Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 8. März 2021, 00:27


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 693 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 47  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Diät war für euch die Beste
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2016, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. November 2009, 07:41
Beiträge: 4711
Ich muss ja mal langsam in die Hufe kommen :aoops: und bin gerade am rumdaddeln und bei DetlefD hängen geblieben. Ob das wirklich was bringt?

WW halte ich eifnach nicht ein :aoops:

Im Grunde macht mir mein Schweinehund immer und immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Ich bin so eine Lusche was das angeht und ein Fressmonster :aoops:


Hilfee Motivationschubser gebraucht

_________________
Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2016, 16:06 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7833
Wohnort: Reutlingen
Ich hab vor einigen Jahren mal eine Ernährungsberatung mit gemacht, meiner Meinung nach das einzig ware, für dauerhaften Erfolg. Irgendwann fängt auch wieder der schlendrian an, aber dann gehe ich wieder ganz bewusst auf Anfang und halte mich ne weile wieder strenger an nur "gute" Mahlzeiten und dann gibts irgendwann wieder einen Mix, also bei gemeinsamen Mahlzeitn, oder beim Essen gehen is alles erlaubt, aber für mich alleine mache ich nur "gute" Sache.

In den Grundzügen gilt für jede "gute" Mahlzeit:
1. langwellige Kohlenhydrate, d.h. vorallem Vollkorn
2. größter Anteil besteht aus Obst oder Gemüse
3. fettarme Eiweiß komponente

Das verhindert dann auch die Heißhungerfalle. Bei der Beratung wurde eben drauf eingegangen, was ich gerne esse, dabei gut und schlecht aufgeteilt und alternativen aufgezeigt.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2016, 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 14463
Wohnort: Rheinland Pfalz
Ich musste noch nie diäten und halte mein Gewicht völlig unabhängig von Ernährung und Sportpensum. Das einzige was bei mir massiv die Kilos purzeln lies (allerdings in den ungesunden negativen Bereich) waren Schwangerschaft und Stillzeit. Ich vermute mal, die Diät ist aber eher nicht in deinem Sinne :alol:

Mein ehrlicher Tip: melde dich in einem Fitnessstudio an und belege dort Kurse, wenn du nicht diszipliniert genug bist, den Schweinehund selbstständig zu kontrollieren. All diese Fitnessdinger fürs Wohnzimmer wirst du sonst nicht durchziehen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2016, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 09:50
Beiträge: 6701
Wohnort: Neustadt (Dosse)
Also wenn du bei WW schon den Schlendrian drin hast, dann wird das mit dem Detlef D noch schwieriger. Such dir wirklich eher ein Fitnesstudio, mache Sport und schaue schon, dass du mehr verbrauchst, als du aufnimmst. Und beim Essen kann ich mich Bajana anschließen. Vollkorn als gute Kohlenhydrate usw.
Diäten sind tendenziell generell eher Mist.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2016, 18:03 
Offline

Registriert: 8. Juni 2008, 09:47
Beiträge: 810
Wohnort: Österreich
Ich hab abgenommen als ich schwanger war und ne Diabetes bekommen hab... Hab auf Süsses komplett verzichtet, kein Weissmehl, keine Limo, Sirup und so, Kakao zb nur mit dem Kakaopluver ohne Zucker... Da hatte ich nach der Schwangerschaft 15 kg weniger wie vorher... Aber leider schon wieder 20 kg drauf...

Ich kriegs einfach nicht hin... Wenn ich nur das Süsse reduzieren tät, würden diw Kilos schon purzeln... Aber was war, wie das Kind draussen war, hab ich meinen Osterhasen, denn ich extra aufgespart hab und NICHT essen durfte, ratzeputz aufgegessen, und das war wieder der Anfang vom Zunehmen, auch das stillen hat nichts genutzt...

_________________
Am beschta ischts rüabig ahihocka,
still si und d’Oga zumaha.
Losna, luaga, spüra –
was us der ägna Tüfe uffakunnt.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2016, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. November 2009, 07:41
Beiträge: 4711
bringt dieses ab 16h nichts mehr essen?

oder

Morgens Kaiser, mittags König und abends Bettelmann?



