Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 23. Juli 2019, 23:42


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4264 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 273, 274, 275, 276, 277, 278, 279 ... 285  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. März 2019, 13:10 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 9908
Also Trensen L hat hier 40 startplätze.
19 Uhr ist Nennung. 19.05 bekommst Du nichts mehr

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. März 2019, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 3213
Snoeffi hat geschrieben:
Eventuell bekomme ich doch eine Chance, dem Club alle Ehren zu machen. Meine Freundin (Berufsreiterin) hat mich gefragt, ob ich ihren 5-jährigen am Samstag in einer Dressurpferdeprüfung reiten würde. Sie hat sich das Kreuz verrenkt und kann kaum laufen. Da ich dieses Pferd noch nie geritten bin, er ca. 1.75 m groß ist und ich schon ewig keine Jungpferdeprüfung mehr geritten bin, stehen die Chancen für den Club sehr gut. Allerdings besteht auch noch die Hoffnung, dass sie entweder selbst reitet oder den ganzen Turnierauftritt wegen des schlechten Wetters ganz ausfallen lässt.

Darauf hoffe ich ehrlich gesagt ....

Snoeffi


Das wird morgen nichts mit der Clubvertretung. Meine Freundin konnte die ganze Woche nicht reiten; daher hat das Pferd morgen frei. :mrgreen:

Aber heute morgen habe ich dann doch noch einen frei gewordenen Startplatz für das geplante erste Turnier der Saison bekommen. Also zumindest in der Kandaren-L kann ich den Club vertreten.

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. März 2019, 14:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 7046
Wohnort: Nähe Koblenz
ich wollte auch einen frei gewordenen Startplatz melden - sofort ins System - und weg war er schon :twisted:

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. März 2019, 15:55 
Offline

Registriert: 16. Juni 2008, 11:34
Beiträge: 2286
gigoline hat geschrieben:
ich wollte auch einen frei gewordenen Startplatz melden - sofort ins System - und weg war er schon :twisted:

Britta ihr müsst doch zu uns kommen :mrgreen: da gibt’s keine Begrenzung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. März 2019, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 7046
Wohnort: Nähe Koblenz
Und grad wieder passiert :-?

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 24. März 2019, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 14:45
Beiträge: 4422
So, am 4.5. gedenke ich dem Club Ehre zu bereiten.

Super: Startfolge E ... jetzt ist F ja ein gerne genommener Anfangsbuchstabe und mit Fo reitet hoffentlich Jemand davor ... aber wie ich mein Glück kenne ....
Haste ein Pferd, das vorne weg besser läuft kann ich ja Wetten abschließen, das ich IMMER hinten bin, bin ich nach Startliste mal vorne ... fällt garantiert noch einer aus, der schon abgehakt hatte und schwupps ...

Also logisch folglich nehme ich an: mit dem Jungpferd, das sehr gerne erst mal einfach doof hinterher läuft muss die mit Sicherheit meistens vorne weg :roll:

_________________
Ich bin in einem Alter, da darf ich Menschen auch von Anfang an einfach doof finden - ich hab ja nicht mehr ewig Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. April 2019, 18:19 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7592
Wohnort: Reutlingen
Ich hab den Club mal wieder würdig vertreten:
Gestern A-Dressur, in einer Halle wo ich auch schon mal geritten bin. Auf dem Abreiteplatz und im Vorviereck war alles gut. Im Viereck hab ich wie immer die kurze Seite mim Richtertisch aus allen Perspektiven gezeigt, weil die Erfahrung zeigt, dass sie das braucht. Dann hatte ich immer noch Zeit und dachte prima, dann noch einmal ganz außen rum. Kurz vor K auf dem Absatz kehrt und nicht zu überreden da weiter in die Ecke zu gehen, auch von A aus kommend nicht (Ja, da war eine Türe, aber die war zu und nicht irgendwie besonders). Schließlich einmal an die Mitreiterin gehängt, da gings dann und die Prüfung fing dann an, ich vorne, wie Fienchen schon sagte, man ist ja immer dann vorne, wenn mans nicht brauchen kann.
Pferd also jedesmal in die Richtung langsam und klemmig, dann die Ecke abgekürzt und danach Schwungvoll auf und davon. Wie sagte eine Bekannte danach: "Bei der Galoppverstärkung hat man bei Dir richtig was gesehen." Ja, klar, war ja auch vom Gruseleck weg, war aber weniger kontrolliertes Zulegen, als unkontrolliertes Durchgehen, weil bei Ayana wird alles was es zum anglotzen gibt ja schlimmer, je schneller die Gangart. Es gab immerhin noch eine gnädige 5,6, im Protokoll steht "Hufschlag besser einhalten".

