Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 23. Februar 2018, 05:40


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kamera / Objektive für Reise
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2018, 16:26 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 294
Hallo,

ich habe mir Anfang November eine Nikon D5600 geholt. Dazu gab es ein normales Kit-Objektiv (18-55mm) und ich habe mir gleich noch das Objektiv von Tamron 18-400mm dazu geholt, weil ich gerne Tiere fotografiere und hier größerer Zoom hilfreich ist.

Jetzt fliegen wir ja Anfang März nach Neuseeland und ich hätte gerne noch ein leichteres Weitwinkel-Objektiv.
Es sollte leichter sein, kleiner wäre auch nicht schlecht und eben ein Weitwinkel, das gut das Tele-Zoom-Objektiv von Tamron ergänzt.
Gedacht ist es eher für Landschaftsaufnahmen und ich möchte die Möglichkeit haben bei Wanderungen ein leichteres Objektiv mitnehmen zu können.
Und ich möchte gerne allerhöchstens 500€ dafür ausgeben ( gerne weniger) :aoops: (falls das überhaupt möglich ist)

Ich habe jetzt auch schon einiges gelesen und habe auch schon eine Idee, was es werden könnte. Bin mir aber eben noch nicht so wirklich sicher, v.a. auch, weil ich bzgl. DSLR's ein Neuling bin.

Welche Objektive habt ihr meist so auf Reisen dabei?
Vor allem bei Reisen, die eher auf Landschaft / Tiere ausgelegt sind?

Hier interessieren mich auch die, die nicht mit Nikon fotografieren. Meist gibt es ja doch vergleichbare Objektive dann auch für Kamera's anderer Hersteller.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera / Objektive für Reise
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2018, 17:04 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 16:25
Beiträge: 1123
Ich hab auch ne Nikon, deren Kommunikationsfreude mit dem "normalen" Sigma-Objektiv allerdings gerade gestört ist - ich muss die Kamera jetzt echt mal einschicken, um zu ergründen ob es an der Kamera oder dem Objektiv liegt. Falls es am Objektiv liegt, dann wäre mein absoluter Traum das Nikkor 18-300, für mich quasi die eierlegende Wollmilchsau, mit der für mich jeglicher Objektivwechsel obsolet werden würde. Fände ich cool, ich hasse es nämlich so viel "Gepäck" privat oder zu Terminen mitzuschleppen. Aber der Preis mit rd. 1200 Euro schreckt mich immer noch ab. Aber wie gesagt, wenn mein "normales" Objektiv unrettbar verloren wäre, dann würden die Überlegungen in diese Richtung wirklich konkret.

edit:
Aber das hilft Dir jetzt nicht wirklich, weil Du ja mit dem Tamron ein entsprechendes Objektiv hast - Gewichtsunterschiede hab ich jetzt nicht geschaut. Aber seit meine Sigma/Nikon-Kombi mehr oder weniger streikt, fotografiere ich mit Nikon/Nikkor meines Dads - ich bilde mir ein, dass die Kombi v.a. bei schweren Bedingungen (Hell- und Dunkel-Unterschiede bei Indoor-Veranstaltungen usw.) toleranter ist und bessere Ergebnisse liefert.

edit 2:
Ich glaube aber, dass Weitwinkel, v.a. leicht, per se einfach teuer ist, weil dann ja die ganze Optik auf kleinem Platz untergebracht werden muss - das ist glaub einfach ne technische Herausforderung. Ich habe gerade mal auf der Nikon HP geschaut, da ist ein 200-500er für 1600 Euro (FX Format) dabei, das relativ kompakt aussieht. Aber, braucht es das wirklich?

_________________
Halef - you'll be always on my mind
22.2.1997 - 8.8.08

Jagdhund aus Passion - Schmusehund aus Leidenschaft


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera / Objektive für Reise
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2018, 10:49 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 294
@ Kildare: Guck dir mal das Tamron 18-400mm an. Ich habe damit jetzt einige 100 Bilder gemacht, bisher bin ich zufrieden damit. Es ist nicht sooo schwer (ca. 700gr) und kostet knapp 700€.

ich war sonst immer mit einer Bridge unterwegs, weil ich genau auf dieses Objetiv wechseln keine Lust hatte... Dieses Objektiv ist diesbezüglich die eierlegende Wollmilchsau (allerdings natürlich dann bzgl. anderer Themen wie z.B. Schärfe, Lichtstärke usw. ein Kompromiss).

