Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 27. Januar 2020, 15:56


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 492 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2010, 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:27
Beiträge: 10139
Wohnort: Nordschwarzwald
soooooooooo..

bin ja nach 13 Jahren von einem Offenstall in einen anderen umgezogen und merke grad, dass das, was an einem Ort gut funktionierte an einem anderen so gar nicht geht...

Ich hab mir gedacht, dass wir hier vielleicht Tipps, Tricks, Plan Bs für schlechtes Wetter, günstige Anbieter, besonders Offenstall geeignete Deckentypen, Ideen Marke Eigenbau, welche sich bewährt haben usw. sammeln könnten...

Versteht man, was ich meine?? :mrgreen:

so eine Art "Blog" oder Sammlung oder so....

_________________
Richtig Reiten reicht - Paul Stecken *29. Juni 1916

Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll! (Dalai Lama)

Ein wahrer Samurai besitzt nur EINEN Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidungen, die du triffst, und wie diese Entscheidungen durchgesetzt werden, spiegeln dein wahres Ich wieder. Du kannst dich nicht vor dir selbst verstecken.
(Aus: Der Weg des Kriegers: Meiyo- Ehre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2010, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2007, 09:22
Beiträge: 1244
Ich bin zwar nicht Stallbesitzer, kann aber trotzdemberichten was sich in den letzten Jahren bei uns durchgesetzt hat :wink:

- z.B. zum Abäppeln im Sand oder kurzen Gras eignen sich Kinderrechen besser als die dinger vom Mist-Boy, bzw. man kriegt auch kleine Fragmente besser aufgekehrt.

- Statt im Winter Eimer zu schleppen nehmen wir große Gießkannen, die lassen sich einfacherer und klecker-frei transportieren, oder eben den Water-Boy (Kanister auf sack-karre)

- Da die Pferde teilweise geschoren sind, haben sie auch decken an, hier bewährt sich eine investition in Horseware (Rhino oder Rambo) oder Bucas Decken schnell. Letztere sind m.M. nach robuster, also reißen nicht so schnell und sind längere Jahre wasserdicht, außerdem ist die Abschwitzfunktion nicht zu verachten!! Beinschnüre mache ich immer ab, schweifkordel+kreuzgurte reichen... Bei den Horsewaremodellen -wug finde ich den hohen Hals sehr gut, bei normalem halsausschnitt läuft schon mal Wasser rein, hier nicht!

Ich persönlich bevorzuge Stallmatten ohne Einstreu (wenn sie wasserdurchlässig sind), da sie einfach leichter zu pflegen sind und im Winter wärmer sind als ev. nasse einstreu!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2010, 12:01 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7670
Wohnort: Reutlingen
Ich hab gute Erfahrungen mit den Horseware-Amigo Decken im Offenstall gemacht.

Wenns richtig kalt ist nehme ich zum einweichen der HEucops immer gekochtes Wasser in der Thermoskanne mit, damit die Heucops beim einweichen nicht gefrieren. (Wir haben keinen Strom am Stall).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2010, 13:28 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 16:03
Beiträge: 2301
Zum Wasserschleppen nehme ich ausgesonderte Kanister von der Bundeswehr.
Die fassen 20 l und können mit einem Schraubverschluss fest verschlossen werden, das ist nicht nur praktisch, wenn man Wasser vom Haus mit zum Stall nehmen muss, sondern auch am Stall selbst!

_________________
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2010, 15:23 
Offline

Registriert: 22. Juni 2008, 09:17
Beiträge: 113
Hallo, fand die Idee eigentlich ganz gut. Dachte mir aber das kann schnell unübersichtlich werden, daher habe ich mal gegoogelt, ob es nicht ein eigenes Forum für offenstallbesitzer gibt und ich bin fündig geworden. Ich glaube so kann man sich dann doch besser austauschen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dezember 2010, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:27
Beiträge: 10139
Wohnort: Nordschwarzwald
die Rechen hab ich auch.... :mrgreen:

ich streu den Stallbereich eigentlich mit Sägemehl ein, kann aber meine Schnee-/Matsch/-Eisklumpenwüste grad nur mit nem mäßig beladenen Schubkarren erreichen. Ich hab jetzt die Sägemehlheizpellets ausm Hagebau, war ein Tipp von Sunny-Florida, geht echt gut, und die 15 Kilo Säcke gehen zur Not auch auf der Schulter und den Berg hoch auf dem Schlitten.