Heute dann anderes Turnier und Springen, auf dem Abreiteplatz wirklich gut, jeder Sprung passend, super zu regulieren. In den Prüfungsplatz geritten, wollte einmal außen rum, kaum an E vorbei, Pferd zieht die Bremse und quittiert ein leichtes Auffordern zum wieter gehen mit steigen, umdrehen und zum Ausgang rennen. Versucht den Schwung mitzunehmen und das ganze erstmal auf der anderen Hand anzuschauen, kurz nach B ausbrechen nach rechts. Dann hab ichs aber geschafft, dass sie nicht wieder Richtung Ausgang rennt und nachdem wir dann quasi über die Diagonale kamen, hab ich sie überreden können da doch mal weiter zu laufen. Dann hats auch schon geklingelt. Also nochmal Richtung Ausgang, vor den Richtern Grüßen und dann wieder Richtung A, weil da der erste Sprung stand. Trotz aller Befürchtungen sind wir da angekommen, drüber war dann kein Problem, weil er zum Glück nach der kurzen Seite stand und somit weg vom Problem, hin zum Ausgang. Auch der nächste Sprung noch Richtung Ausgang wurde sehr willig, wenn auch übereilt genommen. Dann deutliches Stocken, als die Wendung am Ausgang vorbei führte, aber sich doch überzeugen lassen den nächsten auf der Diagonalen Richtung gefährliche kurze Seite zu überwinden, danach aber sofortiges Stocken und Kurve schneiden um nicht zu dicht an die gefährliche Bande zu kommen, der nächste wieder ehr Richtung Ausgang in flottem Tempo, wieder leichtes Stocken am Ausgang vorbei, der nächste wieder auf der Diagonalen Richtung Gefahr, mit gleichem Effekt, stocken und Kurve schneiden, dadurch sehr kurzer Weg auf die Kombi auf der anderen Diagonalen, aber ging trotzdem gut und den letzten nochmal Richtung Gefahr haben wir auch geschafft. Die Richter hatten Mitleide "Ein Pferd, das es der Reiterin nicht leicht gemacht hat..." und es gab noch eine gnädige 5,8. Trotzdem bin ich zufrieden, weil wir ohne Stop durch gekommen sind, obwohl sie es so furchbar fand auf diesem Platz. Und ich war nicht allein mit dem Problem, eine Bekannte mit einem Pony, das sonst im WB Bereich regelmäßig bei Aktions- und Präzisionsparcours abräumt und ohne Problemen durch Planengassen galoppiert, hatte auch Probleme mit der kurzen Seite und ist ausgeschieden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. April 2019, 09:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 15:20
Beiträge: 2084
Wohnort: RLP
Wir können hier jetzt auch mal mitmachen.
Erstes Auswärts-Turnier für den Kleinen, war nur ein Reitertag und wir hatten zwei Dressurprüfungen genannt. Einfach mal zum Testen.
Aufgrund einer blöden Umleitung waren wir dann etwas knapp dran und es reichte nur für ein sehr kurzes Abreiten. In der Halle war er entsprechend guckig. Prüfung wurde paarweise geritten, leider war vor uns ein kleines Pony, das null aus dem Quark kam. Wenn das galoppiert ist, sind wir noch getrabt. Ja, überholen wäre richtig gewesen, aber Haken dahinter, Wertnote noch 6,0 (in unseren Augen viel zu gut).
Zweite Prüfung deutlich besser, allerdings war er wieder exrem spannig und dementsprechend wenig an Zügel und Kreuz. An der einen Seite der Halle verlief draußen ein Kiesweg zur Meldestelle, durch diese Geräusche wurde diese Ecke bzw. Seite dann als gruselig eingestuft und so lief er dann auch da vorbei. Ebenfalls Wertnote 6,0. Ich fand die Wertnote an sich nicht problematisch, aber in Relation zur ersten Prüfung fand ich sie zu schlecht. Er ist beim zweiten Mal deutlich besser als bei de ersten Prüfung gelaufen. Aber er sollte ja einfach nur mal sich das Turniertreiben auf einer anderen Anlage anschauen.

