Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 25. Mai 2020, 08:52


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 18:18
Beiträge: 5749
Das Thema ist etwas länger, ich versuche es stichpunkthaft darzustellen:

Mitte 2018 hatte meine Stute (8-jährig) einen schlimmen Weideunfall, gleichzeitig hatte ich auch gesundheitliche Schwierigkeiten (angeborener Knochenschaden am Knie, der akute Schwierigkeiten machte). Stuti brauchte dann nach Klinikaufenthalt ruhige Bewegung, und ich konnte nur mit Krücken laufen, monatelang. Daher habe ich sie weiter weg in einen All-Inklusiv-Offenstall gestellt, damit sie sich regenerieren kann und ich mich nicht kümmern muss. Ich war körperlich nichtmal in der Lage, ein Pferd aus der Box zu holen oder zu putzen.

So, nun 1,5 Jahre später bin ich zum Glück körperlich wieder richtig fit. Ich kann alles wieder machen, bin über den Winter auch einmal wöchentlich geritten, auf einem Schulpferd. Klappt alles wieder.

Jetzt hatte ich geplant, das Wildpferd zurück zu holen und zu gucken, ob sie wieder Belastungen aushält. Es würde reichen, wenn sie als Freizeitpferd auf etwa A-Niveau hält, meine Turnierpläne mit ihr habe ich mittlerweile begraben.

Tja, und nun mit Corona? Was tun?

Falls es zum Sommer lockerer wird, reicht dass, um sich wieder intensiv um ein Pferd zu kümmern? Es macht ja keinen Sinn, sie zurück zu holen, wenn man dann am Stall nur husch-husch machen zu können. Sie war jetzt auch nicht das rittigste Modell, kein Ich-setz-mich-drauf-und-hab-Spaß-Modell. Man müsste ihr das Reitpferde-Leben schon wieder schmackhaft machen. Eventuell wäre auch ein wöchentlicher Beritt nötig, im besten Fall nur Unterricht....

Ich brauche einfach paar Denkanstöße, Input. Ist es überhaupt vernünftig an ein Zurückholen im Moment zu denken, darauf zu hoffen? Oder nochmal auf nächsten Sommer verschieben? Aber sie wird ja auch nicht jünger. Dieses Jahr ist sie nun schon 10.

_________________
Graci, Liebe meines Lebens... (19.01.1995 - 20.02.2013)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:26 
Offline

Registriert: 23. Oktober 2007, 13:58
Beiträge: 6819
Wohnort: Takatukaland
Wir haben die Fuchsstute (17 mittlerweile) auch wieder antrainiert. Im Dezember 2017 war da das letzte Mal ein Sattel drauf. Abtrainiert. 2018 decken lassen, Fohlen Mai 2019, Fohlen im Nov. 2019 abgesetzt.

Du brauchst doch keine 3 Std. am Tag um dich ums antrainieren zu kümmern. Wir haben viel Schritt geführt, mit Seil über dem Rücken im Halfter eingeschnallt sehr sehr großzügig 2x in der Woche longiert (mehr ein Mitlaufen als im Kreis)... usw.

Mach dir keinen Stress.

_________________
Die lautesten Kühe geben die wenigste Milch


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7873
Wohnort: OA
Könntest du die Kinder mit zum Stall nehmen oder dein Mann sie betreuen wenn du beim Pferd bist? Das wäre das erste was mir zum Thema Corona einfällt. Selbst falls Schulen wieder aufmachen würden ist das m.E. ne wackelige Angelegenheit und kann sich jederzeit wieder ändern, also müsste Pferd + evtl. schulfrei (oder Schule zu bisher nicht normalen Zeiten - nur z.B. weniger Stunden oder auch mal nachmittags) mindestens bis nach den Sommerferien funktionieren


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 18:18
Beiträge: 5749
Meine Kinder sind ja nun schon „groß“, fast 8 und fast 10. Die möchten das Pferd gerne wieder holen und würden sich sehr freuen. — Ich selber habe im Sommer immer viel Zeit, da ich da weniger Arbeit habe und sie mir komplett frei einteilen kann. Wenn ich abends zum Stall fahre, ist mein Mann zuhause. Das war immer unkompliziert.

