Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 19. Januar 2020, 22:15


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Dezember 2019, 06:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 21:01
Beiträge: 5985
Wohnort: aufm Baum
Guten Morgen,

ich suche Rezepte für Salate o.Ä. (Couscous, Bulgur, Linsen, aber auch "normale" Salate), die sich leicht vorbereiten lassen und auch wirklich satt machen. Oder auch andere Rezepte, wichtig ist nur, dass es kalt gegessen werden muss, weil ich auf der Arbeit nichts aufwärmen kann.

_________________
Manchmal ist der größte Liebesbeweis das Loslassen.

Manoar Gamara
07.05.2003-07.03.2019
Für immer im Herzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Dezember 2019, 10:19 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 542
Couscous: eine Handvoll Coucous mit heißem Wasser übergiessen, ca 10 min quellen lassen. In der Zeit schnippel ich Gemüse, da ich alles mag, kommt dsa rein, was da ist: Möhren, Stangensellerie, Paprika, Blumenkohl, Brokkoli, Spitzkohl, Gurken, Tomaten, auch mal Mais aus dem Glas oder so was wie getrocknete Tomaten. Je nachdem wie viel Wasser im Gemüse ist, krümel ich noch etwas trockenes Couscous drauf, das dann verhindert, das der Salat matschig wird.
Dann geht es bei mir mit zwei Varianten weiter: Entweder 2-3 Esslöffel Ajvar als Dressing, oder ein gutes Öl (Walnuss oder Olive) etwas Zitronensaft und Petersilie.
Nudeln: Nudeln kochen, abtrofpen lassen, dann mit schwarzen Oliven (gibt es schon fertig in Scheiben im Glas), getrockneten Tomaten, etwas Pinien- oder Sonnenblumenkernen vermischen. Kurz vor dem essen kommt noch eine Handvoll Spinat oder Rucola dazu und ein Essig-Öl-Senf Dressing.
grundsätzlich finde ich Salate mit festeren Bestandteilen super, um sie vorzubereiten und mitzunehmen: Spitzkohl, Fenchel, mit etwas Apfel und Nüssen, und zum sattmachen kombiniert mit Reis.
Rote Bete schnmecken auch super, wenn sie kombiniert mit Reis über Nacht ziehen.

Das lässt sich alles super abends vorher vorbereiten.

Ich esse aber auch so etwas wie klassischen Linseneintopf kalt mit etwas Brot.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Dezember 2019, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 21:01
Beiträge: 5985
Wohnort: aufm Baum
Kohl, Tomaten und Oliven sind bei mir raus :kotz: aber rucola ist eine prima Idee für Nudelsalat

_________________
Manchmal ist der größte Liebesbeweis das Loslassen.

Manoar Gamara
07.05.2003-07.03.2019
Für immer im Herzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Dezember 2019, 11:07 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:32
Beiträge: 1979
Google mal nach Meal Prep Rezepten, da sind auch eine Menge Salat-Rezepte dabei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Dezember 2019, 11:13 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7665
Wohnort: Reutlingen
Wenns schnell gehen muss: Nudeln kochen und mit Tonno für Pasta mischen, kann man gut kalt als Nudelsalat essen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 13:40 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6227
Killerfauli hat geschrieben:
Kohl, Tomaten und Oliven sind bei mir raus :kotz:

Ich versprech' dir, dass du mehr Rezepte bekommst, wenn du nicht alles zum Kotzen findest, was andere Leute gerne essen. :mrgreen:

Noch zwei konstruktive Vorschläge von mir:
1. Ein einfaches Danke reicht, wenn jemand einen Rezept-Vorschlag macht. Mich jedenfalls interessiert es nicht, was du zum Kotzen findest und was du magst.
2. Lern kochen. Es gibt Kurse dafür: Im richtigen Leben oder online. Je besser du kochen kannst, umso besser kannst du Zutaten variieren, die dir selber schmecken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 14:16 
Offline
ARCHIV-ENTE
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 05:38
Beiträge: 12910
Wohnort: Muensterland
Singvogel hat geschrieben:
Killerfauli hat geschrieben:
Kohl, Tomaten und Oliven sind bei mir raus :kotz:

Ich versprech' dir, dass du mehr Rezepte bekommst, wenn du nicht alles zum Kotzen findest, was andere Leute gerne essen. :mrgreen:

Noch zwei konstruktive Vorschläge von mir:
1. Ein einfaches Danke reicht, wenn jemand einen Rezept-Vorschlag macht. Mich jedenfalls interessiert es nicht, was du zum Kotzen findest und was du magst.
2. Lern kochen. Es gibt Kurse dafür: Im richtigen Leben oder online. Je besser du kochen kannst, umso besser kannst du Zutaten variieren, die dir selber schmecken.


