Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 21. August 2018, 20:14


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 08:34 
Offline

Registriert: 21. Juni 2016, 06:55
Beiträge: 271
Hallo zusammen,
leider ist die Qualität unseres Strohs die letzten Wochen durchgehend katastrophal - wenn man Glück hat ist MAL ein passabler Ballen dabei, überwiegend handelt es sich aber um Stroh, welches meiner Meinung nach direkt auf den Mist gehört.
Wir stehen in einer Außenbox mit Paddock, alles ist also offen und immer frische Luft. Dennoch riecht es oft muffig und feucht in der Box. Gestern habe ich wieder faustgroße, zusammengeklebte, graue Brocken aus der Box gefischt.
Einige am Stall, sowie meine Wenigkeit haben den Stallbetreiber schon mehrfach darauf angesprochen, ausser blabla er kümmert sich passiert leider gar nix.
Ursprünglich bestand die Möglichkeit, Allergiker auf Späne zu stellen.. inzwischen steht der halbe Stall auf Späne, weil die Besitzer die Schnauze voll vom Schimmel haben.
Aber mit den Spänen ist es auch nicht so einfach; mal davon abgesehen, dass mein Pferd ein kleines Boxenschwein ist, sind im Preis nur die Grundausstattung (ich meine zwei Ballen) + 4 Ballen im Monat enthalten. Damit komm ich niemals klar. Gemistet wird nämlich eher huschhusch als gründlich. Da mittlerweile so viele Pferde umgezogen sind, passiert es leider regelmäßig, dass die Späne leer sind.
Um Fresspausen mach ich mir eher keine Sorgen, mein Pferd bekommt ohnehin extra Heu und ich füttere aus Netzen. Er hat also eigtl immer Heu zur Verfügung.

Hat oder hatte mal jemand von euch ein ähnliches Problem?
Wie kommen eure Pferde mit Späne klar? Wie schaut das Kostenverhältnis zum Stroh aus?

_________________
"Die echte Geduld zeugt von großer Elastizität." - Novalis


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 09:20 
Offline

Registriert: 16. Dezember 2015, 09:38
Beiträge: 508
Hanno92 hat geschrieben:
Hallo zusammen,
leider ist die Qualität unseres Strohs die letzten Wochen durchgehend katastrophal - wenn man Glück hat ist MAL ein passabler Ballen dabei, überwiegend handelt es sich aber um Stroh, welches meiner Meinung nach direkt auf den Mist gehört.
Wir stehen in einer Außenbox mit Paddock, alles ist also offen und immer frische Luft. Dennoch riecht es oft muffig und feucht in der Box. Gestern habe ich wieder faustgroße, zusammengeklebte, graue Brocken aus der Box gefischt.
Einige am Stall, sowie meine Wenigkeit haben den Stallbetreiber schon mehrfach darauf angesprochen, ausser blabla er kümmert sich passiert leider gar nix.
Ursprünglich bestand die Möglichkeit, Allergiker auf Späne zu stellen.. inzwischen steht der halbe Stall auf Späne, weil die Besitzer die Schnauze voll vom Schimmel haben.
Aber mit den Spänen ist es auch nicht so einfach; mal davon abgesehen, dass mein Pferd ein kleines Boxenschwein ist, sind im Preis nur die Grundausstattung (ich meine zwei Ballen) + 4 Ballen im Monat enthalten. Damit komm ich niemals klar. Gemistet wird nämlich eher huschhusch als gründlich. Da mittlerweile so viele Pferde umgezogen sind, passiert es leider regelmäßig, dass die Späne leer sind.
Um Fresspausen mach ich mir eher keine Sorgen, mein Pferd bekommt ohnehin extra Heu und ich füttere aus Netzen. Er hat also eigtl immer Heu zur Verfügung.

Hat oder hatte mal jemand von euch ein ähnliches Problem?
Wie kommen eure Pferde mit Späne klar? Wie schaut das Kostenverhältnis zum Stroh aus?


Wirklich helfen kann ich Dir nicht. Kollegen haben wegen ähnlicher Probleme aber auf Boxenmatten mit Späne umgestellt. Dann kommt man wohl mit der Grundausstattung hin :keineahnung:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 09:46 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4058
Wohnort: Kiel
Also meiner hat auch diese dickeren Matten in der Box und ich brauche 10-12 Ballen Späne im Monat. Der pinkelt im wahrsten Sinne des Wortes wie ein Wallach. Da nützen die Matten nichts. Was durch ist muss ja trotzdem raus :keineahnung: . Den einzigen Vorteil den mir die Matten bringen, ist, dass es weniger glatt ist, wenn er aufsteht und dass er nicht auf dem blanken Beton schläft, wenn er mal wieder alles zur Seite geschaufelt hat. Davon hatte er nämlich immer fiese Liegestellen an den Sprunggelenken.
Insgesamt ist Späne schon ein sehr teurer Spaß und ich würde Stroh immer vorziehen, aber Schimmel macht auf Dauer krank und wenn sich da nichts tut, dann würde ich mir das auch gut überlegen. Aktuell zahle ich 8,50 € pro Ballen, weil unser SB Rabatt bekommt. Im teuren Stall vorher habe ich 10 € pro Ballen bezahlt, wenn man das zur eigentlichen Miete dazurechnet wird es wie gesagt schnell teuer, aber was will man machen? Meiner kann definitiv nicht auf Stroh stehen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 10:42 
Offline

Registriert: 23. Januar 2008, 18:12
Beiträge: 1171
Wohnort: Deutschland
Letztes Jahr war ein schwieriges Jahr was das Stroh angeht. Ich habe mein Stroh einmal auf dem Acker gewendet damit es trocken wird, daß machen die "normalen" Bauern nicht. Trotzdem habe ich dieses Jahr auch gelegentlich mal einen Placken im Stroh. Der kommt dann ohne ihn auseinanderzumachen auf die Pinkelstelle. Wenn der Placken erstmal naß ist, gibt es auch keine Sporen mehr...

