Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 18. November 2018, 06:30


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. November 2017, 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 13442
Wohnort: Rheinland Pfalz
Mein Tipp ist jetzt nicht so motivierend, spiegelt aber meine Faulheit wieder: Lass den doch über die Wintermonate über die Weide dümpeln und schieb ihn im Frühjahr wieder an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. November 2017, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 6664
Wohnort: Nähe Koblenz
Ich hätte 2 Wunschoptionen
1. Winterschlaf für mich und meine Pferde
2. ne Raupe sein, essen schlafen- Zack: schön
:mrgreen:

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. November 2017, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. September 2007, 13:46
Beiträge: 13442
Wohnort: Rheinland Pfalz
:alol: genau so! Pferde über Winter einmotten wäre schon mal ein prima Anfang!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. November 2017, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 09:44
Beiträge: 2232
Wohnort: Schwabenländle
Ich kann das gut nachvollziehen. Bei uns ist auch gerade alles abgesoffen und da mein Pferd ein Trampel ist und gerne mal auf rutschigem Boden hinfällt, sich aber beim Ausreiten oft aufregt und rumhibbelt gehe ich maximal auf den geteerten Wegen (was nur eine Runde von ca 25 min ist) ausreiten. Wir haben keine Halle, aber ich kann auf einen (gerade ebenfalls zur Hälfte abgesoffenen) 20x40m Platz. Auf dem Platz braucht man zwischen 16.30 und 20.30 gar nicht erst auftauchen. Da reiten dann bis zu 3 Leute Unterricht, einer longiert und noch jemand reitet so noch zwischendrin rum. Außerdem ist nur einer der beiden Zirkel wirklich beleuchtet...
Ich gehe deshalb dann echt auch oft einfach mit Pferd spazieren oder mache Fahren vom Boden, damit die überhaupt bewegt ist. Gutes Reflektorzeug und gute Schuhe anziehen, Kappzaum und Longe ans Pferd und los gehts.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 08:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Juli 2008, 14:12
Beiträge: 529
Gummistiefel (oder auch Watthose :mrgreen: ) an und ab auf den Außenplatz, Bodenarbeit, Fahren vom Boden, Langzügel, kurzer Zügel.......es gibt so viele Bespaßungsmöglichkeiten :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 07:00
Beiträge: 1925
Wohnort: Dresden
Ich denke, wenige Pferde sind traurig über eine winterpause. ..

_________________
Der Weg ist das Ziel!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 10:17 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 3973
Wohnort: GAP
Isjaki hat geschrieben:
Wir haben keine Halle, aber ich kann auf einen (gerade ebenfalls zur Hälfte abgesoffenen) 20x40m Platz. Auf dem Platz braucht man zwischen 16.30 und 20.30 gar nicht erst auftauchen. Da reiten dann bis zu 3 Leute Unterricht, einer longiert und noch jemand reitet so noch zwischendrin rum. Außerdem ist nur einer der beiden Zirkel wirklich beleuchtet...

Respekt! Die sind aber fleißig. Als wir noch keine Halle hatten, haben fast alle mehr oder weniger Winterpause gemacht, da war nur sehr selten jemand auf dem Platz.

Roniybb hat geschrieben:
Ich denke, wenige Pferde sind traurig über eine winterpause. ..

Ich fürchte die meisten Pferde haben im Winter nicht genug Auslauf für eine Winterpause.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 06:40
Beiträge: 6664
Wohnort: Nähe Koblenz
wir haben - eeeendlich- seit 2 Monaten eine tolle Führanlage - die ist GOLD wert bei dem sauwetter... und der Radius ist riiiiesig *freu*

_________________
Hinfallen ist keine Schande - nur liegen bleiben!

grundsätzlich gilt: "Jeder blamiert sich selbst, so gut er kann"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 13:05
Beiträge: 2202
Wohnort: Waldenbuch
Ich habe in eine vernünftige "Beleuchtung" von meinem Pferd und mir investiert: Leuchtdecke, Leuchtgamaschen, Stirnlampe, Blinklichter,... So kann ich Tageszeit unabhängig prima ausreiten - sofern man nicht im Jagdgalopp durch den Wald scheppern möchte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 14:45
Beiträge: 4174
Aus dem Urlaub in das Siffwetter ist auch nicht gerade gut für die Stimmung.

Die gute Sache ist: soweit ist unser neues Domizil echt Wetterfest, der Boden ist oben gut erhöht und durch unser Pflaster um die Heuraufe steht auch unten am Gefälle bei uns kein See.

Halle muss man sich halt einteilen ... da muss ich noch sehen, wie ich das mit dem Junggemüse so hinbekomme. NAch den 3 Wochen pause muss ich noch kurz ablongieren und Verkehr kennt sie ja noch nicht wirklich, Bisher waren aber alle sowas von nett und einfach selbstverständlich rücksichtsvoll ... wir weden den Winter schon rum bekommen ... es hat tatsächlich aufgehört zu regnen jetzt ... das hebt die Stimmung doch sofort.

