Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 24. Mai 2018, 16:36


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 231 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Oktober 2016, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. August 2011, 17:09
Beiträge: 973
Wohnort: JWD
Oh, Schade. Den kann ich also wieder streichen.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Oktober 2016, 17:23 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 684
Grundsätzlich gibt es Skoda auchmit Automatik :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. November 2016, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. August 2011, 17:09
Beiträge: 973
Wohnort: JWD
Ja, dann aber mit zu wenig Anhängelast....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. November 2016, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. August 2007, 08:10
Beiträge: 129
Ich ziehe mit nem Skoda Yeti 2.0 TDI DSG 4x4 mit 140 PS, Diesel, Automatik.
Der kann 2,1 t ziehen und fährt sich mit 2 Pferden 1a. Bin voll zufrieden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. November 2016, 08:48 
Offline

Registriert: 1. Juni 2015, 07:11
Beiträge: 70
Bin seit ein paar Tagen mit Skoda Superb Kombi unterwegs der darf 2.2t. Kann Euch auf dem Laufenden halten. Zuvor hatte ich viele Jahre einen Subaru Forester der 2.0 ziehen durfte und war damit bis auf die hohen Werkstattkosten und den gierigen Verbrauch (war aber LPG) sehr gut zufrieden.
Der Skoda Superb ist technisch mit dem Passat vergleichbar nur viel viel billiger. Es gibt eine ordentliche Werksgarantie die sich sogar noch auf 6 Jahre erweitern lässt. Gekauft habe ich ihn beim Freundlichen in meiner Nähe als EU Import. Spart viel Geld und macht nur wenig Extraaufwand. Nachteil: Ewig lange Wartezeit (sollte eigentlich im Juli geliefert werden, kam jetzt letzte Woche endlich und dabei hatte ich wohl noch Glück, wer jetzt bestellt wartet abgeblich routinemäßig 8 Monate und länger das finde ich nicht mehr akzeptabel, in 8 Monaten kann viel passieren auch auf dem Automarkt.
Ansonsten ziehen wir noch mit einem Hilux Pickup der 3.5t darf. Grandioses Preisleistungsverhältnis und an Robustheit nicht zu toppen. Fahrkomfort natürlich gleich Null aber man kann nicht alles haben. Die neuen dürfen soweit ich weiß aber nicht mehr so viel ziehen. Das geht bei denen wie in USA üblich nach zul. Gesamtgewicht und nicht mehr nach Anhängelast, jedenfalls hat mir das mein Freundlicher aus dem Hause Toyota so erklärt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. November 2016, 10:47 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 684
@Kareen: Icn habe mich mit dem Thema VW vs. Skoda in den letzten 12 Monaten sehr intensiv beschäftigt.

Zum einen gibt es kaum junge Gebrauchte (max. 2 Jahre). Insbesondere, wenn man eben nicht nur einfach ein Auto braucht. Neu dauert auch.

Ich saß in einigen drin, hatte einen Fabia Kombi 2 Wochen als Leihwagen (10 Monate alt): Ich finde die Anordnung des Amaturenbretts komisch. Gut, wenn ich nicht viel fahren würde, könnte ich vermutlich damit leben.

Günstiger sind die eben nicht. Ich habe 2 Autos gesucht mit mind. großem Diesel, Tempomat, Sitzheizung. Octavia oder Suberb und 1x Suberb-Kombi. Der Kombi hätte eine AHK gebraucht. Keine Chance. Neu hötte mich derr Octavia 2000€ weniger gekostet - aber 5 Monate Wartezeit. Gebraucht gab es erst ab 20.000€ bei 2 Jahre alten Autos. Gekauft habe ich dann einen Golf, bissl jünger mitmehr Ausstattung für 18.000€. Und da hatte ich sogar Auswahl.
Ähnlich der Suberb.
Im Sommer dann die Suche für Mama. Polo vs. Fabia. Sie war in einem AH, die beides vertreiben. Saß in beiden drin, ist sie gefahren. Es sollte ein Neuwagen werden. Der Polo war günstiger... Und hat ihr besser gefallen beim Fahren (Stichwort Anordnung Amaturenbrett). Und sie hat lediglich auf einen 5türer in silbergrau bestanden. Der Rest ist Grundausstattung.

Wenn ich einen Neuwagen suche und Zeit habe, den ich nach max. 2 Jahren wieder verkaufen wil, sollte ich bei Skoda suchen. Da ist hier nur Seat noch besser (hier werden max. 2 Jahre alte Leons fast zum Listenneupreis gehandelt).
Darüber hinaus lohnt es sich echt bei VW vorbei zu schauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. November 2016, 13:03 
Offline

Registriert: 13. Januar 2008, 02:49
Beiträge: 248
Ich bin immer noch in meiner Dienstfahrzeugplanung. Mit all den Vorgaben vom Unternehmen bzgl. Pflichtausstattung beim Leasing etc. habe ich nun die Wahl:
- Passat 2.0 (2.0 Tonnen)
- Passtat 1.6 (1.8 Tonnen)
- BMW X1 (1.8 Tonnen)

Da der Passat 2.0 sich preislich nur minimal vom X1 unterscheidet, liebäugliche mit dem BMW. So wegen Optik und so und ich ziehe geplant nur 4-5 mal im Jahr ein Pferd.

