Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 27. April 2018, 01:57


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 312 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2018, 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8264
Wohnort: Hedwig Holzbein
Ich kenne auch nur einen und dann nur beruflich. Der ist aber lieb zu allen und ein echter Familienhund.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2018, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Juni 2007, 15:26
Beiträge: 1882
Also ich hab jetzt ja wirklich alles durchgelesen und denke es ist zwar bei Hunden schon so dass es ein Zuchtziel gibt aber trotzdem denke ich jeder Hund egal welcher Rasse hat eben seinen eigenen Charakter. Natürlich kann man über die Erziehung viel regeln aber halt nicht alles. Wir haben hier einen fünfach mic sprich die Wundertüte schlecht hin. Ich weiß inzwischen das es einige Rüden nicht mehr gibt weil sie zu gefährlich wurden . Da denke ich das wäre den Besitzern ev. Nicht passiert mit einem Rassehund der eben von den Eigenschaften besser zu ihnen gepasst hätte da ggf einfacher zu händeln.
Trotzdem glaube ich nicht daran dass jeder Hund der dafür laut Rasse oder Abstamnungslinie gemacht ist die Eigenschaften dann auch mit noch so toller Erziehung erfüllt. Das ist wie immer Theorie und Praxis und zeigt sich ja in sehr vielen Bereichen so.

Wie jeder seinen Hund führen will und überhaupt muss jeder für sich selbst entscheiden. Bei uns sind die Tiere halt auch Familienmitglieder und dürfen deshalb auch ab und an nur Tier sein. Ohne dabei aber jemanden zu schaden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. April 2018, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Oktober 2007, 22:13
Beiträge: 2157
Wohnort: Hamburg
Ich finde bei den ganzen favorisierten Rassen wirklich bedenklich, dass die meisten Hunde dieser Rassen eine angeborene Schärfe haben. Die muss man gar nicht abrichten oder darauf trainieren, dass die den Ärmel nicht loslassen, in den meisten Fällen steckt das drin und durch intensives Training und extrem harte Arbeit kann man das in kontrollierbare Bahnen bringen. Gelingt einem das nicht, steckt es aber immer noch drin, nur eben unkontrollierbar.
Wir hatten im Welpenkurs einen Mali und während alle mit ihren putzigen süßen Welpen sitz und platz und bleib und hier geübt haben, hatten die Halter des Mali den schon zweimal im Arm hängen [smilie=timidi1.gif] Da tun sich Probleme auf, die hat man mit anderen Hunden gar nicht.
Nun mag man ja sehr erfahren und echter Hundeprofi sein, neben Kind und Job und Alltag ist so ein Hund eine echte Aufgabe, bei der man sich echt keine Fehler erlauben darf.
Und was ich so von allen Menschen mit Kindern so gehört habe fordern die einen auch den ganzen lieben langen Tag, teilweise bis an die Belastbarkeitsgrenze. Und dann kommt noch der Hund...

Ich kann total nachvollziehen, dass man einfach auf gewisse Rassen und bestimmte Typen Hund steht. Davon kommt man irgendwie nicht so ganz los und die bleiben immer die Traumhunde. Aber es gibt vielleicht bessere Zeitpunkte sich so eine Aufgabe ins Haus zu holen, als mit kleinen Kindern. Vielleicht ist jetzt einfach nicht der richtige Zeitpunkt für so einen Hund?

_________________
Schaut mal auf unserem Online Magazin rund ums Pferd rein:
http://www.horsediaries.de

Fotoshooting?
http://www.theresalohmeyer.de

Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. April 2018, 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Oktober 2007, 22:13
Beiträge: 2157
Wohnort: Hamburg
Lexi, kennst du den Lagotto? Der ist dem Spanischen Wasserhund sehr ähnlich, nur etwas kleiner glaube ich. Ich kenne zwei und die sind sehr unkomplizierte Familienhunde. Total nette, fröhliche, unkomplizierte Hunde und scheinen in der Familie gut zu funktionieren. Wie stark die sich an die ein oder andere Bezugsperson binden weiß ich nicht.
Und wenn ihr euch mit den lockigen angefreundet habt, ist vielleicht der Kerry Blue auch noch etwas? Das sind temperamentvolle, kernige Terrier, haben eher wenig Jagdtrieb, sind sehr agil und gute Kinderhunde. Die halten was aus, nehmen nichts krum und sind gern mitten drin dabei. Dafür sinds halt Terrier, die können auch mal ihren eigenen Kopf haben, sind eher Raufbolde und können da manchmal auch etwas über die Strenge schlagen.

