Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 23. Mai 2018, 17:29


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mai 2015, 12:18 
Offline

Registriert: 7. Januar 2010, 11:18
Beiträge: 76
Hallo liebe Züchter-Enten,

ich überlege schon seit langem meine Stute decken zu lassen und mir somit mir ein Nachwuchspferd "heranzuziehen".
Die Bedeckung der Stute soll nicht in kurzfristiger Zeit erfolgen. Eventuell jedoch nächstes oder übernächstes Jahr. Da ich selber unerfahren in der Zucht bin, erhoffe ich mir von euch weitere Denkanstösse bezüglich der Hengstauswahl.

Eckdaten zur Stute:
Bei meiner Stute handelt es sich um eine 17 jährige Hannoveraner Stute abstammend aus der "Weltmeyer-Linie". Sie ist bei mir ein reines Dressurpferd kann aber auch wohl etwas springen. Vom Typ her ist sie sehr feingliedrig und eher quadratisch gebaut. Sie hat einen sehr guten Schritt und einen außergewöhnlich guten und schwungvollen trab. Der Galopp könnte etwas verbessert werden meiner Meinung nach ->Tragkraft. Ihre Größe ist ca 1,64m, was mir fast zu klein ist (ich selber bin 1,80m).
Vom Charakter her ist sie sehr neugierig, tendenziell etwas nervös und recht ungeduldig.

Gewünscht wäre ein Fohlen zu erhalten, welches wieder nur im Bereich der Dressur und dem Ausreiten eingesetzt werden soll. Es muss kein "Lampenaustreter" werden, allerdings sollten M-Dressuren später doch möglich sein.
Zudem würde ich mir wünschen, dass das Fohlen größer als die Stute wird. Ein Stockmaß um die 1,70m oder größer wäre super.Ich selber bin auch recht groß (1,80m) und würde mir ein Nachwuchspferd wünschen, welches mich besser abdeckt-> größentechnisch als auch etwas "kalibriger" nicht so feingliedrig, wie die Stute.
Die Farbe des Fohlens ist mir ganz egal.Ob nun Rappe, bunter Fuchs oder gar Schimmel ich habe da keinerlei Präferenzen es sollte nur charakterlich ehrlich und aufgeschlossen sein.

Da ich mich selber schon länger mit dem Thema auseinander setze, habe ich bereits potentielle Hengste für mich ausgesucht bzw. verworfen.

No-Go Hengste:
- Donnerhall und seine Nachkommen -> Im Umgang und von der Rittigkeit sollen sie nicht immer einfach sein.

- Rubinstein und Nachkommen -> Da meine Stute schon recht kurz im Rücken ist, möchte ich nicht Gefahr laufen noch kürzere Pferde zu erhalten. Viele Rubinstein Nachkommen, die ich kenne, sind doch recht kurz im Rücken.

Favoriten:
-Belissimo M:Toller Typ, viel Ausstrahlung, sehr gute Rittigkeit, gutes Gebäude und kräftige Hinterhand. Allerdings nur 1,70m groß. Nun weiß ich nicht wie er sich vererbt. Hat jemand Erfahrungen?

- Bretton Woods ?

-Quarterback: Schicker Typ, nettes Köpfchen, toller Halsansatz und gute Rückenpartie

- Londonderry: Wirkt sehr elastisch und schwungvoll. Stockmaß von rund 1,70m.

- Lomdontime: ?


Habt ihr noch weitere Tipps oder kennt ihr gar Nachkommen der oben favorisierten Hengste?
Ich bin über jeden Tipp und Meinung sehr dankbar.

Viele Grüße

Lissi


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mai 2015, 13:10 
Offline

Registriert: 25. August 2009, 11:21
Beiträge: 917
Ohne jede Erfahrung oder Hintergrundwissen: Eine Freundin hat zweimal ein Fohlen aus ihrer Stute von Bellissimo gezogen, beide sehr klein geblieben, der Wallach wird nur um die 1,65 erreichen, die Stute vielleicht knapp 1,70. Ihre eigene Stute ist um die 1,68.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mai 2015, 13:30 
Offline

Registriert: 24. Juni 2011, 09:26
Beiträge: 1100
Soliman de Huis (Sandro Hit x Donnerhall)
Retoucheur (Rotspon x Hohenstein)

Von den Hengsten hab ich bisher einige größere (und auch rahmige) Nachkommen gesehen, aber D und R fällt für dich wirklich komplett raus, oder?

Zitat:
- Donnerhall und seine Nachkommen -> Im Umgang und von der Rittigkeit sollen sie nicht immer einfach sein.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mai 2015, 17:30 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 9128
Kann dir ohne nachdenken 6 unrittige bellissimos nennen. Die kroenung der dreckstiere war ein bolero aus einer weltmeyer mutter. Alle auch nicht riesig. Donnerhall und co eher rittig.

Wenn D und R rausfallen, kann ich dir kaum etwas raten. Wir haben uns fuer dankeschoen entschieden. Vererbt fundament, rittigkeit und gute allrounder. Londontime gefiel mir auch sehr gut. Quaterback auch.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 12:55 
Offline

Registriert: 7. Januar 2010, 11:18
Beiträge: 76
Vielen Dank schon einmal für die Rückmeldung und Tipps!
Abgekommen von der Donnerhall und Rotspon Linie bin ich durch gezüchtete Exemplare bei uns aus dem Stall.
Bei uns gibt es insgesamt vier von Donnerhall abstammende Pferde, die auf gut deutsch echt bescheuert sind. Sowohl im Umgang als auch beim Reiten nicht einfach zu bedienen - und hiermit meine ich nicht von Anfängern. Die eine Donnerhall-Nachkommen Besitzerin hat ihre Stute nun wieder abgegeben, die war einfach durch und durch unehrlich.
Die drei Rotspon Nachkommen bei uns im Stall sind soweit ganz in Ordnung. Einzig der kurze Rücken bei ALLEN gefällt mir nicht.
Da meine Stute selber schon verhältnismäßig einen kurzen Rücken hat, möchte ich nicht Gefahr laufen, dass dieser noch kürzer "gezüchtet" wird.

