Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 11. Juli 2020, 22:03


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6316 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 323, 324, 325, 326, 327, 328, 329 ... 422  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. August 2008, 10:46
Beiträge: 3219
Da sind wir uns ja alle einig Travi..
Es geht eigentlich nur darum ob das ein Fall für Reinigung und Ordnungsamt ist
Und das finde ich eben übertrieben :keineahnung:

Sorry Simone, sollte Schnuppe heissen..so nebenbei im Büro leicht unkonzentriert :aoops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 12142
Wohnort: Krone Deutschlands
Ob Reinigung notwendig ist, weiß ich nicht, das kann ich nicht beurteilen. Aber dass der Hund an die Leine gehört, scheint die Dame offenbar von offizieller Stelle hören zu müssen.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7901
Wohnort: OA
lucylou: Ob das übertrieben ist oder nicht wird wohl nur Campari beurteilen können :wink: .
Wir alle machen uns ja unser Bild anhand dessen was wir gelesen haben. Und selbst da kommt es ja offenbar auf mindestens zwei verschiedene Arten an - ich z.B. verstehe "der Hund auf meinen kleinen Mischling los" als Gefahrensituation, andere verstehen da eine Spielaufforderung. Campariorange war selbst in der Situation, da sieht das dann sicher nochmal ganz anders aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 8028
Solche Situationen erlebe ich mit schöner Regelmäßigkeit. Ich hatte bereits mehrfach den Fall, das nicht angeleinte Hunde der Meinung waren, sie müssten Fleur oder mir auf dem Feldweg hinterher rennen und mal in die Beine zwicken. Ich habe das Langohr zwar in der Handarbeit recht gut mit beiden Doppellongenzügeln im Griff. Nur über einen zwickenden Hund an den Hinterbeinen ist sie not amused. Das hat schon zu saublöden Situationen geführt. Bis hin zu der Tatsache das sich Madame mit gezielten Tritten die Töle vom Hals geschafft hat. Gott sei Dank ist es bis jetzt nie zu Verletzungen auf beiden Seiten gekommen. Erstaunlicherweise meinen die Hundebesitzer noch, das mich ja die Schuld trifft, schließlich müsse ich ja nicht mit einem 600 kg schweren Tier auf den Feldwegen üben.

Interessant sind auch immer wieder die Anfragen, ob der 4 Monate alte Stafford mal am Pferd schnüffeln dürfte, er müsse sich ja daran gewöhnen. "Klar kein Problem, Ihre Züchterin hat ja bestimmt noch genug Welpen, wenn das schief geht".
Natürlich gibt es auch viele umsichtige Hundebesitzer. Da werden die Hunde abgelegt und bleiben auch tatsächlich liegen. Oder werden rechtzeitig angeleint. Trotzdem ist der Anteil der Unbelehrbaren erschreckend hoch. Besonders erschreckend finde ich die Hundebesitzer ,die selbst Pferde haben und trotzdem das Risiko eines Unfalls in Kauf nehmen.

_________________
www.stephanschmidt-allianz.de/pflege


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:29
Beiträge: 3085
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
lucylou hat geschrieben:
Da sind wir uns ja alle einig Travi..
Es geht eigentlich nur darum ob das ein Fall für Reinigung und Ordnungsamt ist
Und das finde ich eben übertrieben :keineahnung:


Na ja, wenn jemand schon so doof und uneinsichtig reagiert, finde ich die deutlichere Ansage tatsächlich gerechtfertigt. Obwohl ich sonst kein Fan vom Ordnungsamt bin, und die Waschmaschine sicherlich grundsätzlich gereicht hätte. Aber bei der Situation an sich, wenn es schon dazu kommt, wäre ich vor Peinlichkeit im Boden versunken, hätte Campari aufgeholfen und geschaut, dass es ihr gut geht, mich entschuldigt usw.

Und es ist noch ein Unterschied, ob der Rückruf meistens schon funktioniert, und im Einzelfall dann mal doch nicht, und man dann eben doof hinterherrennt, hofft das nichts passiert und sich dann angemessen entschuldigt - oder ob man es wie die Tussie offenbar als normal empfindet, dass der Hund völlig unkontrolliert durch die Gegend rennt, dabei noch andere Leute umnietet - und mancher kleinere Hund reagiert auch sehr deutlich, wenn er von einem größeren so angegangen wird, da kann man nicht immer von "will nur spielen" ausgehen. Die Dame braucht in dem Fall echt mal Gegenwind, sonst wird das ja nicht besser.