_________________
Graci, Liebe meines Lebens... (19.01.1995 - 20.02.2013)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7873
Wohnort: OA
8 und 10 :ashock: . Die sind doch quasi vorgestern erst geboren, in der Zeit kann ich doch nicht 10 Jahre älter geworden sein? :alol: .

Dann schließe ich mich feuerblitz an :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 18:18
Beiträge: 5749
Feuerblitz, ich hatte bisher noch nie am Pferd so eine lange Pause. Das ist eine völlig neue Situation für mich. Mit meiner ersten Stute hatte ich Glück, die hatte nur selten mal ein einwöchiges Wehwehchen.

Ich kann gar nicht einschätzen, wo ich da wieder anfange. Und deshalb wäre mir Unterstützung durch meine Reitlehrerin sehr wichtig. Zumindest dass sie mal eine Einschätzung gibt oder bei den ersten Malen draufsetzen anwesend ist. Ist ja nicht verkehrt, dass erstmal zu zweit zu machen. Und ob das dann bzgl Corona geht, ist meine Sorge.

_________________
Graci, Liebe meines Lebens... (19.01.1995 - 20.02.2013)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:41 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 20:26
Beiträge: 2080
Wenn es mit den Kindern klappt, würd eich sie holen. Für mich ist das grade die Haupteinschränkung. Wer betreut die Kinder, wenn ich im Stall bin. Eigentlich muss ich die Zeit, in der sie betreut sind, ja für Homeoffice nutzen.

Und: Ist an dem Stall, an den du sie holst, so, dass für den Fall eines weiteren Lockdown, ihre Versorgung gesichert ist? Oder musst du da jeden Tag hin? Man weiß ja nie, wie sich das noch entwickelt.

_________________
In den Sattel gehören nur zwei Emotionen:
Humor und Geduld.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:42 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7706
Wohnort: Reutlingen
Leider ist meine Glaskugel grade kaputt :-)

Im Ernst, keiner kann sagen, wie es jetzt genau weiter geht, ich würd mal mindestens noch bis Ende des Monats mit eienr Entscheidung warten, aber auch dann kann sich halt auch schnell wieder alles ändern, wenn die Infektionszahlen wieder steigen.

Bei uns im Stall gibts keine Zeitbegrenzung und es verläuft sich gut genug, dass eigentlich jeder sein Pferd wie gewohnt arbeiten kann (außer Unterricht, der soll nur in Ausnahmefällen statt finden, aber "Erstbesteigung" wäre so ein Fall), aber da würde ich bei Euch im Stall, oder auch im Landkreis die Situation anschauen, hilft Dir ja nix, dass es bei uns geht.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 18:18
Beiträge: 5749
schnucki hat geschrieben:
8 und 10 :ashock: . Die sind doch quasi vorgestern erst geboren, in der Zeit kann ich doch nicht 10 Jahre älter geworden sein? :alol: .

Dann schließe ich mich feuerblitz an :wink:


Der Große wechselt im Sommer zur weiterführenden Schule, übrigens in deiner Heimatstadt. Die Privatschule in W, falls Du die kennst.

_________________
Graci, Liebe meines Lebens... (19.01.1995 - 20.02.2013)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 18:18
Beiträge: 5749
Bajana hat geschrieben:
Leider ist meine Glaskugel ...


Meine Glaskugel ja auch! Deshalb habe ich einfach Redebedarf. Wie das so ist als Frau mit 2 Jungs „eingesperrt“ im Urlaub.

_________________
Graci, Liebe meines Lebens... (19.01.1995 - 20.02.2013)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 10:54 
Offline

Registriert: 23. Oktober 2007, 13:58
Beiträge: 6819
Wohnort: Takatukaland
Dann fahr doch einfach abends wenn dein Mann daheim ist.

Und bevor du wieder direkt reiten kannst, musst du ja erst ein wenig Vorbereitungen treffen. Wieder bisschen aufbauen, das geht doch auch ohne RL.

