Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 21. Januar 2018, 19:43


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15390 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 1022, 1023, 1024, 1025, 1026
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 12:43 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:27
Beiträge: 9614
Wohnort: Nordschwarzwald
Abends keine Kohlenhydrate zu essen, hat mit low carb nix zu tun. Es ist wichtig ausgewogen und gesund zu essen, abwechslungsreich, Maß halten mit allem vor allem Fleisch, keine Fertigprodukte

Für mich noch wichtig ist regional, saisonal und kein Palmöl. Beim Fleisch denke ich immer an "from nose to tail", ich kaufe ganze Viecher und friere dann ein.

Für mich ist Essen und Ernährung ein "Gesamtkunstwerk". Irgendwelche Diäten helfen nix, du musst deine Ernährung umstellen. Und in den Zeiten, wo du zunimmst, isst du einfach zu viele Kalorien.

Kohlenhydrate sind übrigens kein Teufelszeug per se, auch wenn uns die hippen Heftchen das Weiß machen wollen.

_________________
Richtig Reiten reicht - Paul Stecken *29. Juni 1916

Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll! (Dalai Lama)

Ein wahrer Samurai besitzt nur EINEN Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidungen, die du triffst, und wie diese Entscheidungen durchgesetzt werden, spiegeln dein wahres Ich wieder. Du kannst dich nicht vor dir selbst verstecken.
(Aus: Der Weg des Kriegers: Meiyo- Ehre)


Zuletzt geändert von hexicat am 12. Januar 2018, 11:23, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 13:33 
Offline

Registriert: 5. Mai 2007, 19:39
Beiträge: 178
Ich möchte dieses Jahr ganz gerne den Bauchumfang wieder reduzieren, der ist die letzten Wochen doch wieder etwas hochgegangen. Was ich erstaunlich finde, Ich wiege 4kg mehr als vor 2 Jahren im Januar, der Bauchumfang ist dennoch weniger. Deswegen ist es mir wichtiger, das der Umfang dort wieder passt, als mich auf die Waage zu fixieren.

Dafür wird gerade wieder mehr selber gekocht und abgewogen, außerdem die Restweihnachtssüßigkeiten restriktiv vernichtet. Auf die Waage steige ich trotzdem, da ist das erste Kilo weg, die ersten 2cm auch. Außerdem wird wieder mehr Sport im Fitnessstudio gemacht. Mal gucken, wann die Strandfigur rauskommt :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:35
Beiträge: 3686
Wohnort: Amsterdam
Miss Sunshine hat geschrieben:
hexicat hat geschrieben:
was ich von dem low carb Mist halte, sag ich dir lieber nicht.


Doch mach mal!

Ich bin auf jeden Fall weniger aufgebläht abends, wenn ich KH weglasse.

Auffällig ist halt, daß im Urlaub das Gewicht sofort runter geht, bei Stress aber sofort wieder hoch.


Wisst Ihr denn, ab welcher Mengen an KH wirklich Low Carb ist? Das sind unter 50g/Tag. Das schafft man nicht, wenn man sich nicht ausschließlich von grünem Gemüse und Fisch/Fleisch ernähren will. Das ist dauerhaft außerdem ganz sicher ungesund. Aber der Körper greift dann auf den ketogenen Stoffwechsel zu und das geht dann in die Fettverbrennung. Allerdings ist da auch Vorsicht geboten, wenn man keinen Sport treibt. Wenn man Pech hat, werden die Muskeln angegriffen. Einen gewissen Muskelverlust muß man im Kaloriendefizit aber leider immer einkalkulieren.

Was man so allgemein unter low carb versteht, ist bestenfalls "reduced carb". Das sind dann unter 150g KH/Tag. Das ist schon nicht so viel. Als ich noch getrackt habe, kam ich da drauf, ohne dass ich Brot/Backwaren, Nudeln, Kartoffeln gegessen habe, das schafft man schon ganz entspannt mit Obst, ein paar Haferflocken und nicht-grünem Gemüse.