_________________
Das Leben ist ein Ponyhof. Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 9346
Wohnort: Hedwig Holzbein
La Traviata hat geschrieben:
Das Problem ist doch ganz einfach. Der andere Hund könnte unverträglich sein, eine ansteckende Krankheit haben, eine läufige Hündin sein, ein älteres Modell mit körperlichen Gebrechen, frisch operiert oder oder oder. Sowas geht einfach absolut gar nicht.

Und was, wenn beim nächsten mal eine Straße dazwischen ist?



Dafür gibt es hoffentlich eine Tierhalterhaftpflicht.

Bevor man jetzt ein Pauschalurteil fällt, sollte man doch die Einzelheiten kennen und die näheren Umstände kennen.
Tatsache für mich: das Verhalten der Trulla geht gar nicht.
Daß einem mal ein Hund ab geht, kann bei jedem Hund erfolgen, egal wie gut er erzogen ist und gehorcht. Es kommt eben auf die Reizstärke an UND auf die Aufmerksamkeit des Hundehalters.
Und gerade hier liegt oft das Problem. Der Hundehalter ist beim Spaziergang gedanklich nicht bei seinem Hund, er ist abgelenkt durch Gespräche, sein Smartphone etc. Er achtet nicht auf seinen Hund, bekommt die Anzeichen, daß sein Hund sich selbständig macht, nicht oder zu spät mit und kann nicht mehr rechtzeitig reagieren. Und schon agiert der Hund alleine.

Nochmals: das Verhalten der Trulla ist ein no go! Das geht gar nicht, und egal wer oder was mich umgerannt hätte, daß man sich als Aufsichtsperson (und gutes Beispiel) nicht entschuldigt und Hilfe anbietet ist nicht zu tolerieren.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 10:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. August 2008, 10:46
Beiträge: 3219
@ Schnucki

Das stimmt natürlich absolut..fast schon wieder interessant wie unterschiedlich die subjektive Wahrnehmung einen sowas lesen lässt.
Für mich ein verspielter junger Hund der ausser Kontrolle geraten ist (erstmalig ggüber Campari) und dessen Frauchen direkt angegangen wurde bevor ein Gespräch sich entwickelt hat von wg Reinigung

Für dich ein aggressiver Rüpel inkl absolut unverschämten Frauchen..Hund gefährlich, Besitzer ignorant :mrgreen:

Absolut richtig ist, dass das nur Campari wirklich beurteilen kann wie sie es empfunden hat.

Zum Thema Hundeerziehung sind wir hier uns eh weitestgehend einig.
Und in dem speziellen Fall ist eigentlich nur wichtig, dass sich weder Campari noch ihr Hund was getan haben ..
Daher hol ich mal kurz aus der Alki WG für alle hier einen Friedensprosecco und beschliesse das Thema hier für mich :wink: :drunk:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 12142
Wohnort: Krone Deutschlands
Die Haftpflicht der anderen nutzt dir aber herzlich wenig, wenn der ungestüme Jungrüde deinem Hund die OP Naht wieder aufreißt, die läufige Hündin deckt, deinem Spondyhund ins Kreuz springt, oder von deinem unverträglichen Hund mit Leinenzwang eins auf die Wolle kriegt.

Die Gelackmeierte bist du und dein angeleinter Hund.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 9346
Wohnort: Hedwig Holzbein
La Traviata hat geschrieben:
Die Haftpflicht der anderen nutzt dir aber herzlich wenig, wenn der ungestüme Jungrüde deinem Hund die OP Naht wieder aufreißt, die läufige Hündin deckt, deinem Spondyhund ins Kreuz springt, oder von deinem unverträglichen Hund mit Leinenzwang eins auf die Wolle kriegt.

Die Gelackmeierte bist du und dein angeleinter Hund.


aber die TA Kosten trägt der "Schuldige". Was ja schon mal besser ist wie nix.