_________________
Ich bin in einem Alter, da darf ich Menschen auch von Anfang an einfach doof finden - ich hab ja nicht mehr ewig Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. November 2007, 14:25
Beiträge: 4751
Wohnort: Rhein-Mainlerin
Zwischendurch gibt es natürlich Tage, wo ich keine Lust habe. Insbesondere da es momentan nur schüttet, ich würde so gerne wieder ausreiten, aber unter der Woche dunkel und am WE schüttet es ständig. Und meine Madame hasst Regen, bei drei Tropfen geht sie sofort vom Paddock in die Box. Aber wenn ich erst mal am Stall bin und sie brummelt nach mir ist es wieder in Ordnung.

Bei uns am Stall gibt es eine große, ovale Führanlage, die ist im Hochbetrieb. Gestern war auch so ein Abend, wo ich mich fragte, was die Leute denn mit ihren Pferden machen. Ich war eins von zwei Autos am Hof, im Sommer ist alles voll um die Zeit. Dann war ich circa um 18:30 Uhr in der Halle und alleine, in den letzten fünfzehn Minuten kam eine zweite Reiterin.

Als meine Stute vierjährig war, war es im ehemaligen Stall leider im ersten Winter auch immer sehr voll. Ich habe dann oft frühmorgens geritten, oder dann erst wieder nach 20 Uhr. Nervig, aber die Zeit geht ja vorbei.

Ansonsten würde ich mal nicht am Halfter lonigeren, sondern ggf. ausbinden, Doppellonge, Stangen hinlegen etc. Und wenn es sehr voll ist, dann setz dich doch einfach für Schritt reiten drauf, dann trainierst du gleich, dass viel los ist, ohne das es gefährlich wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2008, 00:18
Beiträge: 1754
zuzi hat geschrieben:
Ich habe in eine vernünftige "Beleuchtung" von meinem Pferd und mir investiert: Leuchtdecke, Leuchtgamaschen, Stirnlampe, Blinklichter,... So kann ich Tageszeit unabhängig prima ausreiten - sofern man nicht im Jagdgalopp durch den Wald scheppern möchte.



Und genau DAS war in den letzten Tagen auch meine Überlegung. aber irgendwie hab ich doch sehr Respekt davor im komplett Dunkeln auszureiten [smilie=timidi1.gif]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 12:43 
Offline

Registriert: 27. September 2009, 18:05
Beiträge: 2862
und statt Gummistiefel kann ich jedem nur die federleichten EVA-Stiefel empfehlen, geben warm, bequem zu laufen, Futter kann man rausnehmen und trocknet so superschnell aus, Schuh ist daher nie feucht beim frisch anziehen. Besser geht nicht.
https://www.amazon.de/Ladeheid-Thermo-G ... QH4T654B4M

und ja, ich reite auch damit...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Oktober 2008, 14:45
Beiträge: 4174
@Ankie: och ich stresse mich da nicht ... saß ja nach dann fast 4 Wochen kompletter Pause letzte Woche am Mittwoch mal kurz drauf ... Donnerstag und dann Samstag und Sonntag ... und wenn sie halt nur sporadisch geritten werden kann weil zu voll bzw ich noch absehbar ablongieren muss (aktuell ist es wirklich noch besser, ich kenne das Wintermodell dieses Pferdes ja noch nicht, aber im Sommer war das ja alles auch nicht so gefestigt) bevor ich daran denken kann ... dann hab ich halt das Geld für den Dressurlehrgang im Februar in den Sand gesetzt, aber da stresse ich mich jetzt wirklich nicht ...

Morgens kann ich halt nicht, wir sind um 6:20 Uhr auf der Autobahn ...
Und bei so einem langen Tag hab ich auch keinen Nerv, generell erst Abends spät in den Stall zu gehen und dann quasi direkt ins Bett. Dann hält das Ross lieber ein wenig Winterruhe ...

_________________
Ich bin in einem Alter, da darf ich Menschen auch von Anfang an einfach doof finden - ich hab ja nicht mehr ewig Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Winterblues
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. November 2017, 14:19 
Offline

Registriert: 23. Januar 2008, 18:12
Beiträge: 1191
Wohnort: Deutschland
Als ich mit meinem Jungpferd im Pensionstall stand, bin ich gnadenlos den Anfängerkram mitgeritten nach dem Motto, was uns nicht umbringt, macht uns härter. Gruppenreitstunde (gut, das langsame Tempo war zu erst ein Thema), Anfängerspringstunde, Gelassenheitstraining (was der Trainerin mal aufzeigte, wie ein Halbblut die ganze Sache mit der Gelassenheit so sieht :-)). Allerdings war mir damals reiten sehr wichtig als Ausgleich zum Bürojob, da hätte ich mich von schlechtem Wetter nicht abbringen lassen.

Jetzt lassen ich das reiten auch mal sein, wenn die Bedingungen nicht gut sind. Ich könnte ja jeden Tag so viel reiten, wie ich will ...

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de