Ich habe zwei (ehemalige) Huster im Stall und meine eigene Stute ist Kehlkopf operiert und super empfindlich was Staub&Schimmel angeht. ich halte ich alle auf STroh, die Besitzerin von dem einen Huster meine am Anfang auch das würde nicht gehen. Zum Glück hat sie es mich versuchen lassen und es geht. Stalllüftung ist das A&O. Bei mir sind vorne und hinten die Türen auf, die Reiterinnen klappern zwar im Wind mit den Zähne aber die Pferde haben gesunde Atemwege...

Gruß,
Pegasus


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 11:15 
Offline

Registriert: 23. Oktober 2007, 13:58
Beiträge: 6118
Wohnort: Takatukaland
Nutzt nur nichts wenn die Pferde die Schimmelsporen im Stroh mitfressen.

_________________
Die lautesten Kühe geben die wenigste Milch


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mai 2007, 07:00
Beiträge: 1845
Wohnort: Dresden
Ja, bei uns war es dieses Jahr auch schlecht mit dem Stroh, ich weiss nicht, ob überhaupt jemand, sein Stroh ohne einmal Regen rein bekommen hat. Dementsprechend die Qualität.
Dieses Jahr hab ich den Versucht gewagt, da ich auch 2 Boxenschweine hab, und Strohpellets gekauft. Und ich bin sehr zufrieden. Sparsamer als Späne, weniger Staub und für mich, als Selbstmistentsorger, viel weniger Mist...
Vielleicht wäre das eine Alternative?

_________________
Der Weg ist das Ziel!!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 12:57 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4058
Wohnort: Kiel
Also meiner steht in einem 3er-Stall an einer Maschinenhalle. Offener geht nicht (der Stall ist nur zu drei Seiten Windgeschützt (eine davon mit Windnetzt)) und trotzdem ging es nicht. Wir haben super Stroh und erst vor wenigen Monaten den Versuch gehabt :keineahnung: .
Klar, ist es schwierig mit der aktuellen Ernte, aber das ändert nichts daran, dass es schlecht für die Tiere bzw. die Tiergesundheit ist. Ich würde dann lieber einen Winter umstellen und nächste Saison gucken wie es ist.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 15:14 
Offline

Registriert: 21. Juni 2016, 06:55
Beiträge: 271
Ich habe jetzt Kontakt mit dem Sägewerk im Nachbardorf aufgenommen und am Dienstag einen Besichtigungstermin.
Die bieten Sägemehl und Rinde an... laut deren Aussage, nehmen einige Pferdebesitzer im Umkreis Rinde. Kommt von der Struktur dem Leinenstroh nahe. Der Kubikmeter kostet 7€. Das ist im Vergleich zu den Späneballen, welche ich zusätzlich vom Stall kaufen müsste wesentlich günstiger.
Somit könnte ich die Späne vom Stall nehmen, welche im Monatspreis mit drin sind und mit dem vom Sägewerk auffüllen.
Matten hat er ohnehin in der Box, weil mit dem Stroh leider sehr gegeizt wird. Ok, die Box ist auch groß ca. 4,70 x 3,50m.

Und die Ausrede, dass die Strohernte letztes Jahr schlecht war lass ich in unserem Fall nicht gelten! Wer seine Strohballen auf der blanken Wiese, ohne Paletten drunter!!! und mit einer verlöchterten Plane drüber lagert, braucht sich nicht wundern, wenn das Zeug schimmelt und gammelt.

Kann man eigtl ohne Probleme zwischen Stroh und Späne wechseln? Sofern das Pferd mit Stroh keine Probleme hat, müsste das gehen oder?

_________________
"Die echte Geduld zeugt von großer Elastizität." - Novalis


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Januar 2018, 17:06 
Offline

Registriert: 2. Juli 2011, 15:00
Beiträge: 4058
Wohnort: Kiel
Und wie lagert man das? Kommt das in BigPacks? Und kannst du die im Stall irgendwo hinstellen oder liefern die immer nach Absprache?

Wenn dein Pferd genügend Rauhfutter bekommt, dann ist ein Wechsel doch meist leicht. Wenn man unsicher ist kann man ja nach und nach mischen, ehe man wieder ganz bei Stroh ist :keineahnung: .


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Januar 2018, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. März 2009, 14:26
Beiträge: 8494
Wohnort: Hedwig Holzbein
Ich würde ja vorher noch mal nachfragen, ob das Sägewerk auch keine Robine (= falsche Akazie) verwendet. Die Rinde/Holz ist sehr giftig für Pferde.
es kam immer mal wieder zuschweren Vergiftungen oder auch zum Tod durch Einstreu vom Sägewerk.

_________________
"Geh Deinen Weg und laß die Leute reden"


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Januar 2018, 11:54 
Offline

Registriert: 21. Juni 2016, 06:55
Beiträge: 271
Guter Tipp maharani, danke! Ich wollte eh fragen, welche Hölzer da so verarbeitet werden.
Ich werde mir ein geeignetes Gefäs suche, dachte an sowas wie ne Streusalztonne, die man auch abschließen kann... und abholen dann in Big Packs.

_________________
"Die echte Geduld zeugt von großer Elastizität." - Novalis


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Januar 2018, 13:35 
Offline

Registriert: 19. Januar 2008, 21:11
Beiträge: 347
Ich würde auch noch gucken, wie staubig die Späne sind.
Die Ballen sind ja meist "entstaubt", was bei Spänen vom Sägewerk nicht unbedingt der Fall sein muss...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Astrid und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de