Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 20. November 2018, 19:18


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 14:38
Beiträge: 1328
Wohnort: Wald & Heide
Im weitesten Sinn auch ein Rezept, oder?

Klar, aufessen ist am Besten, trotzdem bleibt mal etwas über.

Es gibt ja reichlich Möglichkeiten, Kühlschrank, Tüte oder nicht, Brotkasten, Brottopf, vakumiert und und und.
Aus Kindertagen habe ich in Erinnerung, das der Bäcker wöchentlich unsere Brote lieferte, das lagerten wir im Brotkasten und da wurde nichts schimmelig..... Konservierungsstoffe waren m.W. in den 70ern auch noch nicht so verbreitet.
Das das Brot jetzt schon zeitweise nach zwei Tagen schimmelt, finde ich extrem nervig :? Die Zeit zum selbst backen, ist derzeit leider noch nicht vorhanden.

Darf ich fragen, wie Ihr Euer Brot aufbewahrt und wie lange?

_________________
Man wird älter als ' ne Kuh und lernt fleißig noch dazu ;-)
Abstand bringt Klarheit, Nähe und/oder neue Einsichten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 11:00 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 19:50
Beiträge: 1283
Ich habe Brot nur noch im Kühlschrank und das hält sich meiner Meinung nach sehr lange, zumindest was das Schimmeln betrifft.
Natürlich wird es mit der Zeit härter, da ich meines aber häufig eh toaste, stört mich das nicht sonderlich.
Ich war nämlich auch immer genervt, dass ich mein frisches Brot nach 2 Tagen verschimmelt wegschmeißen konnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:34
Beiträge: 16066
Ich kaufe bewusst noch kleinere Brote, die nach 2-3 Tagen eh aufgegessen sind. Die lasse ich dann einfach in der Tüte vom Bäcker.
Geschimmelt ist mir so noch nie was und da ich eigentlich eh nur frisches Brot mag, ist das für mich die beste Lösung.
Natürlich könnte man auch größere Laibe kaufen und einen Teil einfrieren, aber ich finde, aufgetaut ist Brot weniger lecker.

_________________
Das F ist dem Ph sein Tod!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 07:00
Beiträge: 1928
Wohnort: Dresden
Ich schneide es, friere es ein und taue nach Bedarf auf, da wir sehr wenig Brot essen. Hatte auch das Schimmelproblem...

_________________
Der Weg ist das Ziel!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 11:06 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:51
Beiträge: 2100
Wohnort: Hessen
Ich hole für uns einmal in der Woche ein Brot beim Bäcker und lass mir das da auch fast immer gleich komplett schneiden.
Zuhause pack ich dann jeweils 4-5 Scheiben zusammen in einen Gefrierbeutel, verschweiße den und pack ihn in den Gefrierschrank.
4-5 Scheiben sind so der Durchschnitt, den wir pro Tag auch komplett verbrauchen.
Insofern tau ich einfach täglich einen Beutel frisch auf und hab keine Reste herumliegen.
Wenn das Brot wirklich frisch (am besten noch lauwarm) ist und auch so eingefroren wird, merk ich geschmacklich beim aufgetauten Brot kaum einen Unterschied zum frisch gekauften Brot.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7614
Brotlade aus Metall. Brot im Leinentuch

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 17:49 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7318
Wohnort: Reutlingen
Ich hab so einen Ton-Brottopf, je nach Sorte bleibt es da eine Woche und länger frisch. Schimmeln tut bei uns selten mal eins, meist wenn man zu faul war das Ding mal zwischendurch zu spülen und zu viele alte Krümel drin sind.

Manchmal friere ich auch Brot ein, ich fidne das kommt immer auf die Sorte an, wie gut es das verträgt. ein Bauernbrot fidne ich z.B, schmeckt eigentlich nur frisch, maximal 3 Tage und aufgetaut nicht wirklich, so ein richtiges Körnerbrot kann man auch nach 10 Tagen noch gut essen, oder wenns eingefroren war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 21:19
Beiträge: 7740
Wir haben auch einen Brot-Tontopf. Darin hält es sich recht gut. Bei größeren Broten friere ich die Hälfte ein.

