Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 16. Dezember 2018, 01:00


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Juni 2017, 08:58 
Offline

Registriert: 3. Mai 2007, 09:35
Beiträge: 184
Hallo zusammen,

da sich hier vermutlich einige mit Weidezaungeräten auskennen und gleichzeitig Katzen haben, versuche ich es mal mit einer Frage dazu.
Jetzt könnte ich in einem Satz fragen: Wieviel Strom verträgt eine Katze?

Da die Frage allein falsch verstanden werden könnte und ich nicht als Tierquäler angesehen werden möchte, erkläre ich lieber mal kurz.
Wir haben 2 Kater, die im Haus leben und auf einem großen umzäunten Gartenstück draussen laufen können (also keine Freigänger). Der Zaun ist rund 2 Meter hoch (Doppelstabmatten) und hat oben zusätzlich ein schräg nach innen angebrachtes Netz. Letzteres, da Katzen angeblich nicht über Kopf klettern.
Lange ging alles gut, aber nun klettert einer der Kater den Zaun hoch und hing auch schon im Netz. :evil: (Es sitzen halt viele interessante Vögel auf dem Zaun.) Ein Weglaufen ist somit nicht mehr unrealistisch.

Wir wollen nun nicht abwarten und beobachten, denn aufgrund der Grundstücksgegebenheiten ist es nicht möglich, alles im Blick zu haben (und wie lange soll man beobachten?). Andere Hilfsmittel wie mit Wasser spritzen o.ä. scheiden ebenfalls aufgrund der Grundstücksgröße aus. (Wer andere Ideen hat, gerne her damit!). Gleichzeitig möchten wir den Tigern natürlich unbedingt ihren täglichen Auslauf draußen weiterhin ermöglichen.

Ein befreundeter Katzen- und Pferdehalter meinte: nehmt Strom!
Also am oberen Bereich des Zaunes angebrachte 2 Stromlitzen. Angeblich sind seine Mietzen einmal drangekommen und haben es seitdem nie mehr versucht. Als Stromgerät hat er ein normales kleines Weidezaungerät angeschlossen, welches man auch für Pferde- und Schafweiden verwendet.

Andere Katzenhalter sind hingegen entsetzt und sagen, mit dem Stromstoß eines normalen Weidezaungerätes würde die Katze tot vom Zaun fallen oder mindestens irgendwelche Langzeitschäden davontragen.

Unsere Tierärztin will sich nicht festlegen. Toll! :?

Deshalb die Frage an Euch:
Hat jemand Erfahrungen, wie Katzen auf Weidezaunstrom reagieren?


Bin für alle Erfahrungen dankbar!

Elli_73


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Juni 2017, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8711
Wohnort: Hedwig Holzbein
Ich würde schauen, daß die Joulezahl auf dem Zaun nicht so hoch ist (man braucht ja nicht die gleiche Hütespannung wie bei einem Pferd oder einem Rind). Ich meine 2 Joule reichen.
Ich habe noch nie gehört, daß eine Katze durch einen Stromschlag von einem E-Zaun getötet wurde oder Schäden davong getragen hatte. Voraussetzung: sie kann sich nicht verletzen, wenn sie doch stützen würde und sie kann sich in dem Zaum nicht verheddern.

Man darf auch nicht vergessen, daß Katzen über ihre Tasthaare schon sehr viel früher fühlren, daß der Zaun "beißt".

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Juni 2017, 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6776
Wohnort: OA
Ich denke auch, das wichtigste ist dass sie nicht hängenbleiben können. Und das man weniger "Saft" braucht als beim Pferd/Schaf/Ziege, das kann man bei einigen Batteriegeräten ja einstellen.
Hab es zweimal bei unseren Stallkatzen erlebt, dass sie an den Weidezaun kamen (Netzgerät), beide mit dem Schwanz, beide male wurde aufgeschrien und weggerannt, passiert ist aber nichts.
Im Schafdraht (auch Netzgerät) ist mir mal ein Igel gestorben, der hatte sich aber mit dem Beinchen verheddert und ich habe ihn erst morgens gefunden :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Juni 2017, 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 13509
Wohnort: Rheinland Pfalz
Oh nein, der arme kleine Kerl :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Juni 2017, 10:09 
Offline

Registriert: 17. November 2008, 21:01
Beiträge: 1618
Wohnort: Unterfranken
Also, eine meiner Katzen hat den Strom vom Pferdezaun auch überlebt. Sie musste unbedingt hochkant gehen und sich mit den Pfoten auf der Litze abstützen .......... sie hat es aber nie wieder gemacht.

Es gibt aber Stromgeräte/-zäune, extra auch für Hunde, Katzen, Kaninchen etc. . Habe ich schon gesehen. Die sind wohl nicht so stark, wie für Weidetiere.

Aber, ich habe auch schon gelesen, dass man Hunde (da gings um Herdenschutzhunde, die bei Schafen leben sollen) nicht mit Strom einzäunen darf. Aus welchen Gründen auch immer. Gleiches, denke ich, gilt dann wohl auch für Katzen.

_________________
Wenn zwei Menschen die gleiche Meinung haben, dann ist einer überflüssig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Juni 2017, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8711
Wohnort: Hedwig Holzbein
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann sollen die Katzen nicht hinter einem Stromzaun gehalten werden, sondern der obere Teil soll sie nur davon abhalten über den Zaum zu klettern.

