Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 17. Dezember 2018, 09:17


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 489 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28 ... 33  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Mai 2014, 10:05 
Offline

Registriert: 17. November 2008, 21:01
Beiträge: 1618
Wohnort: Unterfranken
Nee, die sind wasserdurchlässig.
Da ich in der Hütte ja nichts mehr einstreue, "passiert" da grundsätzlich auch nix. Wenn doch, ist es auch kein Problem. Der Boden muss dann natürlich auch ein bissel Gefälle haben.
Hab den Boden jetzt ca. 10 Monate drin, riecht nix, stinkt nix, regelmäßig abkehren (und die Äppel natürlich jedes Mal runterholen) und gut ist :wink:

_________________
Wenn zwei Menschen die gleiche Meinung haben, dann ist einer überflüssig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Mai 2014, 11:54 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 410
Die Matten gibt es neu in jedem Baumarkt- mir war das zu teuer. Ich habe sie über e**y Kleinanzeigen gefunden ;-) Es gibt verschiedene Stärken, ich würde immer die dickeren empfehlen, die dünnen verrutschen trotz der Verbindungsstifte, wenn sich Dreck in die Ritzen drückt. Meine, die dicken sind nicht verrutscht und liegen jetzt seit 1,5 Jahren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Mai 2014, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. April 2008, 19:15
Beiträge: 607
Wohnort: Freiburg
lottehotte hat geschrieben:
Die Matten gibt es neu in jedem Baumarkt- mir war das zu teuer. Ich habe sie über e**y Kleinanzeigen gefunden ;-) Es gibt verschiedene Stärken, ich würde immer die dickeren empfehlen, die dünnen verrutschen trotz der Verbindungsstifte, wenn sich Dreck in die Ritzen drückt. Meine, die dicken sind nicht verrutscht und liegen jetzt seit 1,5 Jahren.


Vielen Dank für den Tip. Hab über e.. Kleinanzeigen schon was in der Nähe gefunden, da werd ich mal anrufen. Meine Handwerker haben auch schon zugestimmt :-D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2014, 10:17 
Offline

Registriert: 25. Juli 2007, 10:30
Beiträge: 97
Wohnort: Sauerland
Ich muss euch nochmal nerven und um Rat fragen: hatte ja eine Seite vorher schonmal nach Erfahrungen gefragt bzgl. 24 Stunden draussen und Fliegenmaske. Hatte das bis jetzt ja rausgezögert und er kam gut klar. Letzte Wochen fiel mir auf, dass ein Auge etwas getränt hatte und habe im Augenwinkel diesen "Schleim" weggemacht. Sah aber nicht weiter schlimm aus. Pfingstmontag kam ich zur Weide und er hatte beiden Augen auf halb acht, rot, am tränen und eitrig. Super! Pferd geschnappt und eingestallt, TA dabei der behandelt hat. Am selben abend sah es deutlich besser aus. Seitdem behandel ich 3 mal am Tag mit Augensalbe und der Tränenkanal wurde auch gespült. Morgen darf er wieder auf die Weide. Wollte ihn mit Haube rausstellen und da meinte der TA das es sein kann, dass er nicht von den anderen akzeptiert wird??! Habe mir da nie Gedanken drum gemacht. Früher stand er mit seiner Weidepartnerin immer mit Haube draußen. Allerdings beide. Kann da echt was passieren?? Wollte ihn ohne hochführen, damit die anderen ihn normal sehen und dann später die Haube drauf machen. Sorry, dass es so lang geworden ist :wink:


Zuletzt geändert von Spongebob's Gary am 12. Juni 2014, 12:09, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2014, 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2007, 09:22
Beiträge: 1244
Von wann ist der Tierarzt??

Von Akzeptanzproblemen unter den Pferden hab ich noch nie gehört. Vielleicht gucken die am Anfang mal komisch, aber spätestens sobald die merken/riechen dass ihr Kumpel da drin steckt, sollte es keine Probleme geben.
Mittlerweile sollten aber wohl alle Pferde schon mal ein Pferd mit Fliegenhaube gesehen haben..denke ich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2014, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Mai 2011, 09:39
Beiträge: 650
crash hat geschrieben:
Von wann ist der Tierarzt??

