Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 19. November 2018, 05:43


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48621 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3238, 3239, 3240, 3241, 3242  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. September 2018, 08:03 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:32
Beiträge: 1856
Schnucki, dann drücke ich die Daumen, dass es nach deinem Urlaub in der Arbeit wieder besser läuft.
Autokauf ist für mich Streß pur. Ich habe mir vor 3 Jahren ja einen Jahreswagen gekauft und hoffe, dass ich noch ein paar Jahre Ruhe habe.
Weißt du denn schon ungefähr, was du möchtest?
Es freut mich, dass es mit deinem Pony gut geht, auch wenn es nur langsam voran geht. Aber es geht ja voran, und das ist doch das wichtigste.

Mein Kuschelmonster hat sich recht gut stabilisiert, sie frisst momentan recht gut und zeigt von sich aus mehr Bewegung. Ich versuche halt die Zeit mit ihr einfach zu genießen, was nicht immer einfach ist.

Bei meinem Pferd läuft es nicht so wirklich. Nachdem das Cortision erst mal gewirkt hat, hatte sie ja Sonntag vor einer Woche ein dickes Bein, ich hatte ja erst die Befürchtung, dass es die Sehne sein könnte. Natürlich das Bein, wo sie eh schon Probleme hat. Als dann am Donnerstag der TA kam, war das Bein wieder dünn, aber beim Abtasten schmerzempfindlich und die Lahmheit wieder deutlicher. :cry: Sie macht aber ansonsten noch einen guten Eindruck. Jetzt schauen wir halt, wie sich das weiter entwickelt.

Mir geht es körperlich ganz gut, ich habe halt so meine Baustellen, die sich immer mal wieder melden, aber die habe ich einigermaßen im Griff. Wenn ich dann an die Beiträge von dir oder auch Sunny denke, dann bin ich wirklich noch gut dran. Aber das mit den Tieren zieht mich halt auch schon immer wieder runter. Es wird mir halt immer mehr bewusst, dass die Zeit mit beiden in nicht allzu weiter Ferne zu Ende geht.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. September 2018, 08:35 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:32
Beiträge: 1856
Ich muss mich mal wieder ausk ....

Gestern kam ich in den Stall, da hatte mein Pferd mal wieder eine ihrer üblichen Koliken. :asad: Also mal wieder TA und bis 22 Uhr im Stall gewesen.

Ich kann und ich mag einfach nicht mehr. :cry: Es hört einfach nicht auf. Ich habe mittlerweile so oft einen Widerwillen in den Stall zu fahren, ich kann es einfach nicht beschreiben.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. September 2018, 09:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:45
Beiträge: 6223
Wohnort: auf´m Sofa
Ich kann dich verstehen. Wie alt ist denn Dein Pferd? Als meine alte Stute "Sternschnuppe" diese schlimmen Asthmaanfälle hatte, habe ich mir irgendwann gewünscht, dass es einfach vorbei ist. Ich konnte das nervlich und auch finanzell irgendwann nicht mehr. Als der Tierarzt sagt, dass sie mit 30 Jahren austherapiert ist und man natürlich noch dieses oder jenes.... da habe ich meinem Pferd in die Augen geschaut und ihr versprochen, dass sie jetzt gehen darf.

Bei der jungen Stute danach hörte der Reheschub nicht mehr auf. Wir haben das Leiden dann beendet, bevor es ein richtiges Elend wurde.

Wir haben alles für die Tiere getan, bis es an unsere Substanz ging. Dann muss man eine Entscheidung fällen.

Fühl Dich mal gedrückt.