Mich schwemmen KH auch durch das Wasser, das sie binden, eher auf, ich fühle mich aufgeplustert und müde.
Am Ende zählt die Kalorienbilanz, das ist schon richtig, ich fühle mich aber auch besser, wenn ich auf Teig- und Backwaren verzichte.

_________________
Man erreicht nichts dadurch, bequem auf einem Stuhl zu sitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:45
Beiträge: 5982
Wohnort: auf´m Sofa
Es muss doch auch jeder sein Ding finden, mit dem er dauerhaft leben kann. Ich kann gut mit Low Carb leben und fühle mich einfach besser. So what? Regional und saisonal versuchen wir auch - nur ganze Viecher einfrieren, da fehlt uns der Platz für. Den Fleischkonsum habe ich in unserer Familie immer weiter eingeschränkt. Es fehlt auch nicht wirklich.

_________________
Schnuppe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 16:15 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 4987
Fabelhaft hat geschrieben:
Wisst Ihr denn, ab welcher Mengen an KH wirklich Low Carb ist?

Alles was unter den durchschnittlichen typischen 50 % Anteil an Kohlehydraten der westlichen Ernährung liegt, wird üblicherweise Low Carb genannt. Das ist schlicht ein Sammelbegriff.

Und wenn ich weiß, dass mich KH aufblähen, dann esse ich eben weniger davon. Macht sicher Sinn, mal auszurechnen, wie hoch der eigene Anteil vorher und nachher ist. Aber noch mehr Sinn macht es, wenn man abnehmen will, erst mal Kalorien zu zählen.

Und wenn man von KH leicht gebläht wird, kann man auch herausfinden, welche man gut weglassen kann und welche man evtl. auch ersetzen kann. Die meisten werden nämlich nicht von allen stark kh-haltigen Lebensmitteln gleich stark aufgebläht. Beispiel: Ich gehe bei normalen Semmeln auf wie Hefeteig, bei Laugensemmeln passiert mir das nicht.

Insofern ist Low Carb durchaus sinnvoll, nämlich dann wenn man vorher extrem viele KH zu sich genommen hat oder wenn man sie nicht gut verträgt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 16:19 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 4987
Miss Sunshine hat geschrieben:
Auffällig ist halt, daß im Urlaub das Gewicht sofort runter geht, bei Stress aber sofort wieder hoch.

Da hilft nur Kalorien zählen, Bedarf ausrechnen und die Quelle des Übels finden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 17:53 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 592
Singvogel hat geschrieben:
Miss Sunshine hat geschrieben:
Auffällig ist halt, daß im Urlaub das Gewicht sofort runter geht, bei Stress aber sofort wieder hoch.

Da hilft nur Kalorien zählen, Bedarf ausrechnen und die Quelle des Übels finden.


...und genau das erzähle ich ja immer... Den meisten hilft es schon sich einmal mit ihrer Ernährung auseinander zu setzen.


Obwohl die Feiertage hier ernährungstechnisch ein Desaster waren habe ich nur 1 kg drauf - dafür habe ich im November 1,5 kg an den Magendarmvirus verloren. Passt also.
Nach dem Virus habe ich auch mal wieder getrackt. Und danach einen Zwischensnack vorm Sport installiert - dann ist das drin und ich habe mehr Energie beim Sport. Ziel ist weiterhin halten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Januar 2018, 11:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:27
Beiträge: 9614
Wohnort: Nordschwarzwald
Fange an mit allem aufschreiben, was du zu dir nimmst, aber wirklich alles, wiege die Sachen aber auch ab! Und rechne die Kalorien zusammen.

Getränke (abgemessen!), Zuckerstückchen und Milch im Kaffee nicht vergessen, Salatdressing, Öl in der Pfanne, Löffel Schmand in der Sauce, Keks und Gummibärchen zwischendurch, Obst, wirklich alles grammgenau notieren.

Da kommt man echt ins Staunen.