Von Akzeptanzproblemen unter den Pferden hab ich noch nie gehört. Vielleicht gucken die am Anfang mal komisch, aber spätestens sobald die merken/riechen dass ihr Kumpel da drin steckt, sollte es keine Probleme geben.
Mittlerweile sollten aber wohl alle Pferde schon mal ein Pferd mit Fliegenhaube gesehen haben..denke ich.


Die Aussage des Tierarztes ist echt herrlich....obwohl wir ein besonders schräges Pferd hatten, was immer Angst vor Pferden mit Fliegenmaske hatte :roll: Sollte aber wohl der Einzelfall sein und sich dann auch dran gewöhnen

_________________
Ein Könner reitet sein Pferd auch stockbesoffen mit einem rostigen Haustürschlüssel in der Nacht sicherer nach Hause,
als ein Stümper bei Tageslicht mit glänzender Kandare


Gut Le Valeur


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2014, 10:54 
Offline

Registriert: 17. November 2008, 21:01
Beiträge: 1618
Wohnort: Unterfranken
crash hat geschrieben:
.... Vielleicht gucken die am Anfang mal komisch.....


Genau so isses. Und nachdem ich allen die Haube mal zur Probe aufgesetzt habe (brauchen tut sie nur einer), war der Käs gegessen.
Nur mein Kleiner meint, der andere braucht auch keine, und holt sie ihm immer runter ....... :mad: .... jetzt habe ich das überstehende Ende vom Klettverschluss schon soweit abgeschnitten wie möglich, aber der knibbelt dem so lange an der Backe rum, bis es offen ist ......

Mehr Bedenken hatte ich allerdings bei der Fliegendecke (Zebralook). Aber auch das Zebra in der Herde wird anstandslos akzeptiert :wink:

_________________
Wenn zwei Menschen die gleiche Meinung haben, dann ist einer überflüssig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2014, 11:37 
Offline

Registriert: 25. Juli 2007, 10:30
Beiträge: 97
Wohnort: Sauerland
Ja mir kam die Aussage auch komisch vor :-D . Hätte mir da auch never ever Gedanken drum gemacht, sondern die einfach draufgepackt. Aber wenn man darauf hingewiesen wird, dann kommt man auch automatisch ins grübeln :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2014, 11:53 
Offline

Registriert: 2. Mai 2007, 09:32
Beiträge: 1869
So verkehrt ist die Aussage des TA nicht. Ich habe meinem Pferd letztes Jahr eine karierte Fliegenmaske von L besorgt, wegen eine Bindehautentzündung am Auge. Maske aufs Pferd, Pferd wieder auf Koppel. Eins von den anderen Pferden hat dann meine erstmal ständig angegangen, nichts wirklich ernsthaftes, aber es war erst mal wieder ziemlich Unruhe auf der Koppel. Das hat sich dann nach ein paar Stunden wieder gelegt. Wir haben das alle auf die Fliegenmaske geschoben, da sich sonst ja nichts verändert hat.
Heuer haben einige Pferde Zebramasken und auch Decken auf, das scheint kein Problem zu sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Juni 2014, 12:10 
Offline

Registriert: 25. Juli 2007, 10:30
Beiträge: 97
Wohnort: Sauerland
Mhm, ich glaube ich mache das wirklich so, dass ich ihn erstmal ohne dazu stelle und später dann die Maske aufziehe und mal dabei bleibe um zu schauen was passiert. Habe eine ganz einfache schwarze. Mit dem lieben Getier wird es aber auch wirklich nie langweilig !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Oktober 2016, 13:02 
Offline

Registriert: 15. Juli 2009, 23:13
Beiträge: 91
Ich hol den Fred mal wieder aus der Versenkung hoch :|

Da es letzten Winter bei uns um den Bereich der Heuraufe sehr matschig war, wollen wir diesen Bereich jetzt mit Paddockplatten befestigen. Paddockplatten sehen wir in diesem Fall auf Grund des einfachen Rückbaus für eine gute Lösung in diesem Fall.
Es gibt unzählige Hesteller und die Preise sind extrem unterschiedlich.
Einen Unterbau möchte ich nach Möglichkeit vermeiden, die Fläche ist derzeit trocken und eben. Sie werden zum Teil zum Befüllen der Raufe mit einem leichten Trecker überquert. Im normalen Betrieb laufen vier Pferde auf der Wiese rum.
Welche Paddockplatten könnt ihr in diesem Fall empfehlen? Ich habe momentan Riedwiesenhof und die Platten "Heavy" von WKH im Auge.
Hat jemand Erfahrung mit denen? Riedwiesenhof soll super sein, ist natürlich auch kostenintensiv.
Würde mich über ein paar Meinungen und gerne auch neue Vorschläge freuen. :wink:

_________________
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus! :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Oktober 2016, 03:57 
Offline

Registriert: 24. November 2013, 21:06
Beiträge: 410
Wir haben im Paddock die ganz billigen wkh Platten verbaut, die liegen rund um die Raufe und sind von alten Spaltenböden für Schweineställe eingefasst. Bei uns funktioniert das prima, das liegt aber sicher auch daran, das wir Sandboden haben. Auf schwereren Böden würden die sicher trotz der Einfassung im Boden versinken. Ich kenne einen Stall, da sind sogar die Riedwiesenhofplatten nach unten abgewandert- da ist aber ganz fieser schwerer Boden. Die Platten waren nicht am Rand eingefasst, und sind am Rand, also am Übergang zur unbefestigten- in diesem Fall extrem matschigen Fläche abgerutscht.
Ohne das du uns etwas mehr Informationen zum Boden mittteilst wird es schwierig zu etwas zu raten. Das einzige was ich aus Erfahrung sagen kann, ist das denke, es ist wichtig, die Ränder (wenn es welche gibt) einzufassen. (Holzbalken, Spaltenboden, oder einen Streifen Recyclingschotter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Oktober 2016, 07:28 
Offline

Registriert: 15. Juli 2009, 23:13
Beiträge: 91
Das hört sich ja ganz gut an. Würde den Boden auch eher als sandig beschreiben, lehmig ist der nicht. Wird halt matschig durch das Getrampel. Momentan ist die Weide ungenutzt und der Boden ist echt hart und stabil. Hat jemand Erfahrung mit der Platte "hanit"? Die wäre auch in der engeren Auswahl.

_________________
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus! :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Oktober 2016, 07:28 
Offline

Registriert: 17. November 2008, 21:01
Beiträge: 1618
Wohnort: Unterfranken
Wir haben diese Ecoraster. Im Vergleich zu anderen Anbietern waren die auch gar nicht so übermäßig teuer.
Und, teilweise liegen die ohne Einfassung bzw. Randbefestigung. Die sind ja miteinander verkettet, da ist noch nichts verrutscht .......... und die liegen jetzt schon fast drei Jahre.
Da fahren wir auch mit dem Radlader drüber und es stehen die vier Pferde jetzt wieder ständig um die Raufe rum. Bis jetzt noch keine Schäden aufgetaucht.

Und, wir haben auch keinen befestigten Untergrund. Die Unebenheiten mit Mineralbeton ausgeglichen, Splitt drauf und dann die Dinger draufgelegt. Fertig.

_________________
Wenn zwei Menschen die gleiche Meinung haben, dann ist einer überflüssig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Treff für Offenstall-Besitzer
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. August 2017, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juli 2007, 07:35
Beiträge: 6782
Wohnort: OA
Ich lupf den Thread mal hoch, weil ich keinen neuen aufmachen will und es hier vielleicht am ehesten passt.

