Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 17. Februar 2020, 19:18


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. August 2015, 14:31 
Offline

Registriert: 5. Februar 2008, 21:57
Beiträge: 6327
Wohnort: im Ländle
So tief sitzen meine auch. Ich habe sogar M beim Ponymann für vorne. Die sind großzügig, aber mir war es wichtig, dass das Kissen so weit wie möglich hoch geht.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. August 2015, 09:49 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 07:15
Beiträge: 1917
bei uns im stall nutzt auch jemand die, bei deren pferd gehen die sogar bis über den kronrand unten
diese beule am fesselgelenk ist da auch


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. November 2018, 15:03 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4916
Wohnort: Kiel
Hat hier zufällig wer diese Ausreitdecke von BoT (Haze)? Ich hab mir überlegt, dass ich gerne eine Nierendecke von BoT hätte und hab jetzt meine anderen beiden verkauft. Jetzt steh ich aber vor der Überlegung, was sinnvoller ist. Die normale Nierendecke zu kaufen oder die wasserfeste Haze :keineahnung: . Aktuell hab ich noch eine wasserfeste Ausreitdecke von HV Polo. Die ist allerdings nicht besonders dick, sondern nur mit einem dünnen Fleecefutter. Wenn ich damit versuche im Winter einen Schrittausritt zu machen, spring mir mein Pferd sicherlich munter durch die Gegend (war heute schon grenzwertig [smilie=timidi1.gif] ). Eigentlich wäre mir eine Decke am liebsten und nicht mehrere, aber wenn die Hazel auch nur so ein dünnes Innenfutter hat, dann wäre die normale für uns sicherlich besser und ich zieh einfach die wasserfeste Ausreitdecke drüber.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. November 2018, 21:19 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 20:26
Beiträge: 2017
Ich habe die Netzdecke und den Rückenwärmer. Bin mit beidem zufrieden.

Es ist eben immer schwierig zu sagen, wie es ohne wäre. Mein Pferd ist sehr rückenempfindlich, da gibt es immer gute und schlechte Tage.

Kann mir jemand sagen, wie die Schabracke ist? Eher dick oder dünn? Suche nach einer formstabilen Schabracke, die sich gut einkammern lässt und überlege, die BoT zu kaufen. Wenn sie zusätzlich noch dem Rücken gut tut, umso besser.

_________________
In den Sattel gehören nur zwei Emotionen:
Humor und Geduld.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. November 2018, 22:13 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4916
Wohnort: Kiel
Die Schabracke hatte ich schon in der Hand. Durch die kleine Stellung ist die recht fest und formstabil, würde ich sagen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. März 2019, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 22:11
Beiträge: 2647
falls es noch aktuell ist; ich hab 2 BoT Schabracken , beide schon älter und im Dauergebrauch und die halten und halten und halten.

Echt super. Kann ich nur empfehlen...

_________________
A man is cupping his hand to scoop water from a highland burn.
The game keeper shouts: "Dinnae drink thon waater! It's foo ae coo's keech an' pish!"
The man replies:"My good fellow, I'm English. Could you repeat that in English for me?"
The game keeper replies:"I said; use two hands - you get more that way!"


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. März 2019, 11:07 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 4903
Wohnort: GAP
Meine Stute stand die letzten 6 Monate mit Back on Track Stallgamaschen an den Vorderbeinen in der Box. Ich habe natürlich keine Ahnung wie es ohne geworden wäre, aber da der Bruch zu 100% verheilt ist und zumindest das gebrochene Bein jetzt bei einer TÜV-Untersuchung eine 1 bekäme, hat es offensichtlich zumindest nicht geschadet.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. März 2019, 12:06 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 17. Februar 2008, 13:14
Beiträge: 1325
Wohnort: 72***
Ich vermute dass der Sehnenschaden von meinem Pferd auch aufgrund der BOT bzw. Neoflexal-Unterlagen so gut verheilt ist. Der Zwischen-US war schon besser als erwartet. Ich habe jetzt nicht mehr kontrollieren lassen, aber auch die Schwellung ging mehr zurück, als der TA prophezeite. Man sieht und spürt fast gar nichts mehr.

