Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 25. Februar 2018, 04:49


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 02:18 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 9039
Da ist ja toll, nur diese Möglichkeiten hat nicht jeder. Ganztags raus in der Herde ist doch schon echt gut.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 06:36 
Offline

Registriert: 5. November 2012, 07:06
Beiträge: 181
Ich versteh jetzt auch nicht was soooo tragisch ist... Hier bin ich froh das ich ganzjährig Wiese habe. In Niedersachsen sind die Möglichkeiten sicher anders wie hier... Aber mit 2 ist es denk ich auch kein Drama mehr wenn sie die Nacht drinnen verbringt...

Und weit weg soll sie eben nicht, ich denke 2 ist ein Alter wo man schon anfängt eine Bindung aufzubauen, was ihr eben auch merklich wichtig ist, dass da jeden Tag ihre Menschen kommen und tüddeln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 07:33 
Offline

Registriert: 25. Juli 2010, 11:20
Beiträge: 620
Ein Drama ist sehr vieles nicht. Ob mans deswegen machen muss....? Steht das Tier denn wenigstens im Sommer komplett draußen? Das A und O ist Bewegung und frische Luft in dem Alter. Das Risiko von gesundheitlichen Problemen kann man durch durchdachte Aufzucht (die es eben nicht um die Ecke/zum Schnäppchenpreis gibt!) deutlich reduzieren.
Das Bedürfnis nach einer Bindung zum Pferd ist doch eher einseitig auf Seite des Menschen anzusiedeln....
Wenn ich dann "sie steht tagsüber draußen und geht ja auch spazieren" lese... Spazieren gehen ist klasse. Für den Menschen, für das Gefühl was mit dem eigenen Pferd zu machen usw. Und ich kann das Bedürfnis auch nachvollziehen, nur ist das ein aberwitziger/egoistischer Grund, dem Pferd eine vernünftige Aufzucht nicht zu ermöglichen. Und auch wenn es hier um das Pferd an sich geht, ist die Diskussion um die Haltung sicher auch nicht an der verkehrten Stelle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 9480
Wohnort: Krone Deutschlands
Von den gesundheitlichen Konsequenzen, die aus inadäquater Aufzucht drohen, und deren Risiko ICH nicht eingehen wollte, mal ganz abgesehen: wenn ich mir ein Fohlen kaufe, mache ich mir doch vorher Gedanken, ob ich das auch artgerecht halten und aufziehen kann.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 10:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 2784
La Traviata hat geschrieben:
Von den gesundheitlichen Konsequenzen, die aus inadäquater Aufzucht drohen, und deren Risiko ICH nicht eingehen wollte, mal ganz abgesehen: wenn ich mir ein Fohlen kaufe, mache ich mir doch vorher Gedanken, ob ich das auch artgerecht halten und aufziehen kann.


Naja, aber niemand kann vorausplanen, was in den nächsten 3 Jahren passiert. Ich hatte damals für mein Fohlen einen tollen Aufzuchtplatz, bei mir in der Nähe. Nach wenigen Monaten verkündeten die beiden Betreiberinnen, dass sie den Stall wieder abgeben und wir unsere Fohlen abholen sollen. Gott sei Dank nahm eine andere Fohlenbesitzerin mein Fohlen mit ihrem zusammen zu sich nach Hause. Dort hatten sie den Himmel auf Erden, wurden top betreut, hatten noch die Shettys als Gesellschafter und das ganze war auch noch relativ in der Nähe. Tja, dann ging der andere 2,5-jährig zur Körungsvorbereitung und ich stand da mit meinem fast 3-jährigen Hengst, der jetzt keinen Kumpel mehr hatte. Ich habe ihn damals auch notgedrungen zu mir in den Stall geholt, weil niemand einen fast 3-jährigen Hengst in eine bestehende Hengstherde aufnehmen wollte. Und ganz ehrlich: Ich wollte das auch nicht, weil meiner ein ganz zarter, zurückhaltender Kerl war. Der hätte sicher von den anderen erst mal ne Abreibung bekommen.

Gesund groß geworden ist er trotz der widrigen Umstände und sein früher Tod durch eine Weideverletzung hatte nichts mit der "blöden" Aufzucht zu tun. Ich will damit nur sagen, dass man eben auch bei aller bester Absicht nicht immer auf alles Einfluss hat und dann eben das Beste aus der Situation machen muss. Da helfen kluge Sprüche oft nicht weiter, sondern verletzen und entmutigen umso mehr.

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 9480
Wohnort: Krone Deutschlands
Klar können immer unvorhersehbare Dinge eintreten. Aber es gibt SO VIELE Aufzüchter. Da muss es schon mit dem Teufel zugehen, dass ich gezwungen bin, ein 2 jähriges Stutfohlen aufzustallen.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 12:29 
Offline

Registriert: 25. Juni 2007, 21:42
Beiträge: 1999
Wohnort: Niedersachsen
Eben dreijährigen Hengst kann man nicht mit einer zweijährigen Stute vergleichen wollen.


Da kommt wieder ein Thema ins Spiel, das ich nicht verstehe und dazu leider nie meinen Mund halten kann: Wozu muss man einen 3jährigen Hengst haben ?

Sowas findet gerade in dem Reitstall statt, in dem ich ab und zu bin. Leute mit NULL Erfahrung in Sachen Hengst haben nun einen. An der Box steht original ACHTUNG Hengst Fernbleiben (da frag ich mich wozu denn das ?). Wenn der in die Stallgasse steht, kann man da nicht durch, da Hengst (ich wollte einen Wallach dran vorbeiführen - die Gasse dürfte durchaus 3,5 breitsein, der Hengst stand da ganz brav und artig). Führen die den in die Führanlage, NUR mit Kette über dem Halfter.

