Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 17. Dezember 2018, 08:58


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2015, 15:56 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2871
ja, schön geschreiben, singvogel.

und zur aktuellen Isi-WM hätte ich dann sogar ein echtes Viergang-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=utBjgQBn2Mc


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2015, 17:35 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7344
Wohnort: Reutlingen
Die Isis werden aj auch klassisch schwraz-weiß geritten, hätte ich nicht gedacht....nach was wird da eigentlich bewertet?


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2015, 18:03 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2871
wie denn sonst? im Isi Pullover auf der WM?
nö.

wobei die isländische Nationalmannschaft in isländisch-blau Sakko reitet, mit roter Krawatte.

gewertet wird der Takt, also die gezeigte Gangart muss auch die gezeigte Gangart sein, sonst gibt es keine bzw. weniger Punkte, was bei einem Gangpferd ja nun nicht immer so einfach ist. Toleriert wird bis zu einer gewissen Note, so bis 6 ungefähr, z.B. leicht trab- oder passverschobener Tölt, Trab mit wenig Schwebephase, vierschlagiger Galopp.
Und dann zählt nur noch der Strampelfaktor, höher, schneller, weiter.
Ausnahme Tölt, da sind teilweise unterschiedliche Tempi gewünscht, da muss man natürlich auch das angesagte Tempo zeigen.
die verlinkte Viergangprüfung beinhaltet langsamen Tölt und schnellen Tölt, Mittelschritt, Trab, Galopp.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. August 2015, 21:38 
Offline

Registriert: 9. Mai 2012, 22:57
Beiträge: 208
Singvogel hat geschrieben:
Withspots hat geschrieben:
Der "Nachteil" des Westernreitens ist die Vielfalt.

Weil wir jetzt nicht wissen, in welcher Disziplin genau, der gerade im Vierschlag-Galopp durch die Gegend eiert, oder wie? [smilie=timidi1.gif] :mrgreen:

Ich kann dieses Vergleichs-Ding ehrlichgesagt nicht mehr hören/lesen. Schlechtes Reiten ist schlechtes Reiten und mir ist es egal, ob es Richter mit Melonen auf dem Kopf sind, die HdS nach vorne punkten oder welche mit Westernhut auf der Hirse, die offensichtlich Vorhandgeeire sehen wollen.
Meiner Ansicht nach sind die Übereinstimmungen größer, als die Unterschiede, zumindest, was das Unkorrekte betrifft. Das wird vor allem dann klar, wenn man sich die Vorbereitungsplätze bei beiden ansieht.

Insofern kann ich nur sagen: Mir macht es meist wenig Spaß Reitsport zu kucken, egal welcher Couleur.


Singvogel, ich nehme an, Du warst nicht dabei in Eltze auf der LM und hast daher auch die in Frage stehende Reining * nicht gesehen, oder ?

Es wird sicherlich Pferde gegeben haben, deren Galopp sich zum Viertakt hin entwickelt hat, aber die findet man auf jedem Turnier, das ist nichts reitweisenspezifisches.

Die Vielfalt des Westernreitens oder besser gesagt: die Disziplinvielfalt macht es interessanter zu trainieren und zu showen, aber leider eben auch schwerer, Nicht-Westernreitern, die dann gerne auch mal provozierend und hochnäsig scheindoof Fragen stellen, zu erklären, warum beispielsweise der Galopp eines Hunterpferdes anders aussieht als der eines Reiningpferdes.

*Reining deswegen, weil es in keiner anderen Prüfung eine Kontrolle des Gebisses gibt - zumindest nicht bei der EWU und da die der einzige Verband ist, der Landesmeisterschaften veranstaltet...


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 08:32 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7344
Wohnort: Reutlingen
baura hat geschrieben:
wie denn sonst? im Isi Pullover auf der WM?
nö.

Keine Ahnung, die Westernreiter haben ja auch ein eigenes Turnieroutfit, hätte jetzt nicht gedacht, dass die Gangpferdereiter da ganz klassisch englisch unterwegs sind.

Aber danke für die Erklärung!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 08:47 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2871
bajana,
die Isi-Turnierszene wurde ja mehr oder weniger in Deutschland erfunden!
Walter Feldmann ist vielleicht ein Name, der Dir was sagt, der war da mit federführend dabei Ende 60er/Anfang 70er.

Man kann nachwievor in der Freizeitklasse mit festem Schuhwerk, reithose und sauberen Pullover starten, meine allerersten Turniere Anfang der 90er bin ich so geritten, und da waren die meisten so unterwegs. Inzwischen trägt fast alles Turnierjacket, egal welche Klasse.
Ausnahme sind die Rennpassreiter, bei den Rennen trägt man gerne auch mal häßliche Windjacken zur Jodhpurhose, oder T-Shirt.
https://www.youtube.com/watch?v=yIGuaJdArvc


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 08:51 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7344
Wohnort: Reutlingen
Ich muss gestehen ich hab mich damit noch gar nicht befasst vor usnerem Urlaub, da habe ich eben auch mal so eine Töltbahn gesehen und unsere Ausrittsführerin meinte das sei eine Turnierbahn, allerdings kam ich dann nicht mehr dazu zu fragen, ob da Rennen ausgetragen werden, oder wie das funktioniert.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 08:55 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2871
whitspot,
Du solltest die Leute bitte nicht blöder hinstellen als sie sind.

nur weil nicht jeder hunter under saddle kennt, und nicht den letzten Unterschied zwischen Reining und Pleasure ist es ja nun nicht so, dass man nicht Augen im Kopf hat, und sieht, dass auf Westernturnieren genauso scheiße geritten wird, wie auf dem ländlichen Heckenfest Dressur/Springen.