Ich meine zu wissen, daß in Zoos die Zäune im oberen Bereich auch unter Strom sind.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Juni 2017, 07:51 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 4079
Wohnort: GAP
Laut Aussage der Amtstierärztin in meinem Landkreis sind Stromzäune bei Haustieren tierschutzwidrig und damit verboten.
Nur zur Info


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Juni 2017, 08:10 
Offline

Registriert: 3. Mai 2007, 09:35
Beiträge: 184
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten und Erfahrungen, die mich ein wenig beruhigen.
Ich werde nun mal nach einem Gerät mit weniger Joule Ausschau halten.

Vorsichtshalber nochmal die Info, dass die Katzen nicht innerhalb eines Stromzaunes gehalten werden, sondern innerhalb eines ganz normalen Doppelstabmattenzauns. Wie Maharani schrieb, soll wirklich nur ganz oben Strom gezogen werden.

Viele Grüsse
Elli_73


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Juni 2017, 10:35 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5630
Diva hat geschrieben:
Laut Aussage der Amtstierärztin in meinem Landkreis sind Stromzäune bei Haustieren tierschutzwidrig und damit verboten.

Das gilt meines Wissens nach nur für unsichtbare E-Zäune, die am Halsband einen Stromschlag auslösen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Juni 2017, 10:41 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 4079
Wohnort: GAP
Singvogel hat geschrieben:
Das gilt meines Wissens nach nur für unsichtbare E-Zäune, die am Halsband einen Stromschlag auslösen.

Das wäre möglich, da es bei dem Gespräch um so einen Zaun ging. Aber ihre Aussage war, dass Strom ausschließlich bei Nutztieren eingesetzt werden darf und als Einzäunung für Hund und Katze unzulässig ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Juni 2017, 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 11:56
Beiträge: 2015
Wohnort: Nehmten
Diva hat geschrieben:
Singvogel hat geschrieben:
Das gilt meines Wissens nach nur für unsichtbare E-Zäune, die am Halsband einen Stromschlag auslösen.

Das wäre möglich, da es bei dem Gespräch um so einen Zaun ging. Aber ihre Aussage war, dass Strom ausschließlich bei Nutztieren eingesetzt werden darf und als Einzäunung für Hund und Katze unzulässig ist.


Aber es gibt doch diesen unsichtbaren Zaun für Hund und Katz? Der wird in unserem Katzenforum immer wieder empfohlen, wenn Katzen im Garten gehalten werden sollen ohne den Nachbarn zu belästigen. Dieser Stromstoß ist auch bestimmt geringer als einer von einem Elektroweidezaungerät...?

NACHTRAG:
Den meinte ich...der ist auch erlaubt.

http://geliebte-katze.de/information/ka ... er-spannen

_________________
Gutes Reiten zeigt sich in der Gesamtentwicklung des Pferdes, nicht an seiner isolierten Kopfhaltung.

by Talimeth


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Juni 2017, 11:46 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 4079
Wohnort: GAP
Laut ihrer Aussage sind die eben nicht erlaubt und dürfen weder verkauft noch eingesetzt werden.

Ich habe das nicht überprüft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Juni 2017, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 11:56
Beiträge: 2015
Wohnort: Nehmten
Diva hat geschrieben:
Laut ihrer Aussage sind die eben nicht erlaubt und dürfen weder verkauft noch eingesetzt werden.

Ich habe das nicht überprüft.


Dann liegt sie da falsch. Der Petsafe ist nicht mit einem normalen Zaun vergleichbar.

_________________
Gutes Reiten zeigt sich in der Gesamtentwicklung des Pferdes, nicht an seiner isolierten Kopfhaltung.

by Talimeth


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Juni 2017, 13:11 
Offline

Registriert: 3. Mai 2007, 09:35
Beiträge: 184
Hallo Kitti,

danke für den Link, aber alles mit Halsband möchte ich nicht. Ich glaube ich finde bei der Abwägung zwischen permanent getragenem Halsband (Gefahr des hängen bleibens) und einem (hoffentlich) einmaligen kleinen Stromstoß den Stromstoß "netter" (soweit man das in dem Zusammenhang überhaupt sagen kann).

Die Katzen sollen ja auch ganz entspannt am Zaun entlang stromern dürfen.
Nur halt das Überklettern soll verhindert werden. Quasi wirklich so wie im Zoo bei den Wildkatzen :? . Da das ganze Konstrukt von der Strasse aus auch nicht gut zu sehen ist, muss die "Zaunverstärkung" nicht unsichtbar sein. Von den direkten Nachbarn hatten wir vor Einreichung der Baugenehmigung für den Zaun ( :roll: jaja...) auch ohnehin das schriftliche Einverständnis geholt.

Morgen muss ich nochmal zu Tierarzt mit einem Kater; da werde ich nochmal fragen und dann werden wir uns wohl wirklich für Strom entscheiden. :aoops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katze und Strom
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Juli 2017, 12:36 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 05:39
Beiträge: 1026
Wohnort: Tor zum Sauerland
Hallo!

Puh! Katze und Weidezaun ist schon über 20 Jahre her. Da hatten wir einen kleinen roten Kater, mit dem Namen Garfield, sehr einfallsreich :aoops: .

Der hat beim Zaunaufbau das Ende der Litze verfolgt und immer wieder mal gefangen, da war ja auch noch kein Strom drauf.

Als der Zaun dann fertig und unter Strom war, meinte er mit dem kleine Ende an einer Verbindungsstelle spielen zu müssen.

Hat er genau einmal gemacht! Danach war es sehr vorsichtig. Damals war sogar ein Netzgerät mit ca. 7 Joule am Zaun und die Stelle nicht soweit von Gerät entfernt, also fast volle Kraft.

Gruß Torsten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de