_________________
Wir lästern nicht - wir beobachten, analysieren und bewerten!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2020, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:34
Beiträge: 16366
Ich hole das mal wieder hoch - mir fehlt weiterhin die ultimative Lösung für den Hundeplatz...
Gibt es weitere Erfahrungswerte zu den Socken/Sohlen und/oder zu den Unterziehhandschuhen?

Alternativ nehme ich natürlich auch gerne andere Empfehlungen für richtig warme Füße! :P

_________________
Das F ist dem Ph sein Tod!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2020, 12:56 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 467
Ich habe beheizbare Einlegesohlen, die man wieder aufladen kann. Man kann 2 Wärmestufen einstellen. Die halten toll warm. Sie müssen nur regelmäßig aufgeladen werden.

Zu BOT kann ich bei den Füßen nichts zu sagen. Aber ob die wirklich längere Zeit draußen die Füße warm halten... Ich weiß nicht...


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2020, 13:20 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10304
Ich habe auch beheizbare einlegesohlen

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2020, 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:34
Beiträge: 16366
Kris hat geschrieben:
Ich habe beheizbare Einlegesohlen, die man wieder aufladen kann. Man kann 2 Wärmestufen einstellen. Die halten toll warm. Sie müssen nur regelmäßig aufgeladen werden.



Ich muss gestehen, dass die mir für eine Stunde pro Woche dann doch einfach zu teuer sind. Im Stall hält man sich ja deutlich öfter und länger auf, da ist das sicher nochmal eine andere Situation.
Für mich liegt das Hauptproblem darin, dass ich es immer so furchtbar finde, mit Eisfüßen ins Auto zu steigen und loszufahren - da hat man irgendwie gar kein Gefühl für die Pedale...

_________________
Das F ist dem Ph sein Tod!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2020, 13:39 
Offline

Registriert: 24. November 2008, 11:25
Beiträge: 2050
Ich habe mittlerweile gute Erfahrungen gemacht mit der Kombination: BOT-Einlegesohlen und zwei Paar Socken, dünnes Paar drunter und Wollsocken drüber oder bei etwas höheren Temperaturen zwei Paar dünne Socken. Durch die Reibung/Luftpolster habe ich so immer schön warme Füße.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2020, 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 20:13
Beiträge: 372
Aella hat geschrieben:
Alternativ nehme ich natürlich auch gerne andere Empfehlungen für richtig warme Füße! :P

Ich habe so Stiefel von Sorel mit Filzinnenschuh. Die sehen nicht warm aus, sind es aber. Wenn es richtig kalt ist ziehe ich eine Thermostrumpfhose von Tchibo drunter und darüber warme Socken, das hält selbst bei deutlich unter 0 Grad warm.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Januar 2020, 14:17 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 467
Aella hat geschrieben:
Kris hat geschrieben:
Ich habe beheizbare Einlegesohlen, die man wieder aufladen kann. Man kann 2 Wärmestufen einstellen. Die halten toll warm. Sie müssen nur regelmäßig aufgeladen werden.

Ich muss gestehen, dass die mir für eine Stunde pro Woche dann doch einfach zu teuer sind. Im Stall hält man sich ja deutlich öfter und länger auf, da ist das sicher nochmal eine andere Situation.
Für mich liegt das Hauptproblem darin, dass ich es immer so furchtbar finde, mit Eisfüßen ins Auto zu steigen und loszufahren - da hat man irgendwie gar kein Gefühl für die Pedale...


Ich habe auch länger gezögert. Ich habe meine von Aldi, die haben 40€ gekostet. Das waren mir warme Füße wert.
Aber wenn du dich dabei etwas bewegst, reichen vll die BOT? Das ist ja auch bei jedem anders.

Eine weitere Idee sind noch Einlegesohlen aus Wolle, evt mit Alu von unten. Bei mir sind die nur oft so komisch im Schuh rum gerutscht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de