_________________
Richtig Reiten reicht - Paul Stecken *29. Juni 1916

Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll! (Dalai Lama)

Ein wahrer Samurai besitzt nur EINEN Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidungen, die du triffst, und wie diese Entscheidungen durchgesetzt werden, spiegeln dein wahres Ich wieder. Du kannst dich nicht vor dir selbst verstecken.
(Aus: Der Weg des Kriegers: Meiyo- Ehre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Januar 2018, 22:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:26
Beiträge: 8229
Ich kenne es so, dass alles unter 100g KH Low Carb ist. Unter 50g geht dann ja schon in die ketogene Ernährung. Ich esse schon seit 2 Jahren KH arm, was aber für mich nur bedeutet, dass ich die typischen KH wie Kartoffeln, Nudeln, Brot weglasse und natürlich versuche, auf zuckerhaltige Speisen und Getränke zu verzichten.
Ich mache allerdings auch viel Sport.

_________________
--------------------------------
Every step I take, every move I make - I'll be missing you! (Rhapsody 1990 - 2007)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Januar 2018, 23:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 22:13
Beiträge: 7834
Sagt mal, ich fänd es mal ganz interessant, was ich so an Kalorien esse / verbrauche. Ich mache ja gar kein Sport aber scheine einen hohen Grundumsatz zu haben. Aber dazu muss man ja ständig alles abwiegen, oder?

_________________
[i]Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Januar 2018, 00:18 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 592
Der Grundumsatz ist grob abhängig vom Körpergewicht, Alter, Größe. Was du meinst ist der Leistungsumsatz mit einem Multiplikator für "das tägliche Leben", also ob Büro oder körperlich handwerklich tätig.
Den Grundumsatz kannst durch ausrechnen, da hilft dir Google.
Der Gesamtumsatz beinhaltet dann noch Aktivitäten wie z. B. Sport.

Beim Kalorienzählen kommst du nicht ums Abwiegen herum. Du kannst aber gerade bei Sachen wie Haferflocken auch mit Löffeln abmessen. Getränke brauchst du einmalig die Gefäßgröße. Oder es sind eh Portionen: 1 Gummibärchen z. B.
Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl dafür. Ich messe meist nur so Sachen wie Nudeln ab.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Januar 2018, 07:30 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 4987
yvi hat geschrieben:
Sagt mal, ich fänd es mal ganz interessant, was ich so an Kalorien esse / verbrauche. Ich mache ja gar kein Sport aber scheine einen hohen Grundumsatz zu haben. Aber dazu muss man ja ständig alles abwiegen, oder?


Du hast zwei Möglichkeiten, das herauszufinden. Kalorien zählen oder Bedarf errechnen: Wenn du dein Gewicht ohne Schwankungen hältst, dann kommst du mit dem Auswiegen der Lebensmittel und dem Zusammenrechnen der Kalorien sicher zu dem genauesten Ergebnis. Wer in etwa immer ähnliche Dinge isst dürfte mit dem Zählen in einer normalen Woche im Schnitt zu eiem recht genauen Ergebnis kommen.

Ansonsten muss man den Grundumsatz über Gewicht, Körpergröße, Alter berechnen und den Leistungsumsatz über die zusätzlichen Aktivitäten ausrechen. Wobei letzterer die schwierigste Variable ist.

Die Frage ist nur, warum du das machen solltest. :angellie:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Januar 2018, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4363
Wohnort: Frankfurt
Miss Sunshine hat geschrieben:

Auffällig ist halt, daß im Urlaub das Gewicht sofort runter geht, bei Stress aber sofort wieder hoch.


Bei mir ist es genau umgekehrt. Im Urlaub hab ich endlich mal Zeit und Muße ausgiebig zu schlemmen und nehme zu, sobald es kein Aktiv-/Sporturlaub ist. Hab ich Stress, fehlt mir der Appetit, lasse ich Mahlzeiten ausfallen. Unter extremem Stress nehme ich rapide ab.

