Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 23. November 2020, 20:49


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2020, 21:05 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10719
Und was ist, wenn wir in 10 oder 20 Jahren kein Grundgesetz mehr haben? Hast du da gar keine Sorge?
Bedenken/Sorge, keine Panik oder Paranoia/Verschwörungstheorie.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2020, 21:45 
Offline

Registriert: 16. August 2014, 17:39
Beiträge: 271
cora78 hat geschrieben:
Und was ist, wenn wir in 10 oder 20 Jahren kein Grundgesetz mehr haben? Hast du da gar keine Sorge?
Bedenken/Sorge, keine Panik oder Paranoia/Verschwörungstheorie.


:-|

Alles wird gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2020, 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:35
Beiträge: 5125
Wohnort: Where the light is
Das Grundrecht auf Dummheit koennte man ja mal abschaffen. Also wirklich. Diktatur... Allein, dass die Gerichte staendig Massnahmen kassieren, zeugt wohl von Chaos und macht das Vorgehen der Bundesregierung alles andere als glaubwuerdig, aber eine Diktatur saehe anders aus.
Dass unsere "werte Frau Merkel" nix durchgesetzt bekommt, sieht man doch allerbestens daran, dass ihre Freunde aus der Ministerpraesidentenrunde munter aufmucken und machen was sie wollen.

Also, big shitshow oh ja, Demokratie in Gefahr wohl nicht. Angeblich arbeiten sie ja nun diese Woche an einer langfristigen Strategie fuer die Pandemie. Na da bin ich ja mal gespannt, was sie da in ein paar Tagen zaubern... :|

Was wird denn zensiert? Nix. Du kannst sagen und schreiben was Du willst. Was Du nicht erwarten kannst ist, dass andere Deine Meinung tolerieren oder teilen.

_________________
... die jeden Tag ihr Gemüse isst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. November 2020, 23:00 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10719
Kann man halt nicht. Videos von Dr. Bhakdi werden z.b. gelöscht.
Nachrichten von 58 von 60 falschen Testergebnissen in einem Altenheim werden ganz nebenbei mitgeteilt. Aber 60 postitive Bewohner in dem gleichen Altenheim als Schlagzeile.
Die LKWs voller Tote waren keine Corona Opfer. Die Bilder waren viel älter. Das waren Grippe Opfer aus 2018/2019.
Die aufgebarrten Särger waren Opfer von einem Erdbeben aus Lampedusa.

Usw.....

Wie nennst du das denn? Impfstoff? Welche Nebenwirkungen? Keine? Das glaubt doch keiner wirklich! Wirkt das auch bei Mutationen? Gemäß der Regierung ist alles Tutti.

Keiner streitet Corona und eine gewisse Gefahr ab! Trotzdem ist es ein wenig "Widewidewit ich mach mir Die Welt, wie sie mir gefällt "
Was wir heute sagen interessiert uns doch Morgen nicht mehr. Und die, die das Geld machen, bestimmen. Wie es schon immer war.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 06:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 6441
Wohnort: Hessen
Ich frage jetzt mal ganz ernsthaft: wer hätte denn bitte was von einer Diktatur - mit Ausnahme des diktators als einzelner Person vielleicht? Die böse Wirtschaft und die Reichen schon mal ziemlich sicher nichts.

Und nein, ich habe keine Angst vor einer Abschaffung des Grundgesetzes. Ich habe etwas magengrummeln, was nach der Pandemie noch übrig ist von unserm früheren Leben. So dass ich mich auf die Straße stelle und demonstriere ist es aber halt auch nicht.. weil ich selber nicht wirklich eine gangbare Alternative für den jetzigen Moment sehe.

Und was mir auch Angst macht ist, dass sich unsere ganzen Parteien grade immer weiter selbst demontieren.

Zum Thema Pressefreiheit: selbige bedeutet eben auch, dass Journalisten bzw. deren Redaktion entscheiden dürfen, welche Inhalte sie auf ihren Portalen und in ihren Medien geteilt haben wollen. Und wenn die beschließen dass Bhakdi ein gefährlicher trottel ist und sie seine Videos nicht haben wollen, dann ist das eben so. :angellie: mit Verschwörung oder Lenkung durch die Regierung hat das aber meiner Ansicht nach nix zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 06:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. September 2011, 18:02
Beiträge: 1178
Wohnort: HTK
Abschaffung der Demokratie in Deutschland :ashock: Nach unserer Geschichte... ne echt net. Wer das ernsthaft glaubt hat einen Aluhut verdient. Es ist wirklich schade das alles gesetzlich geregelt werden muss... eigentlich sollte es doch SELBSTVERSTÄNDLICH sein momentan auf Demos zu verzichten.. aber nein... dad ist mein Recht. Dieses hirnverbrannte Geschwurbel das Corona eine Erfindung der Regierung ist, wir alle zwangsgeimpft werden...mir war nicht klar wieviel verblödete Menschen es in D gibt. Eltern die ihre Kinder da hin mitnehmen, sie auf Bühnen stellen und sie sagen lassen sie würden sich wie Anne Frank fühlen... ehrlich.. denen gehören die Kinder per Gesetz weggenommen...die sind nicht in der Lage für das Wohlergehen ihrer Kinder zu sorgen.
Dieser grenzenlose Egoismusacht moch fassungslos, schön wäre es gerade diese Sorte Mensch mal auf Coronastationen zu Hilfsarbeiten zu verdonnern. Schweiz, die das ja auch relativ locker nahm, hat keine freien Intensivbetten mehr (Stand letzte Woche). Da wird überlegt den 85 jährigen sterben zu lassen um die Beatmung einem jüngeren Menschen zukommen zu lassen. Und ja, genau in solchen Situationen denke ich das man auch mal temporär zu Lasten der Demokratie eingreifen zu müssen. Verbietet Demos! Menschenleben gehen vor. Und nein, deswegen wird D nicht postwendend zur Diktatur :wallbash:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 06:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. September 2011, 18:02
Beiträge: 1178
Wohnort: HTK
Fabelhaft hat geschrieben:
Ab und an anstatt quer mal geradeaus denken. Notiz an die Kultusminister: Geschichte ist wichtig. Echt wichtig. Und die Dame hieß übrigens Sophie Scholl. Nur fürs Protokoll.