Grundsätzlich soll das Fohlen ein Nachwuchspferd für mich darstellen. Das man in diesem Sinne bei meinem Vorhaben nicht von Zucht, im Sinne eines züchterischen Fortschritts spricht, ist mir klar. Für mich habe ich nur die passendste Stute gefunden, die es geben kann. Gerne würde ich sie noch einmal in Größer, etwas kalibriger und mit einer deutlich besseren Gallopade haben wollen.

Zu der Belissimo-Linie bin ich nur durch eine Freundin gekommen. Sie züchten in ihrer Familie schon seit Jahren erfolgreich. Bevor sie mir die Belissimo-Linie vorschlug, kannte ich sie noch gar nicht so gut. Das einzige was mir bei der Belissimo Linie ins Hirn eingebrannt hat, ist die dominante Fuchsfarbe. :baeh: Da ich aber über die Farbe hinweg sehen möchte, muss ich sagen sie gefallen mir alle optisch sehr gut. Was mich einzig etwas verunsichert ist ihre Größe sowie dessen Vererbung. :keineahnung:

Falls einer von euch noch einen Tipp hat, so kann er ihn gerne kundtun! ich bin ganz offen für neue Vorschläge.
Letztendlich muss ich zugeben, dass ich mich momentan rein informiere. Sofern ich für mich nichts optimales finde, werde ich es mit dem decken lassen meiner Stute sein lassen. Vielleicht läuft mir ja auch ein passendes Jungpferd über den Weg. Hinsichtlich Größe und Kaliber bin ich dabei wahrscheinlich auf der sichereren Seite.

Viele Grüße


Lissi


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 13:09 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 17:06
Beiträge: 403
Wohnort: Kölle
Ich kenne ein paar verrückte Quaterbacks. Tolle Gänge und hübsch, aber nicht "anpackbar". Wenns ans richtige Arbeiten gehen soll, werden die echt böse mit bocken und steigen. Bin allerdings absolut kein Fachmann, sind nur Beobachtungen!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 13:21 
Offline

Registriert: 20. Juli 2010, 14:29
Beiträge: 1336
Die Belissimo Nachkommen, die ich kenne sind neben der nicht allzu großen Größe auch sehr zierlich. Meine Belissimo-Stute deckte mich mit über 1,70 m deutlich schlechter ab als mein 1,64 m kleiner Wallach. (Der ist übrigens ein D-Nachkomme - und das Gegenteil von furchtbar :wink: )

Ich werfe mal Lissaro van de helle in den Raum!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4433
Wohnort: Frankfurt
Yupp, Lissaro wäre eine gute Option.

http://landgestuetcelle.de/cms/front_co ... idart=2052

Macht auch das Springen nicht kaputt, soll sehr rittige Reitpferde machen, kein Fohlenmacher.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 14:20 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 07:46
Beiträge: 1697
Wohnort: NRW
http://hengststation-holkenbrink.de/project/franziskus/

:rosawolke:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4433
Wohnort: Frankfurt
Wie wäre es mit Edward?
http://landgestuetcelle.de/cms/front_co ... idart=1138


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Mai 2007, 11:31
Beiträge: 326
Wohnort: Berlin
Fürst Romancier!!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. März 2011, 17:12
Beiträge: 850
Direkte Florestan? Oder was ist mit Hotline? (Wobei: das Exemplar, das ich geritten bin war n netter aber schnell überfordert!

_________________
Liebe Grüße, Inga


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2015, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:37
Beiträge: 5359
Wohnort: Hessen
Wenn Du mehr Rahmen und Fundament willst und deine Stute Typ mitgibt, wäre Breitling W vielleicht noch ne Option. Was ich bisher gehört habe soll der seine rittigkeit und guten GGa weitergeben. Ist aber eben optisch schon eher vom alten Schlag und verträgt vermutlich gut eine etwas leichtere Stute :wink:

Meine RL hat einen sancisco Nachkommen aus ihrer Stute. Stute ist ne nicht allzu große halbblüterin von laurie. Der Kerl ist riesig (etwa 1,76) geworden, hat mehr Fundament und wumms mitbekommen als die Stute, bewegt sich sehr gut und hat eine mords Übersetzung im gallopp. Ehrlich im Kopp noch dazu. Da sancisco meines Wissens nach aber immer noch nicht wieder im deckeinsatz ist bringt einem das wenig ;)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Mai 2015, 07:12 
Offline

Registriert: 20. Juli 2010, 14:29
Beiträge: 1336
dabadu hat geschrieben:
Wenn Du mehr Rahmen und Fundament willst und deine Stute Typ mitgibt, wäre Breitling W vielleicht noch ne Option. Was ich bisher gehört habe soll der seine rittigkeit und guten GGa weitergeben. Ist aber eben optisch schon eher vom alten Schlag und verträgt vermutlich gut eine etwas leichtere Stute :wink:



:rosawolke: :rosawolke: :rosawolke:
Mein Traumpferd ist eine Breitling-Stute aus einer 1,65m großen, zierlichen Mutter. Sie selbst ist 1,71 m und deckt super ab, super rittig, schick, toll und überhaupt :rosawolke:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Mai 2015, 07:29 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 9128
Ehrentusch

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de