Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 18. Februar 2018, 03:48


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Februar 2017, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:47
Beiträge: 3789
Wohnort: Bitburg/ Trier
Wie steht ihr dazu bzw gibt's Erfahrungen?

Wenn man sich durchs Netz und diverse Foren liest gibt es beides. Die einen die die Meinung vertreten es sei nicht richtig, Jetlag/Klima/lange Flüge/ ggf Impfungen seien Kindern nicht zuzumuten. Ebenso die anderen die sagen es gibt nichts besseres als den Kleinen so früh wie möglich die Welt u fremde Kulturen zu zeigen und sie würden das gut verkraften.

Ich bin so hin u hergerissen. Tendiere aber eher zum pro abhängig vom Ziel natürlich...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Februar 2017, 22:31 
Offline

Registriert: 16. August 2014, 17:39
Beiträge: 106
Meine Eltern sind total reisebegeistert und meine Geschwister und ich sind die ersten male jeweils mit ein paar Wochen geflogen. Laut meiner Ma völlig unproblematisch. Aus den Erinnerungen in meiner Kindheit (an die ersten Flüge kann ich mich selbst nicht erinnern) war es für mich als Kleinkind nicht problematisch, ich fand es prima und total spannend zu fliegen. Je länger, desto besser :-)

An Jetlag - Probleme kann ich mich auch nicht erinnern, ich habe sowas aber auch heute nie. Kann sein, dass das heute so ist, weil ich von klein auf dran gewöhnt bin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Februar 2017, 22:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 14:38
Beiträge: 1208
Wohnort: Wald & Heide
Meine Schwester hat ihre Kinder auch sehr früh mit genommen. Zuerst nur kurze Flugstrecken, die Canarischen Inseln waren meine ich hre ersten Ziele, später die ganze Welt.
Obwohl ich da gerade zu Anfang sehr skeptisch war, muss ich heute sagen, menschlich hat es Beiden nicht geschadet. Ob daraus das ein oder andere gesundheilche Problem entstanden ist, vermag ich nicht zu beurteilen.

_________________
Man wird älter als ' ne Kuh und lernt fleißig noch dazu ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2017, 10:52 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:51
Beiträge: 1915
Wohnort: Hessen
Ich bin der Meinung, das kann man pauschal nicht sagen. Für mich ist das in erster Linie wirklich von der Empfindlichkeit und vom Charakter des Kindes abhängig.
Das fängt ja schon beim Druckausgleich im Flugzeug an. Die einen steckens gut weg und nach ein paar Minuten ist alles wieder gut und andere schreien widerum dann den ganzen Flug durch.
Dann das Stillsitzen für längere Zeit, zumindest bei den etwas Älteren. Flugzeug und Auto sind da find ich auch nochmal zwei Paar Schuhe.

Meine Eltern sind mit meiner Schwester und mir auch recht früh und auch oft geflogen.
Mein erster Flug war mit 3,5 nach Fuerteventura.
Meine Schwester ist mit 1,5 das erste Mal geflogen, nach Tenerriffa.
Wir hatten soweit ich mich erinnern kann und aus Erzählungen meiner Eltern nie Probleme.
Meine Schwester hatte als Kleinkind ein leichtes Defizit mit den Ohren, da war irgendwas verengt und sie hat dadurch generell zu Ohrenschmerzen und Mittelohrentzündungen geneigt. Dadurch hatte sie auch immer wieder mit dem Druckausgleich zu kämpfen gehabt. Gebrüllt hat sie nie, aber leicht gewimmert. Nach Erreichen der Reisehöhe war dann alles gut und natürlich alles mega aufregend. Wir Kids saßen grundsätzlich immer am Fenster, dadurch waren wir durch Schauen allein schon beschäftigt. Ansonsten gab's ein Malbuch und ein Hörspiel auf die Ohren und dann war Ruhe.

Mit Klimaumstellungen etc hatten wir auch nie Probleme. Geimpft waren wir sowieso immer komplett nach Plan und für die Kanaren o.ä. braucht man doch auch keine speziellen Zusatzimpfungen.
Ich bin jedenfalls sehr dankbar, dass ich so früh schon rumreisen durfte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2017, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:35
Beiträge: 3737
Wohnort: Amsterdam
Reisen bildet und daher finde ich es super, mit Kindern zu reisen und ihnen die Welt zu zeigen. Aber ehrlich gesagt würde ich mir das mit einem echten Kleinkind gut überlegen. Das ist für alle Beteiligten bestimmt anstrengend und ich würde es lieber erst dann machen, wenn die Kids das kapieren, was sie sehen und reflektieren können.

Meine Eltern haben mir sehr viel gezeigt und sind viel mit mir gereist. Aber als ich noch wirklich klein war, ging es eher an die Nordsee. Das war stressfreier und ich hätte richtig tolle Sachen noch gar nicht begriffen.

_________________
Man erreicht nichts dadurch, bequem auf einem Stuhl zu sitzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2017, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 15:14
Beiträge: 10831
Wohnort: Dorsten
Was verstehst du genau unter Fernreisen?

