Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 11. Dezember 2018, 19:42


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2016, 13:25 
Offline

Registriert: 4. August 2014, 12:07
Beiträge: 113
Etwas der oben genannten Sportarten würde ich gerne ausüben. Ich habe mich auch schon informiert, aber die Unterschiede werden mir nicht ganz klar.
Was eignet sich am besten, wenn man gerade total unsportlich/unbeweglich ist? :aoops:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2016, 16:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 22:11
Beiträge: 4304
Wohnort: MTK
kannst du nicht irgendwo eine Schnupperstunde in einem Kurs mitmachen?
Dann sieht man ja, ob der Sport einem liegt, aber auch ob man den Trainer, die Gruppe, die Atmosphäre so gut findet, dass man gern wieder kommen würde.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2016, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Februar 2008, 21:57
Beiträge: 6261
Wohnort: im Ländle
Also am sportlichsten finde ich davon Pilates. Das hatte ich mal eine ganze Zeit zum Yoga zusätzlich gemacht. Hier fehlt mir aktuell aber die Zeit dafür.
Durch Yoga werde ich definitiv beweglicher und Yoga ist auch sehr gut für meinen Rücken.
Qigong hat mir persönlich gar nicht gefallen, das ist aber bestimmt Geschmacksache und es kommt sicherlich bei allem auch immer auf den Trainer an.
Wenn Du die Möglichkeit hast an Schnupperstunden teilzunehmen, dann würde ich das machen. Bei uns wird das teilweise von der VHS angeboten.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Oktober 2016, 19:20 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2869
was willst Du denn erreichen, mit dem was Du tun willst?

Ich hab in alles 4 mal reingeschnuppert, (Hatha-) Yoga habe ich mal 3 Jahre volkshochschulmäßig gemacht.
Tai Chi und Qigong fand ich nervenaufreibend, die extreme Verlangsamung jeglicher Bewegungsabläufe sind nix für mich, das macht mich wahnsinnig.
Yoga fand ich immer interessant, die Atmungsgeschichten sind sehr hilfreich, die körperlichen Übungen sind zwar auch verlangsamt, aber noch im erträglichen Maß, die vielen Dehn-Positionen ist etwas was ich sowieso sehr gerne mache.
Pilates habe ich der einen Stunde, in der ich das gemacht habe, als weltlich/westliche Unterart von Yoga empfunden, ohne die echte Meditationsidee des Yogas und etwas zu sehr auf Rumpf beschränkt. Zu wenig ganzkörperlich.

Yoga bietet - aus meiner Sicht betrachtet - den größten Mehrwert, körperliche Bewusstseinmachung, ein gewisse körperliche herausforderung und ein angenehmes Maß an Meditation.
Es gibt mehrere Varianten des Yogas, muss man immer gucken, was drin steckt.

Als "sport" im Sinne von Puls hochtreiben, auspowern, an Grenzen gehen, Ehrgeiz, Verbesserung würde ich keines der 4 Dinge betrachten.

sich unsportlich/unbeweglich zu fühlen heißt ja nun auch nicht, dass man nicht sportlich werden kann, der Weg ist das Ziel.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Oktober 2016, 07:40 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 4079
Wohnort: GAP
Ich persönlich liebe Qi Gong aber das hat nichts und zwar gar nichts mit Sport zu tun - das ist eher mit autogenem Training oder Meditation vergleichbar. Dabei bewegt man sich ja auch nicht (nein, Arme hochheben zum Einatmen zählt nicht)

Tai Chi habe ich noch nie gemacht.

Yoga und Pilates ist extrem trainerabhängig. Pilates ist meines Erachtens eine ideale Ergänzung zum Reiten, da man dort ganz gezielt den Beckenboden trainiert und es fürs Reiten sehr hilfreich ist, wenn man den Beckenboden anspannen kann, ohne den Hintern zusammenzukneifen. Außerdem trainiert es die Beweglichkeit was beim Reiten ja durchaus zu kurz kommt.