_________________
Schnuppe


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. September 2018, 07:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6698
Wohnort: OA
keystone, das tut mir leid :knuddel: . Ich kann gut verstehen dass das Energie zieht. Einerseits ist da natürlich die Angst dein Pferd zu verlieren- bei allem drumrum haben wir unsere Tiere ja lieb. Aber an dem Punkt an dem du nun bist ist es glaube ich auch völlig normal auch mal mit der Situation zu hadern. Du tust alles für dein Pferdchen und trotzdem tut sich immer wieder eine Baustelle auf anstatt auch mal was schönes :? :knuddel:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. September 2018, 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Oktober 2007, 17:40
Beiträge: 5069
Wohnort: NDS
Huhuuuuu, ich lebe noch!!!
Tut mir leid, dass ich mich so rar mache, aber ich stecke voll im Renovierungs- und Umzugsstress.
Die Woche Urlaub neulich hätte ich mir zeitlich gar nicht leisten können, war aber vor der ganzen Hausverkaufs- und Umzugssache geplant und gebucht.
Andererseits hat mir die Zeit mit Ago und meinen Mädels echt gut getan. Nun stecke ich wieder bis zum Hals in Arbeit, fange morgens teilweise vorm Aufstehen an und höre abends spät auf, sodass ich nach dem Duschen nur noch ins Bett falle. Es schlaucht, vor allem, weil ich ja auch gesundheitlich nicht so kann, wie ich möchte.
Ende Oktober muss ich dann hier das Feld räumen und umziehen. Morgen habe ich einen Termin mit einem Umzugsunternehmen und hoffe, dass die mich noch unterkriegen und der Preis erschwinglich ist. Ebenfalls morgen wird mein neues Bad komplett fertig. Anschließend geht es an das Bad für meinen Sohn im Dachgeschoss. Das Dachgeschoss wird komplett neu ausgebaut, nachdem wir das gesamte Haus in Rohbauzustand versetzt haben. Wasserleitungen wurden im ganzen Haus neu verlegt, im Dachgeschoss dazu noch die Heizungsrohre und die Elektrik. Anfang November bekommt das Haus dann noch ein neues Dach und dann habe ich fast einen Neubau.
Puh, und das alles in 3 Monaten Arbeitszeit!
Ago kommt von Mittwoch bis Sonntag und greift mir unter die Arme. Dann geht es bestimmt flott vorwärts. :thxs:

Meine Pferde haben sich seit Mai im neuen Stall gut eingelebt und ich auch.
Leider hat Pi sich letzte Woche selbst verstümmelt und sich auf der Weide eine lange und tiefe Wunde kurz unterm Kniegelenk am rechten Hinterbein zugefügt. Die musste in zwei Lagen mit insgesamt 12 Stichen genäht werden. Morgen ist Tag 8 nach dem Nähen und die Wunde sifft immer noch vor sich hin. Ich glaube, ich muss nochmal den Tierarzt anrufen.

keystone, ich kann dich gut verstehen, dass du am Ende deiner Kräfte bist, was die Situation mit deinem Pferd angeht. Das zerrt wirklich an den Nerven. Dazu dann auch noch in der letzten Zeit das kranke Kuschelmonster, um die du dir Sorgen gemacht hast. Ich hoffe, es geht für dich jetzt wieder etwas aufwärts. :knuddel:

schnucki, wie sieht's bei dir inzwischen aus?

campari, was macht eure Baustelle?

Schnuppe, wie war Borkum?

Tussi, alles gut bei euch? Habt ihr den Sommer auf dem Boot verbracht?

Falls ich irgendwen vergessen haben sollte... liebe Grüße an alle. :mrgreen:

_________________
Whinny-Lou 31.03.1992 - 20.01.2011
Alin of Indian Trail 03.02.1997 - 16.05.2011
Mini 14.04.1996 - 27.05.2011
Richie 15.11.1991 - 24.01.2016
Ihr fehlt mir!!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. September 2018, 05:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 07:00
Beiträge: 1925
Wohnort: Dresden
Wow, du hast in so kurzer Zeit so viele Handwerker bekommen können...??? Wahnsinn, das wäre bei uns undenkbar..ich warte seit 2 Monaten auf jemand für einen Kostenvoranschlag für unsere Fassade...und eine Ausbesserung am Dach, da kommt dieses Jahr niemand mehr, der Auftrag ist wohl zu klein...Meine Kinder müssen Handwerker werden, das ist ein aussterbender Ast .....
Aber es klingt spannend bei dir!!!!!