was macht ihr bei Eis??

ich hab früher immer Lava gestreut, aber mein Horseport ist deutlich abschüssig und ich hab gemerkt, dass das Lava eigentlich nicht ausreicht.....ist immer noch rutschig...

Sand?? oder gefriert der nicht? (also auf dem Haufen)

als Fressstelle hab ich übrigens ein Carport umgebaut und eine barrierefreie Rundraufe für die Ballen reingestellt, klappt gut bisher, muss aber noch nachbessern, ist noch nicht komplett wackelfrei

_________________
Richtig Reiten reicht - Paul Stecken *29. Juni 1916

Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll! (Dalai Lama)

Ein wahrer Samurai besitzt nur EINEN Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidungen, die du triffst, und wie diese Entscheidungen durchgesetzt werden, spiegeln dein wahres Ich wieder. Du kannst dich nicht vor dir selbst verstecken.
(Aus: Der Weg des Kriegers: Meiyo- Ehre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2010, 11:15 
Online

Registriert: 16. Juli 2009, 19:13
Beiträge: 1954
Wohnort: Regensburg
meine stehen zwar noch nicht im offenstall aber ich hoffe dass ich demnächst einen bekomme



wie macht ihr das im winter wenn das wasser gefriert?

klopft ihr mehrmals am tag die eisschicht auf oder habt ihr euch was gebastelt?


lg thesa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2010, 11:19 
Offline
MODERATOR
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 07:06
Beiträge: 7670
Wohnort: Reutlingen
Bei uns im Offenstall haben die Pferde ein Quelle, die friert nur bei sehr großer Kält ein (so unter -15° etwa) ein. Dann wird sie mehrmals am Tag freigemacht.

Im Offenstall wo ich frühr war, waren beheizte Tränken und dadurch, dass da 30 Pferde waren, liefen die ja auch fast dauernd.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2010, 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:27
Beiträge: 10139
Wohnort: Nordschwarzwald
bei einem nicht beheizten Brunnentrog hilft es, wenn man Holzstücke reinschmeisst, da bleibt das Wasser länger offen....ansonsten klopfen....

_________________
Richtig Reiten reicht - Paul Stecken *29. Juni 1916

Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll! (Dalai Lama)

Ein wahrer Samurai besitzt nur EINEN Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidungen, die du triffst, und wie diese Entscheidungen durchgesetzt werden, spiegeln dein wahres Ich wieder. Du kannst dich nicht vor dir selbst verstecken.
(Aus: Der Weg des Kriegers: Meiyo- Ehre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2010, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Dezember 2010, 13:11
Beiträge: 2
Wohnort: Roundabout Karlsruhe
hexicat hat geschrieben:
bei einem nicht beheizten Brunnentrog hilft es, wenn man Holzstücke reinschmeisst, da bleibt das Wasser länger offen....ansonsten klopfen....


Wir sind grad dabei, unseren Maurerbottich frostsicher zu machen: Holzgestell, an allen vier Seiten dicht, innen mit Styropor verkleidet, in das der Maurerbottich eingehängt/reingestellt werden kann. Drunter ist eine Frühbeetheizung. Damit der Maurerbottich nicht abfackelt, befindet sich zwischen Maurerbottich und Frühbeetheizung eine dünne Metallplatte. Die Frühbeetheizung läuft mit Petroleum oder Lampenöl.

Wir haben die gleiche Konstruktion schon in groß, um unseren IBC-Container (1.000l-Wassertank in Gitterbox) frostfrei zu halten. Das funzt seit drei Jahren schon prima so.