Gibts da Erfahrungswerte zum Ziehen mit dem X1?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. November 2016, 16:07 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 684
@Wednesday: Bei der Wahl zwischen 1.6 und 2.0 Passat (ich tippe auf Diesel?) würde ich den 1.6 streichen. Mein Vater wollte mir den 1.6 für meinen Golf andrehen. Problem ist, dass der schluckt sobald es bergig wird (und man nicht langsamer werden möchte). Auch haben diverse Händler bei regelmäßigen AB-Fahrten wegen des höheren Verbrauchs vom 1.6 abgeraten. Preislich lagen die gebraucht alle gleich.
Beim Passat stelle ich mir das noch deutlicher vor, der ist schwerer. Da ist schon der kleine 2.0 ab und an etwas behäbig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. November 2016, 17:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5361
Wohnort: Hessen
Selbst noch nicht gefahren beides, aber laut einer Freundin möchte die mit dem X1 nicht öfter fahren müssen mit Hänger. Der "schwamm" laut ihrer aussage ziemlich virm hänger sobald es windig war und die Witterungsverhältnisse nicht so gut.

Einen Passat Kombi hatte sie früher und den hat sie immer gern gefahren, auch mit Hänger. Der Lag laut ihrer aussage richtig satt auf der Straße wie auf schienen quasi.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. November 2016, 19:10 
Offline

Registriert: 12. August 2009, 07:52
Beiträge: 1869
Wohnort: Wo die Misthaufen qualmen... Sauerland!
Passt 2l ist top zum ziehen!!!

_________________
Pfeif auf den Prinzen - ich nehm den Gaul!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. November 2016, 22:13 
Offline

Registriert: 24. November 2008, 11:25
Beiträge: 1889
dabadu hat geschrieben:
Selbst noch nicht gefahren beides, aber laut einer Freundin möchte die mit dem X1 nicht öfter fahren müssen mit Hänger. Der "schwamm" laut ihrer aussage ziemlich virm hänger sobald es windig war und die Witterungsverhältnisse nicht so gut.

Einen Passat Kombi hatte sie früher und den hat sie immer gern gefahren, auch mit Hänger. Der Lag laut ihrer aussage richtig satt auf der Straße wie auf schienen quasi.


Kann ich gar nicht bestätigen bei dem X1. Ich hab den xDrive 20d mit 184 PS, der darf allerdings 2to ziehen und nicht 1,8. Wir haben vor zwei Wochen bei absolutem Sauwetter (Regen, viel Wind usw) mein neues Pferd im Fichtelgebirge geholt, 3 Stunden mitm leeren Hänger hin, zweieinhalb Stunden zu seinem Übergangsplatz mit Pferd und dann wieder zwei Stunden mitm leeren Hänger heim, weder mit noch ohne Pferd schwammig. zwei Pferde habe ich auch schon gezogen. Ich bin wirklich kein geübter Hängerfahrer, aber mit dem X1 fühle ich mich immer sicher.

Passat ist allerdings auch toll. Hat meine Freundin und ist auch begeistert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. November 2016, 23:39 
Offline

Registriert: 13. Januar 2008, 02:49
Beiträge: 248
Danke für die vielen Antworten!

Vom Gewicht her geben sich die beiden nicht so viel (soweit ich das beurteilen kann):
Eigengewicht/Gesamtgewicht Passat 2.0: 1505/2070
Eigengewicht/Gesamtgewicht BMW 1.8: 1430/2015

Natürlich kann ich auch bedenkenlos einen Passat fahren. Tu ich aktuell auch und selbst mein "kleiner" Passat G hat mein Schimmelchen damals souverän gezogen.

Da ich jetzt aber doch auf einiges an Gehalt verzichte in dem ich ein Dienstfahrzeug beantrage, blicke ich mit ganz anderem Auge auf das Thema KfZ. Da darf es schon auch meinen optischen Idealen ensprechen, mir Spass machen und muss ausnahmsweise nicht mehr vernünftig sein. Werkstatt und Kraftstoff wird eh das Unternehmen übernehmen. Wäre es mein Privatauto, würde ich niemals einen Neuwagen nehmen und auch ganz andere Maßstäbe anlegen.

Die Leasingdauer sind 42 Monate mindestens. Aktuell bin ich mir auch noch nicht mal sicher, ob wirklich dauerhaft ein Pferd haben will oder ich nicht einfach auch gut und gerne eine Reitbeteiligung mich glücklich machen würde :keineahnung: :keineahnung: :keineahnung:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. November 2016, 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4433
Wohnort: Frankfurt
Ich habe schon meinen 2. X1 - zieht top und trotz nur 2t Anhängelast habe ich damit ein viel besseres Gefühl als mit seinem Vorgänger dem Tiguan, der 2.2t ziehen durfte. Hatte erst den 20d Xdrive, der war gut. Jetzt den 23d, der zieht den Anhänger weg wie ein Großer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. November 2016, 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5361
Wohnort: Hessen
Der xdrive ist aber der mit Allrad, oder? Meine Bekannte hatte den mit heckantrieb. Vielleicht Lags auch dadran... :keineahnung:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: welches Zugfahrzeug?
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. November 2016, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4433
Wohnort: Frankfurt
dabadu hat geschrieben:
Der xdrive ist aber der mit Allrad, oder? Meine Bekannte hatte den mit heckantrieb. Vielleicht Lags auch dadran... :keineahnung:


Klar lag es daran. Heckantrieb kann zwar auch ziehen, aber ist natürlich mit Allrad nicht zu vergleichen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 231 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de