Danke Singvogel!

_________________
Ordnung ist das halbe Leben, drum ordne nie und lebe ganz!!!

"Ein Amt mit Tücken: (Spiegel-Online: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 61,00.html Matadore oder Masochisten??)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 21:01
Beiträge: 5985
Wohnort: aufm Baum
Susa hat geschrieben:
Singvogel hat geschrieben:
Killerfauli hat geschrieben:
Kohl, Tomaten und Oliven sind bei mir raus :kotz:

Ich versprech' dir, dass du mehr Rezepte bekommst, wenn du nicht alles zum Kotzen findest, was andere Leute gerne essen. :mrgreen:

Noch zwei konstruktive Vorschläge von mir:
1. Ein einfaches Danke reicht, wenn jemand einen Rezept-Vorschlag macht. Mich jedenfalls interessiert es nicht, was du zum Kotzen findest und was du magst.
2. Lern kochen. Es gibt Kurse dafür: Im richtigen Leben oder online. Je besser du kochen kannst, umso besser kannst du Zutaten variieren, die dir selber schmecken.


Danke Singvogel!

Na aktuell auf mich eingeschossen? :alol:
Im allgemeinen lassen sich 90% der hier gestellten Fragen im realen Leben lösen....

_________________
Manchmal ist der größte Liebesbeweis das Loslassen.

Manoar Gamara
07.05.2003-07.03.2019
Für immer im Herzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 14:24 
Offline
ARCHIV-ENTE
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 05:38
Beiträge: 12910
Wohnort: Muensterland
Killerfauli hat geschrieben:
Susa hat geschrieben:
Singvogel hat geschrieben:
Killerfauli hat geschrieben:
Kohl, Tomaten und Oliven sind bei mir raus :kotz:

Ich versprech' dir, dass du mehr Rezepte bekommst, wenn du nicht alles zum Kotzen findest, was andere Leute gerne essen. :mrgreen:

Noch zwei konstruktive Vorschläge von mir:
1. Ein einfaches Danke reicht, wenn jemand einen Rezept-Vorschlag macht. Mich jedenfalls interessiert es nicht, was du zum Kotzen findest und was du magst.
2. Lern kochen. Es gibt Kurse dafür: Im richtigen Leben oder online. Je besser du kochen kannst, umso besser kannst du Zutaten variieren, die dir selber schmecken.


Danke Singvogel!

Na aktuell auf mich eingeschossen? :alol:
Im allgemeinen lassen sich 90% der hier gestellten Fragen im realen Leben lösen....



Ne, manch einer würde dir ja gerne helfen, aber das scheint bei deinen Essgwohnheiten nicht mal mit ganz gutem willen zu funktionieren. Sorry

_________________
Ordnung ist das halbe Leben, drum ordne nie und lebe ganz!!!

"Ein Amt mit Tücken: (Spiegel-Online: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 61,00.html Matadore oder Masochisten??)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 14:32 
Offline
ARCHIV-ENTE
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 05:38
Beiträge: 12910
Wohnort: Muensterland
Und jetzt mal ganz ohne Scherz. Es gibt super tolle Kinderkochbücher mit tollen ganz schnellen und einfachen Rezepten.
Da stehen Sachen drin, die du auch mal schnell in 15 min zusammen klöppelst.

So und jetzt bin ich hier raus, weil mir wirklich nichts mehr zu das Esse ich nicht und das mag ich nicht einfällt

_________________
Ordnung ist das halbe Leben, drum ordne nie und lebe ganz!!!

"Ein Amt mit Tücken: (Spiegel-Online: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 61,00.html Matadore oder Masochisten??)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mai 2007, 21:01
Beiträge: 5985
Wohnort: aufm Baum
Susa hat geschrieben:
Killerfauli hat geschrieben:
Susa hat geschrieben:
Singvogel hat geschrieben:
Killerfauli hat geschrieben:
Kohl, Tomaten und Oliven sind bei mir raus :kotz:

Ich versprech' dir, dass du mehr Rezepte bekommst, wenn du nicht alles zum Kotzen findest, was andere Leute gerne essen. :mrgreen:

Noch zwei konstruktive Vorschläge von mir:
1. Ein einfaches Danke reicht, wenn jemand einen Rezept-Vorschlag macht. Mich jedenfalls interessiert es nicht, was du zum Kotzen findest und was du magst.
2. Lern kochen. Es gibt Kurse dafür: Im richtigen Leben oder online. Je besser du kochen kannst, umso besser kannst du Zutaten variieren, die dir selber schmecken.