Wir suchen grade einen neuen Einsteller für unseren gepachteten Offenstall (liegt auf einer Anlage gemeinsam mit noch 3 anderen "Haltergemeinschaften" und den Pferden von SB). Nur ein Pferd (bzw. bevorzugt Pony), einen Tag am Wochenende misten, leider nicht besonders "zentral" gelegen und außerdem mit recht knapp rationierter Fütterung weil die Fjordies sonst platzen. Uns ist also klar, dass es ne Weile dauern kann, ist auch okay. Preis für die Gegend hier aber günstig.
Am Stall wäre eine Einstellerin die gut passen würde, weil sie fütterungsmäßig in einer ungünstigen Gruppe steht und damit auch alles andere als glücklich ist. Sie will aber nicht wechseln und ich drängel da auch nicht hinterher, will keinen Knatsch unter den Einstellern provozieren.
Also suchen wir grad per Anzeige. Und ich weiß jetzt schon, warum ich eigentlich nie wieder "SB" werden wollte :-| . Sortiert man die aus, die aus Ferienlangeweile mit rührenden Geschichten anfragen und die, die die Anzeige ganz offenbar nicht gelesen haben und trotzdem anfragen sind bis jetzt 3 ernsthafte Kandidaten übriggebleiben:
Nr. 1 war sehr nett und würde vom Typ her und von der Reitweise her gut passen. Allerdings zieht sie erst neu her und kauft grade erst ihre RB (oder auch nicht?), hat keine Erfahrung damit sich um Haltung/Fütterung zu kümmern. Da das Pony grad deutlich mehr zu fressen kriegt als es bei uns der Fall wäre (dem aktuellen Bild nach aber auch eher mopplig ist) wollte sie mit den bisherigen Beitzern klären, was sie zu unserer Fütterung meinen. Leider hatte sie in den letzten zwei Wochen noch keine Zeit, sich mit den Besitzern zu unterhalten und hat jetzt abgesagt "weil ihr das grad alles zu stressig ist".
Nr. 2 wäre eingezogen, ich wurde aber mit ihr so überhaupt nicht warm und glaube auch nicht, dass es für ihr Pferd passen würde. Immer Boxen- und Sportpferd gewesen, wird jetzt wg. HgArthrose frühzeitig berentet und soll in den Offenstall. Finde ich grundsätzlich lobenswert, aber unsere Hanglage mit steinigem Boden und auch unsere Fütterung macht mir beim WB Bauchweh. Hinten kämen die Eisen zum Umzug ab, vorne Spezialbeschlag der drauf bleiben soll (und natürlich auch darf), dessen Haltbarkeit aber natürlich bisher norch nicht auf teils matschigen Hangkoppeln "getestet" wurde. Irgnediwe ist da meine Sorge dass der bei uns 1. schnell an Substanz abbauen würde und 2. nach kurzer Zeit lahm wäre. Sie wollte die jetzige Box behalten und es "mal ausprobieren" und dann wenns nicht klappt "halt wieder zurückwechseln". Versuchskaninchen sind unsere Ponys aber eigentlich nicht, auch wenn es natürlich immer sein kann dass es nicht passt. Außerdem ganz pragmatisch - er soll winters eingedeckt werden, mein Youngster zerlegt aber alles was an anderen Pferden montiert ist. Also hin und her abgewogen und abgesagt.
Bei Nr. 3 grübeln wir grade und pendeln zwischen "passt" und "lieber nicht" hin und her. Sie ist sehr nett und passt menschlich zu uns, arbeitet Vollzeit im Schichtdienst, hat zwei Kinder, Mann ist selbständig (Homeoffice). Alte Ponystute, die von Typ her super zu unseren Jungs passen würde, ebenso zu Haltung und Fütterung. Aber einen Tag am Wochenende misten geht nicht. Das ist ihr zuviel Arbeit (ca. 1 Stunde + Fahrzeit), wenn sie an dem Tag arbeiten muss. Okay - wenigstens ehrlich. Im zweiten Gespräch kam nach etwas Nachbohren auch raus, dass sie eigentlich einen Rentnerplatz sucht, auch wenn ihr das selbst glaube ich nicht so klar ist und sie es nicht so nennen mag. Ein, zweimal die Woche käme sie zum Pferd, mehr nicht. Wir haben überlegt und beschlossen, dass das für uns okay wäre. Solange sie zuverlässig zahlt (was sie am aktuellen Stall tut), nicht erwartet dass wir ihr Pony bespaßen und im Notfall kommt ist es okay. Einer von uns ist ja jeden Tag da. Sie hat am Dienstag bekraäftigt, dass sie uuuunbedingt den Platz bei uns möchte, wenn es nur eine Möglichkeit gäbe dass jemand ihren Misttag (selbstverständlich gegen Bezahlung durch sie) am WE übernimmt. Wir haben also hin und her überlegt und uns trotzdem für sie entschieden, mehrere Leute angesprochen und jetzt jemanden gefunden der es machen würde, sie muss das aber natürlich mit derjenigen selbst besprechen. Da ich sie telefonisch nicht erreicht habe habe ich ihr die frohe Kunde schriftlich mitgeteilt. Antwort: "Prima. Melde micht demnächst." Hm. Etwas mehr Enthusiasmus wäre schon nett gewesen :?

Mal gucken, wie das weitergeht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 489 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28 ... 33  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de