_________________
Der Weg ist das Ziel!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. September 2018, 07:14 
Offline

Registriert: 14. Mai 2007, 08:41
Beiträge: 696
Boh Sunny wo hast Du soviele Handwerker herbekommen :respekt:
bei uns gehts jetzt richtig los,nach 6 Monaten warten
Dachdecker,Maurer,Fensterbauer,Klempner jetzt sind alle aufeinmal da
wir fahren vom 30.9 bis 7,10 wieder hin,weiter aufräumen und mein Mann Elektro vorbereiten
aber-die Wiesen sind eingesät,hat ein Nachbar/Bauer für uns gemacht,gegrubert,platt gemacht.Mutterboden drauf und gesät
der Stromanbieter kommt auch in der Woche und macht die Freileitung weg damit das in die Erde kann
die Erdbohrungen für die Erdwärmeheizung und Brunnen beginnt mitte Oktober
mühsam ernährt sich das Eichhörnchen :alol:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. September 2018, 07:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:45
Beiträge: 6223
Wohnort: auf´m Sofa
Borkum war super schön - aber zu kurz.

_________________
Schnuppe


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. September 2018, 09:09 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:32
Beiträge: 1856
@Sternschnuppe: leider ist das fast immer so mit dem Urlaub, er ist immer zu kurz. Es freut mich aber, dass der Urlaub schön war.

@Campari: schön, dass es jetzt richtig los geht.

@Sunny: :respekt: , da hast du ja ein richtig heftiges Programm. Dann hoffe ich jetzt mal, dass das mit dem neuen Dach auch klappt, nicht dass du dann im "neuen" Haus im Nassen sitzt. :mrgreen:

Das mit meinem Pferd ist momentan nicht so einfach. Es besteht halt auch leider keine Aussicht, dass es so wirklich besser wird. Die Koliken sind ja immer wieder mal da, und sich sehe hier leider keine Ursache, mein TA auch nicht und in der Klinik waren wir ja auch schon, Das Futter ist soweit optimiert und es gibt bei uns wirklich keine langen Fresspausen. Da weiß ich nicht, was ich noch anders machen kann. :keineahnung:
Die Lahmheit ist halt auch so eine Sache, der Befund ist ja da, aber ich mag ihr halt auch nicht dauerhaft Schmerzmittel geben, vor allem auch wegen ihrem Magen. Nach der Cortisonspritze ging es ihr ja erst mal besser, und dann hatte sie ja plötzlich dieses dicke Bein und jetzt ist es wieder so wie vorher. :cry: . Ich weiß nicht, wie lange ich mir das noch anschauen kann / mag.
(Wenn jemand will, kann ich gerne per WA ein Film schicken) Ich habe da auch schon mal eine Andeutung beim TA gemacht, der sieht das aber noch nicht.

Zumindest meinem Kuschelmonster geht es soweit ganz gut. Sie frisst zur Zeit recht ordentlich und sie ist auch wieder munterer.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Oktober 2018, 08:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Oktober 2007, 17:40
Beiträge: 5069
Wohnort: NDS
Moin!
keystone, du kannst mir den Film per WA gerne mal schicken. Ich hatte ja auch jahrelang so einen Lahmheitskandidaten, bei dem man auch nie wusste, wann der richtige Zeitpunkt zum Gehenlassen ist.
Ich wollte auch nicht dauerhaft Schmerzmittel geben. Er hat Teufelskralle, Ingwer und Traumeel bekommen. Nur wenn es ganz schlimm war, gab es Schmerzmittel für ein paar Tage. Trotzdem hat er sich schlussendlich durch eine Kolik verabschiedet und uns die Entscheidung abgenommen.