Ben ist Vielflieger - seitdem er 6 Monate alt war ging es regelmäßig 2- 3 mal im Jahr mit dem Flieger nach Mallorca( mein Vater hat dort eine kleine Wohnung)- sowie auch ins europäische Ausland (Kanaren, Türkei...)- das sind für mich aber keine Fernreisen :mrgreen:


Er war auch schon in der Karibik (mit 6) und in Südostasien (mit 8). Das sind für mich Fernreisen und ich glaube für ihn war der lange Flug weniger schlimm als für uns [smilie=timidi1.gif] Allerdings hatte er auch schon viel Flugerfahrung.


Ansonsten hat er von den Reisen- insbesondere auch den Fernreisen- viel mitgenommen.

_________________
"Hunde kommen, wenn sie gerufen werden.
Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2017, 20:32 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 9020
aus gesundheitlichen Gründen wollten wir diesen winter im milden Klima Canaren Urlaub machen. Ging leider nicht, ein paar berufliche Sachen ließen sich leider nicht verschieben.

Weiter als 6 Stunden inkl. Warten im Airport oder 6 std. autofahrt würde ich mit unseren Kindern nicht machen. Das ist sowas von anstrengend!!!!! Das bezieht sich aber auf meine wilden Jungs. Der eine schläft kaum und brüllt und der andere nervt nach 30 Minuten losfahren mit "wann sind wir da?".

Airport ist spannend. Dann 3 bis 4 std. Flug würde gehen. Mehr nicht bei uns.

Wir fahren mit Hänger nach Texel. Eine Kurzreise mit Flug werde ich dieses Jahr trotzdem noch mit beiden machen.

Zum gesundheitlichen und Flug mit Kleinkindern und Babys: Unser Klinikarzt hatte uns wegen Zwerg 2 einen Urlaub im Februar im milden Klima empfohlen. Zum Flug mit krankem Kind sagte er: IBU Saft und Nasentropfen.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2017, 08:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4387
Wohnort: Frankfurt
Ich kann dazu die Aussage einer Ärztin wiedergeben, die mit dem eigenen Baby nach Asien in den Urlaub geflogen ist. Die hatte das Antibiotikum schon im Handgepäck, weil sie davon ausging, dass sich der Zwerg was auf dem Flug einfängt.

Selber sind mein Bruder und ich schon als Kleinkinder (er 1, ich 4) per Flieger nach Kalifornien umgezogen, was sicherlich als Langstrecke gilt. Ich erinnere mich, dass ich mega Spaß hatte und fröhlich angekommen bin. Besonders lustig fand ich die letzte Strecke von LA zum Militärflughafen mit so einer winzigen Propellermaschine.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2017, 09:00 
Offline

Registriert: 23. Oktober 2007, 13:58
Beiträge: 5963
Wohnort: Takatukaland
Mit Langstrecke kann ich nicht dienen, waren mit Tochter im Alter von 15 Monaten auf Fuerte. Heimgeflogen sind wir mit 40 Fieber und Durchfall und waren dann in der Kinderklinik auf der Isolierstation.
Der Rückflug war nicht wirklich lustig.
Kann aber vermutlich überall passieren.

_________________
Die lautesten Kühe geben die wenigste Milch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2017, 09:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:05
Beiträge: 2070
Wohnort: Waldenbuch
Urlaub ist natürlich toll, aber ob die Kleinen den Unterschied zwischen Ostsee und Seychellen bemerken und schätzen weiß ich nicht. Aber mal eine Meinung von einer (pöhsen) Kinderlosen: Es nervt einfach tierisch wenn ein Zwerg auf einem 10 h-Flug dauernd brüllt. Ich finde Langstrecken als Erwachsener schon wahnsinnig anstrengend, da brauch ich nicht noch eine zusätzliche Nervquelle. Ich finde man kann doch die ersten 3-4 Jahre auf diese Extremurlaube verzichten wenn man sich für Kinder entschieden hat, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2017, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 12678
Wohnort: Rheinland Pfalz
Das kommt sehr auf das Naturell der Kinder an. Peyton fliegt problemlos und hat noch nie im Flieger geweint oder gar gebrüllt. Mit Bsbys fliegt es sich eigentlich auch entspannt, denn die schlafen viel, haben aber mehr Probleme mit dem Druckausgleich (und da dürfen die durchaus mal brüllen - hilft!).