_________________
Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter,
als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden
und laut zu sagen: "Nein!" - Tucholsky


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2010, 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Oktober 2007, 22:13
Beiträge: 2169
Wohnort: Hamburg
Gibts einen Trick, um mit einer Schubkarre durch Matsch zu kommen, ohne dass sie umkippt oder steckenbleibt?

_________________
Schaut mal auf unserem Online Magazin rund ums Pferd rein:
http://www.horsediaries.de

Fotoshooting?
http://www.theresalohmeyer.de

Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2010, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:27
Beiträge: 10139
Wohnort: Nordschwarzwald
Muskeln aufbauen :mrgreen:

ne, nicht wirklich...ich lad nimmer so voll und hab mir so einen Trampelpfad getrampelt, den dann meine Hühs benutzen und der deshalb immer wieder voll mit Löchern ist.....

_________________
Richtig Reiten reicht - Paul Stecken *29. Juni 1916

Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll! (Dalai Lama)

Ein wahrer Samurai besitzt nur EINEN Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidungen, die du triffst, und wie diese Entscheidungen durchgesetzt werden, spiegeln dein wahres Ich wieder. Du kannst dich nicht vor dir selbst verstecken.
(Aus: Der Weg des Kriegers: Meiyo- Ehre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2010, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2007, 09:22
Beiträge: 1244
Colibri hat geschrieben:
Gibts einen Trick, um mit einer Schubkarre durch Matsch zu kommen, ohne dass sie umkippt oder steckenbleibt?


ziehen statt schieben :mrgreen: und immer schön im schwung bleiben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Dezember 2010, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2007, 08:27
Beiträge: 10139
Wohnort: Nordschwarzwald
beim ziehen kippt sie aber so gern :mrgreen: also bei mir halt....

beim Ziehen hilft dann auch lautes anfeuern: zieh, Brauner, zieh...hüh!!

warum grinsen mich dabei meine Hühs nur immer an??

(wenn die wüssten, dass ich das Arbeitsgeschirr schon fast komplett hab.... :twisted:

_________________
Richtig Reiten reicht - Paul Stecken *29. Juni 1916

Widme Dich der Liebe und dem Kochen unbekümmert und hingebungsvoll! (Dalai Lama)

Ein wahrer Samurai besitzt nur EINEN Richter über seine Ehre und das ist er selbst. Die Entscheidungen, die du triffst, und wie diese Entscheidungen durchgesetzt werden, spiegeln dein wahres Ich wieder. Du kannst dich nicht vor dir selbst verstecken.
(Aus: Der Weg des Kriegers: Meiyo- Ehre)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Dezember 2010, 08:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Oktober 2007, 17:40
Beiträge: 5075
Wohnort: NDS
Den Thread finde ich gut!

Wir haben zwar keinen richtigen Offenstall, bei uns stehen die Pferde nachts im Stall in Boxen.
Morgens nach dem Füttern gehts dann raus und abends zum Füttern wieder rein.
Es ist also nur ein Tagsüber-Offenstall.
Da wir hier mitten in einem der größten Landschaftsschutzgebiete Niedersachsens liegen, kriegen wir keinen Weideunterstand genehmigt, jedenfalls nicht problemlos.
Wir haben es schon versucht. Und ohne Unterstand kein Offenstall.
Also geht bei uns nur diese Tag-Nacht-Lösung über Winter.
Im Sommer stehen die Pferde natürlich 24 Stunden auf Weide.

Ich habe eine Schubkarre mit 2 Rädern fürs Paddockabäppeln, die kann nicht umkippen. :mrgreen:
Ist zwar auch beschwerlich durch den zertrampelten Sand zu ziehen, aber sie kann eben nicht umkippen.

_________________
Whinny-Lou 31.03.1992 - 20.01.2011
Alin of Indian Trail 03.02.1997 - 16.05.2011
Mini 14.04.1996 - 27.05.2011
Richie 15.11.1991 - 24.01.2016
Ihr fehlt mir!!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 492 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de