Nee Studio kommt nicht mehr in Frage , hatte mal ein Abo für ein halbes Jahr laufen und war nur 1 mal da , das war richtig teuer :?
Lexi hat geschrieben:
Ich musste noch nie diäten und halte mein Gewicht völlig unabhängig von Ernährung und Sportpensum. Das einzige was bei mir massiv die Kilos purzeln lies (allerdings in den ungesunden negativen Bereich) waren Schwangerschaft und Stillzeit. Ich vermute mal, die Diät ist aber eher nicht in deinem Sinne :alol:

Mein ehrlicher Tip: melde dich in einem Fitnessstudio an und belege dort Kurse, wenn du nicht diszipliniert genug bist, den Schweinehund selbstständig zu kontrollieren. All diese Fitnessdinger fürs Wohnzimmer wirst du sonst nicht durchziehen.



Ich bin wahrscheinlich die Einzige wo das Stillen nix gebracht hat und ich habe keine Fruchtfliege mehr :angellie:

_________________
Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2016, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:47
Beiträge: 3788
Wohnort: Bitburg/ Trier
hmm, so wie ich es verstehe wird jedes "daheim-programm" nicht viel bringen da die motivation dafür rein aus dir selbst kommen muss. abnehmen kannst du ja auch eigentlich ohne sport bzw dürftest du ja in deinem normalen leben bewegung genug haben. daher hielte ich ww für eine gute idee für dich aber wenn du da keine guten erfahrungen gemacht hast...

bei mir half knapp 2 wochen ketogene ernährung, danach low carb in verbindung mit alle 2 tage sport. so konnte ich das gewicht sogar gut halten.
aber keto ist sehr krass und sicher auch nicht nur gesund... aber du hast ja nach unseren erfahrungen gefragt :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Februar 2016, 22:52 
Offline

Registriert: 21. Mai 2012, 06:28
Beiträge: 382
Eine Diät bringt generell in den seltensten Fällen was. Lohnenswert ist ne Ernährungsumstellung und dafür muss man einfach "nur" umdenken. Ich schreibe das bewusst so, weil es eigentlich total simpel ist, wenn man es logisch betrachtet. Das einzige, das einem einen Strich durch machen kann ist die Konsequenz und wenn du extrem inkonsequent bist, dann klappt es halt nicht.

WW halte ich vom System her eigentlich ganz gut, weil man die Verhältnismäßigkeit vom Essen lernt (zumindest glaube ich das), wenn man sich gar nicht auskennt. Also was ist "gut" und was eher weniger, weil ich davon eben weniger essen darf. Dennoch ist der Schlüssel eigentlich, den Geschmack wieder auf die gesunden Sachen zu schulen und das ist wirklich nicht einfach, glaube ich.

Ich halte gar nichts von striktem "abends keine KH" oder "nie KH" oder "nur roh" oder was, die simple Devise, morgens viel, mittags normal, abends wenig finde ich schon nicht schlecht. Allerdings, wenn man jetzt morgens nix, mittags normal und abends viel isst, halte ich das auch für recht undramatisch. Ich persönlich esse oft abends erst warm (gemeinsam kochen) und dann auch ziemlich große Portionen.

Was mir noch wichtig ist: ich möchte mich nicht konsequent einschränken und habe keinen Bock auf Salat ohne Dressing oder solche Sachen. Daher esse ich einfach gesund und manchmal auch ungesund und das ist keine Diät oder irgendwas zum Abnehmen, sondern tut mir und meinem Körper gut.

Ich war aber nie übergewichtig, insofern kann ich nichts dazu sagen, wie man am besten den inneren Schweinehund überwindet ;). Meine Devise ist, wenn ich mich unwohl fühle, esse ich mal bisschen weniger und/ oder mache mehr Sport.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2016, 05:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. November 2009, 07:41
Beiträge: 4711
rss100 hat geschrieben:
hmm, so wie ich es verstehe wird jedes "daheim-programm" nicht viel bringen da die motivation dafür rein aus dir selbst kommen muss. abnehmen kannst du ja auch eigentlich ohne sport bzw dürftest du ja in deinem normalen leben bewegung genug haben. daher hielte ich ww für eine gute idee für dich aber wenn du da keine guten erfahrungen gemacht hast...

bei mir half knapp 2 wochen ketogene ernährung, danach low carb in verbindung mit alle 2 tage sport. so konnte ich das gewicht sogar gut halten.
aber keto ist sehr krass und sicher auch nicht nur gesund... aber du hast ja nach unseren erfahrungen gefragt :wink:


Hört sich interessant an, klar immer her mit den ERfahrungen und Erfolgen :-D




ww ist eigentlich wirklich gut, unsere Nachhilfelehrerin war eine sehr sehr runde Person, letztes kam sie zu uns und ich habe sie nicht erkannt. Bitte Sie wünschen? ja ich bins doch! hä????? du??? wow!