Wenn mein abgeleinter Hund einen freilaufenden Hund abwehrt und ihn dabei beißt, dann ist das nicht mein Problem. Das wird die Versicherung regeln, auch das OA wird gegen meinen Hund nicht aktiv.
Es ist nämlich keinesfalls so, daß ein Hund nicht beißen darf, es kommt immer auf die Umstände und den Hergang an.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2008, 21:50
Beiträge: 2580
Wohnort: Mitten in Hessen
Thema freilaufender Hund:

Hier im Ort ist ein Landwirt mit Kühen. Der hat einen Melker angestellt welcher morgens mit dem Rad den Berg aus dem Nachbarort hoch zu ihm fährt, melkt und dann wieder bergab über die Landstraße heim.
Das Problem dabei ist: er hat seinen Hund dabei, etwa kniehoch. Und dieser läuft weit hinter ihm her, mitten auf der Straße. Es kann also morgens passieren, dass man um die Kurve kommt, Landstraße also auch nicht im Schrittempo; und der Hund läuft plötzlich mitten auf der Straße! Und er selber ist meilenweit voraus, manchmal schon fast im Ort.
Mein Mann und ich hatten jetzt schon des Öfteren das "Vergnügen" diesen Hund fast zu überfahren, konnten im letzten Moment noch bremsen bzw ausweichen. Bei Gegenverkehr oder Nässe wäre das eng geworden. Ein Wunder dass da noch nichts passiert ist!
Wenn man den Typen darauf anspricht wird er frech, er meint der Hund laufe IMMER an der Seite oder gehe zur Seite wenn ein Auto kommt und wenn nicht solle man ihn doch einfach überfahren.
Polizei ist ratlos, sie waren schon bei ihm, aber er ist resistent, wie sie sagen.

Jetzt sollen wir das Ordnungsamt einschalten.

Achso, er ist bei den Ordnungsbehörden bekannt, er hat vor ein paar Jahren Tierhaltungsverbot bekommen, scheinbar aber nur für Kühe. :wallbash: Diese waren bei ihm in einem dunklen, dreckigen und vollgemüllten Stall ohne Licht...

_________________
"There are other worlds than these...."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 12142
Wohnort: Krone Deutschlands
Maharani mit Verlaub: da geht's doch nicht ums Geld. Und bzgl wenn dein angeleinter Hund beißt, befindest du dich nachweislich im Irrtum. Vor allem in SH bist du ganz fix Halter eines sg gefährlichen Hundes, inkl aller Auflagen.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 11:58 
Offline

Registriert: 23. Oktober 2007, 13:58
Beiträge: 6869
Wohnort: Takatukaland
Einer unserer beiden HUnde hat einen sehr extremen Jagdtrieb. Der geht NIE von der Leine. Der schaltet nämlich komplett ab, sobald die Nase auf dem Boden ist.

Ich hatte vor Jahren die Situation, dass ich damls einem freilaufenden (ist der 12 jährigen Tochter des Besitzers abgehauen) Rottweiler innerhalb vom Ort (Schrebergärten) begegnet bin, als ich mit Kind (damals 2) im Buggy und Jack-Russel an der Leine unterwegs war. Die Hunde haben sich gebissen - ich habe eine Anzeige beim Ordungsamt gemacht, gebracht hat das allerdings NULL (und wir kannten den damaligen Chef vom Ordungsamt gut).

_________________
Die lautesten Kühe geben die wenigste Milch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 14:16 
Offline

Registriert: 14. Mai 2007, 08:41
Beiträge: 731
so,ich war auf dem Ordnungsamt
hab meine Story erzählt und als ich "10 Monate alter Schäferhund sagt und das Foto der Besitzerin gezeigt hab"
rollte die Dame mit den Augen
"ja,der Hund und Tierhalterin sind bekannt,sie sind die 4 Person die sich beschwert,bzw zu Schaden gekommen ist.Wir sind schon an dem Fall dran und werden weitere Maßnahmen einleiten"
mehr konnte/durfte sie mir nicht sagen
dann hat sie noch gefragt:möchten sie bei der Polizei Anzeige erstatten?
ich wie warum?
sie:Sachschaden,Körperverletzung,Beleidgung
ich:naja,wenn sie ab jetzt ihren Hund anleint und unter Kontrolle hat,bin ich zufrieden