_________________
Im Avatar: Fynn


http://www.hamster-in-not.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Oktober 2017, 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 13444
Wohnort: Rheinland Pfalz
Ich backe fast täglich, älter als 2 Tage wird kein Brot. Aufbewahrt wird im metallenen Brotkorb, eingeschlagen im Wachstuch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Oktober 2017, 06:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 19:49
Beiträge: 8495
Wohnort: BaWü-HN
Ich hol auch alle 2 Tage frisches Brot.
Ich selber ess zwar keins, aber mein Sohn und Mann frühstücken Brot und nehmen es auch mit in Kindi und zur Arbeit.

Lexi, wann machst du das denn?
Ich hab früher auch öfters gebacken, aber sie Zeit hab ich nicht mehr.

_________________
Sterne fallen nicht vom Himmel, sie werden geboren
16.11.2012


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Oktober 2017, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 13444
Wohnort: Rheinland Pfalz
Abends. Das plane ich so ein, dass ich die Zeit in der der Teig geht und backt anderweitig nutze. So ein Brot backt sich mit Hilfe einer Küchenmaschine fast selbst. Noch einfacher hast du es natürlich mit fertigen Mischungen und einem Brot back Automat, den du timen kannst. Ich selbst Backe aber lieber klassisch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Oktober 2017, 09:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 17. Februar 2008, 13:14
Beiträge: 1154
Wohnort: 72***
Ich backe mein Brot auch selber (500 gr. Dinkelmehl+Haferflocken+Leinsamen+Kerne/Nüße...). Den Teig macht der Brotbackautomat. Mit gehen lassen dauert das Programm 1,5 Std. Dann in eine Form umfüllen, 30 min. im Dampfgarer gehen lassen, anschließend 45 min. bei Heißluft im selben Gerät backen. Die Geräte hupen, wenn sie fertig sind. So habe ich Zeit für andere Dinge.

Das fertige Brot bewahre ich in einer Tupper-Brotbox (altes Modell) auf. Mit Schimmel habe ich sehr selten Probleme. Evtl. bei hoher Luftfeuchtigkeit. Da keinerlei Zusatzstoffe im Brot sind, ist es nach 2 - 3 Tagen schon etwas trocken, aber noch gut essbar. Halt nicht mehr so fluffig. Wenn ich alleine bin (Mann auf Geschäftsreise) friere ich das halbe Brot ein.

_________________
Wir lästern nicht - wir beobachten, analysieren und bewerten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2017, 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. November 2007, 14:25
Beiträge: 4751
Wohnort: Rhein-Mainlerin
Passenderweise war hierzu letztlich im TV ein Test (irgendeins der dritten Programme).

Brot im Kühlschrank, nur im Papier, Metalltopf, Brotsack, Plastik und Tontopf. Am Besten hat der Tontopf abgeschlossen, weil es weder schimmelt noch sehr hart wird. Offenbar weil der Tontopf mitatmet, was Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben betrifft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2017, 11:45 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2863
habe auch Brot-Tontopf, hält bis zu ner Woche. Wird zwar etwas zäh, aber immer essbar.
Kaufe auch öfter Freitags abends Brötchen für Samstag Frühstück, die sind dann zwar nicht mehr knackig aber gut essbar.

Schimmel nur dann, wenn man, wie erwähnt, nicht regelmäßig mal ausspült.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brot, wie aufbewahren?
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2017, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 21:01
Beiträge: 5460
Wohnort: aufm Baum
baura hat geschrieben:
habe auch Brot-Tontopf, hält bis zu ner Woche. Wird zwar etwas zäh, aber immer essbar.
Kaufe auch öfter Freitags abends Brötchen für Samstag Frühstück, die sind dann zwar nicht mehr knackig aber gut essbar.

Schimmel nur dann, wenn man, wie erwähnt, nicht regelmäßig mal ausspült.

Brötchen kann man auftoasten..... [smilie=timidi1.gif]

_________________
Don´t eat the fucking candy


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de