Danke Singvogel!

Na aktuell auf mich eingeschossen? :alol:
Im allgemeinen lassen sich 90% der hier gestellten Fragen im realen Leben lösen....



Ne, manch einer würde dir ja gerne helfen, aber das scheint bei deinen Essgwohnheiten nicht mal mit ganz gutem willen zu funktionieren. Sorry


:keineahnung: aber wenns dir hilft, dann lass es ruhig raus...

_________________
Manchmal ist der größte Liebesbeweis das Loslassen.

Manoar Gamara
07.05.2003-07.03.2019
Für immer im Herzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 14:35 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6227
Killerfauli hat geschrieben:
Na aktuell auf mich eingeschossen? :alol:


Aber nicht doch. :mrgreen: Nur ein klassischer Fall von Eigen- und Fremdwahrnehmung liegen auf zwei verschiedenen Polen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 14:41 
Offline
ARCHIV-ENTE
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 05:38
Beiträge: 12910
Wohnort: Muensterland
Killerfauli hat geschrieben:


:keineahnung: aber wenns dir hilft, dann lass es ruhig raus...



Ich bin sehr entspannt. Ich kann kochen und mich halbwegs gesund ernähren. ;)

_________________
Ordnung ist das halbe Leben, drum ordne nie und lebe ganz!!!

"Ein Amt mit Tücken: (Spiegel-Online: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 61,00.html Matadore oder Masochisten??)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 15:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 6061
Wohnort: Hessen
Im Endeffekt wird's doch aber auch nicht besser jetzt dagegen zu hauen. Manchmal braucht man auch nen Moment, bis man sich an solche Änderungen rangetastet hat.

Ich empfehle sich mal in das Thema Meal Prepping einzulesen, da gibt's auch einiges was man kalt essen und Sonntags z.B. für Mittwoch vorbereiten kann. Hackbällchen, Sate Spieße, Nudel, Reis, Linsensalat, Bulgursalat, Quinoa etc hält sich Problemlos 3 Tage im Kühlschrank, Schichtsalate kann man auch am Abend vorher machen. Auch gut zum mitnehmen und kalt essen sind Wraps (wenns am We Bolo, Chili oder Hähnchen gibt, einfach bissl was davon zurück behalten und schon hat man zusammen mit Salat und Gemüse eine Füllung für den Wrap. Was mnan auch gut nen Tag später noch kalt Essen kann sind gefüllte Sachen aus Blätterteig, Muffins, Pizzataschen usw. Bezüglich Rezepten bemüh am besten Chefkoch oder ähnliche Portale mit Schlagworten wie Bulgur oder Quinoa, dann kannst Du Dir was aussachen mit Zutaten, die Du magst. In dem Artikel hier sind z.B. unten in der Bilderstrecke ein paar Rezepte und außerdem grob beschrieben, worauf es ankommt https://www.chefkoch.de/magazin/artikel ... macht.html

Generell zum Thema Kochen: Es ist ein wenig learning by doing und meiner Meinung nach kann man zwar die Grundgriffe und das Handwerkszeug lernen, wer aber 0 Gefühl fürs Abschmecken hat, wird immer irgendwie bei einfacheren idiotensicheren Sachen bleiben müssen, bei denen der Geschmack durch die Zutaten von allein kommt. Ich persönlich kann kochen und glaub auch recht gut würzen, aber ich bin manchmal einfach faul und dann gibt's doch immer wieder ähnliche Sachen. Ich hab deswegen verschiedene Rezept Newsletter abonniert, z.B. von Rewe, weil ich da immer mal wieder neue Ideen bekomme, was ich mal wieder machen könnte. Vielleicht ist das ja auch noch ne Idee. Alnatura hat auf der Webseite auch ganz leckere Sachen manchmal.