zum Thema Reinigung meiner Kleidung:
ich hatte eine schwarze Seidenkombi an,weil ich mit meinem Hund zu meiner Freundin wollte.den Hund da lassen und dann weiter zur Beerdigung wollte
jetzt mußte ich wieder nach Hause,waschen,umziehen und dadurch bin ich zu spät zur Beerdigung gekommen,was mir sehrsehr peinlich war
heute morgen in der Reinigung hat die Dame mir wenig Hoffnung gemacht,das sie die Sachen wieder hinbekommt
Gras,Sand,Pfoten und Sabberflecken in schwarzer Seide ist ganz übel-sagt sie

und-mir tut der Popo und die rechte Seite auf die ich gefallen bin ganz doll weh
darum bin ich auch so stinksauer geworden und hab so reagiert
ich hatte 2011 eine grosse Brustkrebs OP und wie der Teufel es will,ich falle immer,aber auch immer auf die operierte Seite und das tut schei.......weh

zum Tatort:
Wanderweg an der Realschule vorbei,geht dann weiter links Wäldchen,rechts Erdbeerrfeld,dann Neubaugebiet,Kirche,Friedhof
also sehr viele Schulkinder,ältere Menschen(so wie ich)Radfahrer und Mütter mit Kleinkindern unterwegs
da solch einen Hund einfach laufen lassen,finde ich sehr heftig
abgesehen davon,in ganz Bielefeld besteht Leinenzwang,außer auf ausgewiesenen Wegen und Hundespielplätzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. August 2008, 10:46
Beiträge: 3219
Ok, Campari...wenn das solche Klamotten waren (also tatsächlich Sachen für die Reinigung) wäre das auf jedenfall aus meiner Sicht Pflicht der Hundehalterin, die zu ersetzen.
Über die Haftpflicht oder notfalls aus eigener Tasche..
Das ist ja doch was anderes als Jeans und Shirt...da gibts ja nix was nicht rausgeht

Und nachdem das offenbar schon öfter vorgekommen ist scheint es sich wohl leider wirklich um einen Fall "ignoranter Mensch" zu handeln...das in Verbindung mit einem evtl bald pubertierenden Schäferhund...find ich bedenklich..das ist ja fast vorprogrammiert dass da mal richtig was schief geht :?
Also doch gut dass du zum Ordnungsamt bist..

Dir wünsch ich eine gute Besserung und hoffentlich keine Begegnung mehr mit dieser Paarung! :knuddel:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ärger-Ecke
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. September 2018, 15:16 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6410
Wie schrieb ich zu dem Thema im Haustier-Thread noch vor ein paar Tagen: Man ist ganz selten der erste.

Campari, gute Besserung für dich. Gut dass du das gemacht hast. Ich würde an deiner Stelle auch noch zur Polizei gehen.

Der Punkt ist: Dieser Hund wird über kurz oder lang (eher über kürzer) jemanden schwer verletzen. Alles, was die Menschen jetzt unternehmen, die nicht soooo schwer geschädigt wurden hift anderen: Entweder weil diese Frau tatsächlich merkt, dass sie etwas ändern muss (was ich bei dem gezeigten Verhalten aber nicht glaube) oder weil schneller Maßnahmen getroffen werden, dass der Hund keinen mehr schädigen kann.

Ich meine, wenn ohnehin schon Leinenpflicht bei euch herrscht ist dasgezeigte Verhalten ja nochmal negativer einzuordnen.

Ich kann nur sagen, dass ich zweimal wegen Hunden bei der Polzei war und das nicht bereut habe, auch wenn es etwas Zeit kostet. Als ich von einem Schäferhund ins Knie gezwickt wurde und auch "nur" einen Bluterguss und Hautschürfungen hatte, wurde ich von einem befreundeten Polizisten (der Hudneführer ist) gebeten, zudem vor der Anzeige zum Arzt zu gehen und mir das bestätigen zu lassen. Und das habe ich dann auch gemacht.


Zuletzt geändert von Singvogel am 18. September 2018, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6316 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 323, 324, 325, 326, 327, 328, 329 ... 422  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de