Ich habe gar nicht viele Handwerker. Nur einen Klempner (mit Fliesenleger) und einen Dachdecker. Den Rest mache ich selber. Ach ja, und mein Nachbar und ein Kumpel sind Elektriker, die mir jetzt demnächst die neu verlegten Elektroleitungen anschließen und Licht ins Dunkel der verworrenen Bestandselektrik bringen.
Ich arbeite ja beim Architekten, von daher habe ich Connections. :mrgreen:
Ein ehemaliger Klassenkamerad ist der Dachdecker und der Klempner möchte von mir dann Zeichnungen für seine Projekte haben. Eine Hand wäscht die andere.
Den Dachausbau mit Trockenbau usw. macht mein Bruder mit seinem Kumpel.
Den Rest mache ich alleine in Eigenarbeit, sprich Maler-, Putz-, Reinigungs- und Fußbodenverlegearbeiten. Da bin ich ja Bob der Baumeister. :alol:
Ago hat mir ganz toll geholfen, das war echt spitze! Danke Ago auch nochmal an dieser Stelle! :bussi: Und wir hatten zudem viel Spaß! :muahaha:
Ago kommt vorm Umzug nochmal zu mir, Teil 2 des Schrankes abholen, der nicht mehr ins Auto gepasst hat.
Auf dem Rückweg wieder nach Hause war Agos Auto nämlich mit Teil 1 des Schrankes und einem echten Hahn bepackt. :mrgreen:

Ich düse jetzt gleich zum Stall zu den Pferden und lasse die raus. Danach geht es weiter auf die Baustelle.
Heute in 3 Wochen ist Umzug, das Umzugsunternehmen ist gebucht. Ich bin gespannt, was da alles auf mich zukommt.
Das ist mein erster großer Umzug.

Euch allen alles Gute!
Campari, für eure Baumaßnahme auch alles Gute!

_________________
Whinny-Lou 31.03.1992 - 20.01.2011
Alin of Indian Trail 03.02.1997 - 16.05.2011
Mini 14.04.1996 - 27.05.2011
Richie 15.11.1991 - 24.01.2016
Ihr fehlt mir!!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Oktober 2018, 08:19 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:32
Beiträge: 1856
Sunny, meinen Respekt hast du. :respekt:
Ich wüsste gar nicht, wie ich so was neben Arbeit und allem anderen überhaupt schaffen sollte. Und außerdem bin ich da so ein "Perfektionist" und verzettel mich dann in die Kleinigkeiten und würde nicht voran kommen.

Super von Ago, dass sie dir da so hilft. Ich finde, dass die Arbeit einfach besser von der Hand geht, wenn man nicht alleine ist. Ich habe das ja gesehen, wie wir in der Wohnung von meinem Vater die Tapeten entfernt haben. Ich war da mal alleine, weil ich auf den Heizungsableser gewartet habe, das war dann ein ganz anderes arbeiten, als an den Tagen wo auch meine Schwester und manchmal auch meine Cousine zum Helfen mit dabei waren.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Oktober 2018, 09:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:45
Beiträge: 6223
Wohnort: auf´m Sofa
Ich handwerke ja auch gerne. Und das ganz unterschiedlich - beim Laminat und Tapezieren gerne alleine, bei Deckenvertäfelungen gerne zu 2.

Aber leider habe ich so wenig Zeit. Unser Umbau geht echt langsam voran.

_________________
Schnuppe


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Oktober 2018, 10:28 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:32
Beiträge: 1856
Momentan nimmt gerade die Generation meiner Eltern Abschied von dieser Welt.

Vor zwei Wochen ist die letzte Schwester meiner Mutter gestorben. Alle fünf hatten sie Alzheimer und haben die letzten Jahre im Pflegeheim "gelebt". Nun haben sie alle ihren Frieden.

Am Wochenende ist nun die Schwester meines Vaters gestorben. Auch sie hatte Alzheimer, ist allerdings noch zu Hause gewesen, und dort unter nicht ganz eindeutigen Umständen gestorben, so dass die Staatsanwaltschaft da noch keine Freigabe erteilt hat. :? Das braucht man ja auch nicht wirklich.