Ich suche jetzt eher ein Weitwinkel und etwas leichteres. Das hier kommt (inkl. dem Budget) dem ganzen am nächsten:
Nikon 10-20mm für ca. 340€, leicht (230gr), Weitwinkel für die Landschaften
Dafür ist es natürlich nicht lichtstark (was bei Landschaften draußen hoffentlich trotzdem geht, ich will ja keine Räume fotografieren).

Es gibt noch vergleichbare Objektive von Tamron 10-24mm, Sigma 10-20mm, außerdem eins von Nikon 10-24mm, das lichtstärker ist, aber dafür auch etwa 850€ kostet und damit leider raus ist.

Deshalb meine Frage, wie mit welchen Objektiven ihr bei Wanderungen (1/2 - 1-Tages-Touren) unterwegs seid?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera / Objektive für Reise
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Februar 2018, 18:16 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 05:39
Beiträge: 985
Wohnort: Tor zum Sauerland
Hallo!

Genau die Probleme benenne ich immer, wenn die Leute mich fragen warum ich keine Nikon möchte. Die Bodys sind gut, aber es gibt nur die Standardobjektive zu fairen Preis und dann kommen sehr gute Objektive zu Hammerpreisen, wenn man beim Original bleiben möchte. Oder aber man greift zu Fremdmarken, wo es immer wieder zu Problemen kommt, und wirklich gut sind die dann auch nicht, wenn man mal genauer hinschaut,ok, Ausnahmen gibt es.

Aber zum eigentlichen Thema. Du hast doch alles! Für Landschaftsaufnahmen braucht es nicht weniger als 15-18 mm mit Crop. Früher war man schon mit einem 35 mm in KB der King, wenn es dann ein 28 mm war man [smilie=rk01_adorazione2.gif] .

Selbst wenn du mal ein Motiv nicht auf ein Bild bannen kannst, machst du einfach zwei Aufnahmen und machst ein Panorama daraus. Ich mache dann sogar 4-5 Hochkantbilder, so hast du später viel mehr Möglichkeiten zum schneiden. Und Jpeg reicht hier aus, RAW ist natürlich besser, kostet aber unendlich viel Zeit bei der Bearbeitung und ggf. braucht man dann noch für ein paar hundert € einen neuen PC.

Nimm einfach das kleine Objektiv als Reserve mit und gut ist.

Ich hatte mal ein 15-85 mm in Kombi mit 70-300 mm, jetzt ist es ein 18-135 mm + das Telezoom. Die 3 mm tun nicht weh und das 18-135 mm ist fast ein Immerdrauf, ca. 90% der Bilder werden damit gemacht. Zum Wandern ideal und wenn dann doch ein Bär oder Wal dazwischen kommt reicht sogar für einen Schnappschuss aus, bei dir mit 400 mm sogar noch besser.

Die Diskussion über die Weitwinkel ist z.B. ein beliebtes Thema wen es um den Horseshoebend/Arizona geht. Einige Spezies wollen den unbedingt auf ein Foto bannen, wobei es mit 2 Bildern viel einfacher geht und man nachher keinen Unterschied sieht.

Gruß Torsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera / Objektive für Reise
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Februar 2018, 14:03 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 294
@ Torsten: Auf deine Einschätzung hatte ich gehofft. Du hattest so tolle Bilder von euren Kanada-Trips gepostet. :thxs:

Dann werde ich mir das Objektiv von Nikon 10-20mm noch besorgen.

Meine Objektive müssen nicht alle original von Nikon sein. Aber die Objektive in dem Bereich von Sigma und Tamron und auch Tokina sind teurer.
Somit würde meine Wahl auf das Nikon-Objektiv als Ergänzung zu dem Tamron 18-400mm fallen...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de