Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 9. Dezember 2019, 00:54


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. November 2019, 13:32 
Offline

Registriert: 19. Juni 2007, 12:22
Beiträge: 511
Was hast du denn für ein Modell von Stübben?


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. November 2019, 19:53 
Offline

Registriert: 19. April 2008, 14:55
Beiträge: 332
Euphoria.
Nach Aussage von diversen Tierärzten, Chiropraktiker, Physio, Trainern liegt der Sattel an sich
sehr gut auf dem Pferd. Aber leider rutscht er beim Reiten ganz leicht nach vorne.
Ich sitze sehr gut in diesem Sattel ...


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. November 2019, 21:48 
Offline

Registriert: 19. Juni 2007, 12:22
Beiträge: 511
Ein Mondgurt hilft nicht?
Ich habe einen Stübben Merlin X-Dream, der ist sehr kurz und liegt bei mir auf einem Friesen mit breitem Kreuz.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. November 2019, 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Oktober 2010, 08:19
Beiträge: 420
Den Merlin habe ich auch... früher hatte ich bei allen Sätteln immer Probleme, dass mindestens die Tendenz zum nach-vorn-rutschen da war, mit dem Merlin kein Thema mehr


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. November 2019, 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Juli 2008, 14:12
Beiträge: 541
Eskadron hat geschrieben:
Hatte Massimo nicht ein paar Sättel für genau diesen Typ?


Ja, und ich bin mit meinem Massimo auch echt zufrieden. Würde ich mir auf jeden Fall mal ansehen.
Zwei andere bei uns haben jetzt eine "neue" Marke ausprobiert und sind wohl ebenfalls sehr zufrieden, Horsestar. Kannte ich selber nicht und ist wohl von jemandem entwickelt der nur im Kleinen produziert hat bis vor Kurzem.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. November 2019, 22:02 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 06:13
Beiträge: 422
Mine hat geschrieben:
Eskadron hat geschrieben:
Hatte Massimo nicht ein paar Sättel für genau diesen Typ?


Ja, und ich bin mit meinem Massimo auch echt zufrieden. Würde ich mir auf jeden Fall mal ansehen.
Zwei andere bei uns haben jetzt eine "neue" Marke ausprobiert und sind wohl ebenfalls sehr zufrieden, Horsestar. Kannte ich selber nicht und ist wohl von jemandem entwickelt der nur im Kleinen produziert hat bis vor Kurzem.


So neu ist die Marke gar nicht. Ich habe seit 2,5 Jahren einen Horsestar Champion Carbon. Ich bin sehr zufrieden mit dem Sattel. Er ist kurz, hat eine gute Schulterfreiheit und ist sehr bequem. Das Leder ist leider nicht ganz so gut, aber ok.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. November 2019, 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7679
Wohnort: OA
schnucki hat geschrieben:
Wir haben für unser Tönnchen grad einen Sattel aus der neuen Linie von der Kieffer Tochter bekommen, den Passion Four von Horse Passion. Allerdings als Vielseitigkeitssattel und nicht mit Keilkissen. Passt bei extrem kurzer Sattellage gut und ist bequem
Ist allerdings auch mit Klettpauschen. Da die Pauschen aber bei jedem Sattel den ich hatte immer das erste war was ich weggeworfen /abbauen lassen habe stört mich das nicht, wenn man Pauschen will ist das vermutlich was anderes.

Als ich das geschrieben hatte war der Sattel ja noch neu, inzwischen bin ich ein paarmal damit, daher mal ein kleines Update. Bin jetzt ein paar Mal damit gerittenen und für den Preis echt sehr zufrieden. Okay, wir haben den Vielseitigkeitssattel, aber den gibt’s ja auch als Dressursattel, vielleicht kann man den noch probieren?
Trotz des runden Pferdes und der sehr weiten Kammer sitzt man nicht im Spagat auf dem Pferd, weil der Sattel recht gut tailliert ist. Und trotz der Kürze ist genug Platz in der Sitzfläche


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. November 2019, 15:09 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6168
teddy hat geschrieben:
Nach Aussage von diversen Tierärzten, Chiropraktiker, Physio, Trainern liegt der Sattel an sich
sehr gut auf dem Pferd. Aber leider rutscht er beim Reiten ganz leicht nach vorne.
Ich sitze sehr gut in diesem Sattel ...

Ja aber dann würde ich doch erst recht versuchen, das durch den Gurt zu optimieren. Mit welchem Gurt wird der denn geritten? Habt ihr mal geprüft, ob der Gurt wirklich vorne und hinten auf den Brustbein gleichmäßig aufliegt? Mondgurt kann helfen, oder ein Fairfax Performance oder ein Schnurengurt.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. November 2019, 09:41 
Offline

Registriert: 19. April 2008, 14:55
Beiträge: 332
@Singvogel: Über den Gurt habe ich auch schon kurz nachgedacht, hatte aber immer Bedenken,
dass der Gurt den Sattel doch nicht richtig "ziehen" kann und der Sattel einfach richtig liegen muss...
ich habe den Stübben Equisoft.
Vielleicht muss ich mich wirklich mal gurtmäßig durchprobieren.
Danke für die Anregung.
LG teddy


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. November 2019, 14:51 
Offline

Registriert: 5. Juni 2009, 22:18
Beiträge: 216
Der Sattelgurt z.B. Mondgurt soll den Sattel ja auch nicht “richtigziehen“, da hast du schon recht, der Sattel muss schon von sich aus richtig liegen.

Aber ein normaler gerader Kurzgurt kann den Sattel eben genau umgekehrt „falschziehen“. Wenn die Sattellage mit der Stelle wo der Gurt sich in Bewegung hinbewegt nicht harmoniert, dann zieht der Gurt den Sattel nach vorne. Vor allem bei runden Pferden ist das eben sehr häufig der Fall, dass die Bauchwölbung den Gurt in der Bewegung nach vorne schiebt und der dann den Sattel mitzieht.

Mit einem Mondgurt liegt der Gurt dann unten am Bauch vor der Bauchwölbung und läuft an den Strupfen trotzdem senkrecht nach oben, so zieht er den Sattel nicht nach vorne.

Schnurengurt kann ein ähnlicher Effekt sein, weil da ruhig die hinteren Schnüre ein wenig vom Bauch bewegt werden können ohne dass deshalb gleich der ganze Gurt nach vorne wandert.

Es kann auch einen Unterschied machen ob mit oder ohne Elastik. Man weiß es halt vorher nicht und mit Pech kann man sich durch 10 Gurte durchprobieren bis einer funktioniert ..... ich habe hier inzwischen 6 Stück rumliegen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. November 2019, 17:38 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6168
teddy hat geschrieben:
und der Sattel einfach richtig liegen muss

Aber du schreibst doch, dass bestätigt ist – mehrfach sogar – dass er das tut. Wie soll ein Sattel denn noch richtiger als richtig liegen? :wink: Ein Sattel kann super liegen und durch den falschen Gurt oder falsch gegurtet kann das Ganze dennoch nicht funktionieren.

Im Übrigen schrieb Sebjes das mit dem Gurt ja schon. Und ansonsten es ist so, wie Charly erklärt.

Ich würde mal schauen, ob die vorderen und die hinteren Gummis in der Mitte wirklich gleich viel gespannt sind, wenn das Pferd fertig (nach)gegurtet ist. Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass auf den beiden hinteren mehr Zug ist. Und dann würde der Sattel nach vorne wandern. Berichte mal.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de