Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 18. Juli 2018, 19:03


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 161 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Juni 2018, 13:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. November 2010, 05:02
Beiträge: 1553
https://www.immowelt.de/expose/2JY9Z4Y?bc=13

Das hier steht bei uns in der Gegend zum Verkauf.
Sieht schon nett aus.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Juni 2018, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 14:36
Beiträge: 763
Wohnort: Gießen/Hessen
Auch sehr nett, aber über eine Millionen ist schon heftig für das was man auf dem einen Bild sieht.
Bei mir kommt wieder die Frage auf was man eigentlich möchte. Älteres Bauernhaus mit viel Scheune oder doch ein Haus mit viel Gribdstück wo man sich alles selber errichten kann. In der näheren Ungebung wird ein Haus verkauft mit 5000qm Bauland, am Waldrand gelegen, super schön, aber nix mit Pferdehalting dabei. Da ist eine vorhandene Scheune auf einem alten Hof doch besser umzubauen...schwierig schwierig!

_________________
Wenn ich mir den ganzen Tag vornehme, nichts zu erreichen, und ich schaffe es; hab ich dann etwas erreicht? [smilie=timidi1.gif]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Juni 2018, 08:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. November 2010, 05:02
Beiträge: 1553
In der Anzeige ist ein Exposé mit noch mehr Bildern angehängt.
Fand den Preis für das Angebot eigentlich angemessen - aber klar, man muss sich das erstmal leisten können.

Bei uns im Dorf hat sich eine vor einigen Jahren den Traum erfüllt und einen alten 3 Seitenhof gekauft, der in ihrer Kindheit schon als Stall genutzt wurde.
Sie hat doch mit 3 eigenen Pferden angefangen und mittlerweile 8 Pferde da stehen.
Es wurde ein super Reitplatz angelegt und ein Offenstall errichtet.
Dennoch: der Hof ist so alt - da passiert ständig was und sie sind im Prinzip ständig am machen und tun und restaurieren.
Das geht nicht nur mächtig ins Geld, sondern auch an die eigene Substanz.
Daher würde ich wohl eher von einem Umbau Abstand nehmen - es ist einfach sehr oft ein echtes Fass ohne Boden. Ich wöllte das nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Juni 2018, 08:38 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 3940
Wohnort: Kiel
Die beste Freundin meiner Mutter hat sich vor ein paar Jahren eine Reitanlage gekauft. Auch Ü1 Mio. und da ist auch ständig was. Die hat wirklich Geld und trotzdem sagt sie auch, dass einen das auffrisst.
Also nur weil man eine teurere/ modernere Anlage hat, heißt das nicht, dass man weniger Probleme/Ärger/finanziellen Aufwand hat. Bloß der Einstiegspreis ist ein anderer.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Juni 2018, 08:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. November 2010, 05:02
Beiträge: 1553
Das man mit einer neueren Anlage keine weiteren Aufwände hat, hab ich mit meinem Beitrag auch nicht gemeint.
Es macht aber meiner Meinung nach schon einen riesengroßen Unterschied, ob ich mir jetzt einen Hof aus Achtzehnhundertschlagmichtot kaufe oder einen mit BJ 1995.
Da ist die Substanz doch eine ganz andere und in den meisten Fällen ist bei Anlagen neueren Baujahres meist doch vorhersehbarer was als nächstes kommt.
Bei so alten Gemäuern wartet ja meist doch die ein oder andere Überraschung auf einen bzw. zieht eine Aktion die nächste direkt nach sich.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Juni 2018, 09:14 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 3940
Wohnort: Kiel
Grundsätzlich bin ich ganz bei dir. Mich persönlich würden keine zehn Pferde zu einer Bauruine treiben, aber ich hab auch wenig Geduld und bei so was vielleicht auch zu wenig Vorstellungsvermögen. Aber manche kaufen lieber einen günstigen Hof und bauen ihn so um, wie sie es wollen. Damit kann man dann auch unter der Mio. bleiben.

Aber zum Thema neuere Anlagen und absehbar... Da könnte ich Storys erzählen :alol: . Nur um eine zu nennen. Mamas Freundin wunderte sich, warum die so einen extrem hohen Verbrauch hatten. Raus kam, dass der Erdöltank ein leck hatte und der Zeiger auf der Uhr rotierte wie verrückt. Da muss schon über einen enorm langen Zeitraum ein Defekt gewesen sein und die Gutachter haben es nicht bemerkt. Die Behebung des Schadens hat viel Zeit und Nerven gekostet. Ich könnte bei denen eine ganze Batterie an Sache nennen, die extrem teuer und unvorhergesehen kamen, aber vielleicht ist die eine Anlage nicht repräsentativ genug.
Ich will damit bloß sagen, dass man immer in die S****** greifen kann :keineahnung: .


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Juni 2018, 09:46 
Offline

Registriert: 23. Januar 2008, 18:12
Beiträge: 1155
Wohnort: Deutschland
Fidi hat geschrieben:
Es macht aber meiner Meinung nach schon einen riesengroßen Unterschied, ob ich mir jetzt einen Hof aus Achtzehnhundertschlagmichtot kaufe oder einen mit BJ 1995.
Da ist die Substanz doch eine ganz andere .


Ich fürchte, die Frage, wer die bessere Substanz hat, das Bauwerk von 18 etwas oder 1995 beantwortet sich oft anders, als Du denkst. Die Alten haben für die Ewigkeit gebaut und wenn was kaputt/abgenutzt ist, konnte man es leicht reparieren. In einem Fachwerkhaus Träger austauschen ist eine überschaubare Aktion. Renovier mal was an der Wärmedämmung von 1995. Und bei den modernen Passivhäusern, wenn da nach 30 Jahren Nutzung was an der elektronischen Steuerung versagt....glaubst Du wirklich, da gäbe es Ersatzteile oder sowas? Das wird ein Spaß!

