Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 11. Dezember 2017, 12:36


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2017, 00:15 
Offline

Registriert: 16. August 2014, 17:39
Beiträge: 103
Ich habe seit ein paar Wochen ein neues Pferd und leider (trotz anpassen) Probleme mit dem Sattel. Passt zwar aufs Pferd, aber für mich zu maximal 30 % . Sitzfläche ist in Ordnung, aber Knie liegt deutlich über der Pausche, außerdem mag ich den Sattel insgesamt einfach nicht :-(

Ich habe nun ein paar mal in einem Hennig gesessen und bin absolut begeistert! Allerdings sind die ja wirklich kein Schnäppchen, aber wenn ich einen kaufe, dann würde ich ihn von Hennig direkt kaufen wollen und auch von denen anpassen lassen wollen.

Hat jemand von Euch schon Erfahrungen damit? Bieten die nur neue Sättel an, oder auch Gebrauchte? Kann ich meinen alten Sattel dort in Zahlung geben? Sonstige Erfahrungen?

LG und Danke!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2017, 08:31 
Offline

Registriert: 16. Juli 2009, 19:13
Beiträge: 1668
Wohnort: Regensburg
Ich habe seit ein paar Jahren einen und habe es nicht bereut. Ich mag ihn total gerne, mein Pferd auch.

Ich würde allerdings immer versuchen, jegliches anpassen mit dem Seniorchef zu machen. Und das kann auch das Problem sein: Die sind sehr viel unterwegs und können nicht schnell mal eben kommen. Was wahrscheinlich hilft, ist eine räumliche Nähe zu Berlin, die ich leider nicht habe.

In Zahlung nehmen würde mich wundern, wenn die das machen. Die haben ja nur ihre eigenen Hennigsättel. Wegen gebrauchten, ruf doch einfach mal bei denen an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2017, 10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:35
Beiträge: 3571
Wohnort: Amsterdam
Ich hab einen und bin super gerne damit geritten, mein Pferd fand den auch toll. Ich habe ihn allerdings Second hand gekauft, ein ordentlicher Sattler kann den genauso anpassen wie alle anderen Sättel auch.

Was mich bei Hennig direkt abschreckt ist folgendes: die Lieferzeiten sind völlig inakzeptabel. Ich will einen Sattel ausprobieren und mich darin wohlfühlen und mein Pferd auch und nicht monatelang warten und dann feststellen, dass es doch nicht ganz passt. Wenn man Änderungen möchte, gerät man -grds- bei Hennig auch nicht immer an einen fähigen Menschen und es dauert auch ewig. Das geht alles gar nicht, finde ich.

Ansonsten verhält es sich bei Hennig wie mit Porsche: der Wertverust ist insgesamt geringer als bei den anderen Sätteln.

_________________
Man erreicht nichts dadurch, bequem auf einem Stuhl zu sitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2017, 11:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 11:08
Beiträge: 2236
Wohnort: Frankfurt
Ich hatte mir vor vielen Jahren mal einen neuen Maßsattel bei Hennig machen lassen. Grundsätzlich mochte ich das Teil schon gerne, nachdem allerdings 2x der Sattelbaum gebrochen ist (nein, ich bin sehr klein und leicht und habe den Sattel auch nicht unsachgemäß behandelt) habe ich den Sattel dann verkauft. Hennig hat zwar immer anstandlos kostenlos repariert, aber so etwas darf in meinen Augen bei einem derart teuren Sattel einfach nicht passieren und schon gar nicht 2x. Weiterverkaufen lassen sich die Teile aber wirklich gut. Selbst den mäßig gepflegte mehr als 10 Jahre alten Sattel meines Mannes haben die Leute noch gerne haben wollen.