Sie sieht super aus und hat mit ww abgenommen. Wobei ich die Eiweißdiät auch gut finde.
Ich mach jeden Tag 3 Boxen, wirkliche Arbeit ist das nicht.



Disziplin , ich brauche Disziplin :?

_________________
Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2016, 08:31 
Offline

Registriert: 4. Januar 2010, 07:28
Beiträge: 163
Wohnort: Schweiz
Lulu hat geschrieben:
bringt dieses ab 16h nichts mehr essen?

oder

Morgens Kaiser, mittags König und abends Bettelmann?



was schlussendlich etwas bringt ist, weniger Kalorien zu dir zu nehmen als du verbrauchst.
Ganz einfach und total schwierig ;)

Wenn du jetzt z.B. zu den Menschen gehörst, die am frühen Morgen noch gar keinen Hunger haben aber dich zwingst trotzdem grosszügig zu frühstücken, nur weil man das eben so macht, dann ist das nicht wahnsinnig sinnvoll. :keineahnung:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2016, 08:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 6494
Wohnort: Hessen
Ich hab da ja die Theorie, dass man nur das machen sollte, was man auch langfristig durchzieht. Denn der Stoffwechsel stellt sich drauf ein. Und wenn der erstmal in den hungermodus geht und effizienter verwertet, kannst du nach der Diät nichtmal mehr das Essen was vorher noch problemlos ging ohne zuzunehmen. Jo-Jo hallo :alol:

Deshalb halte ich auch mehr Bewegung in Verbindung mit weniger ungesunden sch.... Und mehr gesunde Lebensmittel In sich reinstopfen für am sinnvollsten.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2016, 08:49 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 3070
interessanter Artikel allgemein:
http://www.urgeschmack.de/low-carb-grippe/

ansonsten gilt, wie schon erwähnt.
es gibt Kalorienverbrauch und Kalorienzufuhr, abnehmen tut man, wenn man weniger zuführt als man verbraucht. Welcher Art das Essen ist und wann es eingenommen wird, ist im Prinzip egal.
man kann sich durchaus mit einer Schokoladen-Diät quälen, 1200 Kalorien auf Schokolade verteilt machen auch dünn, leider hat man vermutlich dann 23 Stunden am Tag Hunger.

Hilfreich kann sein, das Essen zu tracken, um zu sehen, was man isst. Und dann zu versuchen Stück für Stück die Ernährung in eine normale Bahn zu bewegen.
Hilfreich ist dann auch noch den KalorienVERBRAUCH zu erhöhen, sprich sich so aktiv zu bewegen, dass man so essen kann, dass man satt wird.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2016, 08:53 
Offline

Registriert: 4. Januar 2010, 07:28
Beiträge: 163
Wohnort: Schweiz
baura hat geschrieben:


Hilfreich kann sein, das Essen zu tracken, um zu sehen, was man isst.


und die Getränke dabei nicht vergessen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2016, 09:11 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10870
Ich muss mich abends satt essen, sonst kommt eine fressattacke :aoops:
Also versuche ich rechtzeitig (vor großen Hunger ) mit bißchen obst/Gemüse über Wasser zu halten.
Dann geht auch ein normales Abendessen ohne Sünden. Die Sünden versuche ich mittags zu erfüllen. Sprich, ein Stück Schokolade nach dem Mittagessen und gut.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Februar 2016, 09:15 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 3070
debs hat geschrieben:
baura hat geschrieben:


Hilfreich kann sein, das Essen zu tracken, um zu sehen, was man isst.


und die Getränke dabei nicht vergessen.

wenn's Cola ist auf jeden Fall.
ach ja, und das Bier, Wein, und die 3 liter Apfelsaftschorle täglich sollte man vielleicht besser auch mit tracken... :-|


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 693 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 47  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de