Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 23. Januar 2018, 08:32


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Juli 2015, 08:12 
Offline

Registriert: 1. Juni 2015, 07:11
Beiträge: 70
Ein neues rasseübergreifendes Vermarktungsportal ist aus der Taufe gehoben. Mit spartenbezogenen Verkaufsveranstaltungen und einem permanenten Internetangebot wendet sich die Initiative Germanhorseforum an Kaufinteressenten und Verkäufer. Die Auftaktveranstaltung Dressage Date Deluxe findet vom 24.-27. September statt und bedient das Segment des gehobenen Dressursports. Das Geheimnis um den Veranstaltungsort wird erst zur WM in Verden gelüftet. Es handelt sich aber um eine hervorragend gelegene und bekannte Anlage in Norddeutschland.
Für die Trainingsleitung konnte Sebastian Langehanenberg gewonnen werden, was die Veranstaltung auch für passive Zuschauer zu einem lohnenden Ausflug machen dürfte.
"Mit Sebastian verbinde ich seit vielen Jahren ehrliches Engagement um den Kunden und Fairness zum Pferd", erklärt Kareen Heineking-Schütte vom Germanhorseforum-Team. Beides seien Kernthemen der Pilotveranstaltung die mehr bewegen wolle als nur Pferde verkaufen.
Germanhorseforum soll auch für eine respektvollen Umgang mit dem Pferd stehen und gute reiterliche Arbeit darstellen um den Pferdesport mit positiven Bildern zu bewerben. Wir wollen verbinden und uns gleichzeitig für Fairness und Transparenz stark machen.
Die Veranstaltungen verstehen sich nicht als Konkurrenz zu den bestehenden Verbandsveranstaltungen. "Im Gegenteil, das Westfälische Pferdestammbuch beteiligt sich sogar aktiv an der Entwicklung unserer Vermarktungsformate weil sie eine Ergänzung zu dem sind was man bislang gekannt hat. Zuchtleiter Wilken Treu teilt unsere Auffassung, dass man mit einer Auktion immer nur einen Teil der Pferde und einen Teil der Kaufinteressenten erreichen kann und sieht denselben Entwicklungsbedarf wir wir", erklärt die Züchterin und Tierärztin, die das Projekt mit Gabriele Rund-Köllner und Hans-Dieter Tüpker zusammen in Angriff genommen hat.
Auch der Oldenburger Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff begrüßt das Projekt: "Ich finde das gut, wenn so etwas gemacht wird und ich drücke die Daumen dass es gut anläuft!"
Gute Kostenkontrolle durch geringe Voraufwendungen und ein transparentes leicht verständliches Gebührenmodell im Vermittlungsfall sollen Verkäufer motivieren, ihre Pferde zur Auswahl zu zeigen. Durch das kurze Format über drei Tage werde darüber hinaus die Belastung für die Pferde gering gehalten. Ein weiterer Vorteil der Kürze sei, dass die Halter ihre Pferde nicht aus der Hand geben müssen, denn bei dem Gedanken die Kontrolle über sein Pferd zeitweise aufzugeben werde Verkäufern heute zunehmend mulmig zumute. Wer sein Pferd noch besichtigen lassen möchte kann sich melden unter Telefon 0170-2776301 oder per email unter info@german-horse-forum.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de