_________________
Die lautesten Kühe geben die wenigste Milch


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. April 2020, 12:41 
Offline

Registriert: 24. November 2007, 07:37
Beiträge: 6366
Bei einem Pferd, von dem man nicht weiß ob es hält, ist es am besten, das Auftrainieren, bis man sich wieder draufsetzen kann, über Spaziergänge zu machen. Einfach mal drei-vier Wochen lang mindestens fünfmal die Woche eine Stunde Spazierengehen. Das bringt Kondition und auch Rückenmuskeln, weil man beim Spazierengehen sehr schön kontrollieren kann, dass die über den Rücken gehen. Das ist besser als im Kreis zu gondeln und tut auch deutlich mehr für die Beziehung zwischen Mensch und Pferd. Dann würde ich vor dem weiteren Reittraining eine Osteo dran lassen und mir dann die RL dazuholen (wenn ich mir selber nicht sicher wäre).
Und klar kannst du das auch jetzt machen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2020, 07:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 14:45
Beiträge: 4629
Würde ich auch sagen. das Pferd muss sich ja dann auch erst mal wieder einfinden: regelmäßige Bespaßung, Ausrüstung usw.

Da würde ich auch erst mal in Ruhe dosiert anfangen mit einleben lassen, putzen, Spaziergänge. Dann nach und nach Longe und ggf Handarbeit und so auch nach und nach Ausrüstung dazu.

Wenn wir ab Mai lockern ... das ist in 2 Wochen. Wenn du Euch ab Mai erst mal 4 Wochen gibst zum eingewöhnen im Stall, neue Kumpels, leichtes Programm, bist du erst frühestens im Juni so weit, Richtung gezielter Vorbereitung aufs reiten zu gehen also ggf mit Trainer dabei ... das sollte doch kein Problem sein.

_________________
Ich bin in einem Alter, da darf ich Menschen auch von Anfang an einfach doof finden - ich hab ja nicht mehr ewig Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2020, 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 11:56
Beiträge: 2260
Wohnort: Nehmten
Singvogel hat geschrieben:
Bei einem Pferd, von dem man nicht weiß ob es hält, ist es am besten, das Auftrainieren, bis man sich wieder draufsetzen kann, über Spaziergänge zu machen. Einfach mal drei-vier Wochen lang mindestens fünfmal die Woche eine Stunde Spazierengehen. Das bringt Kondition und auch Rückenmuskeln, weil man beim Spazierengehen sehr schön kontrollieren kann, dass die über den Rücken gehen. Das ist besser als im Kreis zu gondeln und tut auch deutlich mehr für die Beziehung zwischen Mensch und Pferd. Dann würde ich vor dem weiteren Reittraining eine Osteo dran lassen und mir dann die RL dazuholen (wenn ich mir selber nicht sicher wäre).
Und klar kannst du das auch jetzt machen.


Genau so!

Meine Stute, 22 Jahre, leider in den letzten zwei Jahren immer wieder out of order. Fehlerhafte Hufbearbeitung, Sehnenreizungen...
Zurzeit bzw. seit Februar gehe ich gerade mit ihr spazieren. Denke wohl, dass ich mich bald wieder draufsetze...bisserl schritt im Gelände und dann im Sommer wieder kringeln, eventuell auch mit Unterricht. Kommt darauf an, ob sie jetzt gesund bleibt.

Spazieren gehen ist echt schön. [smilie=hate-teach.gif]

_________________
Gutes Reiten zeigt sich in der Gesamtentwicklung des Pferdes, nicht an seiner isolierten Kopfhaltung.

by Talimeth


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. April 2020, 12:25 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:56
Beiträge: 647
Wohnort: FFM
Ich würde es nicht tun wenn die Situation so ist wie bei uns am Stall:
4-5x die Woche max. 90 Minuten.
Das ist gerade wenn man das mehrere Wochen macht einfach nur ein Gehetze und man wird dem Pferd definitiv nicht gerecht.
Sei es in der Pflege oder im "Vertrauensaufbau" mit Spazieren, Grasen, etc. den ich so wichtig finde.
Ich bin froh dass mein Kleiner so ist wie er ist und das so gut weg steckt, aber ich hätte gerne einfach mehr Zeit für ihn.
Gestern hat er beim Reiten eine schlechte Phase - da schaut man dann auf die Uhr und überlegt wie bekomme ich das sinnvoll in den nächsten Minuten hin, das
funktioniert nicht wirklich. Das ging dann auf "Kosten" seiner 10 Min Tüddel/Grasezeit - toll finde ich das nicht.

Also nein: ich würde es nicht machen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de