Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 29. November 2020, 05:12


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. November 2020, 09:13 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7782
Wohnort: Reutlingen
Madam Pferd hat mal wieder beschlossen, dass die Sättel nicht mehr passen, Sattler war ja auchdas letzte mal im Mai da, das obligatorische halbe Jahr ist also mal wieder rum :cry:

Gestern hat mir ne Stallkollegin ihr Reitpad ausgeliehen, nach anfänglichem unwohlsein bei Reiter und Pferd gings dann nach ner Weile ganz gut. Jetzt überlege ich, ob ich auch sowas anschaffe, weil ich eben die Uhr danach stellen kann, dass alle halbe Jahr der Sattler kommen muss und die Sache mim Termin ist immer nicht so einfach, dann warten bis der Sattel gemacht ist, oder ein neuer gefunden ist (in 7 Jahren hab ich den 5. Dressursattel...)

Das Pad fand ich bisschen wenig weit weg von der Wirbelsäule, trotz Lammfellschabracke mit freiem Wirbelkanal drunter und generell wäre es mir schon lieber, es wäre einem Sattel ähnlicher und hätte Steigbügel, deswegen die überlegung Baumloser Sattel. Insgesamt will ich aber auch nicht so viel Geld ausgeben, weil ich denke ich werds nur nutzen, wenn die Sättel grade nicht gehen.

Kann jemand was empfehlen? Erfahrungen?


Von der Stallkollegin hatte ich das:
https://shop.pferdefluesterei.de/products/reitpad-spezial-von-brockamp

Das hier scheint mehr Wirbelsäulenfreiheit zu bieten, meine Stallkollegin sagt aber, das war ihr zu schwammig und zu weit weg vom Pferd:
https://www.barefoot-saddle.at/barefoot_produkte/Reitpads/ride_on_physio.htm

Das sieht ja aus, als könnte man damit sogar kleine Sprünge machen, aber ich starke zweifel obs was taugt:
https://www.ebay.de/i/133374613281?chn=ps&mkevt=1&mkcid=28&var=432781943499

Wobei es das so ähnlich, nur teurer auch von HKM gibt:
https://www.pferdchen24.de/epages/82788777.sf/?Locale=de_DE&ObjectPath=/Shops/82788777/Products/5415-8600&ViewAction=ViewProductViaPortal&gclid=CjwKCAiAzNj9BRBDEiwAPsL0d2vE72kYtCL8oQdaAjpwhLuHoQkde7TKeqWjkSwrxmsDLvots_aZYhoCxIkQAvD_BwE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. November 2020, 09:28 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10719
Die Teile sind eigentlich alle ohne Bügel gedacht. Zumindest für Erwachsene

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. November 2020, 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 14356
Wohnort: Rheinland Pfalz
Barefoot ist super, aber bitte teste bei den Sätteln, wie du sitzt. Die Reitpads gehen nur ohne Steigbügel. Lammfellsättel sind toll, die gibt es in gehobener Preisklasse auch mit ordentlicher Wirbelsäulenfreiheit und mit Steigbügel. Steigbügel gehen nur, wenn man nicht viel Druck rein bringt. Springen würde ich so nicht unbedingt (außer mal im Gelände nen einzelnen Baumstamm/Graben).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. November 2020, 09:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 18:18
Beiträge: 5795
Ich bin letztens mit einem Lammfellsattel geritten und war total überrascht, wie gut und sicher man darin sitzt. Ich habe mir das sehr viel „wackeliger“ vorgestellt. Ich hatte ein richtiges im-Sattel-Sitzgefühl.

_________________
Graci, Liebe meines Lebens... (19.01.1995 - 20.02.2013)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2020, 07:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mai 2007, 08:37
Beiträge: 965
Wohnort: Hessen
Ich hab das Brockamp und mag es gerne. Man hat sehr guten Halt.