Dann wollten wir eigentlich schon wieder heim. Nachdem das Verladen morgens entspannt und mit durchhängendem Strick gelaufen war, war jetzt Ende der Fahnenstange, wenn zwei Hufe im Hänger standen. Die Kurzfassung: Nach 3h vergeblichen Bemühungen und einigen Verletzungen kam der TA zum Sedieren und wir haben den Dicken Huf für Huf hochgetragen bzw. geschoben. Für uns war dabei das Frustrierenste, dass er einerseits bisher problemlos auf den Hänger ging und andererseits eigentlich eines der bravesten Pferde im Stall ist (trotz des Alters). Das Ding war ja, der hatte keine Angst. Der war auch nicht gestreßt Aber der hatte ums Verrecken keinen Bock mehr auf den Hänger zu gehen.
Naja, jetzt steht erstmal Verlade-Training an. Sowas tu ich mir nicht nochmal an und bei Hänger aktzeptier ich auch keine Diskussionen.

_________________
Childhood is not from birth to a certain age and at certain age
The child is grown, and puts away childish things.
Childhood is the kingdom where nobody dies.

- Edna St. Vincent Millay -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. April 2019, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 14:45
Beiträge: 4422
War ihm halt vielleicht dann unterm Strich einfach alles zu viel.

Man merkt es ja oft erst, wenn sie an dem Punkt sind, wo das Pony nur noch sagt "ich hab die Faxen dicke und mach hier jetzt nix mehr"

_________________
Ich bin in einem Alter, da darf ich Menschen auch von Anfang an einfach doof finden - ich hab ja nicht mehr ewig Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. April 2019, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 3213
Also ich finde Luna und ihr Pony passen gut in unseren Club.. Zwei Prüfungen ohne Schleife und das, obwohl einmal die Note aus eigener Sicht deutlich zu hoch war und dann den Ort des Geschehens nicht mehr verlassen wollen. :respekt:

Läuft bei Euch. Ich bin aber optimistisch, dass ich das morgen toppen kann.

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2019, 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 3213
Ich bin halt die unangefochtene Clubvorsitzende auf Lebenszeit. An mich kommt keiner ran.

Am Samstag also erstes Turnier der Saison (Kandaren L). Erst war der Start an sich schon gefährdet, weil mein Ross sich am Donnerstag ein Eisen abgetreten hatte und der Schmied am Freitag nicht konnte. Also Samstag morgen Eisen wieder drauf und ein bisschen zu Hause galoppiert. Da sie mir letztes Jahr auf diesem Turnier ja schon auf dem Abreiteplatz durchgegangen ist, wollte ich kein Risiko eingehen.