Aber man muß an alten Häusern Freude haben, genau so wie an den landwirtschaftlichen Aspekten der Pferdehaltung, wenn man mit Pferden auf einen (alten) Hof ziehen will. Wenn es billig sein soll oder weil es chick ist, dann wird es ein Desaster.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Juni 2018, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Juli 2007, 10:47
Beiträge: 4466
Wohnort: Frankfurt
Bin da ganz bei @Pegasus.
Ich kaufe aus Prinzip nur alte Gemäuer, die über 100 Jahre alt sind. Die stehen nämlich auch noch die nächsten 100 Jahre (wenn keine Bombe drauf fällt). Klar muss man da mit Pech erstmal komplett kernsanieren: Leitungen, Rohre, Fenster, Dach, Heizung. Aber wenn das durch ist, ist man auch fertig. Alles was nach dem Krieg gebaut wurde - inbesondere alles ab 1980 - ist mir daher deutlich suspekter.

Aber man muss sich natürlich vor Augen halten, dass ein Reiterhof was anderes ist als ein Einfamilienhaus. Ich war mit Hof auch ständig am Reparieren - hier ein Pferd gegen einen Zaun gerannt, da ein Baum umgefallen, etc. pp. Was ich Zäune geflickt habe, geht auf keine Kuhhaut.

Ich hatte 10 Jahre lang die Pferde am Haus (rein hobbymäßig, neben Vollzeitjob). Das war einerseits toll, aber andererseits auch super anstrengend. Brauch ich erst mal nicht wieder.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Juni 2018, 15:06 
Offline

Registriert: 14. Mai 2007, 08:41
Beiträge: 678
Also,wir haben es gerade getan,alten Hof gekauft,von ca 1890 oder so
Dreiseitenhof in Sachsen
wir hätten auch eine fertige Reitanlage und einen fertigen Reithof kaufen können
aber
dann hat uns Dies oder Das oder Jenes nicht gefallen
jetzt können wir alles so gestalten wie wirs uns vorstellen und haben möchten
natürlich hatten wir einen Baugutachter auf dem Hof,der alles überprüft und begutachtet hat
das Haupthaus hat 60cm dicke Aussenwände,die Scheune 40cm Wände Naturstein usw
sowas ist bei neueren Häusern natürlich nicht
und noch ein Vorteil-wie können so umbauen wie wir wollen
die Pferdeboxen so aufteilen,wies für uns am Besten ist
für uns ist es so eine optimale Lösung


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Juni 2018, 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 17:45
Beiträge: 6125
Wohnort: auf´m Sofa
Wir haben zwar keinen Hof - aber ein Haus von BJ 1953. Nie wieder. Diese Nachkriegsbauten sind einfach nur furchtbar. Was da gespart und gefuscht wurde. Dann lieber jünger oder deutlich älter.

_________________
Schnuppe


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Juni 2018, 09:00 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 16:41
Beiträge: 3563
Wohnort: GAP
allrounder hat geschrieben:
Bin da ganz bei @Pegasus.
Ich kaufe aus Prinzip nur alte Gemäuer, die über 100 Jahre alt sind.

Ja, das mache ich auch immer so. Alle meine Schlösser und Anwesen sind vor 1900 erbaut worden.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Juni 2018, 09:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2007, 15:20
Beiträge: 1789
Wohnort: RLP
Diva hat geschrieben:
allrounder hat geschrieben:
Bin da ganz bei @Pegasus.
Ich kaufe aus Prinzip nur alte Gemäuer, die über 100 Jahre alt sind.

Ja, das mache ich auch immer so. Alle meine Schlösser und Anwesen sind vor 1900 erbaut worden.


:muahaha:

_________________
Childhood is not from birth to a certain age and at certain age
The child is grown, and puts away childish things.
Childhood is the kingdom where nobody dies.

- Edna St. Vincent Millay -


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Juni 2018, 13:50 
Offline
ARCHIV-ENTE
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 05:38
Beiträge: 12014
Wohnort: Muensterland
Diva hat geschrieben:
allrounder hat geschrieben:
Bin da ganz bei @Pegasus.
Ich kaufe aus Prinzip nur alte Gemäuer, die über 100 Jahre alt sind.

Ja, das mache ich auch immer so. Alle meine Schlösser und Anwesen sind vor 1900 erbaut worden.


:muahaha:

_________________
Ordnung ist das halbe Leben, drum ordne nie und lebe ganz!!!

"Ein Amt mit Tücken: (Spiegel-Online: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 61,00.html Matadore oder Masochisten??)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Juni 2018, 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:59
Beiträge: 7422
Diva hat geschrieben:
allrounder hat geschrieben:
Bin da ganz bei @Pegasus.
Ich kaufe aus Prinzip nur alte Gemäuer, die über 100 Jahre alt sind.

Ja, das mache ich auch immer so. Alle meine Schlösser und Anwesen sind vor 1900 erbaut worden.



Deswegen immer eine gute Gebäudeversicherung . Dann ist das Thema Rohrbruch nicht ganz so teuer. :muahaha:

_________________
https://www.facebook.com/AllianzGeneralvertretungStephanSchmidt/


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Juli 2018, 22:43 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 20:26
Beiträge: 1592
https://www.jupp-immo.com/goennersdorf-17

_________________
In den Sattel gehören nur zwei Emotionen:
Humor und Geduld.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 161 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sebjes und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de