Travi, die könnten sogar auch was für dich sein, oder sind die dir zu klein? Die sind so kernig, die können bestimmt auch Schutzdienst machen, sind dabei aber nicht so scharf die die klassischen Rassen. Sie sind zwar recht handlich, haben aber eine ganz schöne Präsens und sind richtige Kraftmeier. Die laufen immer so ein bisschen wie "Wo steht das Klavier".
Die rassetypische Schur ist leider echt hässlich, aber das muss man ja nicht so machen. Man kann ihnen einfach einen etwas normalerern Haarschnitt verpassen.
Den Airedale hatte schon mal jemand genannt, oder? Der wäre dann eher dein Format von der Größe her.
Gibt auch noch einen Russischen Terrier, der ist dem Riesenschnauzer ähnlich.

_________________
Schaut mal auf unserem Online Magazin rund ums Pferd rein:
http://www.horsediaries.de

Fotoshooting?
http://www.theresalohmeyer.de

Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. April 2018, 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8264
Wohnort: Hedwig Holzbein
Vom Russischen Terrier würde ich abraten. In der Verhaltensfortbildung wurde eindringlichst davor gewarnt. Sie gehen in die Richtung Herdenschutzhund und wurden u. a. eingesetzt zum Bewachen von russ. Gefängnissen.
Sie wirken so ganz lieb, aber sie sind nicht ungefährlich, vor allem wenn es dunkel ist.

Leider werden sie immer als nette Familienhunde angepriesen.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. April 2018, 07:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 9748
Wohnort: Krone Deutschlands
Ich muss trotz aller Kritik mal danke sagen. Bin begeistert, wieviel Mühe und Gedanken sich manche hier machen, und wieviel Input im Teich zu den verschiedensten Themen immer wieder zusammen kommt :thxs:

Rassetechnisch sind wir für dieses Jahr mit Infos sammeln bzw Züchter besuchen ausgelastet. Wenn da nichts passt, fangen wir vorne wieder an - also neu nachdenken.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. April 2018, 16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Mai 2007, 09:31
Beiträge: 130
Hallo,

ich habe auf dem Hundeplatz mal jemanden gesehen, der einen Großpudel ziemlich erfolgreich in dem Bereich geführt hat.
Vielleicht wäre das eine gute Kombination aus Familien- und Sporthund.

LG

Jen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. April 2018, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:59
Beiträge: 1580
Wohnort: Thüringen
Im russischen Terrier steckt Riesenschnauzer mit drin. Die sind aber eigentlich schärfer als ein Riese. Mit der nötigen Konsequenz bekommt man sicher die meisten Rassen geregelt. Nur vom Mali würde ich persönlich wirklich abraten. Die sind als Diensthunde schon anstrengend, will mir das gar nicht als Freizeithund vorstellen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. April 2018, 06:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 9748
Wohnort: Krone Deutschlands
Der Mali stand doch überhaupt nie zur Debatte :keineahnung:

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. April 2018, 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:59
Beiträge: 1580
Wohnort: Thüringen
Das bezog sich auch auf den Welpen in Colibris Antwort.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. April 2018, 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 9748
Wohnort: Krone Deutschlands
Ahso :mrgreen: Ja, Malis gehören einfach nicht in Laienhände. Wenn ich sehe was mein Cousin für nen Schaff mit seiner Hündin hat. Und der führt seit über 30 Jahren Hunde. Nee nee nee.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kind und Hund
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. April 2018, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4431
Wohnort: Frankfurt
Bei Hovawarten bin ich, seit einer guten Freundin, die Tochter eines dekorierten Züchters ist, sehr vorsichtig. Sie hat einen Hund aus der Familienzucht aus schlechter Haltung zurück geholt. Diese Frau ist ihr Leben lang mit diesen Hunden umgegangen, weiß genau, wie man sie erzieht. Auch ihre Pferde sind wahre Zinnsoldaten und perfekt erzogen. Aber selbst sie hatte Probleme mit diesem Hund. Umgang mit anderen Hunden sehr schwierig - mit meinem Rudel freilaufend auf 1 Hektar Grundstück kam er klar, was die Besitzerin überrascht hat. Aber sobald er an der Leine ist, muss sie ihn voll "bei sich" haben. Er reagiert auf ganz viel aggressiv, es hat ewig gedauert, bis sie ihn mit zum Pferd nehmen konnte. Aber auch nach Jahren kann sie ihn nicht mit zum Ausreiten mitnehmen. Sie muss Hund und Pferd immer separat machen.
Besuch in ihrer Wohnung ist auch schwierig. Kennt sich jemand mit Hunden aus, ist es ok. Aber sie ist gerne immer dabei, weil er schon mal sehr territorial wird.
Diese Rasse käme für mich nur als "Hofhund" in Frage, wenn es einen großen Hof zu bewachen gibt.

Wenn es unbedingt in Richtung Schutzhund gehen soll, dann kommt immer noch ein Dalmatiner in Frage. Die sind auch naturscharf, kenne mindestens zwei, die erfolgreich zum Schutzhund ausgebildet wurden. Die waren dann aber auch blöd mit anderen Hunden. Das wollte ich persönlich für meinen Hund nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 312 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de