Schau mal nach LaBona, sie sollen sehr gut sein. Oder von Signum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2020, 08:58 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7782
Wohnort: Reutlingen
Ich glaub ich muss mich mal mehr mit der alternativen Fraktion im Stall anfreunden, hab gestern mal in der Sattelkammer geschaut, was da so hängt, da wäre einiges zum testen vorhanden, das LaBona ist mir dabei auch aufgefallen und ein Omega.
Ich bin gestern nochmal mit dem gleichen geritten, Pferd wesentlich unglücklicher als am Vortag, ich glaube das Problem ist, dass ich sie damit nicht zum Lösen einfach mal im Leichttraben vorwärts schicken kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2020, 09:36 
Offline

Registriert: 22. Januar 2010, 09:23
Beiträge: 672
Kuck mal hier : https://www.youtube.com/watch?v=oH7u7yX ... e=emb_logo

Da hat Jemand unterschiedliche Reitpads getestet.

Aber wie hier schon Andere geschrieben haben .... Reitpads ... ohne Bügel ...

Hier ein paar Infos zu Fellsättel : https://www.pa-do.de/info/rund-um-den-fellsattel.html

_________________
* bin Bürosurfer und immer nur zu Bürozeiten online *


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2020, 11:29 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7782
Wohnort: Reutlingen
Carole hat geschrieben:
Aber wie hier schon Andere geschrieben haben .... Reitpads ... ohne Bügel ...


Deswegen ja die Überlegung richtung baumloser Sattel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2020, 12:48 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 5212
Wohnort: Kiel
Ich frage mich ja ehrlich gesagt wie es sein kann, dass dein Sattel dermaßen oft überhaupt nicht mehr passt :-? . Bei Jungpferden in der Entwicklung oder nach langer Verletzungspause, ja gut, aber so!? Hast du schon immer den gleichen Sattler? Bevor ich in Alternativen investieren würde, würde ich lieber in einen vernünftig passenden Sattel investieren. Vielleicht braucht ihr auch was leicht zu änderndes, was nicht immer gleich 6 Wochen eingeschickt werden muss.
Ehrlich gesagt wundert mich auch, dass dein Autistenpferd das überhaupt duldet. Die st doch schon aus dem Konzept, wenn der Steigbügel zu sehr schlackert. Und dann ohne Bügel!? Bevor ich schlecht reite, longiere ich lieber gut bis der Sattel wieder da ist, auch wenn es nervt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2020, 13:17 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7782
Wohnort: Reutlingen
Ich wüsste auch gern, warum die dauernd einen neuen Sattel braucht. Am Anfang wars klar, die sah 5 jährig ja aus wie ein verhungerter 3 jähriger. Mit 9 dachte ich dann, dass es sich langsam lohnt einen neuen Sattel zu kaufen und mich nicht von einem gebrauchten zum anderen zu hangeln, den Springsattel hab ich noch, aber auch der braucht regelmäßig anpassungen, der Dressursattel (gleiche Marke und obwohl die Sattlerin einen ganzen LKW voll Sättel dabei hatte, ging genau nur diese Marke) ging nach 1,5 Jahren nicht mehr anzupassen. Am Anfang hatte ich einen anderen Sattler, dann bin ich zu einer gewechselt, die hier als die Beste gilt, wenn man einen Termin bekommt und die neuen Sättel hab ich bei noch einer anderen Sattlerin gekauft, die ich danach auch noch 1 mal zum anpassen da hatte, als ich bei der anderen keinen Termin bekommen habe. Aktuell habe ich bereits vor 6 Wochen wieder ne Terminanfrage gestartet und warte jetzt auf Nachricht. Wenn man dann mal einen Termin hat, ist der Sattel meist nach 3-4 Tagen wieder da, das Problem ist der Termin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. November 2020, 20:47 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 5212
Wohnort: Kiel
Und wieso hast du bei einer anderen gekauft als bei der, bei der man so lange auf einen Termin wartet?
Ich denke, ich würde in den sauren Apfel beißen und hoffen, dass es nach dieser Geschichte vielleicht mal länger passt und würde kein Geld in so einen Baumlos-Sattel investieren. Ich denke nicht, dass du damit glücklich werden würdest. Meine Einschätzung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitpad, baumloser Sattel?
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. November 2020, 09:32 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7782
Wohnort: Reutlingen
Die mit den langen Terminwartezeiten verkauft nix, die passt nur an und verweist auf die wo ich gekauft habe, wenn man beim Händler kaufen will. Kauft man von privat gebraucht, kann man mit ihr Termin zur Anprobe machen, wenn man einen oder mehrere Kandidaten hat und sie weiß auch manchmal wer was verkauft und was in Frage kommen würde.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de