Was hat das mit der Vielfalt der Prüfungen zu tun? Nichts, rein gar nichts.

Die Entwicklung im Westernsport - ganz besonders in Reining und Pleasure in den letzten 20 Jahren ist so derart erschreckend, dass man sich das eigentlich gar nicht mehr anschauen mag.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 09:08 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2871
bajana,
Passrennen 150 m, 250 m, Speedpass 75 m, werden auf einer Passbahn geritten, die ist kerzengerade.
Alle anderen Prüfungen auf einer Ovalbahn, die 300 m Umlauflänge haben muss.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 14:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 14:38
Beiträge: 1343
Wohnort: Wald & Heide
Withspots hat geschrieben:
... zu erklären, warum beispielsweise der Galopp eines Hunterpferdes anders aussieht als der eines Reiningpferdes. ...

Bitte erklär doch mal für mich, was denn da so anders aussieht - aussehen soll? :keineahnung:

_________________
Man wird älter als ' ne Kuh und lernt fleißig noch dazu ;-)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 20:21 
Offline

Registriert: 9. Mai 2012, 22:57
Beiträge: 208
Asina hat geschrieben:
Withspots hat geschrieben:
... zu erklären, warum beispielsweise der Galopp eines Hunterpferdes anders aussieht als der eines Reiningpferdes. ...

Bitte erklär doch mal für mich, was denn da so anders aussieht - aussehen soll? :keineahnung:


Es ist wie mit Hasen und Kaninchen - beide hoppeln, aber unbestreitbar sieht ein hoppelnder Hase anders aus als ein hoppelndes Kaninchen. Ein Hase (= Hunter) ist gross, schlank, langbeinig, er bewegt sich entsprechend. Ein Kaninchen (=Reiner) ist kleiner, gedrungener, hat kürzere Beine, er wird zwangsläufig anders hoppeln als ein Hase bzw. es wird anders aussehen, auch wenn der Bewegungsablauf der gleiche ist.

Anderes Beispiel: wenn ein Shetty galoppiert, sieht das ganz anders aus als der Galopp eines Shires. Ist aber trotzdem Galopp. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 20:23 
Offline

Registriert: 9. Mai 2012, 22:57
Beiträge: 208
Ergänzung: links ein Reiner, rechts ein Hunter...(beides Quarterhorses).

https://www.pinterest.com/pin/10625749096003016/


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6782
Wohnort: OA
Withspots, aber de Bewegungsablauf ist beim Shetty der gleiche wie beim Shire, sofern beide korrekt galoppieren, insofern hinkt der Vergleich etwas. Nur darum gehts doch. Nicht um Raumgriff, Beinlänge oder Körpergröße sondern nur um um den Unterschied zwischen Dreitakt und Vierschlag :wink: . Und das kann jemand, der den Bewegungsablauf mal verstanden hat auch bei nem Golden Retriever voneienander unterschieden, da ist die Pferderasse (bzw. Zuchtrichtung) doch unerheblich :keineahnung:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. August 2015, 22:25 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 14:38
Beiträge: 1343
Wohnort: Wald & Heide
Withspots, Danke für deine Erklärung, netter Vergleich:-)
Doch wie Schnucki schon schrieb, es geht hier um den Takt in der Fußfolge, der bei extrem untertourigem Reiten vom Dreitakt zum Viertakt wird.
Wie es inzwischen ist, entzieht sich meiner Kenntnis, doch vor 15 Jahren wurde noch Wert auf einen Galopp im Dreitakt gelegt, auch wenn der Galoppsprung an sich flacher ausfiel - auch in Eltze :wink:

_________________
Man wird älter als ' ne Kuh und lernt fleißig noch dazu ;-)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. September 2015, 09:34 
Online

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 5632
Nur damit man das jetzt mal in laufenden Bildern sieht: https://www.youtube.com/watch?v=0iZfT3uCE1I
Den Galopp dieses Hunters sieht man ab ca. 2:45.
Ich verstehe nicht, wo du mit der Hasen-Kaninchen-Geschichte argumentativ hinwillst, da bin ich ganz bei Schnucki. Aber ich finde in dem Zusammenhang den Begriff "hoppeln" extrem treffend.

Der Grundgalopp dürfte bei beiden Pferden (zumindest vor ihrer Ausbildung) ein Dreitakt gewesen sein. Es ist zu vermuten, dass der Grundgalopp des langbeinigeren Hunters mehr Raumgriff hat(te). Ob der Grundgalopp mehr bergauf oder flacher ist hängt aber mehr von Faktoren wie Winkelung und Länge der Hinterhand ab und der Schräge der Schulter, als von der Größe des Pferdes und der Länge der Beine (zumindest in dem Größenspielraum, in dem wir uns hier bewegen).

Galopp-Dreitakt zerstören kann man bei jeder Größe. Das scheint kein Problem.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de