Pferd war super gut, ließ sich toll abreiten und war echt brav. Gutes Gefühl. Dafür hatte ich dann mein Plastron zu Hause vergessen und bin also nur mit Blusenstehkragen an den Start. Auch in der Prüfung war das Pferd richtig gut. Vom Reitgefühl eine der besten Vorstellungen, weil ich im Viereck wirklich Zeit hatte, jede Lektion vorzubereiten, meine RLin quasi im Ohr hatte und auch zwischen drin zum Entspannen kam. Damit meine Mitgliedschaft hier nicht gefährdet wird, habe ich dann bei dem einfachen Galoppwechsel direkt vor den Richtern einen Patzer eingebaut. Da war die Parade echt misslungen und das neue Angaloppieren zu spät und mit Spannung. Alles andere dann wieder gut.

Aber nicht für die Richter. Es gab eine 5,0 und damit den viertletzten Platz. Ich bin fast vom Pferd gefallen. Noch am Hängerplatz Video gesichtet. Okay - nicht der Sieg, aber eine ordentliche Runde, die normalerweise eine 6,klein hätte geben müssen. Okay, die Noten waren niedrig - man wurde ab 5,8 platziert, aber 5,0 konnte ich mir nicht erklären. Das Protokoll gab dann Aufschluss. Der Richter war der Meinung, mein Pferd hätte eine blaue Zunge während der Prüfung gehabt. :ashock: Meine Stute ist ja wirklich im Maul nicht so einfach und macht das Maul auch leider ab und zu auf. Das hat sie auch bei dieser missratenen Parade gemacht. Offensichtlich hat der Richter dann gemeint, dass die Zunge meiner Stute blau wäre. Warum er mich dann nicht abgeläutet hat oder mich wenigstens am Schluss der Prüfung vorgerufen hat, ist mir schleierhaft. Tatsache ist halt, dass meine Stute teilweise schwarze Schleimhäute/Zahnfleisch hat. Das ist bei Rappen ja nicht so selten. Und da muss der Richter wohl das dunkle Zahnfleisch für die Zunge gehalten haben. Denn ich schwöre bei allem, was mir heilig ist: die hatte keine blaue Zunge. Die ist ja eh empfindlich. Die würde mir was erzählen, wenn ich der da im Maul irgend etwas einklemmen würde. Ich wüsste auch ehrlich gesagt gar nicht wie. Der Nasenriemen ist total locker verschnallt und bei einer Kandare ist der ja auch so weit oben, dass man damit die Zunge nicht abquetschen kann. Die Kinnkette ist total locker und die Kandarenzügel waren auch nicht so straff dran, dass man damit eine Zunge abquetschen könnte. Und zwischen den Gebissen hatte sie die Zunge auch nicht. Da wäre ich schneller im Dreck gesessen als ich hätte piep sagen können.

Naja. Ich war natürlich mega frustriert, weil wir wirklich eine ordentliche Runde gezeigt hatten. Aber für den Club hier ist es natürlich beruhigend, dass ich selbst mit einer gelungenen Runde eine 5,0 kassiere.

Am nächsten Tag ist meine Pflegerin übrigens mit meiner Stute ihre dritte A-Dressur geritten und war mit einer 8,0 auf dem dritten Platz.

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2019, 12:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 11:08
Beiträge: 2472
Wohnort: Frankfurt
Was soll man da sagen: Du gibst wirklich alles für diesen Club! :brav:
Und wirklich sehr umsichtig von Dir, dass Du am Folgetag noch Deine Pflegerin erfolgreich an den Start geschickt hast, damit nicht am Ende noch jemand behaupten kann, es läge am Pferd.

Mein GG wollte ja eigentlich auch den Club würdig vertreten, ist dann aber krank geworden. Bei den morgendlichen Temperaturen war ich ihm dann aber auch nicht wirklich böse. :klappe:

_________________
Ich habe keine Macken, das sind Spezialeffekte.
Ich sehe nur so brav aus, damit die Überraschung größer ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. April 2019, 11:05 
Offline
VIP-Ente

Registriert: 3. Mai 2007, 07:41
Beiträge: 2715
Wohnort: Niedersachsen
Snoeffi hat geschrieben:
Das Protokoll gab dann Aufschluss. Der Richter war der Meinung, mein Pferd hätte eine blaue Zunge während der Prüfung gehabt.


