Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 10. Juli 2020, 02:15


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Juni 2020, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 9342
Wohnort: Hedwig Holzbein
hab gerade mal geschaut, RL- Haftpflicht ohne Beritt um die 120.-/ Jahr
Schulpferd ca 120.-/ Pony 100.-

also gar nicht mal zu teuer

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Juni 2020, 17:11 
Offline

Registriert: 7. Mai 2007, 12:41
Beiträge: 10582
Eine Reitlehrerhadtpflicht haben leider die wenigsten AmateurRL.
Mir wäre das eindeutig zu gefährlich.
Ich habe mit Berittpferden 128 € jährlich.

_________________
Nicht ärgern! Nur wundern.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Juni 2020, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 7901
Wohnort: OA
Singvogel hat geschrieben:
Ist deine Reitlehrerversicherung so günstig weil du schon so lange dabei bist? Ich meine, ich hätte da andere andere Zahlen gehört, kann mich aber auch täuschen.
Die sind tatsächlich recht günstig, sogar inkl. Therapieeinheiten Ich mach das ja nebenberuflich auch erst seit 5 Jahren.

Singvogel hat geschrieben:
20 Euro für eine Stunde Einzel-Rundumbetreuung?
Ja. Das mach ich aber nur im ganz kleinen Rahmen (Kinder von Miteinstellerinen) ansonsten wäre ich teurer :-| . Die Reittherapie ist deutlich lukrativer :-D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Juni 2020, 14:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 13:41
Beiträge: 4465
Wohnort: NS
Falko hat geschrieben:
zuzi hat geschrieben:
Im Stall stehen, den RL nicht mögen und sich deswegen jemand anders organisieren, auf die Idee kam hier in den Ställen in denen ich war noch keiner.

Das wiederum finde ich jetzt völlig normal und ein Stall, indem ich nur beim angestellten RL mit meinem Pferd Unterricht nehmen darf, wäre bei mir ja schon von vornerein ein No Go. Ich suche mir einen Stall nach den bestmöglichen Haltungsbedingungen für mein Pferd aus, nicht nach den Leuten. :-?

Zum geschilderten Fall: Im Zweifel würde ich dann halt einer guten Freundin kostenlos ein bisschen Unterricht auf meinem Pferd geben. [smilie=timidi1.gif]


Haben hier auch so einen tollen Stall, tolle Anlage aber überhaupt nicht überlaufen, echt schön. Leider nur die Hofbesi als RL erlaubt, auch keine Lehrgänge oder sonstwas. Ja sorry, dann kann mein Pferd dort eben nicht einziehen :keineahnung: . Schade!

_________________
Nichts kostet so viel Arbeit wie die Mühelosigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Juni 2020, 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 09:44
Beiträge: 2608
Wohnort: Schwabenländle
Chandra hat geschrieben:
Haben hier auch so einen tollen Stall, tolle Anlage aber überhaupt nicht überlaufen, echt schön. Leider nur die Hofbesi als RL erlaubt, auch keine Lehrgänge oder sonstwas. Ja sorry, dann kann mein Pferd dort eben nicht einziehen :keineahnung: . Schade!


Warum das fett gedruckte so ist beantwortest du glaube ich im zweiten Satz schon selbst. Wenn ich einen Haufen Geld zahle, um ein Pferd zu halten, dann möchte ich auch aussuchen, wer mich unterrichtet. Und ich möchte mal nen Lehrgang mitmachen, gerne auch zu Hause. Wenn mir das alles nicht geboten wird, dann brauche ich auch keine tolle Anlage.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Juni 2020, 20:06 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 5065
Wohnort: Kiel
Dazu fällt mir eine kleine Anekdote ein :mrgreen: ...

Ich habe mir mal einen Stall mit zwei Stallkollegen angesehen. Ziemlich schön gelegen, mehrere zum Teil nagelneue Reithallen, Geländespringplatz, Offenstallhaltung etc.. Als ich dann fragte welcher Trainer denn so zum Unterricht kommen würde sagte die Besitzerin direkt: "Ich und niemand sonst!". Ich fragte dann welche LK sie im Springen hätte und was sie so an Erfolgen vorzuweisen hätte [smilie=timidi1.gif] ... LK 6 und ihre höchste Platzierung in einem A-Springen... Ich sagte dann nur: "Oh, dann haben wir ja direkt ein Problem :angellie: . Meine LK ist mehrere Stufen drüber und meine höchste Platzierung auch..." Ihr Blick war unbezahlbar :alol: !
Nicht falsch verstehen, es gibt auch gute Trainer, die selbst nicht an Turnieren teilnehmen, aber ich muss schon sagen, dass ich für mich nie bei einem Springtrainer ohne Erfolge trainieren würde. Man muss mache Dinge einfach gefühlt haben, um zu wissen wovon man redet und gerade beim Springen kann es auch echt gefährlich werden, wenn einer nicht weiß was er da aufbaut bzw. den Leuten abverlangen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Juni 2020, 21:18 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 20:26
Beiträge: 2090
... und mit wem trainiert sie dann selbst?? Ich genieße es derart, endlich eine gute Anlage und eine tolle Reitlehrerin zu haben. Nie hätte ich gedacht, dass mir das Hobby nochmal so viel Freude machen würde.

Ein motivierter und qualifizierter Trainer ist doch der Schlüssel zu Freude an unserem Hobby.

_________________
In den Sattel gehören nur zwei Emotionen:
Humor und Geduld.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Juli 2020, 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 13:41
Beiträge: 4465
Wohnort: NS
Isjaki hat geschrieben:
Chandra hat geschrieben:
Haben hier auch so einen tollen Stall, tolle Anlage aber überhaupt nicht überlaufen, echt schön. Leider nur die Hofbesi als RL erlaubt, auch keine Lehrgänge oder sonstwas. Ja sorry, dann kann mein Pferd dort eben nicht einziehen :keineahnung: . Schade!


Warum das fett gedruckte so ist beantwortest du glaube ich im zweiten Satz schon selbst. nicht geboten


Ja genau, es ist halt ne schöne Anlage mit großer Halle und Außenplatz, aber nur 30 Boxen oder so. Deswegen nicht "überlaufen". .

_________________
Nichts kostet so viel Arbeit wie die Mühelosigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abgabe bei Reistunden
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Juli 2020, 20:03 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 5065
Wohnort: Kiel
Schlaflos82 hat geschrieben:
... und mit wem trainiert sie dann selbst?? Ich genieße es derart, endlich eine gute Anlage und eine tolle Reitlehrerin zu haben. Nie hätte ich gedacht, dass mir das Hobby nochmal so viel Freude machen würde.

Ein motivierter und qualifizierter Trainer ist doch der Schlüssel zu Freude an unserem Hobby.



Sie ist ihre eigene Trainerin, frei nach dem Motto "Entweder man kann es oder man kann es nicht". Versteht sich ja von selbst, sie bietet immerhin auch Beritt an (auch von Springpferden) [smilie=timidi1.gif] .


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de