_________________
Ich habe keine Macken, das sind Spezialeffekte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2017, 13:34 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 07:15
Beiträge: 1786
ich hab mal gehört, dass hennig selbst keine gebracuhten sättel verkauft und auch keinen service für anderweitig gebrauchte hennigsättel durchführt.
d.h. wenn du irgendwo her einen gebrauchten auftreiben kannst, hast du trotzdem keinen support von hennig.
viele andere sattler trauen sich an hennig nicht dran (falls du den extern aufarbeiten lassen möchtest)

aus herstellersicht machen die das extrem geschickt, die leute an sich zu binden und handel und support durch 3. zu unterbinden

wenn du mit der pausche an dem aktuellen sattel nciht klar kommst, würde ich probieren, ob man herstellerseitig eine andere anbringen kann.
außerdem gibt es einige hersteller, die sättel mit sehr wenig/ keiner pausche anbieten. dann sit es auch egal wie groß/klein man ist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2017, 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 11:08
Beiträge: 2236
Wohnort: Frankfurt
Das stimmt so nicht. Wenn man - woher auch immer - einen gebrauchten Hennig Sattel hat, kann man den genauso über Hennig ändern und polstern lassen, wie wenn man dort einen neuen Sattel gekauft hat. Ob Hennig selber gebrauchte Sättel verkauft, weiß ich nicht.

_________________
Ich habe keine Macken, das sind Spezialeffekte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. November 2017, 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4320
Wohnort: Frankfurt
Meinen habe ich seit 12 Jahren, auf Maß für mein erstes Pferd gemacht, hat seitdem auf fünf weitere Pferde einwandfrei gepasst. Die Zeit bis zur Auslieferung hatte ich gegen eine verdaubare Gebühr einen Leihsattel von Hennig. Da die immer zur Festhalle im Dezember im Rhein-Main Gebiet sind, kriegt man da immer gut einen Termin fürs Polstern. Ich hatte nie Probleme mit dem Polstern generell. Alle Sattler (nicht nur der Chef persönlich) haben einen tollen Job gemacht.

Wenn man einen gebrauchten kauft, kann man dennoch einen Hennig Sattler zum Polstern kommen lassen. Man zahlt nur deutlich mehr als "Originalkundschaft". Eine Freundin von mir, deren Pferd ich mit meinem Hennig ritt, weil ihr Maßsattel von einem anderen Hersteller so gar nicht passte, hat sich einen gebrauchten von privat gekauft, weil ihr Pferd nur mit Hennig gut lief, und sie auch darin gut saß. Die hat ziemlich genau das Doppelte fürs Polstern bezahlt wie ich.

Man kann auch samt Pferd nach Berlin fahren und den Sattel vor Ort anfertigen lassen. Dann hat man ihn nach ca. 1 Woche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Dezember 2017, 15:11 
Offline

Registriert: 16. August 2014, 17:39
Beiträge: 103
Hallo Zusammen,

vielen lieben Dank für Eure Antworten.

Den aktuellen umzuarbeiten habe ich schon angefragt, dafür möchte der Hersteller ca. 1.000 EUR haben. Den Gebrauchten gegen einen anderen Gebrauchten tauschen (natürlich auch gegen Aufpreis) der Pferd und mir passt möchte er nicht, da müsste ich schon einen komplett Neuen kaufen. Das werde ich nicht tun, da die Sättel nicht so meins sind (ich glaube das liegt an dem Latex-Zeug) und den Service nach diesen Erfahrugnen megaschlecht finde. Außerdem nervt mich das Hin- und Hergeschicke mit Frankreich, das muss ich mir nicht antun.

Bei Hennig hätte ich insofern Glück, als dass der Senior und Junior regelmäßig ( 3-4 mal im Jahr) sowieso bei uns im Stall sind. Allerdings habe ich vorhin mal dort angerufen und erfahren, dass die mindestens 5 (!!!) Monate Lieferzeit haben :-? Das wäre mir glaube ich zu krass. Und nach Berlin fahren kommt nicht in Frage. Gebrauchte Sättel werden aber ansonsten auch angepasst und man kann bei Hennig selbst (sofern vorrätig) auch Gebrauchte kaufen.

Da die in der 2. Januar Woche sowieso irgendwann bei uns sind, werde ich dann vorher einfach eine Mail wegen gebrauchten Sätteln schicken und dann mal schauen was mein Gefühl sagt. Mittlerweile kommt es mir so vor als müsse man die entweder lieben, oder hassen .-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Dezember 2017, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 6213
Wohnort: Nähe Koblenz
Was ist das denn für ein Sattel Angel- voltaire?

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Dezember 2017, 09:17 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 07:15
Beiträge: 1786
hört sich eher nach devoucoux an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennig Sattel
Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Dezember 2017, 22:34 
Offline

Registriert: 16. August 2014, 17:39
Beiträge: 103
Ihr habt PN Hurra und gigoline, will das lieber nicht so öffentlich schreiben


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de