Und irgendwie kommt mir das mit dem Alzheimer zu oft vor, ich hoffe nur, dass dieses Schicksal meiner Schwester, meinen Cousinen und mir erspart bleibt.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Oktober 2018, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6698
Wohnort: OA
Sunny, wow. Das liest sich nach einem Mammutprogramm

keystone, :knuddel: . Ich kann mir gut vorstellen dass diese familiäre Vorbelastung beängstigend ist. Aber es gibt glaube ich zumindest Hoffnung, dass wir noch erleben werden, wie es wirksamere Medikamente gibt als heute.

Habe diese Woche wieder einen „Fingerzeig“ bekommen das man möglichst wenig aufschieben sollte. Bei letzten Termin rief meine Huforthopädin völlig aufgelöst an um abzusagen, sie hatte grad erfahren das ihr Vater gestorben ist. Gestern war sie dann da und hat bissl erzählt (ich glaube das tat ihr gut, ebenso wie die Arbeit). Ihr Vater war ein gesunder und sportlicher Mann, Anfang 60, der vor Jahren mal eine Erkältung verschleppt und dann eine Herzmuskelentzündung hatte. Danach nie wieder Probleme. Bis er Freitagmorgen auf einer Dienstreise in der Dusche seines Hotelzimmers tot aufgefunden wurde. Kollegen hatten frühs schon Kontakt zu ihm, dann kam er nicht zum Frühstück. Da sie die Dusche rauschen hörten haben sie erst noch ein paar Minuten gewartet ob er doch noch kommt, 10 Minuten später haben sie dann das Zimmer öffnen lassen. Es war nichts mehr zu machen. Lt. Arzt war er vermutlich schon tot als er auf den Boden aufschlug, die Kollegen hätten also auch 10 Minuten eher nichts mehr ausrichten können.
Er hatte mit seiner Frau viele Pläne für die bald anstehende Rentenzeit. Nun ist es zu spät...


Körperlich bin ich grad nicht sooo fit, die ewigen Schmerzen schlauchen. Am Sonntag war der dritte Todestag meiner Mutter, da habe ich auch noch etwas dran zu knabbern.
Da der Rest aber grad prima ist lässt es sich da gut mit leben. Pony läuft (soweit sein Ponysturkopf das zulässt) prima, mir macht das Reiten Spaß, von meinem Chef gab es letzte Woche eine sehr nette Geste und evtl. auch „Aufstiegsmöglichkeiten“die er mir ermöglichen kann. Allerdings geht der in sieben Wochen in Rente, von daher halte ich keine Euphorie da noch etwas zurück, aber alleine dass er sowas noch versucht auf den Weg zu bringen finde ich klasse.
Meine Wohnung ist objektiv betrachtet toll, ich fühle mich nur nicht wohl in ihr. Sie ist mir zu groß :? . Mal gucken wie sich das entwickelt. Ich lese jedenfalls weiterhin Wohnungsanzeigen, bin aber trotzdem dankbar dem kommenden Winter mit einer richtigen Heizung entgegenzublicken.

Und jetzt gehe ich arbeiten, Endspurt zum Wochenende :alol:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Oktober 2018, 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:45
Beiträge: 6223
Wohnort: auf´m Sofa
Ich bin auch grade dabei in unserem Haus wieder Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Und das heißt aufräumen und ausmisten. Wir haben all die Jahre soviel Kram bekommen (Tod von Axels Schwester, Tod der Tanten und seine Mutter gibt auch ständig Kram mit), dass mir langsam die Luft zum Atmen fehlt. Und was soll ich mit 3 Kaffeeservice, 2 Teeservices etc.? Ergo ausmisten, verschenken und was nicht mehr schön ist - Mülltonne. Ich komme zwar nur langsam voran, aber es wird.

Ich schiebe nichts mehr auf. Das endet zu öft in hätte, würde, möchte.

_________________
Schnuppe


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48621 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3238, 3239, 3240, 3241, 3242  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de