden im Trab und Galopp nerven, bis er das Gebiß freiwillig rauspuckt. Das Ganze ,wie schon ein paar Mal hier erwähnt, gepaart mit Wendungen und Volten bzw Übergängen vom Trab zum Galopp oder vom Trab zum Schritt und umgekehrt. Übergänge Galopp /Schritt oder Trab/ Halten bringen wenig, solange er bollert. Mit den Tempounterschieden zwingst Du ihn sich auf deinen Hilfen zu konzentrieren. Wichtig ist das beide Arten von Hilfen durchkommen. Die Treibenden als auch die Verwahrenden. Reagiert er nicht, muss augenblicklich der Himmel über ihm einstürzen... Danach sofort normal weiterreiten.. Habe damit die besten Erfahrungen gemacht....

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Oktober 2017, 09:05 
Offline

Registriert: 10. September 2007, 12:53
Beiträge: 186
Hallo zusammen,

die Zähne von dem Brummer sind top in Ordnung.
Ich hab jetzt mal Zirkel verkleinern/vergrößern probiert. Gefällt im gar nicht denn da muss er hinten Last aufnehmen.
Ich hatte das Gefühl dass ich ihn so etwas nachgiebiger bekomme....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Oktober 2017, 09:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Mai 2008, 09:20
Beiträge: 4260
Das mit den Tempounterschieden kenn ich auch wie Guppy das schreibt! Bei meiner hilft das im Trab super!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Oktober 2017, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7646
Das klappt in allen drei Grundgangarten. :angellie:

In den Volten ist es nur sehr wichtig auch mit wirklich korrekter Anlehnung und eingerahmten Pferd zu arbeiten.
Ein immer wieder gern genommener Fehler ist folgender.

Ich reite eine Volte:
Zu starke Innenstellung.Ergebnis: Pferd verwirft sich // Pferd gibt nicht im Genick nach, sondern "bricht" im Widerrist ab.
Die fehlende Balance wird durch ausweichen über die äußere Schulter kompensiert.

Fazit: Die Wirkung ist gleich null, der Lerneffekt nicht vorhanden.

Weiterhin sieht man bei vielen Reitern in den Wendungen ,das der äußere verwahrende Schenkel nicht richtig eingesetzt wird. Auch da schont sich der eine oder
andere erfahren Dressurhobel ganz gehörig, in dem er klammheimlich "Volte vergrößern" läuft. Kann man von unten sehr schön erkennen. Beide Voltenhälften sind
ungleich und das Pferd kommt weit neben dem Abwendepunkt an. ( Okay, oder der Reiter hatte vorher 4 Bier und 4 Korn)...

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Oktober 2017, 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 09:01
Beiträge: 3850
Wohnort: Nordhessen
Mich würde nach wie vor interessieren was er tut wenn Du die Zügel wegschmeißt?
(finde es immer schade wenn sich mit der Schilderung von Tips/Antworten auf eine Frage mehr Mühe gegeben wird als mit den Antworten des TE...)

Gute Übung ist auch "halbe Volte" daraus gerade aus und zulegen, wieder halbe Volte und zurück wieder gerade aus und zulegen (im Maß so dass das Pferd geschmeidig bleibt und sich nicht festmacht aber eben antritt ). Immer wieder.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Oktober 2017, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7646
Stimmt. Sofern das Reiterlein darauf achtet das das Pferd GERADE bleibt und nicht im traverartigen Schlachtertrab die Hinterhand überholt.

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Oktober 2017, 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. September 2009, 11:10
Beiträge: 1196
Wohnort: HSH
Phillis hat geschrieben:
Mich würde nach wie vor interessieren was er tut wenn Du die Zügel wegschmeißt?
(finde es immer schade wenn sich mit der Schilderung von Tips/Antworten auf eine Frage mehr Mühe gegeben wird als mit den Antworten des TE...)


Dito [smilie=hate-teach.gif]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Oktober 2017, 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 3000
Macht er sich denn von Anfang an auf dem äusseren Zügel fest? Also auch schon in der Lösungsphase, wenn Du noch leichttrabst oder erst, wenn es in die Arbeitsphase geht? Ist es nach dem Galopp besser als vorher? Wie ist es im Galopp?

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Oktober 2017, 08:38 
Offline

Registriert: 10. September 2007, 12:53
Beiträge: 186
Hallo zusammen,

bin erst jetzt wieder da weil ich krank war. Pferdi leider auch , war vom Schmied vernagelt.
Kann im Moment nix neues berichten.
Zum Thema Zügel wegwerfen : Da passiert gar nichts im Maul. Er beisst sich permanent fest.
Jetzt hab ich auch noch das Problem keinen Trainer mehr zu haben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Äußerer Zügel
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Oktober 2017, 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7646
Das nichts passiert, ist aber relativ häufig der Fall. Die Profis unter den Pferden halten das Gebiss wirklich fest . Eigentlich machen das aber nur Pferde die regelmäßig mal eine Insterburger "verdauen" müssen. Wobei ich das im vorliegenden Fall mal ausschließe..

Da hilft halt nur Geduld ...Und wie gesagt Tempounterschiede... Tempounterschiede und nochmal Tempounterschiede... dabei muss das Pferd irgendwann loslassen... :wink:

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de