Und eins will ich kurz mal anmerken: Selber abwechslungsreich und gesund kochen ist sicher am besten. Mit Eismann hat Fauli dann aber tatsächlich noch die etwas hochwertigeren Fertiggerichte gehabt. Die verzichten im Normalfall auch auf unnötige Zusatzsstoffe wie Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe. In manchen Sachen ist modifizierte Stärke in geringen Mengen zum verdicken, aber das wars dann auch schon. Ein rotes Linsen-Kokos-Curry, ne Erbsensuppe oder ähnliches von Eismann oder Bofrost ist am Ende qualitativ und von der Nährstoffdichte sicher nicht schlechter als eins was ich selbst gekocht und danach eingefroren und wieder erwärmt hab. Die Zutatenliste liest sich jedenfalls ähnlich. Ich mache das schlicht selber, weil mich dann das Kilo maximal 1/3 von dem kostet was der Beutel von Eismann ausmacht und ich es genau so abschmecken kann wie ich es mag. :angellie:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Salat)Rezepte
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Januar 2020, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 22:13
Beiträge: 8122
Ich kann Singvogel und Susa schon verstehen.
Nicht weil ich es schlimm finde, wenn man nicht kochen kann oder sich schwer tut etwas passendes für sich zu finden.
Es ist einfach respektlos Leuten die sich hier Gedanken machen und eine Möglichkeit zeigen, zu schreiben wie eklig man das alles findet.

Aus dem Eingangsbeitrag geht auch wenig hervor.
Wir haben jetzt erfahren, dass es kalt gut schmecken muss. Nur Salat nicht statt genug macht und Currys, Suppen und Tomaten, Oliven und Kohl ausscheiden. Sandwiches gehen auch nicht. Müsli, Haferflocken oder Joghurt darf es auch nicht sein.
Da wird es dann halt echt dünn.

Und da wir im Klimathread das Thema Müll und Klima hatten, denke ich auch, dass Fleisch nicht unbedingt eine Alternative sein sollte. Sicherlich kann man auch mal Fleisch essen aber ich hoffe doch, dass auch Fauli sich mit dem Thema Tierhaltung etwas beschäftigt hat.

Es wird dann einfach schwer da etwas zu raten.

Meiner Meinung nach ist die gesündeste Ernährung eine Ernährung die auf saisonalem Gemüse basiert. Das heißt ja nicht, dass man nicht x Sachen dazu tun kann oder bestimmte Dinge auch einfach wirklich nicht mag. Aber ganze Gemüsekategorien nicht zu mögen lässt sich nicht mit einer gesunden Ernährung vereinbaren.
Mit einem klimafreundlichen Leben eigentlich auch nicht.

Ehrlich gesagt halte ich es auch nicht unbedingt für klug so sehr auf "mag ich nicht" zu beharren.
Ich habe auch Dinge die ich wirklich nicht mag. Fisch zum Beispiel. Aber auch da gibts so viele Sorten und Möglichkeiten der Zubereitung, dass es von "geht gar nicht" bis "ist eigentlich ok" variiert.

Es gibt so viele unterschiedliche Arten von Kohl. Weißkohl, Rotkohl, Grünkohl, Wirsing, Spitzkohl, Palmkohl, Blumenkohl, Kohlrabi... Und die wiederum kann man so unglaublich vielseitig zubereiten. Kochen, Braten, als Salat, als Chips, Frittiert als Suppe, als Eintopf, Paniert als "Schnitzel"...

Das sind dann so viele unterschiedliche Geschmäcker und vor allem unterschiedliche Konsistenzen da kann ich nicht glauben, dass man wirklich nichts davon mag. Das dürfte dann eher eine Blockade im Kopf sein. Man geht schon mit dem Gedanken "mag kein Kohl" da ran.

An vieles gewöhnt man sich auch mit der Zeit.

Ich glaube ich würde an deiner Stelle damit anfangen die Sachen die du derzeit isst und die dir schmecken zu kopieren.
Du hast ja schon Couscous und Bulger auf der Liste. Das ist ja extrem einfach und schnell gemacht.
Dann kann man langsam sehen, ob man da neue Dinge rein kombiniert.

Ich finde ja zB auch Wraps ganz praktisch.
Fallaffel gehen auch kalt ganz toll.
Dienstag habe ich als Nach vegane Gig Köfke gemacht. Die kann man wunderbar mit etwas Salat essen. Die bestehen in der Grundzutat aus Couscous was man gleich kombinieren könnte.
Sehr gut gehen auch Gemüsemuffins zb mit Möhre.
Das kann man erweitern zu Miniquiches. Da kann man fertigen Teig nehmen und in Muffinformen tun und das dann mit Quichemasse und Gemüse nach Wahl (Spinat Feta, Paprika Mai, Zwiebeln, Lauch etc) füllen.
Auch kleine Pfannkuchen kann man gut kalt essen. Zb Zuccinipfannkuchen. Oder man macht normale Pfannkuchen, füllt die zb mit Frischkäse und Zwiebel und rollt die auf. In Stücke schneiden, fertig.
Milchreis geht auch sehr gut und schnell.

_________________
[i]Facebook


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de