Anstrengend sind Langstreckenflüge, wenn man alleine mit 2 Kids reist. Hatte ich erst inkl Umsteigen und Aufenthalt in Dallas :roll: Das ist ne Hausnummer und danach hat man ein paar graue Haare mehr :alol:
Dennoch fliege ich im März noch mal mit beiden. Allerdings Direktflug San Fransisco. Ob mein Baby da mal weint, ist mir ziemlich egal. Mir ist meine Familie in dem Fall wichtiger als die Nerven fremder Mitreisender [smilie=timidi1.gif]

Bezüglich Infekte und Jetlag: sind gesund angekommen und Jetlag war nach 2 Tagen durch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2017, 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:05
Beiträge: 2070
Wohnort: Waldenbuch
Lexi, in deinem Fall ist Fliegen nicht vermeidbar. Ich meine hier eher Familien die wirklich nur aus Spaß sprich Urlaub reisen. Eltern stellen doch selbst immer wieder fest, dass die Kinder so schnell groß werden. Da muss die 'kritische' Zeit bis Langstreckenflüge problemlos möglich sind doch wie im Flug vergehen. :wink:
Als Kleinkind war ich mit meinen Eltern übrigens auch "nur" an der Nordsee, Österreich, Italien,.... im Urlaub und aus mir ist auch was geworden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2017, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 12678
Wohnort: Rheinland Pfalz
Wir waren auch hauptsächlich an der Nord-/Ostsee oder in den Bergen mit unseren Eltern und die Urlaube waren zumindest für uns Kinder wesentlich schöner, als für unsere Freunde, die Kultururlaub und auf Fernreisen mit mussten. Die haben nach den Sommerferien immer nur gemeckert :alol:
Aber auch da kommt es wieder sehr auf die Gestaltung des Urlaubs an sich an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2017, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:29
Beiträge: 2688
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Ich verkaufe ausschließlich Fernreisen. Also richtig fern, da haben die Kunden beim Umsteigen in den USA, in Asien oder in Südamerika erst die erste Hälfte der Strecke hinter sich. :-| Und zum Glück reisen bei mir auch so gut wie ausschließlich nur Erwachsene. Allerdings haben wir auch hauptsächlich Rundreisen, da haben die Kinder nicht wirklich viel davon, und auf Kinderbespaßung ist da auch nichts ausgelegt. Auch von den Hotels her nicht.

Ich denke aber auch, die paar wenigen Jahre, die die Kinder ohnehin nicht schätzen können, ob sie in Dänemark oder in Tahiti sind, sollte man auf solche weiten und somit eben auch anstrengenden Reisen verzichten können. Familienbesuche sind etwas anderes, klar.

Und ich bin immer sehr froh, dass auf "meinen" Flügen meist wenig bis kein Kindergeschrei zu hören ist.

An die Theorie, dass man durch frühe Gewöhnung später weniger oder keinen Jetlag bekommt, glaube ich nicht. Ich selbst war als Kind nie weit weg und kann fliegen sehr gut ab, egal wie weit und womit ich fliege. Außerdem leiden die meisten Reisenden mehr unter dem begrenzten Platz in der Economy Class als unter dem Jetlag scheint mir. :mrgreen:

_________________
Das Leben ist ein Ponyhof. Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fernreise mit (kleinen) Kindern
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2017, 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 09:51
Beiträge: 1131
Wohnort: Bad Homburg
Ich glaube, es ist einfach auch eine Frage, wie man reist. Ne Freundin hat im Januar mit der Aida die Orient-Tour gemacht, die Kids sind glaube ich 4 und 2,5. Auf den Bildern sah man nur strahlende Gesichter. Da hat man aber den Vorteil, dass man mit der Aida ne europäische Homebase hat und nur Ausflüge in Indien, Oman und Co. macht. Und es gibt immer wieder reine Seetage, die zum entspannen sind. Ehrlich gesagt fand ich das echt cool und wir haben das auf dem Schirm, in dem Jahr bevor Hannah in die Schule kommt.

Ansonsten waren wir mit Hannah als sie 11 Monate alt war 10 Tage in England auf Rundreise (erst 4 Tage Cornwall, dann 4 Tage London) und das war problemlos.

Die Jahre danach waren wir im Schwarzwald und im Allgäu. Dieses Jahr steht Italien, Toskana auf dem Programm und ist schon gebucht. Wir haben ein Ferienhaus mit Pool und sind nur 30 Minuten nach Florenz und 40 Minuten nach Sienna entfernt. Die Städttouren werden wir als halbe Tage und mit dem Zug machen, das findet sie immer toll. Klar, stundenlanges Gelatsche in Museen ist dann nicht, aber das ist auch nicht unseres.

Nächstes Jahr habe ich Schottland auf dem Plan und im Jahr darauf den Orient. Danach sind wir ja leider an die Ferien gebunden. Ich finde, es gibt viele schöne Ziele. Das Allgäu letztes Jahr war soooo toll und perfekt, eventuell machen wir im Mai noch eine Woche Kurzurlaub dort. Manchmal liegt das Gute auch so nah ;-)

_________________
Vergiss nie den Zauber der Träume, der dich vorwärts trägt
Vergiss nie die Kraft der Erinnerung, die die Wahrheit verrät

Kein Berg zu hoch, kein Meer zu tief, kein Weg zu weit um ihn gemeinsam zu gehen
Kein Ziel zu fern, kein Weg betrübt, kein Herz zu schwach um zueinander zu stehen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de