Hat wohl damit zu tun, was für Essverhalten man in Entspannungs- bzw. in Stresssituationen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Januar 2018, 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5215
Wohnort: Hessen
Ich bin nun an meiner persönlichen Obergrenze angekommen. Als ich im Skiurlaub den ganzen Tag mit ner press sitzenden Hose fahren musste- die 2016 im August locker sitzend im Ausverkauf gekauft habe- hab ich mir geschworen: Sobald ich wieder daheim bin ist Schluss. Was mich reingeritten hat: Verdacht auf lädierten Meniskus und bis mal Bilder und Diagnose gemacht waren, waren 3 Monate rum, in denen ich auf jeglichen fürs Knie bedenklichen Sport (also so ziemlich alles was anstrengend ist :mrgreen: ) verzichtet habe. Dazu Vorweihnachtszeit mit zig Events und Leckereienb. Und ich esse ich an den WE mit meinem Freund einfach mehr als früher als Single. Ich bin nämlich eigentlich so ein typischer Arbeits- und Geselligkeitsfresser. Wenn ich konzentriert am Schreibtisch sitze, habe ich einen Fressflash nach dem andern. Der Ausgleich waren dann immer die Single-WE, an denen ich sehr viel auf Achse war, ergo wenig Gelegenheit zu Essen und sehr viel Bewegung am Stall, Fitnesskurse usw.

Jetzt mit der WE-Beziehung mache ich da eben nicht mehr ewig Sport allein, sondern man geht dann statt 10 km stramm joggen eher ne Runde gemeinsam spazieren. Und Essen ist eben auch regelmäßiger, mehr und ungesünder. Auf der andern Seite ist es eben einfach schön an nem Sonntag mit dem Partner erstmal ein ausgiebiges Frühstück mit Brötchen, Eiern, nem Latte usw zu genießen und dann abends was leckeres gemeinsam zu kochen. Bin ich an nem Sonntag allein gab`s morgens nen kleinen Smoothie oder Joghurt Nachmittags, hab ich irgendwas eher kalorienarmes gekocht, davon nur nen Teil gegessen und den Rest der Portion gabs dann Abends. Aber sobald mir wer gegenüber sitzt, der was normales isst, gibt sich mein Magen leider auch nicht mehr mit dem Joghurt zufrieden :evil: :angellie: Da sich zudem die ganzen Besorgungen, Bude putzen und was man sonst so am WE gemacht hat nun mit auf unter der Woche konzentrieren, wird es auch da immer knapper Sport einzubauen.

Aber ok, ich sehe das nun als Phase der Umorganisation, in der man sich erstmal in der neuen Lebenssituation einrichten muss. Insgesamt bin ich trotz 3 kg mehr ja deutlich glücklicher als davor.
Ziel bis zum Frühjahr: Wieder unter die 60 kommen. Bis zum Kanada Urlaub im Juni wäre ich gerne wieder so bei 57-58 kg. Dann pass ich nämlich auch wieder in meine schicken Kleider für die 4 Hochzeiten, die ab Juni stattfinden. 3 neue Kleider kaufen is mir zu teuer :aoops:

Heute Abend hab ich kein Pferd, da geht's direkt in den Fitnesskurs. Die Wäsche vom Skiurlaub kommt dann ab 22 Uhr dran, wenn ich wieder daheim bin :twisted:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kilo-Thread - Auf ein Neues
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Januar 2018, 15:50 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 2952
Wohnort: Süden
dabadu hat geschrieben:
Als ich im Skiurlaub den ganzen Tag mit ner press sitzenden Hose fahren musste- die 2016 im August locker sitzend im Ausverkauf gekauft habe- hab ich mir geschworen: Sobald ich wieder daheim bin ist Schluss.

Ich bin über die press sitzende Hose schon hinaus. Ich musste dieses Jahr mit offener Hose fahren :mrgreen:
Aktuell überlege ich noch ob ich eine neue kaufe oder ob ich in die wieder reinpassen werde. Letztes Jahr ging es noch, war aber schon echt ungemütlich. Dieses Jahr war es vorbei.
Immerhin kann ich mich nicht mehr erinnern wann ich sie gekauft habe. Ich glaube es waren noch die 90er


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15390 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 1022, 1023, 1024, 1025, 1026


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hexicat und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de