Beim Yoga gibt es so viele Strömungen, dass es schwer ist, da eine Pauschalaussage zu treffen. Für die Beweglichkeit und die innere Mitte ist es auf jeden Fall gut, wenn man ein Mensch ist, der durch Ruhe entspannen kann. Menschen die am besten entspannen wenn sie 100 km Radfahren sind beim Yoga wohl eher falsch.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Oktober 2016, 16:44 
Offline

Registriert: 21. Mai 2012, 06:28
Beiträge: 382
Ich habe bisher nur Pilates getestet und war sehr angenehm überrascht. Hatte mir das immer mega lahm und zu viel "rumgehampel" vorgestellt. Im Gegenteil empfinde ich es als extrem anstrengend (Kraft) und ganzkörperformend. Es ist aber wohl tatsächlich sehr Trainer- abhängig.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Oktober 2016, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Oktober 2010, 08:19
Beiträge: 376
ich mache seit einigen Jahren Pilates. Wichtiger Punkt für mich dass es mir beim Reiten hilft (positive Körperspannung, Beweglichkeit, Bauch- und Rückenmuskulatur stärkt und Verspannungen löst) und "nebenbei" merke ich es auch bei meinen Rückenproblemen und kleinen Baustellen, dass es mir guttut.

Yoga habe ich im Rahmen eines anderen Sportkurses kennengelernt, da wurde am Schluss zum Dehnen gelegentlich Yoga-Übungen gemacht. War nicht so meins. Obs am Yoga oder am Trainer lag... weiß nicht.

Qi Gong wurde als Schnupperstunde mal in unserem Betrieb angeboten, das war gar nicht meins. Die Idee dahinter jaaaa, aber ich kann bei vielen langsamen "Entspannungs-Sachen" nicht wirklich abschalten. Lag auch in der Progressiven Muskelentspannung oder autogenem Training und während der Rest auf mentale Reise ging machte ich minutiöse Pläne, was ich im Anschluss noch alles erledigen wollte


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Oktober 2016, 22:53 
Offline
UNFEHLBAR-ENTE

Registriert: 4. September 2007, 19:06
Beiträge: 11834
OT:
Ich hab mal in der reha feldenkreis gemacht.
Man wat wsr ich entspannt...jede stunde bin ich irgendwann eingepennt. :alol:
Merkwürdigerweise war ich aber auch deutlich schmerzfreier in der bws. :keineahnung:

_________________
I sniffed coke, but the icecubes got stuck in my nose
"Die Zeit heilt nicht alle Wunden. Sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben"
*21.9.77-23.01.2012


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. November 2016, 18:16 
Offline

Registriert: 9. Oktober 2014, 21:44
Beiträge: 857
Wie ist das für Rückengeschädigte (Bandscheibenvorfälle, Keilwirbel, Arthrose)?
Ich habe da unheimlich Respekt vor, schon klassische Rückenschule ist teilweise grenzwertig. Reizen würde es mich aber dann doch, innere Ruhe würde mir sehr gut tun.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. November 2016, 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Oktober 2010, 08:19
Beiträge: 376
ich habe auch Rückenbaustellen und merke, dass es mit regelmäßigem Pilates besser ist. 3 Wochen Pause in den Sommerferien tun mir gar nicht gut (und irgendwie denkt man natürlich auch nicht dran, zu Hause was zu machen, bevor es wieder schmerzt).

Ich gehe aber auch in einen Pilates-Kurs den eine Physiotherapeutin leitet und auf die jeweiligen Wehwehchen der Teilnehmer eingehen kann ("mach du mal nur so-und-so...) . Bei einem Trainer aus einem Sportcenter oder Verein ohne diese Fachkenntnis hätte ich auch Bedenken.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Dezember 2016, 19:40 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2869
ganz ehrlich, Yoga gibt es seit eeeewigen Zeiten, es wurde shcon in der Zeit v.Chr. praktiziert.
Es ist ein ausgereiftes ganzheitliches Übungsprogramm, das so ziemlich alles abdeckt, was an körperlicher und mentaler Fitness für ein gesundes Leben braucht.

Die ganzen Ideen, Yoga irgendwie aufzupeppen und mit was anderem zu mischen, um den Markt für irgendwelche Lifestyle-ich-mache-das-neueste-vom-neuen mal wieder neu zu befruchten, das find ich ja immer wieder neu putzig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de