Zum einen ist der echt ziemlich brav und benötigt nur eine gewisse Konsequenz, zum anderen frage ich mich aber was soll das ? Decken wird dies Tier eh nie - also Eier ab und gut. Steht nun auch den ganzen Tag im 3x3 Knast mit Fenster (bis auf Reiten, longieren, Führmaschine). Toll ist das echt nicht.

_________________
www.hannoveranerzuechter.de
www.fewofischer.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4397
Wohnort: Frankfurt
OT: Meine waren alle bis 3 Hengst. Die waren erzogen und marschierten am durchhängenden Strick wie die Zinnsoldaten. Die werden viel schicker und geschlechtstypischer, wenn man denen die Eier ein wenig dran lässt. Vorm Anreiten wurden sie dann kastriert, aber bis dahin sah ich keinen Grund dazu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8082
Wohnort: Hedwig Holzbein
Ich handhabe das ja auch so: so lange sie brav sind dürfen sie bis 3j Hengst bleiben. Wer vorher schon durch starkes Geschreihe und nicht händeln auffällt wird früher kastriert.
Ich muß auch immer erst sehen, ob der eine oder andere nicht doch zur Körung soll. Und weil ich sie so früh nicht vorbereiten will, sondern sie erst zur Sattelkörung vorstellen möchte, müssen sie eben auch so lange Hengst bleiben.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2016, 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 2784
Warum ich einen Hengst hatte? Weil er als Hengst auf die Welt kam und bis zum Alter von 5,5 Jahren gab es keinen Grund, ihn kastrieren zu lassen. Mir war immer klar, dass er kastriert wird, sobald er hengstig wird oder eben in seinem Leben entscheidend eingeschränkt wird.

Okay, er war eingeschränkt, weil er mit knapp 3 nicht mehr in eine neue Herde konnte, aber das hielt ich für vertretbar. Ich glaube nicht, dass eine Kastration mit 3 dann noch etwas daran geändert hätte. Er ging bis zu seiner Kastration mit meinem Wallach zusammen auf die Weide. Er hätte auch mit mehreren anderen Wallachen rausgekonnt, aber ich hatte keine Lust, dass jeder Kratzer immer dem "Hengst" zugeschrieben wurde. Er stand in einer ganz normalen Box an unserem Waschplatz mit Kontakt zu anderen Pferden und mit zwei direkten Nachbarn (einer davon mein anderer Wallach). Geritten bin ich ihn auch ganz normal. Zweit Tage vor seiner Kastration noch mit 4 oder 5 Stuten in der Halle. Der ging ins Gelände etc. etc. wie jedes andere Pferd auch.

Mein TA hat mir immer geraten, ihn so lange wie möglich Hengst zu lassen, eben weil er doch sehr zurückhaltend und "klein" war. Es gab auch einfach keinen Grund, ihn zu kastrieren, daher...

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2016, 15:01 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5050
Lena1995 hat geschrieben:
Es ging hier aber um das Tier an sich und nicht um die Haltung. Ich denke da könnte es ihr deutlich schlechter gehen wie jetzt. Wenn es ihr schaden würde oder sonstwas dann würde es auch so nicht gemacht werden.

Das lässt sich halt leider nicht trennen. Es gibt eine Studie die untersuchte junge Pferde vor dem Aufstallen aus Haltung im Aufzucht-Offenstall und dann wenige Wochen nach dem Aufstellen zum Einreiten mit dem Ergebnis, dass allein die Stallluft bei (ich meine weit) über der Hälfte auf die Lunge gegangen war.

Wirklich gute Aufzuchthaltung ist hierzulande sehr schwer zu verwirklichen: Aus vielen unterschiedlichen Gründen. Wenn man das trotzdem machen möchte muss man fast immer eine oder mehrere Kröten schlucken – übrigens auch als Käufer der betreffenden Jungpferde.
Das wichtigste, um später zu "halten" ist halt der Bewegungsapparat und die Lunge. Und beides wird bei Boxenhaltung mit Weidegang schon sehr deutlich beschnitten im Gegensatz zu 24/7 Offenstall mit Koppel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2016, 16:29 
Offline

Registriert: 25. Juni 2007, 21:42
Beiträge: 1999
Wohnort: Niedersachsen
maharani hat geschrieben:
Ich handhabe das ja auch so: so lange sie brav sind dürfen sie bis 3j Hengst bleiben. Wer vorher schon durch starkes Geschreihe und nicht händeln auffällt wird früher kastriert.
Ich muß auch immer erst sehen, ob der eine oder andere nicht doch zur Körung soll. Und weil ich sie so früh nicht vorbereiten will, sondern sie erst zur Sattelkörung vorstellen möchte, müssen sie eben auch so lange Hengst bleiben.


Das, was Du schreibst und auch das was Allrounder anführt ist alles gut. Aber ihr wisst auch wie man mit einem Hengst umgeht, ohne dass es für Euch, Tier und andere nervend bis hin zu gefährlich wird...

_________________
www.hannoveranerzuechter.de
www.fewofischer.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2016, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Oktober 2007, 16:08
Beiträge: 9480
Wohnort: Krone Deutschlands
Diese Kompetenz würde ich Snoeffi jetzt hier aber auch nicht einfach so absprechen.

_________________
Heimat ist, wo ich sterben will...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fohlen kaufen - worauf achten?
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Dezember 2016, 16:04 
Offline

Registriert: 5. November 2012, 07:06
Beiträge: 181
Mittlerweile sieht sie nun so aus...

http://i67.tinypic.com/9zpmz6.jpg


Bin sehr froh sie geholt zu haben, macht viel Spaß. Das mit dem Ponymaß hat nicht geklappt, die Eltern haben zur Abwechslung mal ein Pony aus dem Maß gezaubert :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de