:alol: :thxs:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 06:58 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10719
Es gibt auch Dinge dazwischen. Von einer Diktatur redet keiner.
Ich finde es naiv einfach alles bedenkenlos hinzunehmen.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 07:05 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 19:50
Beiträge: 1308
Ich empfinde es als naiv zu glauben, dass das Demonstrieren (oder besser Marschieren) mir Rechten eine bessere Demokratie bringen kann.
Vielleicht noch einmal in unserer geschichtlichen Vergangenheit nachlesen und das Gedächtnis noch einmal auffrischen, Herrgottscheiße.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 07:59 
Offline

Registriert: 25. Juli 2010, 11:20
Beiträge: 811
:thxs: Tinkerbell

Manchmal kann ich nur noch fassungslos den Kopf schütteln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 08:06 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:56
Beiträge: 759
Wohnort: FFM
Ich glaube nicht dass hier jemand von Diktatur spricht, aber es wurden unzählige Videos gelöscht. Es gab auch einige die mit Erfolg dagegen geklagt haben. Es wird sich daran gehalten was die Regierung in ihrem "Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen" Papier wollte nämlich das "Worst-case-szenario" verdeutlichen.

Mittlerweile gibt es ja schon mehr kritische Stimmen die auch "zugelassen" werden.

Und das geht eben einfach nicht. Ich möchte als mündiger Bürger alle Informationen haben um mir selbst ein Bild zu machen.

@fabelhaft: Ich hörte die "Langzeitstrategie" ist: Alles bis 20.12. verlängern und wenn dann die Zahlen nicht unter 50 pro 100.000 auf 7 Tage sind dann Verlängerung um 14 Tage und das dann weiter so bis Ziel erreicht - noch Fragen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 08:07 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:56
Beiträge: 759
Wohnort: FFM
Tinkerbell hat geschrieben:
Ich empfinde es als naiv zu glauben, dass das Demonstrieren (oder besser Marschieren) mir Rechten eine bessere Demokratie bringen kann.
Vielleicht noch einmal in unserer geschichtlichen Vergangenheit nachlesen und das Gedächtnis noch einmal auffrischen, Herrgottscheiße.


Da gebe ich Dir im Prinzip recht. Welche Demo meinst Du genau? (Also bei der Du auch dabei warst?)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 08:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. September 2011, 18:02
Beiträge: 1178
Wohnort: HTK
Wer hat wo nachweislich Videos gelöscht? Ausser Twitter die Trump zensieren :alol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 08:16 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10719
Da gebe ich Dir Recht. Demos ohne Abstand und MNS sind derzeit nicht angebracht.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Corona und unsere Demokratie
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2020, 08:16 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 19:50
Beiträge: 1308
lore hat geschrieben:
Tinkerbell hat geschrieben:
Ich empfinde es als naiv zu glauben, dass das Demonstrieren (oder besser Marschieren) mir Rechten eine bessere Demokratie bringen kann.
Vielleicht noch einmal in unserer geschichtlichen Vergangenheit nachlesen und das Gedächtnis noch einmal auffrischen, Herrgottscheiße.


Da gebe ich Dir im Prinzip recht. Welche Demo meinst Du genau? (Also bei der Du auch dabei warst?)



Ich wüsste nicht, wieso ich in den aktuellen Zeiten an einer (unsinnigen) Demonstration teilnehmen sollte. Aber das schöne ist ja, dass wir eine gute Berichterstattung in Deutschland haben,
die es uns ermöglicht, Dinge im TV, in der Zeitung und im Internet zu sehen, damit man sich trotzdem ein Bild von etwas machen kann.
Und wie uns ja auch bereits Jana aus Kassel mitgeteilt hat, sind wir ja bereits nah am Holocaustgeschehen dran. :wallbash:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kris, SchnickSchnack und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de