Sehr strange. Wenn er der Meinung gewesen ist, hätte er nach meinem Verständnis läuten und nachgucken müssen oder? Man kann doch nicht einfach auf Verdacht was ins Protokoll reinschreiben?! Das läuft ja noch nicht unter der Blut am Pferd-Regel, aber setzt doch eine Überprüfung voraus. Ich habe letzte Saison einen Fall beobachten dürfen, wo der Richter nach der abschließenden GA aus dem Häuschen kam, das überprüfte und dem Aktiven dann nahelegte, auf die WN zu verzichten. Das finde ich angemessen.

Aber einfach auf Verdacht was ins Protokoll schreiben geht doch wohl gar nicht... :keineahnung:

_________________
Though nothing, will keep us together
We could steal time,
just for one day
We can be Heroes, for ever and ever.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. April 2019, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 09:31
Beiträge: 3213
Adrenalin hat geschrieben:
Snoeffi hat geschrieben:
Das Protokoll gab dann Aufschluss. Der Richter war der Meinung, mein Pferd hätte eine blaue Zunge während der Prüfung gehabt.


Sehr strange. Wenn er der Meinung gewesen ist, hätte er nach meinem Verständnis läuten und nachgucken müssen oder? Man kann doch nicht einfach auf Verdacht was ins Protokoll reinschreiben?! Das läuft ja noch nicht unter der Blut am Pferd-Regel, aber setzt doch eine Überprüfung voraus. Ich habe letzte Saison einen Fall beobachten dürfen, wo der Richter nach der abschließenden GA aus dem Häuschen kam, das überprüfte und dem Aktiven dann nahelegte, auf die WN zu verzichten. Das finde ich angemessen.

Aber einfach auf Verdacht was ins Protokoll schreiben geht doch wohl gar nicht... :keineahnung:


Naja. Er hatte ja für sich nicht nur den Verdacht. Er schreibt unter das Protokoll: Pferd hat teilweise blaue Zunge! Und das finde ich schon echt schräg. Da hätte er mich wirklich abläuten müssen oder - wie Du es auch schreibst - nach der Prüfung vorholen und mich darauf ansprechen müssen.

Ich weiß, dass der Club und unsere Beiträge hier öfters lustig gemeint sind und mit einem Augenzwinkern zu lesen sind. Aber Ihr könnt mir glauben, das mir das echt zugesetzt hat und ich daran echt zu kauen habe. Erstens bin ich einfach nach wie vor mit meinem Pferd sehr zufrieden und auch unheimlich stolz, dass sie jetzt nicht nur zu Hause, sondern eben auch auf dem Turnier so einen geilen Job macht. Und zweitens halt, weil ich mich ungerecht runtergenotet fühle. Dass wir an der Maultätigkeit noch arbeiten müssen, weiß ich und ich will auch nicht behaupten, dass bei uns alles super ist. Aber zu behaupten, ich würde meinem Pferd so in der Fresse rumziehen (oder schlimmeres), dass es eine blaue Zunge (teilweise!) hat, finde ich einfach ganz schlimm. Ich hätte mich einfach gerne von dem Verdacht "reingewaschen", aber diese Möglichkeit habe ich halt nicht bekommen.

Naja, ich versuche, das abzuhaken, aber so ganz gelingt mir das (noch) nicht.

Snoeffi

_________________
"Willkommen im Leben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Club der Talentfreien
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. April 2019, 12:31 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7592
Wohnort: Reutlingen
Kann ich verstehen, ging mir neulich genau so, wo ich die 4,5 hatte und im Tarb Taktfehler, im Schritt gebunden in der Vorhand und im Galopp kurze verhaltene Sprünge im Protokoll stand und ich es nicht nachvollziehen konnte. Da dachte ich auch, wenn sie meinen das Pferd ist nicht tako, dann sollten sie einen abläuten.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4264 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 273, 274, 275, 276, 277, 278, 279 ... 285  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de